• Online: 1.414

BMW 3er: Polizei-Dienstwagen sind zu klein - Das sind die Problemzonen der Polizei-3er

verfasst am

Die Polizei NRW ist unzufrieden mit den neuen Dienstwagen: Die BMW 3er seien „völlig ungeeignet für Streifendienst“. Das zuständige Amt widerspricht.

BMW 3er Touring im Streifendienst: Die Polizei NRW nennt insgesamt 25 Mängel BMW 3er Touring im Streifendienst: Die Polizei NRW nennt insgesamt 25 Mängel Quelle: BMW

Essen – Seit einem halben Jahr fährt die Polizei in Nordrhein-Westfahlen mit neuen Dienstwagen Streife. Im November 2015 löste der BMW 3er Touring den VW Passat Variant ab. Zunächst wurden zwölf Fahrzeuge übergeben, binnen drei Jahren sollen es 1.8000 Autos werden. Nach drei Monaten folgte das erste Feedback: Der BMW sei zu schmal, zu flach und zu klein, finden die Polizisten.

Laut eines Berichts von „RP Online“ gab es mittlerweile so viele Beschwerden, dass in einigen Dienststellen Umfragen zu den neuen Dienstwagen stattfanden. Nette Worte sollen die Beamte kaum gefunden haben. Navigationssystem, Klimaanlage und Sitzheizung seien die einzigen Vorteile der BMW-Modelle. Ihnen stehen 25 Kritikpunkte gegenüber – und ein vernichtendes Urteil: „Der BMW ist für den Streifendienst völlig ungeeignet“, zitiert „RP Online“ die Beamten.

Was nicht in den Kofferraum passt, liegt auf der Rückbank Was nicht in den Kofferraum passt, liegt auf der Rückbank Quelle: BMW

NRW: BMW 3er zu klein für die Polizei

Das größte Problem des 3er im Polizeieinsatz bleibe seine Größe. Er biete nicht genug Platz für die nötigen Ausrüstungen. Unterziehwesten für Großeinsätze seien zu groß für den Kofferraum, außerdem passe nur ein einziger Helm ins Auto. Pro BMW fahren aber zwei Beamte Streife, im schlimmsten Fall muss einer ungeschützt zum Einsatz.

Was nicht in den Kofferraum passt, liege im Dienst-3er auf der Rückbank. Nach einer Festnahme müssen die Beamten alle Gegenstände auf den Beifahrersitz räumen. Diese Taktik funktioniert jedoch bald nicht mehr, denn in wenigen Wochen sollen Auszubildende in den Fahrzeugen mitfahren. Bei Verhaftungen müssen die Polizisten dann Unterstützung rufen: Einen VW-Bulli.

Auf dem Beifahrersitz stoße man mit dem linken Knie an die Halterung des Funkgeräts, rechts an den Türgriff. Polizisten berichten sogar von Hämatomen. Die Pistole bleibt beim Aussteigen am (nicht höhenverstellbaren) Sicherheitsgurt hängen. Außerdem tritt der Beifahrer oft versehentlich an den Verteilerkasten für den Funk. BMW schraubt ihn im Beifahrer-Fußraum fest. Der Funk könne Ausfallen, das Auto müsse dann in die Werkstatt.

Zudem gebe es Probleme mit der Beleuchtung. Die schalte sich selbstständig ab, wenn die Beamten die Türen zuschlagen. Bei Unfällen auf der Autobahn könne das gefährlich werden. Laut Informationen der "Süddeutschen Zeitung" sei außerdem das Fach für die Maschinenpistole sei zu klein, die getönten Scheiben zu dunkel und das Scheibenwischerintervall entweder zu schnell oder zu langsam, aber nie genau richtig.

Insgesamt sollen rund 1.800 Dienstwagen von BMW kommen Insgesamt sollen rund 1.800 Dienstwagen von BMW kommen Quelle: BMW

Keine Probleme in Bayern

Die Mängelliste soll bald an das Innenministerium geschickt werden. Doch das Landesamt für zentrale polizeiliche Dienste (LZPD) in NRW hat bereits geantwortet. Direktor Rainer Pannenbäcker sagt, der "3er BMW ist uneingeschränkt einsatztauglich". Er sei zwar für konstruktive Verbesserungsvorschläge dankbar. Die Kritik am BMW verstehe er jedoch nicht. Sein Team stehe "ständig in Kontakt mit den Praktikern (...), um sich über die Einsatzerfahrungen mit den neuen Fahrzeugen auszutauschen", so Pannenbäcker.

Das Problem mit dem Funk-Verteilerkasten sei ihm bekannt. Gemeinsam mit dem Hersteller sei bereits eine Lösung erarbeitet worden: BMW installiert eine Abdeckplatte. Andere Kritikpunkte seien hingegen falsch: "Die schweren Unterziehwesten und Helme können sicher im Fahrzeug verstaut werden." Der 3er sei in anderen Bundesländern seit längerem problemlos im Einsatz. Andererseits: "Ein Auto, das 20.000 Menschen gleich gut gefällt, gibt es nicht."

Quelle: RP-Online, Süddeutsche Zeitung

Avatar von SerialChilla
Ford
494
Hat Dir der Artikel gefallen? 26 von 30 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
494 Kommentare: