• Online: 1.396

Volvo V90 Cross Country: Preis, Ausstattung - Das kostet bei Volvo Plastik und Bodenfreiheit

verfasst am

Anfang 2017 beginnt Volvo die Auslieferung des neuen V90 mit rustikaler Optik. Die Preise des Cross Country starten bei 56.350 Euro für den D4 mit Allradantrieb.

Volvo V90 Cross Country: Als D4 mit Allrad startet der rustikale Kombi bei 56.350 Euro Volvo V90 Cross Country: Als D4 mit Allrad startet der rustikale Kombi bei 56.350 Euro Quelle: Volvo

Köln - Volvo hat die Preise für den V90 mit etwas mehr Geländegängigkeit bekannt gegeben. Sie fallen aus wie erwartet - und schocken doch ein wenig. Mindestens 56.350 Euro verlangt Volvo für den V90 D4 Cross Country. Das sind fast 10.000 Euro mehr als für den V90 D4 ohne Plastikplanken und angedeutetem Unterfahrschutz.

Zum Glück täuscht der erste Eindruck. Der V90 CC verfügt serienmäßig über Allradantrieb, der für den D4 bislang nicht erhältlich ist. Zudem basiert die Ausstattung auf der mittleren Linie Momentum. Ledersitze, LED-Scheinwerfer, Digital-Instrumente auf 8-Zoll-LCD, Sitzheizung und das Infotainmentsystem Sensus Connect mit Bluetooth, zehn Lautsprechern und Apple Carplay sowie Android Auto für die Smartphone-Verbindung sind schon inklusive.

Neben den optischen Veränderungen bietet der V90 Cross Country vor allem ein geländetauglicheres Fahrwerk mit erhöhter Bodenfreiheit Neben den optischen Veränderungen bietet der V90 Cross Country vor allem ein geländetauglicheres Fahrwerk mit erhöhter Bodenfreiheit Quelle: Volvo Volvo V90 Cross Country Preise und Motoren

  • T5 AWD, 2,0-Liter-Benziner, 254 PS, 350 Nm: ab 57.300 Euro
  • T6 AWD, 2,0-Liter-Benziner, 320 PS, 400 Nm: ab 62.400 Euro
  • D4 AWD, 2,0-Liter-Diesel, 190 PS, 400 Nm: ab 56.350 Euro
  • D5 AWD, 2,0-Liter-Diesel, 235 PS, 480 Nm: ab 59.300 Euro

Vergleicht man die ähnlich ausgestatteten D5 AWD (57.500 Euro) und D5 CC AWD (59.300 Euro), schrumpft der Unterschied auf 1.800 Euro. Für die bekommt man in erster Linie optische Features (Unterfahrschutz, anderer Kühlergrill, spezielle Felgen, breitere Kotflügel etc.). Zudem kommt der CC mit Bergabfahrhilfe und dem Fahrwerk mit auf 210 Millimeter erhöhter Bodenfreiheit. Die ersten Auslieferungen sollen Anfang 2017 erfolgen.

Als zweite Ausstattungslinie bietet Volvo den Cross Country Pro an. Der rollt auf 19-statt 18-Zöllern und basiert auf der Top-Ausstattung Inscription. Der digitale Instrumententräger misst dann 12,3 Zoll, die Sitze sind mit Nappaleder bezogen und achtfach elektrisch einstellbar.

Im Vergleich zur Konkurrenz von Audi bietet der Volvo eine etwas umfangreichere Grundausstattung, kostet aber nur wenig mehr. Der A6 Allroad Quattro mit 190-PS-Diesel liegt bei mindestens 55.800 Euro. Allerdings arbeitet dort noch der 3,0-Liter-TDI mit 500 Nm Drehmoment unter der Haube. Preise für den jüngsten Konkurrenten, die Mercedes E-Klasse All Terrain gibt es noch nicht. Sie dürften aber höher ausfallen.

Avatar von HeikoMT
67
Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
67 Kommentare: