• Online: 3.131

Laserlicht im BMW i8 - BMWs i8 soll am hellsten strahlen

verfasst am

Im BMW i8 leuchten ab Herbst 2014 Laserdioden statt LED. Sie sind klein, sparsam, besonders hell und vermutlich ziemlich teuer.

Der BMW i8 soll das erste Serienmodell mit Laserlicht werden Der BMW i8 soll das erste Serienmodell mit Laserlicht werden Quelle: BMW

München - BMW bietet als erster Autohersteller ein Serienauto mit Laser-Scheinwerfern an. Der Lichtstrahl im i8 ist bis zu 600 Meter lang und reicht damit doppelt so weit wie aktuelle LED-Technik.

Die neue Technik gehört allerdings nicht zur Serienausstattung des i8. Wie viel Aufpreis sie kostet, verrät BMW noch nicht. Klar ist, die Technik wird teuer. Deshalb startet sie auch im ohnehin schon teuren i8. Das Coupé mit Plug-in-Hybridantrieb kostet 126.000 Euro und richtet sich damit an eine wenig preissensible Kundschaft.

Die Laser-Scheinwerfer sind nicht ganz neu. Bereits auf der IAA 2011 präsentierte BMW die Technik, bei der mehrere Laserdioden auf einen Phosphor-Leuchtstoff gerichtet sind, der die Strahlen in Licht umwandelt. Dieses Licht sei dem Tageslicht deutlich ähnlicher als das LED-Licht, und damit besonders angenehm. In Verbindung mit modernen Fernlichtassistenten reduziere die Technik das Blenden des Gegenverkehrs deutlich, sagt BMW.

Sparsamer und kleiner

Das Laserlicht soll laut BMW 30 Prozent weniger Strom verbrauchen als LED-Systeme, die selbst bereits erheblich sparsamer sind als herkömmliche Halogenlampen. Und: Die Laser-Dioden sind nochmals kleiner und leichter als LED-Dioden, was den Designern neue Freiräume eröffnet. So kann ein Laser-Reflektor in der Fläche zehnmal kleiner sein als ein LED-Reflektor.

Vergleich: Links LED-Fernlicht, rechts Laserlicht Vergleich: Links LED-Fernlicht, rechts Laserlicht Quelle: BMW BMW sieht sich bei der Laser-Lichttechnik zwar als Vorreiter. Doch wenn der i8 im Herbst dieses Jahres mit dem neuen System auf den Markt kommt, will Audi ebenfalls ein Modell mit der Technik anbieten. Auch der Audi R18 e-tron, der Mitte Juni beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans antritt, verfügt über Laser-Scheinwerfer.

Wie schnell sich Laserlicht durchsetzt, ist unklar. Die Vorgängertechnik LED ist noch lange nicht in allen Fahrzeugsegmenten selbstverständlich. Und was bei LED galt, gilt auch für Laserlicht: Die Robustheit muss sich im Alltag beweisen. Denn: Fällt die komplexe Lichttechnik aus, ist es nicht mit einer neuen Glühlampe aus dem Baumarkt getan.

Im BMW-i-Forum wird bereits über BMWs Laserlicht diskutiert!

Avatar von bjoernmg
Renault
57
Diesen Artikel teilen:
57 Kommentare: