• Online: 3.570

Toyota Yaris Hybrid: Test in sechs Gängen - Auch nach einem Jahr konkurrenzlos

verfasst am

Der Yaris Hybrid: Der erste Vollhybrid-Kleinwagen der Welt, das sparsamste Stadtauto der Welt - sagt Toyota. Auch auch nach einem Jahr ist keine Konkurrenz in Sicht.

Das Original: Als erster Kleinwagen mit Vollhybrid-Antrieb setzt der Toyota Yaris Maßstäbe beim Spritsparen. Trotzdem ist er bezahlbar. Das Original: Als erster Kleinwagen mit Vollhybrid-Antrieb setzt der Toyota Yaris Maßstäbe beim Spritsparen. Trotzdem ist er bezahlbar. Quelle: MOTOR-TALK

Der Toyota Yaris Hybrid ist der erste Kleinwagen mit ernstzunehmendem Hybridantrieb. Das macht ihn vermutlich zum sparsamsten City-Car, das man derzeit kaufen kann. Bei der ersten Ausfahrt befanden wir: Das ist zur Zeit das zukunftsträchtigste Stadtauto der Welt Damals legte Toyota fest, wo gefahren wird. Diesmal nicht; Ob das etwas ändert?

So manchem geht ein Licht auf: Der Toyota Yaris Hybrid kostet gar nicht mehr als ein vergleichbar ausgestatteter Diesel oder Direkteinspritzer So manchem geht ein Licht auf: Der Toyota Yaris Hybrid kostet gar nicht mehr als ein vergleichbar ausgestatteter Diesel oder Direkteinspritzer Quelle: MOTOR-TALK

1. GANG: DIE BASIS

Nein, der Yaris ist kein Witz, auch wenn er in Japan so ähnlich heisst (Vitz). Toyota vermarktet den Kleinwagen weltweit, für Europa wird er in Frankreich produziert. Ein ganz wichtiges Modell, das auf allen Märkten funktionieren muss - so etwas sieht man dem Design sofort an.

2. GANG: DAS BESTE

Was müssen Kleinwagen können? Sie sollen vier Personen und ein bisschen Gepäck oder zwei Personen und ein bisschen mehr Gepäck bequem befördern. Sie müssen einfach zu fahren sein und die Unterhaltskosten sollten den Haltern nicht über den Kopf wachsen – sonst hätte man ja ein größeres Auto gekauft.

Das kann der 3,89 Meter kurze Toyota Yaris Hybrid alles, und er kann noch mehr. Bei spritmonitor.de ist er der sparsamste Benziner, 276 Yaris-Fahrer ermitteln durchschnittlich 4,98 Liter auf 100 Kilometern. Wir lagen mit 4,5 Liter auf 100 Kilometern noch darunter, obwohl die meisten Autos im Berliner Stadtverkehr mindestens so viel Sprit wie Nerven kosten.

3. GANG: DAS SCHWÄCHSTE

Nein, extrem schwach fährt der Toyota Yaris Hybrid nicht über die Autobahn. Aber irgendwo muss es hin: Mit dem Yaris Hybrid auf der Autobahn fahren bedeutet, die Komfort-Zone des Autos zu verlassen. 6,8 Liter Verbrauch auf der A24 empfanden wir als sparsam, das dauerhafte Orgeln des kleinen Benziners nervt aber.

Schaltkulisse: Die Bedienung der Hybrid-Funktionen ist schlicht und schnell verstanden. Das ist gut, denn der Yaris wird nur selten von Auto-Enthusiasten gekauft. Schaltkulisse: Die Bedienung der Hybrid-Funktionen ist schlicht und schnell verstanden. Das ist gut, denn der Yaris wird nur selten von Auto-Enthusiasten gekauft. Quelle: MOTOR-TALK Andere Kleinwagen mit 100 PS fahren schneller als die 165 km/h, die der Yaris mit seinem 75-PS-Benziner und seinem 60-PS-Elektromotor schafft. Aber Tempo war hier kein Entwicklungsziel. Sondern ist ein notwendiges Übel aus Sicht der Spritspar-Ingenieure.

Was beim Test auffiel: Die Passgenauigkeit der Inneneinbauten – Teppiche, Kunststoffe, Verkleidungen – schürt leises Misstrauen gegenüber der Sorgfalt im französischen Werk Valenciennes.

4. GANG: DAS ÜBERFLÜSSIGSTE

Eigentlich hat Toyota beim Yaris Hybrid auf alles Überflüssige verzichtet. Schließlich wollten die Japaner den bezahlbarsten Vollhybriden überhaupt anbieten. Vergessen haben sie beim Weglassen den (rein elektrischen) EV-Modus. Angesichts der kleinen Batterie ist die Möglichkeit, Strecken rein elektrisch zu fahren, eigentlich keine – und auch nicht der Sinn des Hybrid-Antriebs.

5. GANG: DAS WISSENSWERTE

Der Antrieb im Toyota Yaris Hybrid wiegt 201 Kilogramm, die Batterie verschwindet komplett unter der Rücksitzbank. Hier wird Toyotas Vorsprung auf dem Gebiet der alternativen Antriebe am deutlichsten: Die Japaner können die Technik in Fahrzeuge jeder Größe integrieren. Und bleiben dabei beim Preis konkurrenzfähig.

Doppelherz-Sprüche ("mit der Kraft der zwei Herzen") sind so was von out. Aber wann, wenn nicht hier? Doppelherz-Sprüche ("mit der Kraft der zwei Herzen") sind so was von out. Aber wann, wenn nicht hier? Quelle: MOTOR-TALK

6. GANG: DAS BESONDERE

Elektroautos sind für viele Menschen noch unbekannte Wesen. Wenn der Yaris Hybrid geräuschlos losrollt, schauen viele noch neugierig und verwundert. Und atmen erleichtert auf, wenn sich der Benziner zuschaltet.

AUSROLLEN: FAZIT UND PREIS

Der Preis ist Toyotas größtes Kunststück. Im Internet finden sich neue Yaris Hybrid unter 15.000 Euro, der Einstiegspreis laut Preisliste liegt bei 16.950 Euro. Einen Kleinwagen mit modernem Direkteinspritzer oder Spritspardiesel, dazu noch Automatik, bietet die Konkurrenz auch nicht billiger an, und einen Kleinwagen mit Hybridantrieb gibt es ohnehin nur bei Toyota.

So kommt kaum am Yaris Hybrid vorbei, wer viel in der Stadt fährt und dabei möglichst wenig tanken will.

Technische Daten: Toyota Yaris Hybrid

  • Motor:1,5-Liter-Benziner + Elektromotor
  • Getriebe: CVT-Automatik, stufenlos
  • Batterie: Nickel-Metallhydrid
  • Leistung: Systemleistung 100 PS (Benziner: 75 PS, E-Motor: 60 PS)
  • Normverbrauch: 3,5 l/100 km (NEFZ, kombiniert)
  • Testverbrauch: Stadt 4,5 l/100 km; Autobahn 6,5 l/100 km
  • CO2: 79 g/km
  • 0 – 100 km/h: 11,8 s
  • Höchstgeschwindigkeit: 165 km/h
  • Länge x Breite x Höhe in m: 3,89 x 1,69 x 1,51
  • Kofferraum: 286 l
  • Preis: Ab 16.950 Euro; Testwagenpreis: 19.200 Euro
  • Wartung: Alle 15.000 km oder alle 12 Monate
  • Garantie: Drei Jahre/100.000 km

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von bjoernmg
Renault
369
Diesen Artikel teilen:
369 Kommentare: