• Online: 5.369

Wie oft Scheibenwischer gewechselt werden müssen - Alte Gummis schmieren und rattern

verfasst am

Scheibenwischer sorgen für freie Sicht. Allerdings nur, wenn sie sauber und unbeschädigt sind. Deshalb sollten alte Gummis etwa jährlich gegen Neue getauscht werden.

Autofahrer sollten den Zustand der Scheibenwischer zweimal im Jahr überprüfen. Nach einem Jahr sollten die Blätter getauscht werden Autofahrer sollten den Zustand der Scheibenwischer zweimal im Jahr überprüfen. Nach einem Jahr sollten die Blätter getauscht werden Quelle: picture alliance / dpa

Essen - Regen und Sonne, Hitze und Kälte, Schmutz und Eis: Scheibenwischer müssen einiges aushalten. Die Gummilippen der Wischerblätter werden übers Jahr stark beansprucht - und fangen dann irgendwann an zu schmieren oder zu rattern. Laut dem TÜV Nord liegt das daran, dass das Material, meist eine Mischung aus synthetischem und natürlichem Kautschuk, mit der Zeit verhärtet. Schuld sind vor allem UV-Strahlung und Kälte. Auch Insektenrückstände auf der Scheibe können die Wischerlippen beschädigen. Die Folge sind Schlieren.

Alte Scheibenwischer sollten deshalb schon aus Sicherheitsgründen einmal im Jahr durch neue ersetzt werden. Außerdem ist es ratsam, die Wischer einmal im Halbjahr zu überprüfen, am besten im Frühjahr und im Herbst. Nicht immer müssen die Wischer sofort getauscht werden, wenn die Sicht schlechter wird. Manchmal reicht auch eine sorgfältige Reinigung, etwa mit einem mit Spülmittel getränkten Lappen oder einem Küchentuch, auf das unverdünnter Frostschutz aufgetragen wird. Von aggressiven Lösungsmitteln sollte man aber die Finger lassen, sie können das Gummi der Wischerblätter zusätzlich beschädigen.

Weitere MOTOR-TALK-News findet Ihr in unserer übersichtlichen 7-Tage-Ansicht

Avatar von dpanews
31
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 5 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
31 Kommentare: