• Online: 12.396

Toyota Gazoo Racing Super Sports Concept - 1.000 Toyota-PS für die Straße

verfasst am

Toyota plant einen Hypersportler: Aus dem Le-Mans-Renner TS050 wird ein Straßenauto mit 1.000 PS. Die erste Studie parkt jetzt in Tokio. Bis zur Serie dauert es noch.

Toyota Gazoo Racing Super Sports Concept: Dieses Auto soll auf öffentlichen Straßen fahren Toyota Gazoo Racing Super Sports Concept: Dieses Auto soll auf öffentlichen Straßen fahren Quelle: Toyota

Tokio – Toyota-Chef Akio Toyoda findet, Autos sollen noch die nächsten 100 Jahre Spaß machen. Damit meint er, nicht ganz uneigennützig, vor allem schnelle Autos. Toyoda ist großer Fan von Langstreckenrennen. Und er treibt das Thema Sportwagen im Konzern voran. bald startet die Neuauflage der Supra. Langfristig kommt ein Supersportler auf dem Niveau des Mercedes-AMG Project One.

In Tokio zeigt Toyota jetzt, wie der aussehen könnte. Das Super Sports Concept orientiert sich stark am Le-Mans-Renner TS050. Die Studie wirkt wie ein LMP1-Auto mit Kennzeichenhaltern und ohne Sponsoren-Aufkleber. Letztendlich ist sie das auch.

Gazoo Racing Super Sports Concept: 1.000 PS und viel Strom

Für den Straßeneinsatz fehlen noch die Scheinwerfer. Kennzeichenhalter sind schon dran Für den Straßeneinsatz fehlen noch die Scheinwerfer. Kennzeichenhalter sind schon dran Quelle: Toyota Im Super Sports Concept sitzt ein 2,4-Liter-V6 mit zwei Turboladern und Benzin-Direkteinspritzung. Gemeinsam mit dem Hybridsystem der Le-Mans-Renner („THS-R“) leistet er 1.000 PS. Die Studie trägt Felgen in 13 x 18 Zoll mit 330er Vollslick-Reifen. Für die Straße gibt es dann Gummis mit Profil. Bilder ohne die Karosserie zeigen: Monocoque, Fahrwerk und Luftführung stammen vom Rennauto.

Shigeki Tomoyama, Chef von Toyotas Motorsport-Abteilung Gazoo Racing, sagt: In Le Mans sei es nicht nur Ziel, Rennen zu gewinnen. Es gehe um die Entwicklung. In Toyotas Fall vor allem um den Hybrid-Strang. Einen Großteil der Technik will er im Serienauto übernehmen. Es soll aber einfacher zu fahren sein und weniger verbrauchen. Das dauere aber noch „einige Zeit“. Für Preise und genaue Details ist es zu früh.

Früher war Gazoo Racing ein Rennteam. Mittlerweile ist daraus eine Sub-Marke von Toyota geworden. Sie verantwortet unter anderem den Yaris GRMN und die Ausstattungslinie „GR Series“ für die meisten Toyota-Modelle in Japan.

Die neue Supra und der Supersportler werden ebenfalls ein GR-Logo tragen. Dadurch werden die Autos aber nicht grundlegend anders. Tomoyama gilt als Auto-Narr mit Sinn für die Toyota-Historie. Laut eines Berichts von „Car and Driver“ fährt er privat eine 1997er Supra mit 600 PS.

Motorsport: Lexus LC und Toyota Yaris

Neben den Serienautos bleibt Motorsport für Gazoo Racing ein wichtiges Thema. In Tokio parken neben dem Super Sport Concept noch ein Toyota Yaris für die Rallye-WM WRC und ein Lexus LC für das 24h-Rennen am Nürburgring. Beide Autos sollen 2018 antreten.

Avatar von Constantin Bergander (SerialChilla)
45
Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 9 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
45 Kommentare: