ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Zweimassen-Schwungrad - jetzt hats mich auch erwischt

Zweimassen-Schwungrad - jetzt hats mich auch erwischt

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 19. Januar 2011 um 16:14

Hallo Leute,

muss mal eben meinen Frust loswerden.

Vorgestern hörte ich im Standgas erstmals scheppernde Geräusche aus dem Motorraum. Da ahnte ich schon nichts Gutes.

Gestern waren die Geräusche nicht zu hören.

Das Auto läuft auch so tadellos. Nur im Standgas gibt es die Geräusche.

Heute Mittag wieder dieses Scheppern. Also habe ich mal den orstansäßigen VW Händler aufgesucht.

Nach relativ kurzer Diagnose stand fest: Zweimassen-Schwungrad defekt.

Reparaturkosten incl. neuer Kupplung ca. 1.500,-Euro:(

Der Wagen hat jetzt 130.000 km auf der Uhr und der Meister sagte, dass der Defekt bei dieser KM-Leistung nicht ungewöhnlich sei.

Bin natürlich ziemlich angefressen, aber muss ja gemacht werden.

Der Meister sagt das Schwungrad ist ein Verschleißteil - stimmt das?

13 Antworten

Wenn man es genau nimmt, ist das ganze Auto ein Verschleißteil, aber das Zweimassenschwungrad ist beileibge kein Verschleißteil wie Reifen, Bremsen, Glühlampen, Zündkerzen, Scheibenwischerblätter. Auch eine Kupplung sollte länger halten. Als ich vor 10 Monaten meinen Hugo mit in etwa der gleichen Kilometerleistung gekauft habe, wurde noch vor der Auslieferung das während der von mir im Kaufvertrag vereinbarten Inspektion samt aller daraus resultierender Reparaturen das ZMS-Rad samt Kupplung erneuert. Der Wagen war zuvor im Hamburger Stadtverkehr gelaufen, trotzdem hatte die alte Kupplung noch etwa ein Drittel bis zum Verschleiß. Bei meinem Vorläufer-Auto, einem Audi 80 habe die erste Kupplung aus Gnade dann mal bei 375.000 km getauscht, die hatte auch noch 25%. Will sagen: Bei schonendem Einsatz ohne intensiven Anhängerbetrieb und viel Stadtverkehr, kann so eine Kupplung mit dem Motor aushalten, ein Verschleißteil im klassischen Sinne ist es nicht, aber der Verschleiß hängt natürlich auch vom Fahrer und den Einsatzbedingungen ab. Es gibt ja auch Leute, die alle 20.000km einen Satz neuer Reifen brauchen, während andere die 100.000km-Marke damit knacken.

Gruß

Uli

Themenstarteram 19. Januar 2011 um 20:38

Ich habe den Wagen 12/2009 mit 94.500 km als Leasingrückläufer übernommen. Bei mir wird er vorwiegend auf Langstrecke gefahren.

Was vorher mit dem Auto gemacht wurde kann ich natürlich nicht sagen.

Themenstarteram 20. Januar 2011 um 8:33

Ich habe jetzt mal ein wenig recherchiert - sowohl über google, als auch hier im Forum.

Die Reparaturpreise scheinen ja sehr zu schwanken.

Da lese ich was von 850,- bis eben zu den mir genannten 1.500,-

Kann jemand etwas dazu sagen?

Was habt Ihr bezahlt?

Bin natürlich für jeden Tipp, der das Ganze etwas günstiger macht, dankbar.

Ich habe auch von qualitativ unterschiedlichen ZMS gelsen.

Welcher Hersteller ist denn zu bevorzugen?

Fragen über Fragen:confused:

Hallo Jörg

Hast du dir auch diese Berichte durchgelesen,

vielleicht ist da was für dich debei.

Viktor

Themenstarteram 20. Januar 2011 um 8:45

Moin Viktor,

die Sufu habe ich gestern schon ausgequetscht.

Da habe ich auch teilweise o.g. Preise her.

Teilweise wird geschrieben, dass die ZMS von ZF-Sachs von schlechter bzw. unterschiedlicher Qualität sind.

Von dem Hersteller hat mir auch VW das ZMS angeboten.

Es gibt wohl auch noch den Hersteller LUK.

Davon habe ich aber noch gar nichts hier gelesen.

Guten Morgen Jörg

 

Die Suchergebnisse sind aber vom Truthahn, hast du die auch gelesen?

 

Viktor

Themenstarteram 20. Januar 2011 um 9:11

Erfreuliche Nachrichten:

Habe gerade meine freie Werkstatt, die bisher schon Einiges an meinen Fahrzeugen gemacht hat, angerufen und die haben mir ein Angebot erstellt:

Folgende Arbeiten werden ausgeführt:

- Wechseln des ZMS incl. Kupplung im Austausch

- Bremsen vorne komplett

- Bremsen hinten komplett

- kleiner Service incl. Long Life

- Ersatzwagen

Alles mit Rechnung, Garantie und Quittierung im Serviceheft: komplett 1.625,81 Euro incl. Steuer

Na wenn das keine Ersparnis ist.

VW wollte für alles zusammen mit den Bremsen: 2.200,-Euro

Mamor ist eben teuer:rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von creed-71

Erfreuliche Nachrichten:

Habe gerade meine freie Werkstatt, die bisher schon Einiges an meinen Fahrzeugen gemacht hat, angerufen und die haben mir ein Angebot erstellt:

Folgende Arbeiten werden ausgeführt:

- Wechseln des ZMS incl. Kupplung im Austausch

- Bremsen vorne komplett

- Bremsen hinten komplett

- kleiner Service incl. Long Life

- Ersatzwagen

Alles mit Rechnung, Garantie und Quittierung im Serviceheft: komplett 1.625,81 Euro incl. Steuer

Na wenn das keine Ersparnis ist.

VW wollte für alles zusammen mit den Bremsen: 2.200,-Euro

Mamor ist eben teuer:rolleyes:

ZMS würd ich beim Fachhändler machen lassen wegen der grösseren Erfahrung und dem Zugang zu Serviceinformationen und Spezialwerkzeug. Bei mehreren Händlern rumtelefonieren und nen besseren Preis rausschlagen. Die Bremse und Service beim Freien machen lassen.

Grüsse

Zitat:

Original geschrieben von creed-71

Ich habe jetzt mal ein wenig recherchiert - sowohl über google, als auch hier im Forum.

Die Reparaturpreise scheinen ja sehr zu schwanken.

Da lese ich was von 850,- bis eben zu den mir genannten 1.500,-

Kann jemand etwas dazu sagen?

Was habt Ihr bezahlt?

Bin natürlich für jeden Tipp, der das Ganze etwas günstiger macht, dankbar.

Ich habe auch von qualitativ unterschiedlichen ZMS gelsen.

Welcher Hersteller ist denn zu bevorzugen?

Fragen über Fragen:confused:

Bei meinem ist das ZMS nach 84.000km in A... gegangen. Rep. beim :) hier in Berlin incl. Kupplung 1.300,00€.

am 6. März 2011 um 14:05

100000 mit einem Satz Reifen ??? Welcher Reifen ist das der so lange hält, und das auf einem Hasenkasten wie z.B. dem Caddy ???Und ich dachte 35tkm mit den Sommerpellen wäre gut:(:confused::confused: FG mwb

Zitat:

Original geschrieben von Deichgraf63

Wenn man es genau nimmt, ist das ganze Auto ein Verschleißteil, aber das Zweimassenschwungrad ist beileibge kein Verschleißteil wie Reifen, Bremsen, Glühlampen, Zündkerzen, Scheibenwischerblätter. Auch eine Kupplung sollte länger halten. Als ich vor 10 Monaten meinen Hugo mit in etwa der gleichen Kilometerleistung gekauft habe, wurde noch vor der Auslieferung das während der von mir im Kaufvertrag vereinbarten Inspektion samt aller daraus resultierender Reparaturen das ZMS-Rad samt Kupplung erneuert. Der Wagen war zuvor im Hamburger Stadtverkehr gelaufen, trotzdem hatte die alte Kupplung noch etwa ein Drittel bis zum Verschleiß. Bei meinem Vorläufer-Auto, einem Audi 80 habe die erste Kupplung aus Gnade dann mal bei 375.000 km getauscht, die hatte auch noch 25%. Will sagen: Bei schonendem Einsatz ohne intensiven Anhängerbetrieb und viel Stadtverkehr, kann so eine Kupplung mit dem Motor aushalten, ein Verschleißteil im klassischen Sinne ist es nicht, aber der Verschleiß hängt natürlich auch vom Fahrer und den Einsatzbedingungen ab. Es gibt ja auch Leute, die alle 20.000km einen Satz neuer Reifen brauchen, während andere die 100.000km-Marke damit knacken.

Gruß

Uli

Meine Aussage mit den 100.000km mit einem Satz Reifen bezog sich nicht explizit auf den Caddy, dazu habe ich noch keine ausreichende Fahrleistung mit dem Auto gefahren, sondern in meinem Fall, als ich mit dem Audi 80 die 100.000 sogar überschritten hatte.

Auto, Fahrstil, Reifenmarke, Luftdruck, Belastung, Fahrbahnbelag, Außentemperaturen, Streckenverlauf und vieles mehr hat da einen Einfluß.

Gruß

Uli

am 6. März 2011 um 14:43

Klar wenn die Reifen 10 Jahre alt und hart sind geht das alles !:) FG

Zitat:

Original geschrieben von mwb73

100000 mit einem Satz Reifen ??? Welcher Reifen ist das der so lange hält, und das auf einem Hasenkasten wie z.B. dem Caddy ???Und ich dachte 35tkm mit den Sommerpellen wäre gut:(:confused::confused: FG mwb

Nun so abwägig ist das ganz und gar nicht, ich hab auf meine erste Garnitur Sommerreifen ca. 90.000 Km drauf gepackt......und das ganze gerade mal in 3. Sommerzyklen.

 

Die ersten Winterreifen von mir haben auch über 70.000 Km gepackt.

 

Ich muss aber dazu sagen das ich ein beruflicher Vielfahrer war, fast 95% nur Autobahn und immer schön der Wechsel Sommer zu Winterreifen schon von Anfang an. Bei jedem Wechsel dann auch die Bereifung von der Vorderachse zur Hinterachse gewechselt.

 

Ach ja mein Zweimassenschwungrad und die Kupplung wurden auch schon getauscht......und mit den beiden Sachen leider auch gleich den Motor mit. Aber 210.000 Km hatte beides dann schon geleistet....und wurde nur wegen dem Motorschaden den ich hatte vorsorglich gleich mitgetauscht, um hier einen späteren zusätzlichen Schaden zu vermeiden.

 

Bye,bye mitoth

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Zweimassen-Schwungrad - jetzt hats mich auch erwischt