ForumSagt's uns!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Zweierlei Mass - Messen immer leicht gemacht?

Zweierlei Mass - Messen immer leicht gemacht?

Themenstarteram 11. März 2009 um 13:54

Wenn man sich mal die Zeit nimmt, die verschiedenen Themen im Sagt's uns Bereich grob quer zu lesen, fällt eines wirklich extrem auf. Die Verwendung des Begriffs "mit zweierlei Mass messen".

Lasst mich eine kurze Geschichte erzählen (ca. 3'22" Lesezeit):

Hans beschwert sich, dass ihm der Aufseher den gelben Lastwagen weggenommen hat mit der Begründung, Lastwagen haben im Sandkasten nichts zu suchen. Paul hingegen spielt weiter unverdrossen und ungehindert mit seinem roten Lastwagen, in diesem Sandkasten, direkt neben Peter, der mit einem grünen Lastwagen spielt.

Hans beschwert sich im "Sagt's uns", dass ihm der Lastwagengebrauch untersagt wurde. Vergisst dabei zu erwähnen, dass seiner gelb ist. Für ihn unerheblich. Für die Sache aber von entscheidender Bedeutung. Der gelbe Lastwagen besteht aus krebserzeugendem Kunststoff, wenn man ihn denn in den Mund nimmt. Hans ist in einem Alter, in welchem er seinen Lastwagen durchaus zwischendurch mal in den Mund nimmt. Weil man es ihm aber nicht abgewöhnen kann, muss man ihm den Lastwagen wegnehmen. Der Vater von Hans ist wütend und verweist darauf, dass die Produktion des grünen Lastwagens von Peter auch nicht frei von Giftstoffen vonstatten geht. Der Vater von Peter wirft ein, dass es hierzu noch keine gesetzliche Beschränkung gebe und dies nur Gerüchte seien. Der Vater von Hans schreit nach Gleichberechtigung. Der Vater von Paul kann die Aufregung nicht verstehen, hat sich aber genau aus diesen Gründen vorsichtshalber für den roten Lastwagen als Geschenk für den Sohnemann entschieden, nur um jeglichen Diskussionen aus dem Weg zu gehen.

Fakten: Gelbe Lastwagen sind im Sandkasten verboten. Das Verbot wird nicht immer mit der korrekten Begründung durchgesetzt. Beim 40igsten Mal vergisst der Aufseher zu erwähnen, dass vorerst NUR der gelbe Lastwagen verboten ist. Er erwähnt auch nicht, dass es bezüglich des grünen Lastwagens ebenfalls kritische Stimmen gibt. Dies erwähnt der Vater von Hans, nicht ohne einen gewissen Groll zum Ausdruck zu bringen. Der Vater von Paul begreift immer noch nicht, wie man sich dermassen aufregen kann. Hans und Peter sprechen schon seit einiger Zeit nicht mehr mit Paul, einfach weil sie sich benachteiligt vorkommen und das Gefühl haben, es werde mit zweierlei Mass gemessen. Und zwar vom Aufseher, der sich ganz alleine um den Sandkasten Nr. 1 kümmert und sonst eigentlich nichts zu tun hat, in seinem Leben.

Fazit und Umkehrschluss: Es gibt auf MT mehrere tausend Sandkästen. Es gibt dafür 53 Aufseher, Individuen, Menschen mit 53 minimal differierenden, persönlichen Interpretationen der NUB's, die diesen Spielraum - das liegt in der Natur der Sache - auch bieten.

In jedem 2. Thread im "Sagt's uns" wird über das Messen mit zweierlei Mass gejammert. Ich bin froh, nehmen's diese User nicht so genau. Genau genommen wird mit 53erlei Mass gemessen, solange sich die Admins nicht auch noch einschalten.

JEDES verhängte Urteil, straf- oder zivilrechtlich gesehen, ist ein UNIKAT, kann mit keinem noch so vergleichbaren Präzedenzfall gleichgesetzt werden. Lebenslängliche Haft kann 25 Jahre bedeuten, 18 Jahre, 30 Jahre, 85 Jahre, 2 Monate und 4 Tage.

Abgesehen davon, dass sich die Knasts nun auch nicht bis in die letzte Ecke gleichen.

Freie Meinungsäusserung ist ein Grundrecht des freien Menschen. In jedem Staat wird dies anders gehandhabt. Bei uns sogar in jedem Kanton.

Jeder macht eine Fahrprüfung. Einige bestehen sie zu Recht, einige zu Unrecht nicht, einige zu Recht nicht und einige zu Unrecht, wenn auch nur knapp. Was ist knapp? Was ist Recht?

Ich erspare Euch die 1'357 anderen Beispiele, die dieses täglich und murmeltierartig immer wiederkehrende, auch schon mal ins unterirdisch kindische abgleitende Vergleichen von nicht vergleichbaren Situationen der zu erschöpfenden Nichtigkeit zuführen würden.

Die 100% vergleichbare Behandlung der 1'945'790'311'805'355 grundsätzlich 100%ig vergleichbaren Fälle ist von menschlicher Hand nicht durchzuführen. Roboter würden dies wohl zu 99% schaffen. Das so übriggebliebene 1% würde den "Sagt's uns" Rahmen dennoch nachwievor sprengen. Jeden Tag.

Ein und dieselbe Aktion identisch bewerten? Skispringen, Eiskunstlauf, Boxen, Kunstturnen ... need more? Die Regelwerke dort sind engmaschiger als so manche selbst gestrickte Unterhose.

Wie kann es sein, dass 5 Richter ein und den gleichen Skisprung teils mit bis zu 2.0 Notenpunkten Differenz beurteilen? Akute Blindheit, Dummheit, Frechheit? Menschliches Unvermögen?

Und ... gehen dann die Skispringer weinend in die Jury-Kabine und protestieren dort gegen die Ungleichbehandlung? Wir reden dort immerhin von Existenzen, Ruhm, Ehre, Geld und Karrieren. Nein, denn sonst würden sie heute noch in ihren Kabinen sitzen. Es gibt nun mal Dinge, da kann sich die Diskussion NUR im Kreis drehen. Zuviele subjektiv abweichende Parameter.

Worum geht's hier schon wieder? Ach ja ... Freizeit-Forum.

Nein, dies ist kein Aufruf, sich der "Obrigkeit" der Mods widerstandslos zu ergeben und auf den Mund zu sitzen. Es ist ein Aufruf an den gesunden Menschenverstand, der so oft und so gerne von den Mods einverlangt wird. Und wer denkt, dass die Mods sich alleine durch ihre Funktion hier durch ganz spezielle diesbezügliche Fähigkeiten auszeichnen müssen, der soll noch mal neu denken. Jeder Mensch mit Charakter hat nach dem gesunden Menschenverstand zu handeln, egal ob er Papst, Polizist, Lehrer, Moderator oder User ist. Banker arbeiten dran.

Ethik, Moral, soziales Bewussstein fängt weder beim ausgeübten Beruf an noch hört sie auf der monatlichen Lohnabrechnung auf.

Dass jeder etwas anderes unter gesundem Menschenverstand versteht, ist absolut selbstverständlich und bringt mich zum Beginn dieser Geschichte zurück. Mit zweierlei Mass messen. Wir alle machen nichts anderes, den ganzen verd...... Tag lang. Nichts anderes ist es nämlich, sich bspw. selbst jenste Fehler zuzugestehen (die eh alle eigentlich nur durch andere verursacht zustande kamen) und gleichzeitig den anderen Menschen, ja, richtig, da gehören Mods auch dazu, genau diese Fehler pausenlos um die Ohren zu schlagen. Zwei verschiedene Paar Schuhe? Aber klar doch ... wenn da nicht ...

Salut

Alfan

PS. Wer weiss noch, welcher Lastwagen im Sandkasten eingesetzt werden kann?

--> Niemand. Warum? Weil die Geschichte schon so lange her ist und sich niemand mehr erinnern kann, dennoch damals nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt hat und heute die Situation nach den neusten Gegebenheiten wieder behandeln wird. Und sei's nur, um heute den roten Lastwagen rauszuschmeissen. Nein, nicht etwa aufgrund irgendwelcher gesetzlicher Bestimmungen, sondern weil Paul die ganze Zeit nur Radau und Stunk gemacht hat. Nicht so, wie Hans und Peter, die eigentlich ganz anständige Jungs wären, wenn nur ihre Spielzeuge nicht so verdammt gefährlich wären. Nur, da liegt der Fehler eindeutig bei den Vätern, nützt aber nun auch nichts.

PS2. Doch doch, natürlich hätte ich anderes zu tun, als hier Seiten zu füllen und User zu ärgern. Aber geht's um Prioritäten, messe ich durchaus auch mal mit zweierlei Mass.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 11. März 2009 um 13:54

Wenn man sich mal die Zeit nimmt, die verschiedenen Themen im Sagt's uns Bereich grob quer zu lesen, fällt eines wirklich extrem auf. Die Verwendung des Begriffs "mit zweierlei Mass messen".

Lasst mich eine kurze Geschichte erzählen (ca. 3'22" Lesezeit):

Hans beschwert sich, dass ihm der Aufseher den gelben Lastwagen weggenommen hat mit der Begründung, Lastwagen haben im Sandkasten nichts zu suchen. Paul hingegen spielt weiter unverdrossen und ungehindert mit seinem roten Lastwagen, in diesem Sandkasten, direkt neben Peter, der mit einem grünen Lastwagen spielt.

Hans beschwert sich im "Sagt's uns", dass ihm der Lastwagengebrauch untersagt wurde. Vergisst dabei zu erwähnen, dass seiner gelb ist. Für ihn unerheblich. Für die Sache aber von entscheidender Bedeutung. Der gelbe Lastwagen besteht aus krebserzeugendem Kunststoff, wenn man ihn denn in den Mund nimmt. Hans ist in einem Alter, in welchem er seinen Lastwagen durchaus zwischendurch mal in den Mund nimmt. Weil man es ihm aber nicht abgewöhnen kann, muss man ihm den Lastwagen wegnehmen. Der Vater von Hans ist wütend und verweist darauf, dass die Produktion des grünen Lastwagens von Peter auch nicht frei von Giftstoffen vonstatten geht. Der Vater von Peter wirft ein, dass es hierzu noch keine gesetzliche Beschränkung gebe und dies nur Gerüchte seien. Der Vater von Hans schreit nach Gleichberechtigung. Der Vater von Paul kann die Aufregung nicht verstehen, hat sich aber genau aus diesen Gründen vorsichtshalber für den roten Lastwagen als Geschenk für den Sohnemann entschieden, nur um jeglichen Diskussionen aus dem Weg zu gehen.

Fakten: Gelbe Lastwagen sind im Sandkasten verboten. Das Verbot wird nicht immer mit der korrekten Begründung durchgesetzt. Beim 40igsten Mal vergisst der Aufseher zu erwähnen, dass vorerst NUR der gelbe Lastwagen verboten ist. Er erwähnt auch nicht, dass es bezüglich des grünen Lastwagens ebenfalls kritische Stimmen gibt. Dies erwähnt der Vater von Hans, nicht ohne einen gewissen Groll zum Ausdruck zu bringen. Der Vater von Paul begreift immer noch nicht, wie man sich dermassen aufregen kann. Hans und Peter sprechen schon seit einiger Zeit nicht mehr mit Paul, einfach weil sie sich benachteiligt vorkommen und das Gefühl haben, es werde mit zweierlei Mass gemessen. Und zwar vom Aufseher, der sich ganz alleine um den Sandkasten Nr. 1 kümmert und sonst eigentlich nichts zu tun hat, in seinem Leben.

Fazit und Umkehrschluss: Es gibt auf MT mehrere tausend Sandkästen. Es gibt dafür 53 Aufseher, Individuen, Menschen mit 53 minimal differierenden, persönlichen Interpretationen der NUB's, die diesen Spielraum - das liegt in der Natur der Sache - auch bieten.

In jedem 2. Thread im "Sagt's uns" wird über das Messen mit zweierlei Mass gejammert. Ich bin froh, nehmen's diese User nicht so genau. Genau genommen wird mit 53erlei Mass gemessen, solange sich die Admins nicht auch noch einschalten.

JEDES verhängte Urteil, straf- oder zivilrechtlich gesehen, ist ein UNIKAT, kann mit keinem noch so vergleichbaren Präzedenzfall gleichgesetzt werden. Lebenslängliche Haft kann 25 Jahre bedeuten, 18 Jahre, 30 Jahre, 85 Jahre, 2 Monate und 4 Tage.

Abgesehen davon, dass sich die Knasts nun auch nicht bis in die letzte Ecke gleichen.

Freie Meinungsäusserung ist ein Grundrecht des freien Menschen. In jedem Staat wird dies anders gehandhabt. Bei uns sogar in jedem Kanton.

Jeder macht eine Fahrprüfung. Einige bestehen sie zu Recht, einige zu Unrecht nicht, einige zu Recht nicht und einige zu Unrecht, wenn auch nur knapp. Was ist knapp? Was ist Recht?

Ich erspare Euch die 1'357 anderen Beispiele, die dieses täglich und murmeltierartig immer wiederkehrende, auch schon mal ins unterirdisch kindische abgleitende Vergleichen von nicht vergleichbaren Situationen der zu erschöpfenden Nichtigkeit zuführen würden.

Die 100% vergleichbare Behandlung der 1'945'790'311'805'355 grundsätzlich 100%ig vergleichbaren Fälle ist von menschlicher Hand nicht durchzuführen. Roboter würden dies wohl zu 99% schaffen. Das so übriggebliebene 1% würde den "Sagt's uns" Rahmen dennoch nachwievor sprengen. Jeden Tag.

Ein und dieselbe Aktion identisch bewerten? Skispringen, Eiskunstlauf, Boxen, Kunstturnen ... need more? Die Regelwerke dort sind engmaschiger als so manche selbst gestrickte Unterhose.

Wie kann es sein, dass 5 Richter ein und den gleichen Skisprung teils mit bis zu 2.0 Notenpunkten Differenz beurteilen? Akute Blindheit, Dummheit, Frechheit? Menschliches Unvermögen?

Und ... gehen dann die Skispringer weinend in die Jury-Kabine und protestieren dort gegen die Ungleichbehandlung? Wir reden dort immerhin von Existenzen, Ruhm, Ehre, Geld und Karrieren. Nein, denn sonst würden sie heute noch in ihren Kabinen sitzen. Es gibt nun mal Dinge, da kann sich die Diskussion NUR im Kreis drehen. Zuviele subjektiv abweichende Parameter.

Worum geht's hier schon wieder? Ach ja ... Freizeit-Forum.

Nein, dies ist kein Aufruf, sich der "Obrigkeit" der Mods widerstandslos zu ergeben und auf den Mund zu sitzen. Es ist ein Aufruf an den gesunden Menschenverstand, der so oft und so gerne von den Mods einverlangt wird. Und wer denkt, dass die Mods sich alleine durch ihre Funktion hier durch ganz spezielle diesbezügliche Fähigkeiten auszeichnen müssen, der soll noch mal neu denken. Jeder Mensch mit Charakter hat nach dem gesunden Menschenverstand zu handeln, egal ob er Papst, Polizist, Lehrer, Moderator oder User ist. Banker arbeiten dran.

Ethik, Moral, soziales Bewussstein fängt weder beim ausgeübten Beruf an noch hört sie auf der monatlichen Lohnabrechnung auf.

Dass jeder etwas anderes unter gesundem Menschenverstand versteht, ist absolut selbstverständlich und bringt mich zum Beginn dieser Geschichte zurück. Mit zweierlei Mass messen. Wir alle machen nichts anderes, den ganzen verd...... Tag lang. Nichts anderes ist es nämlich, sich bspw. selbst jenste Fehler zuzugestehen (die eh alle eigentlich nur durch andere verursacht zustande kamen) und gleichzeitig den anderen Menschen, ja, richtig, da gehören Mods auch dazu, genau diese Fehler pausenlos um die Ohren zu schlagen. Zwei verschiedene Paar Schuhe? Aber klar doch ... wenn da nicht ...

Salut

Alfan

PS. Wer weiss noch, welcher Lastwagen im Sandkasten eingesetzt werden kann?

--> Niemand. Warum? Weil die Geschichte schon so lange her ist und sich niemand mehr erinnern kann, dennoch damals nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt hat und heute die Situation nach den neusten Gegebenheiten wieder behandeln wird. Und sei's nur, um heute den roten Lastwagen rauszuschmeissen. Nein, nicht etwa aufgrund irgendwelcher gesetzlicher Bestimmungen, sondern weil Paul die ganze Zeit nur Radau und Stunk gemacht hat. Nicht so, wie Hans und Peter, die eigentlich ganz anständige Jungs wären, wenn nur ihre Spielzeuge nicht so verdammt gefährlich wären. Nur, da liegt der Fehler eindeutig bei den Vätern, nützt aber nun auch nichts.

PS2. Doch doch, natürlich hätte ich anderes zu tun, als hier Seiten zu füllen und User zu ärgern. Aber geht's um Prioritäten, messe ich durchaus auch mal mit zweierlei Mass.

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Hallo Alfan,

danke für das Niederschreiben der mit gesunden Menschenverstand begreifbaren Regeln und dem Drumherum. Ich freue mich, dass es Menschen gibt, die weit mehr als nur über den berühmten Tellerrand hinausblicken können und auch verständlich komplexe Probleme analysieren und wiedergeben können! Ich nehme dein Geschriebenes in meine Signatur auf und möchte mit einem Augenzwinkern jeden daran erinnern, was das Grundsätzliche hier ausmacht: mit Spaß über Technik zu plaudern (Motor-Talk). ;)

Gruß Tom

@Alfan:

Gute Aktion!

Das bringt die Sache auf den Punkt ... zumindest ungefähr ... oder so ... ;) :D

Schönen Gruß

@ Alfan

danke für diese Zeilen ;) (je habe auch den Button gedrückt ;) )

Beste Grüße

:D:D

*knopfdrück*

 

Gruß

Andi

Nicht übel. Jetzt werde ich die ganze Nacht an diese verdammten bunten LKW denken ,nicht schlafen können und morgen früh auch nicht schlauer aufstehen..

 

Alex.:)

Zitat:

JEDES verhängte Urteil, straf- oder zivilrechtlich gesehen, ist ein UNIKAT, kann mit keinem noch so vergleichbaren Präzedenzfall gleichgesetzt werden. Lebenslängliche Haft kann 25 Jahre bedeuten, 18 Jahre, 30 Jahre, 85 Jahre, 2 Monate und 4 Tage.

Abgesehen davon, dass sich die Knasts nun auch nicht bis in die letzte Ecke gleichen.

 

Freie Meinungsäusserung ist ein Grundrecht des freien Menschen. In jedem Staat wird dies anders gehandhabt. Bei uns sogar in jedem Kanton.

Ach ihr Schweizer seid schon ein ulkiges Völkchen. Bei euch ist das vielleicht so (auch wenn ich es nicht nachvollziehen könnte)

In Deutschland gilt aber immer noch folgender Grundsatz:

Das Recht achtet auf Gleichheit (lat.:Ius respicit aequitatem)

Wikipedia dazu:

Zitat:

Der Staat darf nicht willkürlich wesentlich Gleiches ungleich bzw. wesentlich Ungleiches gleich behandeln. Es muss hierfür ein Differenzierungskriterium vorliegen. Dieses fehlt nach einer vielfach verwandten Formel der Rechtsprechung, wenn sich ein vernünftiger, sich aus der Natur der Sache ergebender oder sonst sachlich einleuchtender Grund für die staatliche Maßnahme nicht finden lässt.

Quelle

Hier bei Motor-Talk treffen deine Ausführungen wohl so zu, in der Rechtsprechung bin ich jedoch froh nicht der Willkür irgendwelcher Richter ausgeliefert zu sein.

Danke, Alfan. Dein Beitrag gibt die derzeitige Situation im Sagt's uns haargenau wieder.:)

 

Gruß Oli

Zitat:

Original geschrieben von topas1

Hier bei Motor-Talk treffen deine Ausführungen wohl so zu, in der Rechtsprechung bin ich jedoch froh nicht der Willkür irgendwelcher Richter ausgeliefert zu sein.

Moin,

weil nicht sein kann, was nicht sein darf?!

Ich könnte Dir hier doch einige Stilblütenurteile heraussuchen und wie kommt es, dass bei doch objektiv erscheinendem gleichen Hintergrund in verschiedenen Bundesländern oder auch verschiedenen Gerichten innerhalb eines Bundeslandes unterschiedliche Urteile gesprochen werden?

Wie kann es sein, dass dann z.B. der BGH Prozesse an die Vorinstanzen zurückverweist, weil dort augenscheinlich Fehler oder vielleicht gar Rechtsbeugungen vorgenommen wurden?

Der Anspruch mag ja da sein, aber mit der Umsetzung ist es dann doch auch da nicht so einfach - und da geht es oftmals um mehr als einen gelöschten oder geschlossenen Beitrag ;)

Beste Grüße

Es geht mir darum geltendes Recht darzustellen und nicht um hanebüchene Urteile irgendwelcher Provinzrichter.

Die Sandkastengleichung von Alfan wird wohl der momentanen Situation der Mods hier gerecht, ist aber mit meiner (und der deutschen) Rechtsauffassung nicht vereinbar.

Mein lieber Alfan, auch wenn Deine Darstellung der Zustände hier auf MT augenscheinlich zutreffend erscheinen mag, ist es Dir leider nicht gelungen, zum Kern der Problematik vorzudringen. Denn der gelbe Lastwagen ist wirklich nicht das Problem - sowohl Hans als auch sein Vater haben mittlerweile begriffen, daß der gelbe Lastwagen diese gesundheitsgefährdenden Inhaltsstoffe besitzt und desshalb sind die Proteste von ihrer Seite schon lange verstummt.

 

Das wirkliche Problem ist der grüne Lastwagen von Peter. Um den grünen Lastwagen gab es ja mal diese Gerüchte, auch er könne mit schädlichen Stoffen kontaminiert sein. Zum Glück haben sich diese Gerüchte aber mittlerweile als gegenstandslos erwiesen. Der Aufseher behauptet zwar immer noch, die Gerüchte wären nicht abschließen geklärt, aber der Grund warum er hin und wieder den grünen Laster aus dem Sandkasten nimmt ist ein ganz anderer. Der grüne Lastwagen ist nämlich genaugenommen nicht grün sondern olivgrün. Und wenn man sich den Laster von Peter einmal genauer ansieht, dann erkennt man ziemlich deutlich, daß es sich um einen Bundeswehr-LKW handelt.

 

Aus Gründen, die sich dem rationalen Verständniss entziehen, lehnt der Aufseher aber Kriegsgerät als Spielzeug für die kleinen Buben ab. Weil er dies aber nicht nachvollziehbar begründen kann, schiebt er die angebliche Gesundheitsgefährdung als Scheinargument vor. Natürlich steht es dem Aufseher frei, seine persönliche Einstellung zu Kriegsspielzeug zu vertreten. Und natürlich hat auch der Betreiber des Sandkastens das Recht, Kriegsspielzeug in seinem Sandkasten zu verbieten. Wenn man sich aber nun die NUBs des Sandkastenbetreibers durchließt, dann wird dort das Verbot von Kriegsspielzeug nicht erwähnt.

 

Vor diesem Hintergrund ist es m.E. zu verstehen, wenn der Vater von Peter sich selbst die Entscheidung vorbehält, mit welchem Spielzeug sein Sohn spielen darf und mit welchem nicht. Und von seiten des Aufsehers wäre es wünschenswert, wenn er die tatsächliche Motivation seiner Handlung offenlegen würde und sich nicht hinter irgentwelchen Gerüchten verstecken täte. Am besten wäre es natürlich, der Aufseher würde sich auf seine eigentliche Aufgabe beschränken und nicht versuchen die ihm anvertrauten Kinder in seinem Sinne zu erziehen.

Jungs ihr seid ja sooooo gut :D:D:D

Alex.

Themenstarteram 11. März 2009 um 19:51

Zitat:

Original geschrieben von Hadrian

... ist es Dir leider nicht gelungen, zum Kern der Problematik vorzudringen. ....

Lieber Hadrian

Ich wäre wohl etwas gar zu sehr von mir selbst überzeugt, in Anspruch nehmen zu wollen, mit einer kleinen Kurzgeschichte bis zum Kern der Problematik - den einige User offenbar zu sehen glauben - vorgedrungen zu sein. Nein, ganz so arrogant bin ich dann doch nicht. Und es ist mir klar, dass ich mit dem etwas längeren Mehrzeiler relativ viel Angriffsfläche biete. Dumm wäre ich, hätte ich dies nicht willentlich in Kauf genommen.

Ich danke Dir für Deine Meinungsäusserung und ... vor allem ... für die angenehme Tonalität selbiger.

Dennoch. Sei versichert ... ich bin der festen Überzeugung, der Aufseher bemüht sich sehr wohl darum, einfach seine Aufgabe hier zu erledigen. Nach bestem Wissen und Gewissen. Wer dieses Bemühen nicht spürt oder schlimmer, gar regelmässig in Frage stellt, sollte dringend in sich gehen und sich überlegen, wieviele korrekte Entscheidungen denn allenfalls diskussionswürdigen Entscheidungen gegenüber stehen. Ich meine, die Quote dürfte sich wohl sehen lassen. Die Entwicklung, die schiere Grösse von MT spricht hier wohl eine klare Sprache.

Aber, die Grösse ist nicht nur Segen, sie ist auch Fluch.

 

Wie wär's denn, als Vorschlag zur Güte, mit etwas mehr Unterstützung durch Zurückhaltung, etwas grosszügigerer Fehlertoleranz in der Gleichteileherstellung, etwas mehr Geduld in der Not, kurz ... generell etwas mehr goodwill gegenüber dem Ausfüller des Jobs, den - und da müssen wir auch mal ehrlich sein - eigentlich keiner so recht machen will, weil jeder selbst lieber Fussball spielt als das Spiel selbst, im schwarzen Dress, zu leiten?

Salut

Alfan

Zitat:

Original geschrieben von topas1

Es geht mir darum geltendes Recht darzustellen und nicht um hanebüchene Urteile irgendwelcher Provinzrichter.

 

Die Sandkastengleichung von Alfan wird wohl der momentanen Situation der Mods hier gerecht, ist aber mit meiner (und der deutschen) Rechtsauffassung nicht vereinbar.

Hallo topas1,

 

das die momentane Situation nicht mit deiner Rechtsauffassung zu vereinbaren ist glaube ich dir gerne, aber wenn du mal vor dem Kadi gestanden hast, dann wird dir ganz schnell klar werden, daß seine Auffassung der deutschen Rechtauffassung auch nicht mit deiner Rechtsauffassung zu vereinbaren ist, denn das deutsche Recht besteht bekanntlich aus Gummi und ist somit immer eine Auslegungssache. ;)

Dem entsprechend würde ein viel Recht sprechender Richter nach einer gewissen Zeit bei ein und dem selben Verfahren zu zwei verschiedenen Urteilen kommen... und ich meine keinen einfachen Provinzrichter!!!

 

Gruß

Matze

 

P.S. Ich kann Alfan nur zustimmen... alle sollten sich mal mehr in Toleranz und auch Zurüchhaltung üben. Leider fühlen sich in der heutigen Zeit viel zu viele Leute gleich bei allem persönlich angegriffen und reagieren dann auch ein Stück weit zu egoistisch. Es ist nunmal auch so, daß am anderen Ende auch immer ein Mensch sitzt... und die sind bekanntlich nicht perfekt, auch wenn sich manche dafür halten.

Hi,

*zwinker*

Der Rote LKW ist klar der Krebserregende :D Gelb und Grün sind grundlegend harmlos. Rote LKWs sind einfach BÖSE, noch böser sind übrigens orangene LKWs. (Und das ist ausnahmsweise die Realität ;) )

Danke für diese sehr treffende Beschreibung.

MFG Kester

Zitat:

Original geschrieben von Alfan

Wenn man sich mal die Zeit nimmt, die verschiedenen Themen im Sagt's uns Bereich grob quer zu lesen, fällt eines wirklich extrem auf. Die Verwendung des Begriffs "mit zweierlei Mass messen".

Lasst mich eine kurze Geschichte erzählen (ca. 3'22" Lesezeit):

Hans beschwert sich, dass ihm der Aufseher den gelben Lastwagen weggenommen hat mit der Begründung, Lastwagen haben im Sandkasten nichts zu suchen. Paul hingegen spielt weiter unverdrossen und ungehindert mit seinem roten Lastwagen, in diesem Sandkasten, direkt neben Peter, der mit einem grünen Lastwagen spielt.

Hans beschwert sich im "Sagt's uns", dass ihm der Lastwagengebrauch untersagt wurde. Vergisst dabei zu erwähnen, dass seiner gelb ist. Für ihn unerheblich. Für die Sache aber von entscheidender Bedeutung. Der gelbe Lastwagen besteht aus krebserzeugendem Kunststoff, wenn man ihn denn in den Mund nimmt. Hans ist in einem Alter, in welchem er seinen Lastwagen durchaus zwischendurch mal in den Mund nimmt. Weil man es ihm aber nicht abgewöhnen kann, muss man ihm den Lastwagen wegnehmen. Der Vater von Hans ist wütend und verweist darauf, dass die Produktion des grünen Lastwagens von Peter auch nicht frei von Giftstoffen vonstatten geht. Der Vater von Peter wirft ein, dass es hierzu noch keine gesetzliche Beschränkung gebe und dies nur Gerüchte seien. Der Vater von Hans schreit nach Gleichberechtigung. Der Vater von Paul kann die Aufregung nicht verstehen, hat sich aber genau aus diesen Gründen vorsichtshalber für den roten Lastwagen als Geschenk für den Sohnemann entschieden, nur um jeglichen Diskussionen aus dem Weg zu gehen.

Fakten: Gelbe Lastwagen sind im Sandkasten verboten. Das Verbot wird nicht immer mit der korrekten Begründung durchgesetzt. Beim 40igsten Mal vergisst der Aufseher zu erwähnen, dass vorerst NUR der gelbe Lastwagen verboten ist. Er erwähnt auch nicht, dass es bezüglich des grünen Lastwagens ebenfalls kritische Stimmen gibt. Dies erwähnt der Vater von Hans, nicht ohne einen gewissen Groll zum Ausdruck zu bringen. Der Vater von Paul begreift immer noch nicht, wie man sich dermassen aufregen kann. Hans und Peter sprechen schon seit einiger Zeit nicht mehr mit Paul, einfach weil sie sich benachteiligt vorkommen und das Gefühl haben, es werde mit zweierlei Mass gemessen. Und zwar vom Aufseher, der sich ganz alleine um den Sandkasten Nr. 1 kümmert und sonst eigentlich nichts zu tun hat, in seinem Leben.

Fazit und Umkehrschluss: Es gibt auf MT mehrere tausend Sandkästen. Es gibt dafür 53 Aufseher, Individuen, Menschen mit 53 minimal differierenden, persönlichen Interpretationen der NUB's, die diesen Spielraum - das liegt in der Natur der Sache - auch bieten.

In jedem 2. Thread im "Sagt's uns" wird über das Messen mit zweierlei Mass gejammert. Ich bin froh, nehmen's diese User nicht so genau. Genau genommen wird mit 53erlei Mass gemessen, solange sich die Admins nicht auch noch einschalten.

JEDES verhängte Urteil, straf- oder zivilrechtlich gesehen, ist ein UNIKAT, kann mit keinem noch so vergleichbaren Präzedenzfall gleichgesetzt werden. Lebenslängliche Haft kann 25 Jahre bedeuten, 18 Jahre, 30 Jahre, 85 Jahre, 2 Monate und 4 Tage.

Abgesehen davon, dass sich die Knasts nun auch nicht bis in die letzte Ecke gleichen.

Freie Meinungsäusserung ist ein Grundrecht des freien Menschen. In jedem Staat wird dies anders gehandhabt. Bei uns sogar in jedem Kanton.

Jeder macht eine Fahrprüfung. Einige bestehen sie zu Recht, einige zu Unrecht nicht, einige zu Recht nicht und einige zu Unrecht, wenn auch nur knapp. Was ist knapp? Was ist Recht?

Ich erspare Euch die 1'357 anderen Beispiele, die dieses täglich und murmeltierartig immer wiederkehrende, auch schon mal ins unterirdisch kindische abgleitende Vergleichen von nicht vergleichbaren Situationen der zu erschöpfenden Nichtigkeit zuführen würden.

Die 100% vergleichbare Behandlung der 1'945'790'311'805'355 grundsätzlich 100%ig vergleichbaren Fälle ist von menschlicher Hand nicht durchzuführen. Roboter würden dies wohl zu 99% schaffen. Das so übriggebliebene 1% würde den "Sagt's uns" Rahmen dennoch nachwievor sprengen. Jeden Tag.

Ein und dieselbe Aktion identisch bewerten? Skispringen, Eiskunstlauf, Boxen, Kunstturnen ... need more? Die Regelwerke dort sind engmaschiger als so manche selbst gestrickte Unterhose.

Wie kann es sein, dass 5 Richter ein und den gleichen Skisprung teils mit bis zu 2.0 Notenpunkten Differenz beurteilen? Akute Blindheit, Dummheit, Frechheit? Menschliches Unvermögen?

Und ... gehen dann die Skispringer weinend in die Jury-Kabine und protestieren dort gegen die Ungleichbehandlung? Wir reden dort immerhin von Existenzen, Ruhm, Ehre, Geld und Karrieren. Nein, denn sonst würden sie heute noch in ihren Kabinen sitzen. Es gibt nun mal Dinge, da kann sich die Diskussion NUR im Kreis drehen. Zuviele subjektiv abweichende Parameter.

Worum geht's hier schon wieder? Ach ja ... Freizeit-Forum.

Nein, dies ist kein Aufruf, sich der "Obrigkeit" der Mods widerstandslos zu ergeben und auf den Mund zu sitzen. Es ist ein Aufruf an den gesunden Menschenverstand, der so oft und so gerne von den Mods einverlangt wird. Und wer denkt, dass die Mods sich alleine durch ihre Funktion hier durch ganz spezielle diesbezügliche Fähigkeiten auszeichnen müssen, der soll noch mal neu denken. Jeder Mensch mit Charakter hat nach dem gesunden Menschenverstand zu handeln, egal ob er Papst, Polizist, Lehrer, Moderator oder User ist. Banker arbeiten dran.

Ethik, Moral, soziales Bewussstein fängt weder beim ausgeübten Beruf an noch hört sie auf der monatlichen Lohnabrechnung auf.

Dass jeder etwas anderes unter gesundem Menschenverstand versteht, ist absolut selbstverständlich und bringt mich zum Beginn dieser Geschichte zurück. Mit zweierlei Mass messen. Wir alle machen nichts anderes, den ganzen verd...... Tag lang. Nichts anderes ist es nämlich, sich bspw. selbst jenste Fehler zuzugestehen (die eh alle eigentlich nur durch andere verursacht zustande kamen) und gleichzeitig den anderen Menschen, ja, richtig, da gehören Mods auch dazu, genau diese Fehler pausenlos um die Ohren zu schlagen. Zwei verschiedene Paar Schuhe? Aber klar doch ... wenn da nicht ...

Salut

Alfan

PS. Wer weiss noch, welcher Lastwagen im Sandkasten eingesetzt werden kann?

--> Niemand. Warum? Weil die Geschichte schon so lange her ist und sich niemand mehr erinnern kann, dennoch damals nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt hat und heute die Situation nach den neusten Gegebenheiten wieder behandeln wird. Und sei's nur, um heute den roten Lastwagen rauszuschmeissen. Nein, nicht etwa aufgrund irgendwelcher gesetzlicher Bestimmungen, sondern weil Paul die ganze Zeit nur Radau und Stunk gemacht hat. Nicht so, wie Hans und Peter, die eigentlich ganz anständige Jungs wären, wenn nur ihre Spielzeuge nicht so verdammt gefährlich wären. Nur, da liegt der Fehler eindeutig bei den Vätern, nützt aber nun auch nichts.

PS2. Doch doch, natürlich hätte ich anderes zu tun, als hier Seiten zu füllen und User zu ärgern. Aber geht's um Prioritäten, messe ich durchaus auch mal mit zweierlei Mass.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Zweierlei Mass - Messen immer leicht gemacht?