ForumDS
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. DS
  5. Zwei elektrifizierte SUVs von DS ab sofort bestellbar

Zwei elektrifizierte SUVs von DS ab sofort bestellbar

DS
Themenstarteram 17. Juli 2019 um 9:44

DS7 Crossback E-Tense 4x4 und DS3 Crossback E-Tense sind ab sofort in DE bestellbar:

https://de-media.dsautomobiles.com/de/default-title-133

Ähnliche Themen
16 Antworten

Und vor allem online konfigurierbar.

DS soll mal erst die bisher im Programm zum Verkauf angebotenen DS 7 "fertig" machen.

Tja nutzt mir als Bewohner einer Mietwohnung NullkommaNichts. Am Verbraucher vorbei konstruiert.

Der Preis von den Dingern lässt darauf schließen dass sie nicht unbedingt für Bewohner von Plattenbauten gedacht sind.

Damit will ich dir nicht unterstellen dass du in eben jenen wohnst, sondern nur das die Zielgruppe eher eine andere ist als die, die in Mietwohnungen leben.

Themenstarteram 19. Juli 2019 um 8:00

Wobei ja der Begriff "Mietwohnung" nicht unheimlich viel darüber aussagt, ob man einen festen Stellplatz hat und ob dieser einen separaten Stromanschluss hat.

In der Regel ist es so dass selbst bei Eigentumswohnungen die gesamte Eigentümergemeinschaft zustimmen muss wenn einer sich in der Tiefgarage eine Wallbox installieren lassen will.

Bei Mietwohnungen ist es ziemlich schwierig.

Natürlich kann man auch eine normale Steckdose verwenden, aber selbst die sollte stärker abgesichert sein.

Themenstarteram 19. Juli 2019 um 8:59

Das ist alles richtig.

Es gibt jedoch auch genügend Eigenteimer ohne festen Stellplatz.

Mag sein.

Aber normalerweise unterstelle ich, dass über die gesamte Bevölkerung gesehen Eigenheimbesitzer Finanzstärker als Mieter sind.

In der Regel haben sie auch im Job bessere Bedingungen und können so ein Gerät möglicherweise am Arbeitsplatz laden oder es ist sogar ein Dienstfahrzeug.

Ich glaube nicht das es viele Leute gibt, die in bescheidenen Verhältnissen leben und mal eben 55-60K € für ein Auto locker machen.

Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.

Zitat:

@Silverboom schrieb am 18. Juli 2019 um 13:19:14 Uhr:

Tja nutzt mir als Bewohner einer Mietwohnung NullkommaNichts. Am Verbraucher vorbei konstruiert.

Wobei genau dieser Beitrag das ganze Dilemma mit den E-Gurken beschreibt.

Deshalb wird diese Milliardeninvestition die VW gerade verbrennt sich niemals amortisieren.

Nur meine persönliche Meinung.

Themenstarteram 19. Juli 2019 um 9:59

Es ging ja ums Laden zu Hause. Und da steht der Eigenheimer ohne Stellplatz / Garage nicht anders da als ein normaler Mieter, der Straßenparker ist.

Man muss jedoch fairerweise auch dazu sagen, dass viele Menschen gar nicht über die Ladeinfrastruktur ausreichend informiert sind und daher sagen, dass sie in der Nähe keine Lademöglichkeit haben.

Gerade für Wenigfahrer kann ein Elektrofahrzeug ja durchaus Sinn machen. Und inzwischen haben die Fahrzeuge ja auch entsprechende Reichweiten und verfügen oftmals schon jetzt über die Möglichkeit des Schnellladens.

Immer mehr Supermärkte und Discounter bieten Ladestationen an - teilweise sogar kostenloses laden während des Einkaufens.

Das mit dem Kostenlos wird sich ganz schnell erledigen wenn es tatsächlich mal eine Nennenswerte Verbreitung von E-Autos geben sollte.

Ich glaube auch nicht dass die Supermärkte dann anstatt zwei oder drei (so wie jetzt) dann 100 Ladesäulen bereit stellen.

Für mich kommt ein BEV erst dann in Frage wenn ich es immer und überall innerhalb von 5 Minuten wieder für 500 Km vollmachen kann.

Vorher denke ich noch nicht mal drüber nach.

Die Eigentumsquote im Vergleich zu Europa liegt bei etwas mehr als 50%. Wir liegen auf vorletzten Platz vor der Schweiz. Selbst in Frankreich ist die Quote grad mal 10% höher.

 

Das sind die reinen Eigenheimbesitzer noch nicht raus gerechnet. Deren Anteil also nochmals geringer. Alle anderen zzgl Bewohner von Mietwohnungen werden auf Jahre keine Chance haben ein EAuto vor der Türe Laden zu können.

 

Die Kosten zum Nachrüsten von Wallchargern in Mehrparteienhäusern sprengt jedes denkbare Maß. Unabhängig davon dass die Feuerwehr da noch ein Wörtchen mitzureden hat und die Genehmigung wohl verweigern wird.

 

Hüben wie Drüben sind reine EAutos wie PlugIns komplette Fehlkonstruktionen. Es fehlt an der Infrastruktur.

 

PSA wird von den Dingern kaum Stücke verkaufen.

Sehe ich auch so.

Zitat:

@Silverboom schrieb am 19. Juli 2019 um 12:31:39 Uhr:

PSA wird von den Dingern kaum Stücke verkaufen.

Abwarten. In andern Ländern ist der Strom viel günstiger und es gibt dazu noch reichlich staatliche Kaufhilfen.

Aber im Prinzip ist es PSA egal, ob der Kunde einen DS mit Verbrenner oder mit Strom oder Hybridantrieb kauft, die laufen alle vom selben Band. Hauptsache, der Kunde nimmt einen DS.

Ist bei andern Herstellern ganz anders. VW baut eigene Fabriken nur für E-Autos. Die müssen in ganz anderen Stückzahlen denken.

Ich vermute mal, dass die allerwenigsten DS-Kunden Laternenparker sind.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. DS
  5. Zwei elektrifizierte SUVs von DS ab sofort bestellbar