ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiger Zweitwagen gesucht (Budget ca. 9000€)

Zuverlässiger Zweitwagen gesucht (Budget ca. 9000€)

Themenstarteram 29. Mai 2017 um 11:46

Hallo zusammen,

ich hatte vor ein paar Wochen schon hier gefragt, konnte den alten Thread aber nicht ändern. Momentan sind wir im Urlaub, konnten daher etwas mehr Zeit in die Suche investieren und haben daher ein besseres Verständnis von unseren Erwartungen (z.B. auf keinen Fall Kleinstwagen wie Twingo, Up et.c):

Rahmenbedingungen:

- Zweitwagen primär für kurze Strecken (weite Strecken werden mit Firmenwagen erledigt)

- ca. 6000 km im Jahr erwartet

- Hund (mittlere Größe) und Kind müssen Platz haben

- Angebot vom Händler (außer es besteht noch Herstellergarantier) und nur Scheckheft gepflegte Wagen

- Baujahr ab 2009 (ungefähr)

- Ausstattung mindestens: ABS, ESP, Klima

- gerne gesehen: Sitzheizung, Freisprecheinrichtung

Herauskristallisiert haben sich:

- Golf 6 (1,4 80 PS)

- Ford Fiesta (1,25 82 PS)

- Seat Ibiza (normal, aber lieber ST, 1,2 75 PS und 1,4 86 PS)

- Hyundai i30 (1,4 99 PS)

- Mazda 3 (1,3 75 PS - nur sehr wenige Angebote in der Umgebung)

- Peugeot 207 SW (1,4 95 PS - sehr günstig zu haben)

- Ford Focus (1,0 101 PS - negativ der Turbo)

Momentan tendieren wir zum Golf. Ich hatte den Golf 6 einige Jahre als Firmenwagen (140 PS Diesel damals) und wir waren sehr zufrieden mit dem Wagen. Er ist etwas größer als die Kleinwagen und mit dem (wahrscheinlich etwas lahmen) 80 PS Motor scheinbar ziemlich zuverlässig. Negativ ist der Preis, der nen guten Tausender über den anderen liegt.

Spricht grundsätzlich etwas gegen die Fahrzeuge in der Auswahl? (z. B. sehr unzuverlässig)

Habt ihr Tipps für andere Fahrzeuge, die ich unbedingt beachten sollte?

Beispielfahrzeuge (100 km Umkreis PLZ 52080):

Peugeot 207

https://www.autoscout24.de/.../...0ecd-9098-4c23-a3ce-889e4824b10a?...

--> sehr günstig für das, was er bietet. Wie ist bei der Buareihe und dem Baujahr die Qualität? Über Google habe ich einen eher durchwachsenen Bericht von Autobild gefunden.

Golf 6

https://www.autoscout24.de/.../...284f-bb08-055e-e053-e250040ab481?...

i30

https://www.autoscout24.de/.../...1e63-c967-4174-9a4b-2b034dc6dda8?...

Mazda 3

https://www.autoscout24.de/.../...6e2c-d9fe-4d7e-9ccc-8fb41a6ed25a?...

Ford Focus

https://www.autoscout24.de/.../...6ac2-404b-41f1-93c8-ab20f4f2e756?...

Seat Ibiza

https://www.autoscout24.de/.../...31ec-879d-4dc9-8557-0aa92063bea0?...

Ford Fiesta

https://www.autoscout24.de/.../...70b1-1810-4023-8ba8-6c985e460bd9?...

Sobald ich aus dem Urlaub zurück bin (nächste Woche), wird der Kauf relativ schnell akut, da wir bereits einen potenziellen Käufer für unseren Seat Leon haben. Würde mich über eure Meinungen freuen.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 10. Juni 2017 um 15:38

Ich habe mir in den letzten Tagen ein paar Autos angeschaut. Erschreckend war bei einigen Händlern, wie unprofessionell der Betrieb war. Autos nicht aufbereitet, als "Scheckheftgepflegt" gelten scheinbar auch Autos, die irgend wann mal einen Stempel ins Scheckheft bekommen haben (mit langen Lücken dazwischen) etc. Dann hat zumindest ein Wagen noch richtig übel gerochen...Ich verstehe das nicht. Diese Menschen/Betriebe verdienen doch ihr Geld damit. Ich würde mich schämen ein Fahrzeug so anzubieten.

Heute hat es dann aber gepasst. Es ist ein Ford Fiesta von 2013 mit dem 101 PS EcoBoost Motor geworden. Ca. 48 tkm gelaufen, mit Sitzheizung, beheizbarer Frontscheibe, Freisprecheinrichtung, Tempomat, Lichtensor, Klimaautomatik. 15 Zoll Alufelgen, Multifunktionslenkrad und noch ein paar anderen Merkmalen. Inklusive neuer Inspektion, neuem TÜV, 1 Jahr Garantie (nicht Gewährleistung) und einem Satz fast neuer Winterreifen (Sommerreifen noch in super Zustand) für 9.900€. Ich habe lange gesucht und ein paar hundert Euro hätte man wohl noch sparen können, aber erstens ist der Motor im Fiesta nicht so oft zu finden wie die kleinen Motoren mit ca. 80 PS und zweitens habe ich keine Zeit/Lust/Nerven nach mehreren hundert KM Anfahrt ein Auto bei einem unseriösen Händler in schlechtem Zustand vorzufinden (ich habe bei den Händlern vorher immer vorher angerufen und mir alles wichtige bestätigen lassen). Bei diesem Händler (ca. 50km Anfahrt) hat aber alles gepasst, also auch der Eindruck des Autohauses an sich.

Der Wagen selbst fährt sich wirklich spritzig und erwachsen. Motor, Fahrwerk, Bremsen und Getriebe sind wirklich gut, finde ich. Die Optik ist von Außen ganz schick und ein wenig sportlich und Innen geht es auch. Wir finden die Mittelkonsole etwas seltsam, vom Design her. Ich hatte auf der Probefahrt auf jeden Fall Spaß und meiner Frau hat der Wagen auch gefallen. Dazu kam noch ein Verbrauch von unter 6 Litern und der Wagen kostet uns an Steuer und Versicherung ca. 350€ jährlich.

Noch einmal vielen Dank für eure Hilfe! Ich weiß, dass ich kein "leichter Fall" war, aber ihr habt mir sehr geholfen.

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Einen Yaris Hybrid sollte sich für das Geld finden lassen.

Themenstarteram 7. Juni 2017 um 8:11

Habe eben mal schnell Versicherungen verglichen. Bei gleichen Eckdaten kostet der Prius mit Vollkasko tatsächlich fast 300€ mehr als ein Golf mit 80 PS, oder ca. 150 als ein Focus mit 101 PS EcoBost Motor. Teilkasko geht noch. Da ist der Prius in etwa 100 € teurer.

Habe jetzt sogar noch einen Auris gefunden. Der ist deutlich günstiger in der Versicherung als der Prius, hat weniger gelaufen, eine bessere Ausstattung und sieht nicht so schlecht aus. Wenn der noch da ist und Reifen, Bremsen Wartung etc. okay sind (rufe da gleich an), fahre ich morgen dort vorbei. Habt ihr noch einen Rat, bzw. muss ich noch auf etwas Spezielles achten?

https://www.autoscout24.de/.../...465b-7634-456a-82a9-a528d4d7d290?...

Themenstarteram 10. Juni 2017 um 15:38

Ich habe mir in den letzten Tagen ein paar Autos angeschaut. Erschreckend war bei einigen Händlern, wie unprofessionell der Betrieb war. Autos nicht aufbereitet, als "Scheckheftgepflegt" gelten scheinbar auch Autos, die irgend wann mal einen Stempel ins Scheckheft bekommen haben (mit langen Lücken dazwischen) etc. Dann hat zumindest ein Wagen noch richtig übel gerochen...Ich verstehe das nicht. Diese Menschen/Betriebe verdienen doch ihr Geld damit. Ich würde mich schämen ein Fahrzeug so anzubieten.

Heute hat es dann aber gepasst. Es ist ein Ford Fiesta von 2013 mit dem 101 PS EcoBoost Motor geworden. Ca. 48 tkm gelaufen, mit Sitzheizung, beheizbarer Frontscheibe, Freisprecheinrichtung, Tempomat, Lichtensor, Klimaautomatik. 15 Zoll Alufelgen, Multifunktionslenkrad und noch ein paar anderen Merkmalen. Inklusive neuer Inspektion, neuem TÜV, 1 Jahr Garantie (nicht Gewährleistung) und einem Satz fast neuer Winterreifen (Sommerreifen noch in super Zustand) für 9.900€. Ich habe lange gesucht und ein paar hundert Euro hätte man wohl noch sparen können, aber erstens ist der Motor im Fiesta nicht so oft zu finden wie die kleinen Motoren mit ca. 80 PS und zweitens habe ich keine Zeit/Lust/Nerven nach mehreren hundert KM Anfahrt ein Auto bei einem unseriösen Händler in schlechtem Zustand vorzufinden (ich habe bei den Händlern vorher immer vorher angerufen und mir alles wichtige bestätigen lassen). Bei diesem Händler (ca. 50km Anfahrt) hat aber alles gepasst, also auch der Eindruck des Autohauses an sich.

Der Wagen selbst fährt sich wirklich spritzig und erwachsen. Motor, Fahrwerk, Bremsen und Getriebe sind wirklich gut, finde ich. Die Optik ist von Außen ganz schick und ein wenig sportlich und Innen geht es auch. Wir finden die Mittelkonsole etwas seltsam, vom Design her. Ich hatte auf der Probefahrt auf jeden Fall Spaß und meiner Frau hat der Wagen auch gefallen. Dazu kam noch ein Verbrauch von unter 6 Litern und der Wagen kostet uns an Steuer und Versicherung ca. 350€ jährlich.

Noch einmal vielen Dank für eure Hilfe! Ich weiß, dass ich kein "leichter Fall" war, aber ihr habt mir sehr geholfen.

Zitat:

@KrayZeaM schrieb am 10. Juni 2017 um 15:38:18 Uhr:

Ich habe mir in den letzten Tagen ein paar Autos angeschaut. Erschreckend war bei einigen Händlern, wie unprofessionell der Betrieb war. Autos nicht aufbereitet, als "Scheckheftgepflegt" gelten scheinbar auch Autos, die irgend wann mal einen Stempel ins Scheckheft bekommen haben (mit langen Lücken dazwischen) etc. Dann hat zumindest ein Wagen noch richtig übel gerochen...Ich verstehe das nicht. Diese Menschen/Betriebe verdienen doch ihr Geld damit. Ich würde mich schämen ein Fahrzeug so anzubieten.

Heute hat es dann aber gepasst. Es ist ein Ford Fiesta von 2013 mit dem 101 PS EcoBoost Motor geworden. Ca. 48 tkm gelaufen, mit Sitzheizung, beheizbarer Frontscheibe, Freisprecheinrichtung, Tempomat, Lichtensor, Klimaautomatik. 15 Zoll Alufelgen, Multifunktionslenkrad und noch ein paar anderen Merkmalen. Inklusive neuer Inspektion, neuem TÜV, 1 Jahr Garantie (nicht Gewährleistung) und einem Satz fast neuer Winterreifen (Sommerreifen noch in super Zustand) für 9.900€. Ich habe lange gesucht und ein paar hundert Euro hätte man wohl noch sparen können, aber erstens ist der Motor im Fiesta nicht so oft zu finden wie die kleinen Motoren mit ca. 80 PS und zweitens habe ich keine Zeit/Lust/Nerven nach mehreren hundert KM Anfahrt ein Auto bei einem unseriösen Händler in schlechtem Zustand vorzufinden (ich habe bei den Händlern vorher immer vorher angerufen und mir alles wichtige bestätigen lassen). Bei diesem Händler (ca. 50km Anfahrt) hat aber alles gepasst, also auch der Eindruck des Autohauses an sich.

Der Wagen selbst fährt sich wirklich spritzig und erwachsen. Motor, Fahrwerk, Bremsen und Getriebe sind wirklich gut, finde ich. Die Optik ist von Außen ganz schick und ein wenig sportlich und Innen geht es auch. Wir finden die Mittelkonsole etwas seltsam, vom Design her. Ich hatte auf der Probefahrt auf jeden Fall Spaß und meiner Frau hat der Wagen auch gefallen. Dazu kam noch ein Verbrauch von unter 6 Litern und der Wagen kostet uns an Steuer und Versicherung ca. 350€ jährlich.

Noch einmal vielen Dank für eure Hilfe! Ich weiß, dass ich kein "leichter Fall" war, aber ihr habt mir sehr geholfen.

Klingt Top!

Themenstarteram 22. Juni 2017 um 8:21

Hat alles gut geklappt. Habe unser "altes" Auto gestern abgemeldet, direkt den Fiesta angemeldet und dann abgeholt. TÜV/HU sind ganz neu und eine Inspektion mit Öl / und diversen Filterwechseln wurde ebenfalls gemacht. Der Wagen fährt sich super. Hat auf dem Rückweg bei 120 km/h im Durchschnitt 4,9 l/100 km verbraucht Nur die Start-Sopp Automatik funktioniert nicht. Habe ja aber 1 Jahr Garantie (nicht bloß Gewährleistung) und werde mal den Händler anrufen. Die versprochenen Winterreifen waren leider auch noch nicht da, aber damit habe ich ja auch noch ein paar Monate Zeit ;)

Da der Lack doch schon ziemlich mitgenommen aussah, habe ich den Wagen gestern noch poliert. Da ich erst um 11 angefangen konnte, ging mir am Ende etwas die Zeit aus. Ich wollte nach 19 Uhr die Nachbarn nicht noch weiter durch die Maschine belästigen und musste mich daher gegen Ende mit dem Polieren beeilen. Das anschließende Reinigen des Lackes (Dodo Lime) und das Wachsen waren ja wieder Geräuschlos. Das Ergebnis ist nicht ganz perfekt, aber viel viel besser als vorher. Sieht schick aus, der Wagen.

Versicherung (VK 300€ TK 150€) kostet übrigens 380€ mit sehr guten Konditionen und SF 8.

SSA muss nicht defekt sein, evtl ist der Ladestand der Batterie nicht optimal oder zuviele Verbraucher aktiv (Klima...). Im Winter unter 3 Grad wird sie ebenso untätig bleiben wie mit kaltem Motor.

Themenstarteram 22. Juni 2017 um 10:49

Hab mich falsch ausgedrückt. Dir grundsätzlichen Bedingungen für eine funktionierende SSA kenne ich ungefähr.

Ich tippe auch als erstes auf die Batterie. Hab extra Klima / Lüftung ausgemacht, weil ich ausschließen wollte, dass die SSA deswegen nicht aktiv wird. Der Motor ist ebenfalls warm gewesen und ich bin ca. 60 km Autobahn gefahren. Das sollte bei einer "gesunden" Batterie doch eigentlich ausreichend sein. Eventuell braucht er neu neue. Wäre ja kein Beinbruch, aber ich hab den Händler schon nach der Probefahrt auf die nicht aktive SSA hingewiesen und er meinte sie kümmern sich darum.

Themenstarteram 24. Juni 2017 um 11:51

SSA funktioniert jetzt. Eventuell ist es nur ein Zufall, aber es ist jetzt ca. 15 °C kälter als in den letzten Tagen. Keine Ahnung, aber ist ja auch egal. Bin zufrieden, der Wagen ist super!

Hier noch ein Vorher/Nachher Bild vom Polieren. Die Punkte sind natürlich Perleffekte vom Lack.

Vorher
Nachher
am 24. Juni 2017 um 11:53

Kann sein, dass bei hohen Temperaturen der Motor anbleibt um die Klimaanlage zu betreiben.

Themenstarteram 24. Juni 2017 um 12:16

Ja, das ist sogar ganz sicher der Fall, solange die gewünschte Temperatur nicht erreicht wurde. Ich hatte die Klima (und sogar Lüftung) ja aber extra ausgeschaltet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiger Zweitwagen gesucht (Budget ca. 9000€)