ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiger Transporter bis 8.000 Euro

Zuverlässiger Transporter bis 8.000 Euro

Themenstarteram 12. Oktober 2020 um 18:30

Hallo Zusammen,

Da ich im kommenden Sommer einen Transporter zu einer Art Wohnmobil umbauen möchte, schaue ich mich gerade nach einem passenden Transporter um.

Von der Größe her sollte es in Richtung VW Crafter gehen. Ein T5 wäre zu klein.

Wichtig ist:

1. Hohe Zuverlässigkeit, sodass keine hohen Kosten bzgl. Reperaturen anfallen

2. Leistung und KLraftstoffart sind erstmal nicht wichtig

—> Es geht also an forderster Stelle um Zuverlässigkeit.

Welche Modelle, und welche Motoren bei diesen Modellen könnt ihr mir empfehlen?

Ähnliche Themen
6 Antworten

Die Fiat Ducatos sind tatsächlich wirklich gut.

Welches Budget hast Du denn?

Themenstarteram 12. Oktober 2020 um 18:57

Zitat:

@A3Limousine schrieb am 12. Oktober 2020 um 18:55:14 Uhr:

Die Fiat Ducatos sind tatsächlich wirklich gut.

Welches Budget hast Du denn?

Wie gesagt, 8000 Euro

Eine großartige Wahl hast du nicht. Super zuverlässig ist keins der Modelle. Viele haben Rostprobleme.

Grundsätzlich nehmen sich die meisten Modelle nicht so viel. Mir ist kein katastrophales Modell bekannt (m.w. haben viele Probleme mit Automatik).

Bei deinem Budget landest du eher bei den günstigeren Ducato oder Master (jeweils einschließlich der baugleichen Geschwister). Am Ende hängt es extrem an der Pflege. Man sieht überall recht junge Modelle die schon völlig durch sind, während andere noch nach >10 Jahren gut dastehen. Also eher schauen wer sie wie genutzt hat. Im Paketdienst werden die nicht alt.

wenn dir der verbrauch und lärmpegel egal sind dann hol dir einen mercedes t2 oder den nachfolger vario.

sind aber halt wirklich laut und lahm und der brauch mit einem modernem transport nicht zu vergleichen.

ansonsten ist ein renault master, nissan interstar, opel movana nicht unbedingt völlig verkehrt was preis/leistung angeht. ducato kostet ggf ein paar € mehr.

crafter und sprinter kann man sich auch anschauen - haben dann heckantrieb und kosten ein paar € mehr, ggf rostprobleme da muss aber ohnehin hinschauen und wenn er aktuell rostfrei ist wird mit ordentlich konservieren (was man in jedem fall mit machen sollte, wenn man ein fahrzeug ausbaut) normal auch keine rostlaube mehr aus.

ford transit gab es noch - es gab da irgend eine charge an motoren die probleme machte, keine ahnung welche / welcher bauzeitraum das war.

---------

so ein t2 ist schon bei 80 recht laut und bei 95 erst recht, zuladung meist auch grenzwertig für einen 3,5t führerschein den die meisten leute ja haben (jeder der ab ca 1999 den führerschein gemacht hat und keine größere klasse nachgemacht hat), vario liegt bzgl führerschein dann immer drüber.

der vorgänger vom t2 der alte düdo ist nochmal ne ecke spartanischer und lauter - entstammt halt einer zeit da fuhren die meisten lkw noch 60, 70 auf der autobahn

auch noch in alt zu erwähnen wäre ein alter lt1. meistens 6zylinder saug oder turbodiesel drin. der motor ist ein um zwei zylinder verlängerte 827er block wie er auch im vw t3 steckt. als 6 zylinder eigentlich ein recht brauchbarer motor allerdings da vorne im führerhaus auch recht laut, als turbomotor auch recht trinkfest (auf strecke bei autobahntempo dann 12-14 liter) und allgemein eben eine alte kiste - für gut erhaltene fahrzeuge sind es dann schon liebhaberpreise die bezahlt werden....von der einfachen nutzbarkeit, verbrauch, komfort bist du mit was modernerem im grunde besser dran. unübertroffen ist das verhältnis wohnraum zu fahrzeuglänge - eben weil die karre so kastig breit ist und eben frontlenkerprinzip wo du auf der vorderachse sitzt, das spart in summe fast einen meter zu den modernen transportern.

Zitat:

@123dcoupe schrieb am 12. Oktober 2020 um 18:30:24 Uhr:

Hallo Zusammen,

Da ich im kommenden Sommer einen Transporter zu einer Art Wohnmobil umbauen möchte, schaue ich mich gerade nach einem passenden Transporter um.

Von der Größe her sollte es in Richtung VW Crafter gehen. Ein T5 wäre zu klein.

Wichtig ist:

1. Hohe Zuverlässigkeit, sodass keine hohen Kosten bzgl. Reperaturen anfallen

2. Leistung und KLraftstoffart sind erstmal nicht wichtig

—> Es geht also an forderster Stelle um Zuverlässigkeit.

Welche Modelle, und welche Motoren bei diesen Modellen könnt ihr mir empfehlen?

Dir kann man nur empfehlen, deine Ansprüche zu senken oder dein Budget zu erhöhen. Zuverlässigkeit gibt es bei uralten gut durchgerittenen Nutzschlampen nicht.

Zitat:

@E97 schrieb am 13. Oktober 2020 um 14:17:01 Uhr:

Dir kann man nur empfehlen, deine Ansprüche zu senken oder dein Budget zu erhöhen. Zuverlässigkeit gibt es bei uralten gut durchgerittenen Nutzschlampen nicht.

Ganz so extrem würde ich es nicht sehen. Das ist ja kein Thread von wegen "habe 2000€ und will einen Transporter der nie kaputt geht". Für 8000€ bekommt man mit sorgfältiger Suche durchaus was brauchbares. Beim Master sind das 6-10 Jahre alte Fahrzeuge. Die haben sicherlich schon einiges Runter - aber am Ende sind die noch nicht zwingend. Natürlich sind die nicht reparaturfrei, jedoch nicht zwingend durchgeritten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Zuverlässiger Transporter bis 8.000 Euro