ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Zusatzbatterie oder nicht?

Zusatzbatterie oder nicht?

Themenstarteram 22. Mai 2013 um 22:41

Servus Jungs,

folgendes Setup:

ESX Signum SE-5800 (Front und Hecksystem) <- vorhanden

Steg QM 310.2 (<-vorhanden) an einen Gladen SQL 12 (<- heute bestellt)

Davor einen Helix DPC1000 Kondensator.

Um die ESX mache ich mir relativ wenig Sorgen. Allerding wenn die Steg zuschlägt und sich ordentlich Strom genehmigt habe ich doch etwas Angst um meine Bordspannung :P

Hier noch ein Benachmark der Steg: http://amp-performance.de/603-Steg-QM310-2x.html

Soll ich eine kleine Zusatzbatterie einbauen. Wenn ja, benötige ich umbedingt die Trennrelais?

Verlegt wird 30mm Vollkupfer vom Fachhändler. Verteilt wird der Strom mit einem Verteiler von Audison mit extra Sicherungen.

Batterietechnisch dachte ich an eine Kinetik Power HC600. Vor den Kondensator geschaltet um die großen Stromstöße abzufangen. Brauche ich die Batterie oder eher nicht? Händler meint nein...

Helft mir :D

Danke

Ähnliche Themen
30 Antworten

So eine Zusatzbatterie kann nie schaden. Mußt du halt wissen ob es dir das Wert ist. Kostet ja auch etwas so ne Batterie. Trennrelais ist kein muss, würde ich aber unbedingt verbauen, da es sehr viele Vorteile mit sich bringt. Es gibt auf den deutschen Markt leider nur sehr wenige, welche automatisch erkennen ob der Motor läuft und automatisch schalten. Mein absoluter Geheimtip ist da dieses Relais:

http://www.victronenergy.de/.../

Die 120A Version bekommt man schon für 41 Euro und das Teil hat wesentlich mehr Features als die ganzen Trennrelais die sonst so im Carhifi bereich angeboten werden. Da kannst du dann auch einfach nen Schalter/Taster anschließen, welcher das Relais dann sofort schalten läßt. Das ist total praktisch wenn deine Starterbatterie mal den Geist aufgibt. So kannst du dir quasi deinen Wagen mit einen Knopfdruck selbst überbrücken.

Themenstarteram 23. Mai 2013 um 17:45

Naja, mir geht es hauptsächlich darum, dass mein Bordnetz nicht "zusammenbricht". Ob ich die Batterie haben will ist dann Nebensache :D

Mit 80€ für die Batterie hab ich auch kein Problem. Nur wenn ich dann noch 2 Trennrelais für jeweils 100€ plus Sicherungen einbauen muss, dann geht es ins Geld.

Die 120 A Lösung reicht mir nicht, da allein die Steg maximal 152A zieht!

100€ für Trainrelais???

Ich hatte über mehrere Jahre 2 Batterien im Mischbetrieb. 1x Säure und 1x AGM, hat funktioniert ohne Relais. Jetzt sind sie beide AGMs und da braucht man kein Trennrelais. Leere Batterien hab ich nie gehabt. Wenn man ab und zu mal schaut ists kein Problem. Einzig nach 3 Monaten stehen, als mein Auto 1x pro Monat bewegt wurde, während ich im Ausland war, war die Batteriespannung im Keller auf 11,9Volt, aber Anstarten war immernoch kein Problem. Im Stand die Musik aufdrehen ohne laufenden Motor würde ich so oder so vermeiden, egal wieviele Ah da hinten im Kofferraum sind.

Die Batterie im Kofferraum bringt sicher was. Die Steg hat zwar ein geregeltes Netzteil, aber auch sie braucht einfach ihren Strom. Du kannst für den Anfang zum Testen mal alles verbauen und an der Endstufe messen, wie weit die Spannung absinkt. Wenns unterm Batterieniveau vorne ist, würde ich da auf jeden Fall eine Batterie dazuschalten.

Im Audi A3 1.9 TDI von nem Kumpel habe ich Problemlos eine Phase RS4 und eine ESX Q900.2 eingebaut. Alles wurde eingepegelt per Gehör und mit der Säurebatterie vorne und der Lichtmaschiene gabs eigentlich gar keine Probleme. Läuft tadellos.

@quicknic1991:

Deine Zusatzbatterie soll nur 80,- Euro kosten? Da rechne mal besser 120,- bis 200,- Euro.

Wieso 2 Trennrelais?? Du brauchst nur eines.

Die 120A reichen Locker. Die Steg zieht diese 149A ja nur wenn sie bis zum Maximum aufgedreht ist und auch nur wenn grad ein fetter Bass kommt. Selbst wenn du die Anlage bis zum Anschlag aufdrehst zieht der Amp im durchschnitt garantiert nicht mehr als 100A. Unter normalen Hörbedingungen noch viel weniger. Anders würde deine Lichtmaschine das auch garnicht mitmachen, und dir würden wärend der Fahrt die Batterien leergesaugt. Dann bringt es dir auch nichts Zusatzbatterien einzubauen. Dann müßte ne stärkere Lichtmaschine her.

Außerdem fließt über das Trennrelais ja nur der Strom den die Lima liefert. Bricht die Spannung kurzzeitig zusammen (voll aufgedreht etc.) springt ja erstmal deine Zusatzbatterie HINTERM Trennrelais ein.

Grob kannst du das Relais an der größe deiner Lima dimensionieren. Und die wird nicht mehr als 120A machen. Davon mal ab verträgt das Relais 5 Sekunden lag auch 300A.

Themenstarteram 23. Mai 2013 um 20:35

2 Trennrelais...ach verf*** Denkfehler :D Sicherungen brauch ich 2...nicht Relais..na gut...trotzdem :)

Die Batterie wäre auch wirklich nur als zusätzlicher Puffer gedacht gewesen...Mir gehts garnicht um im Stand hören, sondern rein ums puffern. Außerdem bin ich auch sehr auf eine ganz kleine Batterie angewiesen. Allzuviel geht auch nicht in den doppelten Boden rein :/ War gerade draussen am Basteln (*saukalt*)

Dache an so etwas oder so etwas

 

Ok, wenn du die Batterie mehr als Puffer siehst reichen die mit um die 20Ah für um die 90,- Euro aus. Und bei den 120A am Relais mach dir keine sorgen. Würde mir da mehr gedanken machen ob meine Lichtmaschine ausreichend ist. Die muß das ja alles immerhin versorgen. Wieviel A macht die denn? Weißt du das? Aber beim normalen hören sollte auch das noch gut gehen mit den Komponenten.

Themenstarteram 23. Mai 2013 um 21:07

Wenn ich jetzt nicht ganz falsch geschaut habe, dann müssten das 120 A sein. Ist ein A4 B5 Avant 1,8T AJL. Kommt das hin?

Ich denk ich werds jetzt erstmal probieren ohne Batterie. Konto ist auch schon leer. Woofer, Kondensator und Kabel sind ja schon kein billiger Spass :) Dann erstmal wieder sparen :P

Wenn ne 120A Lima drin hast wäre das schonmal sehr gut. Ich hab auch grad ordentlich Geld auf den Kopf gehauen hehe. Ein Ende ist noch nicht in sicht. Bei mir wirds auch ein Woofer von Gladen. Allerdings nehme ich wohl den ZERO 12 PRO. Im neuen Auto habe ich nicht mehr soviel Platz für fettes Reflexgehäuse. Im alten Wagen hatte ich noch nen Raptor 15 in nen 120l Bassreflexgehäuse.

Achja der 1F Kondi ist auch etwas unterdimensioniert für deine Bassendstufe. Ich glaube der grobe Richtwert war 1F für 500Watt. Wobei 1F eh meißt nur drauf steht und nicht drin ist. Bei Caps bin ich derzeit der Ansicht, dass man besser fährt viele billocaps parallel zu schalten als sich teure Markencaps zu kaufen. Wird leider viel beschissen bei den Caps :/.

eine Zusatzbatterie ist nie verkehrt. Wie groß hängt von der Dauerbelastung ab und vom Maximalen Strom.

Den kondensator kannst du dann wahrscheinlich einfach knicken ;)

Grade im Bassbereich hilft der eh nicht - der ist eher für die Glättung der Ladespannung und bietet so maximal Vorteil im Mittel-Hochtonbereich, aber nicht im Bass.

Selbst die kleinste Zusatzbatterie hilft die Bordspannung zu halten - ich habe selbst nur ne kleine Kinetic mit 20Ah - da kann man ohne Flackern auch mal 3kW ziehen (aber eben nicht dauerhaft)

Trennrelais ist bei regelmäßiger Fahrzeugnutzung nicht notwendig - so schnell entlädt sich das auch im schlechtesten Fall nicht (solang beide Funktionsfähig sind).

Die LiMa hilft hier fast nicht - sie sorgt nur dafür, dass die Akkus voll sind und die Spannung hoch - für die Anlage ist die fast vollkommen uninteressant ;)

Wobei natürlich eine starke LiMa nicht verkehrt ist, aber eben nicht zwingend für Normalnutzer gepimpt werden muss ;)

Prioritätenliste:

1.) kleiner Zusatzakku

2.) Besserer Starterakku

3.) großer Zusatzakku

4.) große LiMa

5.) alles groß ;)

Für eine Glättung der Bordspannung (gegen Störgeräusche beispielsweise) hilft ein Cap an der LiMa.

Wenn man Caps vor die anlage hängen möchte braucht man mit weniger als 5F gar net anfangen ;)

Dieses Wissen wurde maschinell erstell und ist ohne Unterschrift gültig. Quelle ist Fachkenntnis und Erfahrungswerte aus einigen Jahren CarHifiSucht ;)

Das mit der Lima finde ich so nicht ganz richtig. Umso mehr A die macht umso besser kann sie die Spannung aufrecht erhalten. Bricht diese zusammen klappt zwar auch noch alles, aber die Endstufe kann für diese Zeit ja nicht mehr die maximale Leistung abgeben, da die Bordspannung ja nurnoch 12,xV beträgt. Da würden die Powercaps dann wieder sinn machen.

Und ob ein "Normalbenutzer'" die Lima pimpen muss hängt ja auch sehr Stark vom Auto ab. Ist schon eine 120A Lima drin braucht man maximal die Stromkabel selbiger zu verstärken (die sind meißt recht dümn = unnötiger Spannungsverlust). In meiner Karre ist z.B. aber nur eine 75A Lima drin. Und da muss ich echt mal gucken ob die es schaffen wird meinen Einbau den ich vorhabe zu stämmen. Ich fahre quasi immer mit Musik, und wenn die Batterien dann nie geladen werden und ich dauernd liegenbleibe wäre das schon nervig.

Du verstehst das Falsch - ein CAP rettet hier ga rnichts. Er glättet nur die Bordspannung ist hat zu wenig Ladung um nen ordentlichen Basschlag lange zu halten :)

Deshalb unnötig.

Je größer die Kapazität der angeschlossenen Akkus, desto weniger bricht die Spannung ein.

Ladeschlussspannung liegt bei zirka 13,6V (je nach Bauart).

Die LiMa ist da nicht flink genug um das problemlos auszugleichen.

Die Auflistung bleibt also richtig ;)

Dein Letzter Satz ist allerdings korrekt - wer viel Strom zieht, muss auch viel Laden - und das geht mit einer stärkeren Lichtmaschiine natürlich schneller.

Dauerhaft über 75A zu ziehen ist aber ein Lauthörer - spricht ja nichts dagegen - aber "normal" reicht auch weniger.

Wenn man allerdings zusätzlich noch viel nachts fährt, oder eben immer mit Licht, dann ist eine große LiMa immer von Vorteil.

Aber dran denken, der große Ladestrom ist nur "möglich" nicht ständig anliegend - der kommt nämlich vom Potentialunterschied zwischen LiMa und Akku.

Wem die LiMa nicht reicht kann aber auch einfach Pflegeladen.

Günstige Ladegeräte vom Aldi mit elektronik sind da vollkommen ausreichend :)

Pflegeladen kann man nur wenn man ein Haus oder Garage etc. hat, nicht aber wenn man das Auto an der Straße abstellt so wie ich :(.

Mit Musik fahren ist kein Problem. Man muss ja nicht immer super laut hören. Für die Ohren ist es auch nicht gut, denk auch daran.

Super schlecht ist kurzstrecke und dauernd musik an. Ich merk da bei mir, bzw. bild ichs mir ein, wie der klang nach und nach schlechter wird. Mit voll aufgeladenen batterien ist aber alles straff und knackig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen