ForumVW ID.3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. ID
  6. VW ID.3
  7. Zulassungszahlen November '21: Wo ist der ID.3 ?

Zulassungszahlen November '21: Wo ist der ID.3 ?

VW ID.3
Themenstarteram 7. Januar 2022 um 20:07

Gerade sehe ich mir ganz entspannt die Zulassungszahlen für November '21 an (aktuelle AUTO Strassenverkehr, Heft 3 vom 05.01.22, Seite 34) und kann nicht glauben, was ich sehe:

Kann es wirklich sein, dass der VW ID.3 nicht zu den ersten 40 meistverkauften Modellen in Deutschland gehört?

Und der VW Golf glatt auf Rang 10 abgerutscht ist (3186 Zulassungen)?

Der VW Polo bis auf Rang 35 durchgereicht wurde (1742 Zulassungen)?

Der VW up! aber (wohl dank der E-Version) auf Platz 4 steht (3986 Zulassungen)?

Spitzenreiter ist glatt der Opel Corsa (klar, auch elektrifiziert erhältlich mit 4806 Zulassungen). Der VW T-Roc mischt wenigstens zuverlässig oben mit (Platz 2 mit 4719 Zulassungen). Auch der VW T-Cross (Platz 11 mit 3077 Zulassungen) läuft so, wie man es erwarten konnte.

Tesla liegt mit dem Model 3 im November mit 3825 Zulassungen auf Platz 8 und da irgendwo hätte ich, ehrlich gesagt auch den ID.3 erwartet. Oder bin ich da zu optimistisch?

Woran liegt das? Lieferprobleme? Scheint es bei anderen Herstellern ja eher nicht zu geben, wenn ich mir die Autocharts so ansehe. Corona? MINI (Platz 6 mit 3973 Zulassungen) wird offenbar gekauft, Tesla mit Model 3 wie gesagt auf Rang 8 und mit dem Model Y auf Rang 31 (1787 Zulassungen) aber unter den ersten 40 kein ID.3 ? Ich kann das fast nicht glauben und hoffe für VW, dass es sich dabei um einen Druckfehler bzw. schlechte Recherche handelt, bin jedenfalls sehr erstaunt. Ich habe jetzt nicht weiter nachgeforscht, möchte das Thema aber hier einfach mal zur Diskussion stellen. Ach ja, auf Rang 3 liegt der (oder die?) Renault Zoe mit immerhin 4200 Zulassungen und gefühlt als E-Auto-Pionier schon ewig auf dem Markt... Zoe in D kommerziell glatt erfolgreicher als ein VW ID.3 ? Unfassbar... :confused:

Woran liegt der VW-Einbruch? Preisgestaltung? Bedienung? Nichtgefallen der neuen Modelle selbst bei den treuesten Kunden? Oder hat nur VW Lieferprobleme?

Ähnliche Themen
15 Antworten
am 7. Januar 2022 um 20:12

er wird wohl weniger gefragt sein.

Habe im Autohaus ca. 30sek dringesessen, dann bin ich wieder raus. Auf eine Probefahrt habe ich dankend verzichtet.

Die wenigen Chips, die der VW Konzern derzeit bekommt, gehen vorwiegend an die Marken mit höheren Gewinnmargen. VW selbst nimmt derzeit mehr und mehr die Basismodelle temporär aus dem Programm so nun auch den ID.3 Pro ohne Performance Upgrade sowie den Polo Basis.

Themenstarteram 7. Januar 2022 um 20:33

Naja @Rolling Thunder, ich meine, VW wird von den Gewinnmargen bei den aufgerufenen Preisen für den ID.3 doch nicht so deutlich von der direkten Konkurrenz (auch konzernintern) entfernt sein oder was ist da schiefgelaufen? Der ID.3 ist doch ein direkter Konkurrent für den Tesla Model 3 oder nicht? Konzernintern noch für den Cupra Born meinetwegen. Preislich und auch was die Eigenschaften angeht, sind beide bzw. die drei (Tesla, VW, Cupra) doch absolut vergleichbar. Der Cupra wird doch sogar am gleichen Band montiert soweit ich informiert bin. Und Chips bekommt nur Tesla? Und VW geht leer aus bzw. Audi bekommt wegen höherer Gewinnmargen die Chips? Schießt man sich damit konzernintern nicht selbst ins Knie? Ist doch auch eine Imagefrage wenn Tesla jetzt so davonzieht..., das sieht doch im Falle des ID.3 aus als wäre das ein totaler kommerzieller Misserfolg...- Beide (weder Model 3 noch ID.3) kommen bei mir derzeit sowieso nicht in Frage aber als Interessent würde ich mich schon fragen, warum der ID.3 gegen den Tesla kommerziell derzeit offenbar chancenlos ist und eher auf technische Defizite tippen. Dass VW den ID.3 freiwillig so klein hält, kann ich fast nicht glauben. Dass vorhandene Chips eher bei Konzernmarken mit höheren Gewinnmargen verbaut werden, ist insofern schon eine merkwürdige Strategie...

Oder?

Also ich kenne nur mehrere dienstlich zugelassene ID.3 (z.B. bei uns in der Firma und in der Firma wo mein Schwager beschäftigt ist).

Privat sind es in meinem Umfeld ein Model 3, ein Model S, ein Polestar 2, ein ID.4 (erste Kaufabsicht war der ID.3 - nach dem Probesitzen im März umgeschwenkt auf einen sofort verfügbaren ID 4), zwei Enyaqs, ein Mokka-e, ein Zoe, ein Fiat 500 und ein Ioniq 5.

Bei keinem hat ein ID.3 irgendwelche Begehrlichkeiten ausgelöst. Von außen (bis auf das Heck) ist er von einigen wenigen formal noch als ansprechend empfunden worden - aber der Innenraum mit seinem „Lieferwagen-Charme“ war dann doch das stärkste Argument gegen weitere Kaufbetrachtungen.

am 7. Januar 2022 um 21:08

es gibt Autohersteller die massenhaft Elektrogeräte wie Waschmaschinen, Trockner etc. aufkaufen und die passenden Chips ausbauen. Der Rest wird weggeworfen. Ob VW dazu gehört?, sicherlich auch, andere mehr. Soviel zum grünen EV.

Solange die Chips die Chinesen herstellen, wird sich da auch nix dran ändern.

Man muss die Realität ins Auge sehen und nicht schauen welches Fahrzeuglogo vorn drauf ist.

Zitat:

@PB981 schrieb am 7. Januar 2022 um 21:08:06 Uhr:

es gibt Autohersteller die massenhaft Elektrogeräte wie Waschmaschinen, Trockner etc. aufkaufen und die passenden Chips ausbauen. Der Rest wird weggeworfen. Ob VW dazu gehört?, sicherlich auch, andere mehr. Soviel zum grünen EV.

Solange die Chips die Chinesen herstellen, wird sich da auch nix dran ändern.

Man muss die Realität ins Auge sehen und nicht schauen welches Fahrzeuglogo vorn drauf ist.

Erschreckende Stereotypen vom Stammtisch.

Für differenziertere Betrachtungen zur Chipherstellung könnte man ein wenig tiefer in die Problematik einsteigen:

https://www.tagesschau.de/.../...n-geben-bei-chips-den-ton-an-101.html

am 7. Januar 2022 um 23:05

fakt ist das Autohersteller bei der Bestellung von Chips schlichtweg geschlafen haben und sich nun hinten anstellen müssen. Besonders schläfrig sind deutsche Hersteller.

Nun haben eben Waschmaschinen, Kaffeeautomaten etc. vorang.

Ist aber wieder OT.

Das Design bei den ID`s muss man aber auch mögen, wurde ja schon angemerkt. Man muss nicht alles essen was satt macht, es muss auch schmecken.

Warum den November isoliert betrachten, wenn die Gesamtzahlen für 2021 auch vorliegen?

1. Tesla Model 3 35.262

2. VW Up 30.797

3. VW ID.3 26.693

4. Renault Zoe 24.736

5. Smart EQ Fortwo 17.409

Quelle: https://www.electrive.net/.../

Schaut jetzt nicht so schlecht aus für den ID.3 ;)

Die letzten (und auch kommende) Monate dürften vermutlich den Schwierigkeiten der Liferketten geschuldet sein. Das Modelljahr 2022 ist wohl ausverkauft und aktuelle Bestellungen in den Foren werden mit Lieferzeiten Q4/2022 berichtet.

Bestellt werden ja genug. Sieht man ja an den langen Wartezeiten. VW kommt nur nicht hinter her, aufgrund des Chipmangels, Corona, (kleine Modellpflege?) usw. Was die Gründe dafür sind, dass andere Hersteller mehr Fahrzeuge geliefert bekommen als VW, kann man nur spekulieren, an den Bestellungen liegt es anscheinend aber nicht. Sonst hätte ich unseren im Sommer bestellten ID.3 schon ^^

am 7. Januar 2022 um 23:39

Tesla hat auf andere Chips und Bauteile umgestellt. Bleibt nur noch abzuwarten bis Tesla seine eigenes Chip-Werk baut.

Themenstarteram 8. Januar 2022 um 9:58

Vielen Dank @DavidK76 für die Gesamtzahlen. Da bin ich ja einigermaßen beruhigt, was den ID.3-Erfolg betrifft.

Tatsache ist aber, dass die deutschen Hersteller offenbar größere Probleme haben, den Chipmangel zu kompensieren als die ausländische Konkurrenz. Mir persönlich war die immer größere Aufsplittung und Gleichteilestrategie des Modellprogramms bei VW samt Nebenmarken schon länger suspekt. Dass das irgendwann ein Problem werden könnte, wenn gleiche Teile und also auch Chips, für unzählige Modelle erforderlich sind, scheint jetzt ja passiert zu sein.

Aber dass sie den ID.3 so vernachlässigen, ist trotzdem merkwürdig. Im November nicht unter den ersten 40 meistverkauften Modellen ist schon ein Hammer. Stattdessen lancieren sie mit dem Taigo einen weiteren Verbrenner, der ja wohl auch nicht komplett ohne Chips auskommen wird. Mal sehen, wohin die Reise geht aber wie gesagt: Die ID.3- Gesamtzahlen im Jahr '21 sind ja tatsächlich nicht so schlecht...

Die deutschen Hersteller haben zu Beginn der Pandemie ihre Chip Bestellungen storniert, Tesla oder Toyota haben das nicht gemacht und ihre Lager gefüllt.

Und als die Bestellungen wieder anzogen mussten die deutschen Hersteller sich hinten anstellen und bekamen das, was die anderen übrig gelassen haben. Totales Missmanagement.

Ein Arbeitskollege wollte sich einen Cupra Born bestellen, Wartezeit 1,5 Jahre. Jetzt hat er sich einen Tesla bestellt und bekommt ihn in 3 Wochen.

Dazu kommen dann z.b. beim Golf 8 seit 2 Jahren permanente Softwareprobleme und die sichtbaren Sparmaßnahmen bei vielen Modellen.

Zitat:

@Stancer schrieb am 8. Januar 2022 um 14:03:05 Uhr:

Die deutschen Hersteller haben zu Beginn der Pandemie ihre Chip Bestellungen storniert, Tesla oder Toyota haben das nicht gemacht und ihre Lager gefüllt.

Warum tauchen in der Presse immer wieder diese Falschmeldungen auf, wenn es einzelne Fachleute doch besser wissen?

https://www.automobilwoche.de/.../...roduziert-auch-im-oktober-weniger

Ich habe doch gar nicht behauptet das Toyota nicht auch mit dem Chipmangel zu kämpfen hat. Aus dem Artikel geht doch ausserdem klar hervor, das Toyota deutlich besser durch die Krise kommt. Toyota -21% , VW minus 1/3 !

Toyota hat aber nunmal zu Beginn der Pandemie besser gemanaget und fuhr damit deutlich besser. In den USA hat Toyota vor kurzem GM vom Thron gestoßen.

Die deutschen Hersteller haben einfach aufs falsche Pferd gesetzt und die Situation völlig falsch eingeschätzt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. ID
  6. VW ID.3
  7. Zulassungszahlen November '21: Wo ist der ID.3 ?