ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Zulassung 1600 Mexiko Käfer Bj 92

Zulassung 1600 Mexiko Käfer Bj 92

VW Käfer 1600
Themenstarteram 23. September 2018 um 20:45

Hallo Experten,

ich habe vor 2 Jahren einen 1600er Mexiko Käfer aus Mittelamerika nach Deutschland verschifft (nachdem ich 5.000 km mit meinen Brüdern von Mex City nach Panama City gefahren bin :-). Also ein Erinnerungsstück. Der Käfer hat einen AF Motor und muss einer der letzten 1600er ohne Einspritzer gewesen sein. Er hatte aber wohl mal einen KAT, wurde aber von irgendwelchen Bastlern in Mexiko umgepfuscht.

Da der Käfer noch nie in EU angemeldet war, brauche ich eine Vollabnahme. Dafür benötige ein Abgasgutachten ABE. Anfrage bei TÜV Süd und TÜV Nord ergab leider nix! Aussage war, dass es für dieses Modell kein Datenblatt gibt und man es mit einem Nachrüstkat von HJS versuchen sollte.

1. Hat jemand eine Idee, wie ich noch eine Zulassung hinbekommen kann ohne KAT?

2. Wenn nein, hat jemand eine Empfehlung für einen Nachrüst KAT. Von HJS gibt es m.E. keine Modelle mehr.

3. Kann es sein, dass die 1600 Mexiko Käfer ohne Einspritzer einen ungeregelten KAT hatten? Von Luftventilen und ähnlichem habe ich beim 1600 nichts gelesen.

Für Hinweise bin ich sehr dankbar. Wäre wirklich zu schade, wenn ich den schönen Kerl nicht zugelassen bekäme.

Servus

Michael

Img-1867
Beste Antwort im Thema

Ll schalter wird am Vergaser in Höhe des gaszugs angebaut.

Wenn es ein bereits schon mal verbauter kat ist braucht glaube ich nichts initalisiert werden.

Achte auf entstörte Zündkabel.

Gab bei mir nachweislich Probleme mit dem Steuergerät und den Kabeln.

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

AF wurde von 70-77 gebaut ist ein normaler 1600er mit reduzierter Verdichtung 34 kW / 46 PS

Der passt also nicht zum Fahrzeug. Was aber technisch Latte ist.... aber vom Abgaswerten her können die sich ja dann an nem normalen 1600er orientieren. Da müsste ja Daten vorliegen. Wenn der TÜV Prüfer Bock hat sollte das kein Problem sein, hat er keinen Bock ist es eins....

Gruß Jürgen

Themenstarteram 24. September 2018 um 9:40

Danke Jürgen.

Weißt Du, welcher Motor in den letzten "normalen" 1600er (nicht 1600i) bis 1992 verbaut wurde? Der AF Motor war es dann ja wohl nicht. Ein Käfer mit Baujahr 92 kann nicht ab Werk einen AF Motor haben, der nur bis 77 gebaut wurde? Es muss also ein ein Austauschmotor sein, korrekt?

Gruß, Michael

AF ist sicher bei dir nachträglich verbaut worden. Ab 92 kamen dann die ACD

Was reingehört keine AHnung AD/AS ?

Hallo,

lt. dem Buch "Volkswagen Käfer 1938-2003" von Nicolas Rosenow, Motorbuchverlag,

ist AF der korrekte Motorkennbuchstabe für Mexiko Inland-Käfer mit 1,6 l 34 kW-Motor. Wurde von 10.72 - 09.92 verbaut, von 10.90 - 09.92 mit U-Kat.

Dann kam der ACD.

Die Zulassung dürfte nicht einfach werden. In D war zu dieser Zeit ja schon der geregelte Kat Standard.

Vielleicht klappt es irgendwie unter der Rubrik Umzugsgut. Der U-Kat müsste dann wahrscheinlich wieder runter.

Standard vielleicht, aber noch nicht Vorschrift. Ich hatte mal einen 92er Panda, der hatte noch nicht mal einen U-Kat. Das war zu der Zeit aber schon die absolute Ausnahme.

Themenstarteram 26. September 2018 um 12:44

@qek123456: Danke für den Hinweis. Ich hatte das auch gelesen und habe bin auch der Meinung, dass dieser in dem 92 Modell verbaut wurde. Das steht zumindest so in dem Zulassungspapier, was mir der Verkäufer in die Hand gedrückt hat (ok, das war auf einem Autotantler Markt in Mexiko City - schien mir aber original).

Der Gedanke mit dem Umzugsgut hat mir TÜV Süd auch schon genannt. Ich werde da mal nachhaken.

@VolkerIZ: Du hast Recht - ich muss keinen geregelten KAT haben - der wurde erst ab Ende 92 Vorschrift in D. Ich spreche jetzt mal mit meinem TÜV Mann.

Zitat:

@HD_Juergen schrieb am 23. September 2018 um 21:14:54 Uhr:

AF wurde von 70-77 gebaut ist ein normaler 1600er mit reduzierter Verdichtung 34 kW / 46 PS

Der passt also nicht zum Fahrzeug.

Der AF mit U-Kat ist genau der richtige Motor in einem 92er Mex. Am Vergaser ist da noch ein bisschen mehr Unterdruckgedöns dran und es ist eine TSZ-H verbaut.

Ein Kumpel von mir hatte so einen auch mal, der war ganz regulär zugelassen. Sollte also grundsätzlich kein Problem sein.

Es gab doch mal die Firma "Beetles Revival", die anfingen der Käfer wieder aus Mexico zu importieren. Das muss zu der Zeit gewesen sein, als es den ACD-Motor noch nicht gab.

Ggf. mal den TÜVer wechseln...

Themenstarteram 1. Oktober 2018 um 18:36

Also soviel steht fest: Zulassung von einem 1600er Bj 92 geht nur mit einem U-KAT.

Russ Automobile bieten die Nachrüstung und Zulassung an (www.russ-automobile.de), das kostet aber ca. 2.000 €

Ich würde gerne den U-Kat selber einbauen und nur von Russ überprüfen und abnehmen lassen.

Kann man denn statt einem U-KAT einfach den normalen G-KAT aus dem 1600i nehmen und die Sonden nicht anschließen? Einen U-KAT habe ich ansonsten noch nicht gefunden.

Oder weiß da einer was?

Ist der eigentlich Kat/Auspuff beim '92er und beim 1600i nicht eh gleich?

Zitat:

@GLI schrieb am 1. Oktober 2018 um 18:45:20 Uhr:

Ist der eigentlich Kat/Auspuff beim '92er und beim 1600i nicht eh gleich?

Hallo,

ich denke ja, man benötigt nur einen Stopfen wg. der nicht vorhandenen Lambda-Sonde.

Themenstarteram 4. Oktober 2018 um 14:27

Ok, ich probiere das und melde mich mit dem Ergebnis.

Hi, schau doch mal nach einem Nachrüst Kat von HJS. Dann hast du doch einen geregelten. Grüne Plakette und freie Fahrt in die Städte.

Für den 1600 gibt es doch noch einiges auf dem gebraucht-Markt.

Hallo,auf Ebay Kleinanzeige sind 6 Angebote

Das meinte ich.

Ist nachhaltiger und wahrscheinlich auf dauer günstiger.

Einbau ist auch keine große Sache.

Nur darauf achten, das alle Teile dabei sind.

Luftregelventile, steuergerät, zwischenflansch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen