ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Zündschloß zum 3. Mal defekt, endlich die Ursache gefunden/ Betr. Vectras m. Lenkradhöhenverstellun

Zündschloß zum 3. Mal defekt, endlich die Ursache gefunden/ Betr. Vectras m. Lenkradhöhenverstellun

Themenstarteram 10. März 2010 um 23:32

Hallo zusammen

Bei meinem Vectra B ist jetzt innerhalb von 3 Jahren zum 3. Mal das Zündschloß kaputt gegangen bzw. die Stange vom Schließzylinder die im Zündschalter steckt, gebrochen.

Beim 1. Mal vor drei Jahren habe ich mir noch gesagt, ok kann ja mal passieren.

Beim 2. Mal vorletztes Jahr hatte ich mich schon gewundert und habe es dann wieder erneuert mit der Hoffnung das es diesmal ewig hält.

Gestern morgen war es dann zum 3. Mal so weit. Zündschloß wieder defekt. Also diesmal den Wagen zur Opel Werkstatt gebracht und den Meister dort das Problem geschildert. Der hat sich nur gewundert das es schon 3 Mal in 3 Jahren kaputt gegangen ist und meinte das hätte er noch nicht erlebt und das dürfte auch nicht passieren.

Heute war ich wieder in der Werkstatt und die haben doch tatsächlich den Fehler gefunden wo dran es liegt das immer wieder die Stange vom Schließzylinder bricht.

Da mein Vectra eine Lenkraghöhenverstellung hat, ist dort eine ziemlich starke Feder mit verbaut die was mit der Funktion zu tun hat wenn man den Hebel der Lenkrafverstellung betätigt. Auf dieser Feder sitzt noch eine Blechhülse die mit der Lenkradsäule fest verbunden ist. Wird wohl verpresst sein nehme ich mal an. Und genau diese Blechhülse war bei mir nicht mehr fest mit der Lenkradsäule verbunden und dadurch drückte die Feder sammt der Blechhülse gegen den Zündschalter. Der wiederrum war dann immer auf Spannung und verkanntete die Stange vom Schließzylinder die im Zündschalter sitzt. Dann bricht logischerweise die Stange irgendwann mal ab.

Lange Rede kurzer Sinn, die Blechhülse kann man nicht wieder in der Lenkradsäule befestigen/verpressen und ich brauche eine neue Lenkradsäule bzw. nur das Oberteil da die Lenkradsäule aus 2 Teilen besteht.

Habe heute eine gebrauchte Lenkradsäule beim Autoverwerter gekauft da es das obere Teil nicht einzelnd gebraucht gibt.

Wird nen teurer Spaß. Zündschloß cirka 100€, gebrauchte Lenksäule 45€,Zündschalter cirka 35€ und Arbeitslohn cirka 155€. Macht mal eben cirka 335€ zusammen.

Also Leute achtet darauf wenn ihr mal das Zündschloß erneuern müßt das die Feder von der Lenkradhöhenverstellung fest in der Lenksäüle sitzt. Annsonsten wird die Stange vom Zündschloß immer wieder brechen.

Gruß Varapilot

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 10. März 2010 um 23:32

Hallo zusammen

Bei meinem Vectra B ist jetzt innerhalb von 3 Jahren zum 3. Mal das Zündschloß kaputt gegangen bzw. die Stange vom Schließzylinder die im Zündschalter steckt, gebrochen.

Beim 1. Mal vor drei Jahren habe ich mir noch gesagt, ok kann ja mal passieren.

Beim 2. Mal vorletztes Jahr hatte ich mich schon gewundert und habe es dann wieder erneuert mit der Hoffnung das es diesmal ewig hält.

Gestern morgen war es dann zum 3. Mal so weit. Zündschloß wieder defekt. Also diesmal den Wagen zur Opel Werkstatt gebracht und den Meister dort das Problem geschildert. Der hat sich nur gewundert das es schon 3 Mal in 3 Jahren kaputt gegangen ist und meinte das hätte er noch nicht erlebt und das dürfte auch nicht passieren.

Heute war ich wieder in der Werkstatt und die haben doch tatsächlich den Fehler gefunden wo dran es liegt das immer wieder die Stange vom Schließzylinder bricht.

Da mein Vectra eine Lenkraghöhenverstellung hat, ist dort eine ziemlich starke Feder mit verbaut die was mit der Funktion zu tun hat wenn man den Hebel der Lenkrafverstellung betätigt. Auf dieser Feder sitzt noch eine Blechhülse die mit der Lenkradsäule fest verbunden ist. Wird wohl verpresst sein nehme ich mal an. Und genau diese Blechhülse war bei mir nicht mehr fest mit der Lenkradsäule verbunden und dadurch drückte die Feder sammt der Blechhülse gegen den Zündschalter. Der wiederrum war dann immer auf Spannung und verkanntete die Stange vom Schließzylinder die im Zündschalter sitzt. Dann bricht logischerweise die Stange irgendwann mal ab.

Lange Rede kurzer Sinn, die Blechhülse kann man nicht wieder in der Lenkradsäule befestigen/verpressen und ich brauche eine neue Lenkradsäule bzw. nur das Oberteil da die Lenkradsäule aus 2 Teilen besteht.

Habe heute eine gebrauchte Lenkradsäule beim Autoverwerter gekauft da es das obere Teil nicht einzelnd gebraucht gibt.

Wird nen teurer Spaß. Zündschloß cirka 100€, gebrauchte Lenksäule 45€,Zündschalter cirka 35€ und Arbeitslohn cirka 155€. Macht mal eben cirka 335€ zusammen.

Also Leute achtet darauf wenn ihr mal das Zündschloß erneuern müßt das die Feder von der Lenkradhöhenverstellung fest in der Lenksäüle sitzt. Annsonsten wird die Stange vom Zündschloß immer wieder brechen.

Gruß Varapilot

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Mein alter '99er Facelift Edition 100 (Billig-Line) hatte ebenfalls die Lenkradverstellung, allerdings nur in der Höhe, nicht der Länge nach.

Ich frag mich, ob man die lockere Hülse nicht verkleben kann. Gerade im Automobilbereich sind so geile Klebstoffe am Markt, das hat mit dem "Uhu Flinke Flasche & Co" nix mehr zu tun.

Zitat:

Original geschrieben von blue vectra th

hallo

 

sehr informativ,das ist eine fall für die FAQ,werde marc mal anschreiben:)

 

bin immernoch überrascht,das es beim vectra b noch fehler auftauchen,die wir noch nicht kennen:D

 

MFG

Habs aufgenommen.

 

Gruß Marc

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Zündschloß zum 3. Mal defekt, endlich die Ursache gefunden/ Betr. Vectras m. Lenkradhöhenverstellun