ForumMk3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. Zündkerzen verkokeln

Zündkerzen verkokeln

Ford Focus Mk3
Themenstarteram 10. Febuar 2019 um 13:18

Hallo in die Runde,

ich habe nun schon seit einiger Zeit das Problem das bei meinem 1.5 EB 182 Ps Bj 07.15

die Zündkerzen verkokeln (laut dem AH soll ich mehr Drehzahl geben,hab ich gemacht und das Problem

war trotzdem wieder da!ich fahre 20km zur Arbeit und wieder zurück,da wird er doch warm genug)

Verbaut werden die orginalen von Ford (jetzt schon das dritte mal ausserplanmässig),

Angefangen hat der Mist erst nach dem ersten Service ,als die Kerzen getauscht wurden!

Es sind auch immer die inneren Zylinder betroffen!

Da ich mich selbst nun als Fehlerquelle ausschliesse(hab ihm gut Drehzahl gegeben) werfe ich hier

mal die Frage rein ob jemand so einen Fehler kennt oder schon hatte!

Auf Zylinder 3(immer dabei) wurde Sicherhaltshalber auch die Zündspule getauscht!

Das AH ist Ratlos und baut halt einfach 2 neue Kerzen rein die dann wohl in einem halben Jahr wieder fertig sind!

Möchte das Fzg eigentlich behalten da er sich ansonsten ganz gut fährt und mir gut gefällt!

Beste Antwort im Thema

Wichtig zu wissen ist erstmal, was Du unter einer "verkokelten" Zündkerze verstehst.

Schreib mal wie die problematischen Kerzen aussahen, anhand des angehängten Bildes.

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten
Themenstarteram 12. Febuar 2019 um 22:43

Bis jetzt war es 4 mal der dritte beim letzten mal war die Kerze von Zylinder 2 wohl auch betroffen!

Werde mich wohl trennen,hab inzwIschen den Verdacht das der Direkteinspritzer nicht zu meiner Fahrweise passt!

Hatte mit der alten Technik in der Art überhaupt keine Probleme!

Das mit den verkokelten Ventilen hab ich auf Vox bei den Autodocs gesehen,Golf 7 mit 42000 km alles zu gewesen!

Danke an Alle für das Interesse und die vielen Tipps, werde mich aber trennen!

Wünsche euch allzeit gute Fahrt und immer saubere Zündkerzen!

Schließe hiermit das Thema!

Das muss doch reparabel sein. Ich würde jetzt nicht gleich die Flinte ins Korn werfen.

 

Millionen Direkteinspritzer fahren mit geringen Drehzahlen und da passiert nix.

 

Ich würde mal zu einer anderen, kompetenteren Werkstatt fahren und dort den Fehler beschreiben. Wenn die keine Idee haben, wieder fahren. Dabb wird es nix kosten. Und so würde ich im Umkreis zumindest nochmal probieren an jemanden zu kommen, der das reparieren kann.

 

Mfg

Themenstarteram 13. Febuar 2019 um 21:33

Die Flinte geht schon ne ganze Weile,

Einer hat das gut beschrieben mit den verkokelten Venilschäften - Folge falsche Sprit - Luftmenge!

Musste direkt an den Bericht mit den Autodocs bei Vox denken mit dem Golf 7!

Lösung gibt es dann schon,mit Nussstaub freiblasen dann ist alles wieder sauber!

NUR WIE LANGE???

Habe nicht vor wegen der lustigen Technik sinnlos durch die Gegend zu fahren!

Neee,ich hol mir wieder alte Einspritztechnik,wurde von den Docs auch gut erklärt- da sorgt der Sprit noch für Sauberkeit am Schaft!

Ist halt ein höherer Verbrauch,egal!

Hab schon nen schönen Mazda 6 aus 2018 im Visier mit 2.5 Liter Maschine!

Muss mich nur noch genau informieren das da ja kein Direkteinspritzer drin ist!

Aber danke für das Interesse, ich hab die Frage hier reingestellt weil es mich interessiert hat ob jemand speziell mit dem 1.5 EB diese Probleme hatte!

Von anderen Marken mit Direkteinspritzer hab ich schon gelesen einen sogar getroffen, nur der hatte das Glück das er seinen ( ich glaub Peugeot war es) geleast hatte! 3 mal repariert Fehler kam immer wieder- gewandelt!

Also mein 1,5 läuft seit 96tkm völlig problemlos, Software drauf und alle möglichen Fahrprofile von der Bäckerfahrt bei schlechten Wetter,täglichen 20km Arbeitsweg eine Strecke,AB Vmax Etappen u.letztlich 3000km Kroatienurlaub.

Themenstarteram 13. Febuar 2019 um 22:25

Hab ich halt das Sprichwörtliche MONTAGSAUTO erwischt!

Lenkgetriebe auch schon gewechselt worden( natürlich nach der Garantiezeit!

Türgummis lösen sich stellenweise und das Kerzenproblem!

Ansonsten fährt er sich aber angenehm!

Na gut,die Wapu war bei mir vor einem Jahr erneuert worden auf Garantie weil die undicht war,gab damals einige mit dem Problem u.seither zumindest in den Foren keine neuen Fälle.

Hallo,

ich würde erst mal einen Öl- und Filterwechsel daran machen lassen, die Kerzen bei Bedarf erneuern und mal schauen ob es wieder eintritt. Fahrzeuge der VAG-Gruppe haben speziell mit den Ölabstreifringen massive Probleme, da die sich diese zusetzen und somit viel Öl verbrennt wird was Verkokungen begünstigt. Bei Ford habe ich bis Dato noch nicht wirklich was davon gehört und die Motoren laufen auch schon immerhin 7 Jahre, nennenswerter Ölverbrauch ist auch nicht bekannt.

Wer weis ob nicht hier versehentlich falsches Öl aufgefüllt wurde!?

Ölfass beim wechseln mit Zapfanlage für das spezielle Öl verwechselt, falsches Öl nachgefüllt usw.

Bei der niedrigen Laufleistung ist das alles für mich schon sehr ungewöhnlich und es liegt meiner Meinung nach auch nahe, dass hier irgendwo ein Fehler passiert ist. Das letzte was ich machen würde ist vorschnell das Auto zu verkaufen, zumal die Technik von Mazda mit den hohen Hubraum heute wirklich nicht mehr zeitgemäß ist. Zahlt man hierfür auch nicht beachtlich mehr an Steuern oder geht es da schon nach der Abgasnorm?

Ohne entsprechende Bilder von den Zündkerzen ist es sowieso schwierig das objektiv zu beurteilen.

Mit Hilfe eines Endoskopes kann man den Zylinderraum begutachten, dies könnte sehr aufschlussreich sein.

Gruß

fordfuchs

Zitat:

@Mac01 schrieb am 13. Februar 2019 um 21:33:18 Uhr:

Die Flinte geht schon ne ganze Weile,

Einer hat das gut beschrieben mit den verkokelten Venilschäften - Folge falsche Sprit - Luftmenge!

Musste direkt an den Bericht mit den Autodocs bei Vox denken mit dem Golf 7!

Lösung gibt es dann schon,mit Nussstaub freiblasen dann ist alles wieder sauber!

NUR WIE LANGE???

Habe nicht vor wegen der lustigen Technik sinnlos durch die Gegend zu fahren!

Neee,ich hol mir wieder alte Einspritztechnik,wurde von den Docs auch gut erklärt- da sorgt der Sprit noch für Sauberkeit am Schaft!

Ist halt ein höherer Verbrauch,egal!

Hab schon nen schönen Mazda 6 aus 2018 im Visier mit 2.5 Liter Maschine!

Muss mich nur noch genau informieren das da ja kein Direkteinspritzer drin ist!

Aber danke für das Interesse, ich hab die Frage hier reingestellt weil es mich interessiert hat ob jemand speziell mit dem 1.5 EB diese Probleme hatte!

Von anderen Marken mit Direkteinspritzer hab ich schon gelesen einen sogar getroffen, nur der hatte das Glück das er seinen ( ich glaub Peugeot war es) geleast hatte! 3 mal repariert Fehler kam immer wieder- gewandelt!

Natürlich ist der Mazda auch ein Direkteinspritzer, sollte tendenziell die gleichen Probleme wie alle Direkteinspritzer haben. Davon abgesehen liegt wohl eher ein reparabler Fehler bei Ihrem Fahrzeug vor, bis jetzt habe ich noch nichts von diesen Problemen im großem Ausmaß gehört.

Themenstarteram 14. Febuar 2019 um 21:31

Um so mehr ich mich mit dem Thema Direkteinspritzer Probleme kundig mache,umso weniger mag ich diese Technik!

Werde jetzt doch erst mal diese Bedi Reinigung machen lassen!(ca.200 Euro)

Manche empfehlen das alle 30000 km machen zu lassen auch wenn man nichts merkt!

Sollte das nicht reichen wird mechanisch gereinigt ca 450 bzw nach Aufwand!

Themenstarteram 14. Febuar 2019 um 21:40

Zuerst nur Zylinder 3 und nun noch der daneben,

Ich denke das deine Meinung ziemlich ins Schwarze trifft!

Werde jetzt doch mal nen Termin für Bedi Reinigung machen!Zur Not auch die teure mechanische Reinigung!

Themenstarteram 2. März 2019 um 15:16

Heute hab ich Ansaugtrackt und Brennraum chemisch reinigen lassen und danach noch Oel + Filter wechseln lassen!

Der Motor läuft nun im Standgas schön ruhig und gleichmäßig!

Danach bin ich auf die Autobahn, zieht wieder schön durch und kommt wieder locker auf Höchstgeschwindigkeit!

In Zukunft bekommt das Fzg mehr Drehzahl

(um die 2500 min.) und wird mehr bewegt!

Der reine untertourige Kurzstreckenbetrieb ist Gift für das Turbomotörchen!

Für die Reinigung wurde das Jettronic 2 von

Liqui Moly verwendet!

Ich habe Liqui Moly direkt angeschrieben und um Adressen in meiner Gegend gebeten( einen Tag später hatte ich Antwort ??) und eine gute Werkstatt gefunden!

Jetzt mal schauen ob es mit veränderter Fahrweise auch so bleibt!

Ich bin übrigens nicht alleine mit diesem Problem des Direkteinspritzers, dewegen werden ja solche Geräte entwickelt um Abhilfe zu schaffen)!

Falls jemand der hier reinschaut auch ein Problem mit unruhigen Motorlauf schlechter Gasannahme und schlimmer hat und Eure Werkstatt nur mit den Schultern zuckt,dann lässt den Motor mal chemisch reinigen,der Unterschied zu davor ist merklich spürbar!

Ich bedanke mich hiermit auch nochmal für Eure Antworten und Teilnahme des Problems!

Themenstarteram 2. März 2019 um 15:17

Heute hab ich Ansaugtrackt und Brennraum chemisch reinigen lassen und danach noch Oel + Filter wechseln lassen!

Der Motor läuft nun im Standgas schön ruhig und gleichmäßig!

Danach bin ich auf die Autobahn, zieht wieder schön durch und kommt wieder locker auf Höchstgeschwindigkeit!

In Zukunft bekommt das Fzg mehr Drehzahl

(um die 2500 min.) und wird mehr bewegt!

Der reine untertourige Kurzstreckenbetrieb ist Gift für das Turbomotörchen!

Für die Reinigung wurde das Jettronic 2 von

Liqui Moly verwendet!

Ich habe Liqui Moly direkt angeschrieben und um Adressen in meiner Gegend gebeten( einen Tag später hatte ich Antwort ) und eine gute Werkstatt gefunden!

Jetzt mal schauen ob es mit veränderter Fahrweise auch so bleibt!

Ich bin übrigens nicht alleine mit diesem Problem des Direkteinspritzers, dewegen werden ja solche Geräte entwickelt um Abhilfe zu schaffen)!

Falls jemand der hier reinschaut auch ein Problem mit unruhigen Motorlauf schlechter Gasannahme und schlimmer hat und Eure Werkstatt nur mit den Schultern zuckt,dann lasst den Motor mal chemisch reinigen,der Unterschied zu davor ist merklich spürbar!

Ich bedanke mich hiermit auch nochmal für Eure Antworten und Teilnahme des Problems!

Das Mittelchen was du hier nennst heißt es nicht eher Jetclean?

Zitat:

@Mac01 schrieb am 10. Februar 2019 um 13:18:43 Uhr:

Hallo in die Runde,

ich habe nun schon seit einiger Zeit das Problem das bei meinem 1.5 EB 182 Ps Bj 07.15

die Zündkerzen verkokeln (laut dem AH soll ich mehr Drehzahl geben,hab ich gemacht und das Problem

war trotzdem wieder da!ich fahre 20km zur Arbeit und wieder zurück,da wird er doch warm genug)

Verbaut werden die orginalen von Ford (jetzt schon das dritte mal ausserplanmässig),

Angefangen hat der Mist erst nach dem ersten Service ,als die Kerzen getauscht wurden!

Es sind auch immer die inneren Zylinder betroffen!

Da ich mich selbst nun als Fehlerquelle ausschliesse(hab ihm gut Drehzahl gegeben) werfe ich hier

mal die Frage rein ob jemand so einen Fehler kennt oder schon hatte!

Auf Zylinder 3(immer dabei) wurde Sicherhaltshalber auch die Zündspule getauscht!

Das AH ist Ratlos und baut halt einfach 2 neue Kerzen rein die dann wohl in einem halben Jahr wieder fertig sind!

Möchte das Fzg eigentlich behalten da er sich ansonsten ganz gut fährt und mir gut gefällt!

Was für einen Kraftstoff tankst du?? E10? E5? Oder Super Plus?

Themenstarteram 2. März 2019 um 19:10

Zitat:

@Focus 115 schrieb am 2. März 2019 um 18:57:41 Uhr:

Das Mittelchen was du hier nennst heißt es nicht eher Jetclean?

Das Gerät heißt Jetclean Tronic 2 von Liqui Moly mit deren Systemreinigern!

Deine Antwort
Ähnliche Themen