ForumElektrofahrzeuge
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Elektrofahrzeuge
  6. Zoe Nachfolger....

Zoe Nachfolger....

Renault Zoe AG (Facelift)
Themenstarteram 10. Oktober 2018 um 22:04
Ähnliche Themen
46 Antworten

https://blog.renault.de/.../

Was ich bisher noch nicht gelesen hatte (oder schon wieder vergessen habe ;-):

Zitat:

Von 80 auf 120 km/h spurtet die neue ZOE Generation in nur 7,1 Sekunden. Für den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h vergehen weniger als zehn Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit steigt auf elektronisch begrenzte 140 km/h.

Zitat:

On top erhält der neue Renault ZOE ein neues Fahrprogramm. Im sogenannten B-Modus kann der Fahrer durch geschicktes Ausnutzen der Rekuperationsverzögerung weitgehend auf das Bremspedal verzichten.

Zitat:

Übrigens: Der neue ZOE profitiert nun auch an der Hinterachse von Scheibenbremsen anstelle der bisherigen Trommelbremsen.

Zitat:

EASY LINK ermöglicht das komfortable Aufspielen von Navigations- und Software-Updates „over the air“ – also automatisch, sobald eine Internetverbindung besteht.

Zitat:

[...] Voll-LED-Scheinwerfer mit Chromeinsätzen [...]

notting

Ein erster Testbericht: https://www.heise.de/autos/artikel/autos_artikel_4534343.html

Zitat:

Wer mag, kann an Gleichstrom mit bis zu 50 kW laden, sofern er 890 Euro zugezahlt hat. Dabei zeichnen sich die Grenzen der Luftkühlung der Batterie ab: Renault nennt 1:10 h für die Aufladung von 0 auf 80 Prozent an 50 kW-Gleichstrom. Auch bei der Aufladung mit 22 kW deutet die angegebene Ladezeit von 3:40 Minuten darauf hin, dass Renault die Ladeleistung früh runterfahren muss.

Da wurde der größere Akku getestet. Beim Zoe I 41kWh (beim Zoe II die Minimalausstattung) heißt's bei 22kW "1 h 40 min (80 % Batterieladung)".

Die von Renault genannten Akkukapazitäten sind übrigens netto.

notting

https://www.electrive.net/.../

Zitat:

Renault Zoe: Konfigurator für Deutschland geöffnet

notting

Wird der Frontangetrieben? Finde dazu auf der Homepage keine Info.

Ja genau. Wird er.

Wollte mir gerade eine Wunsch-ZOE zusammenstellen.

Die BOSE Edition habe ich nicht mehr gefunden.

Ist das wirklich so? Gibt es die nicht mehr?

Das BOSE Soundsystem wäre für mich ein wesentlicher Grund, eine ZOE zu fahren.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Die neu ZOE ohne BOSE?' überführt.]

Du musst bei der neuen ZOE die Ausstattungslinie Intens wählen und das BOSE-System als Option dazu.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Die neu ZOE ohne BOSE?' überführt.]

Zitat:

@BenniBS schrieb am 9. November 2019 um 20:59:26 Uhr:

Du musst bei der neuen ZOE die Ausstattungslinie Intens wählen und das BOSE-System als Option dazu.

Du hast das IMHO missverständl. geschrieben. Es ist nicht bei den Optionspaketen, sondern bei den Einzeloptionen. Und es ist bei allen anderen Ausstattungslinien auch vorhanden wenn man auf "Weitere Optionen zeigen" klickt. Allerdings sagt er wie du schon angedeutet hast erstmal, dass es nur mit Intens weitergeht...

notting

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Die neu ZOE ohne BOSE?' überführt.]

Man kann das BOSE-System bei der neuen ZOE nur noch als Einzeloption kaufen, und nur, wenn man mindestens die Intens-Ausstattung wählt. So verständlicher? ;)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Die neu ZOE ohne BOSE?' überführt.]

danke für die Antworten, hab's gefunden.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Die neu ZOE ohne BOSE?' überführt.]

Wenn Tesla demnächst die doppelte Reichweite anbieten wird, ~1280 km +-je nach Modell, sehe ich ziemlich schwarz für den Zoe.

Es ist halt ziemlich dämlich zu glauben das die Leute von Tanke zur Tanke fahren werden, weil sie das angeblich lieber machen, als sich ein Auto mit gefühlt der 3-4-fachen Reichweite zuzulegen.

Davon mal abgesehen, will keiner eine Stadt mit Ladesäulen zugepflastert sehen.

So viele Kilometer wird es lange noch nicht geben

Zitat:

@10000Euro schrieb am 12. Februar 2020 um 19:37:39 Uhr:

Wenn Tesla demnächst die doppelte Reichweite anbieten wird, ~1280 km +-je nach Modell, sehe ich ziemlich schwarz für den Zoe.

Es ist halt ziemlich dämlich zu glauben das die Leute von Tanke zur Tanke fahren werden, weil sie das angeblich lieber machen, als sich ein Auto mit gefühlt der 3-4-fachen Reichweite zuzulegen.

Davon mal abgesehen, will keiner eine Stadt mit Ladesäulen zugepflastert sehen.

Die Fahrzeuge sprechen doch völlig unterschiedliche Zielgruppen an.

Der ZOE läuft bei uns als Zweitwagen und wird selten mehr als 30 km am Stück bewegt. Außerdem ist er sehr günstig. Ein Tesla kann auch ein Hauptfahrzeug für Langstrecken ersetzen, hat dabei aber natürlich seinen Preis.

Der ZOE hat eher die europäische Konkurrenz in Form von Peugeot 208, Opel Corsa und den neuen Seat Mii/Skoda Citigo/VW Up zu fürchten.

Zitat:

@Glyzard schrieb am 11. Oktober 2019 um 21:20:59 Uhr:

Wird der Frontangetrieben? Finde dazu auf der Homepage keine Info.

In der Preisliste steht ganz klar Frontantrieb. Die kannst du auf der Renault-Webseite gegen E-Mail-Adresse anfordern. Manche Renault-Händler haben das zum anonymen Download auf der Webseite, ist dann aber häufig nicht aktuell.

notting

Zitat:

@10000Euro schrieb am 12. Februar 2020 um 19:37:39 Uhr:

Wenn Tesla demnächst die doppelte Reichweite anbieten wird, ~1280 km +-je nach Modell, sehe ich ziemlich schwarz für den Zoe.

Es ist halt ziemlich dämlich zu glauben das die Leute von Tanke zur Tanke fahren werden, weil sie das angeblich lieber machen, als sich ein Auto mit gefühlt der 3-4-fachen Reichweite zuzulegen.

Davon mal abgesehen, will keiner eine Stadt mit Ladesäulen zugepflastert sehen.

Bezweifle dass Tesla so schnell soviel Reichweite bringen wird - zumindest nicht ohne Einbußen bei der Haltbarkeit bzw. Schnellladefähigkeit. Vermutl. wird man sich für das Geld auch mehrere Zoe kaufen können, die in der Summe die gleiche Reichweite haben.

notting

Deine Antwort
Ähnliche Themen