ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Zentralverrieglung macht Probleme

Zentralverrieglung macht Probleme

Themenstarteram 6. Oktober 2008 um 21:21

Vetra B Bj. 2001

ZV macht Probleme. Bis auf eine hintere Tür ( Fahrerseite ) funktioniert sie einwandfrei AUF und ZU. Die Einheit sagt keinen Mucks mehr.Was kann das sein und wie bekomme ich das in den Griff. Sind die Stellmotoren eventuell einzeln abgesichert. Wer weiss Rat. Danke schon einmal....

Ähnliche Themen
29 Antworten

HI,

@ Traktor

irgendwo hab ich mal gelesen, dass man die Rückbank nach vorne klappen muss, um - wenn auch nicht optimal - an die unteren Schrauben dranzukommen. Sind ja nur 3 Stück unter dem Ablagefach. Wenn du die weg hast, ist der Rest kein Problem mehr.

Hatte dieses Problem selber aber noch nicht, weiss also nicht, ob das wirklich so gut funktioniert.

Gruß cocker

Danke für Deine schnelle Reaktion.

Aber wofür sind diese beschriebenen Schrauben bzw. was löse ich damit?

Winke, Winke

Traktor

HI,

damit löst du die untere Befestigung der Türverkleidung. Sind normalerweise 3 Torx-Schrauben, denke ich. Bei mir sind es Kreuz-Schrauben.

Bevor du die Türverkleidung nicht runter hast, kommst du an die Innereien nicht dran...

Dann sind noch 3 Schrauben im Griff (Stöpsel im Griff und Hochtönerabdeckung abhebeln) und das sollte es dann sein. Dann noch die kleine Dreiecksblende im hinteren Teil abhebeln, Kurbel lösen, dann kannst du die Verkleidung nach oben abheben. Ist quasi innen an der Fensterscheibe "eingehakt".

gruß cocker

Danke nochmals.

Ich werde mich schnellstmöglich an die Fehlersuche machen.

 

Winke, Winke

Traktor

 

P.S.: Es ist ja fast unheimlich wie schnell Du antwortest  :D

ich wohne hier vorm Rechner und hab sonst nix zu tun ;)

Gruß cocker

am 18. Oktober 2008 um 22:22

Ja bei Cocker normal, der hatte sogar ein Rechner im Scheißhaus :D

 

MfG Andre

... falsch - ich hab mir ne Schüssel neben den Rechner gesetzt. Das Kabel der Tastatur und der Maus is lang genug, damit ich auch beim Geschäftchen noch tippen kann... ;)

Themenstarteram 19. Oktober 2008 um 11:17

So....

Fehler gefunden und einzig richtig war der Kabelbruch in der Kabeldurchführung. Genau mitten drin und für mich unerklärlich da hier sehr viel Spielraum vorhanden ist.

Nochmal vielen Dank für die hilfreichen Tips.

Ein Problem habe ich aber noch. Die Nebelschlussleuchte hat immer noch null Versorgung. Werde den Schalter mal auseinander nehmen.

Das liegt nicht am Spielraum, sondern daran, dass das Kabel dort geknickt wird. Leider wurden an den Stellen keine Gummikabel verwendet, zu teuer. Also müssen wir mit brechenden Kabeln leben, ist nicht nur bei Opel so, keine Angst.

HI,

Spielraum? Die Kabel da in der Tülle haben NULL Spielraum und stehen teilweise leicht unter mechanischer Dauerspannung.

Ausserdem werden die Isolierungen der Kabel durch Alterung (Hitze, Kälte und Feuchtigkeit) porös. Ist nicht zu vermeiden, solange man dafür kein höherwertiges Material nimmt.

Da hat hades schon recht.

Gruß cocker

Hallo zusammen,

hab leider erst jetzt Zeit gehabt mich um das Problem mit den Türen zu kümmern.

Ich musste aber soeben meine Bemühungen abrechen, da ich nicht weiter kam.

Folgende Frage hab ich jetzt:

Wie kriege ich den die Türverkleidung bzw. den mechanischen Fensterheber ab?

Die Beifahrertür funktioniert zeitweise auch nicht mehr, bzw. läst sich nicht immer öffnen.

Wenn die Tür nicht funktioniert, kann ich keinen Widerstand beim betätigen des Tür- Innengriffes bemerken.

Funktioniert die Tür wieder zeitweise, kann ich die Tür öffnen und bemerke auch, dass ich eine Mechanik betätige. Bedeutet dies, dass der Türmechanismus elektrisch funktioniert?

Ich hoffe es hat jemand verstanden ;)

Es mir halt nur wichtig zu wissen, ob ein elektrische Defekt vorliegt und ich somit die Ursache in dem hier im Forum schon oft angesprochenen Kabelbruch zu suchen habe.

Vielleicht kann mir auch jemand die ungefähre Funktion der Zentralverrieglung erklären.

Wird alles aus der Fahrertür geschaltet, oder gibt es ein Modul irgendwo im Auto? Nur um halt die Zusammenhänge besser zu verstehen.

Bin halt ein Elektroniker der schon an der Türverkleidung bzw. dem mechanischen Fensterheber gescheitert ist ;)

 

Danke für Eure Hilfe

Winke, Winke

Traktor

Nimm dir ein altes Handtuch von deiner Freundin/Frau/Mama und ziehe das von der Seite mit dem Drehrädchen aus hinter die Kurbel, dann feste ziehen, bis es sich zwischen den Drehpunkt der Kurbel und dieses Plastikscheibchen, was da noch dazwischen ist, geschoben hat. Dann hin- und herwackeln und beten, dass der Metallclip herauskommt. Den dann mit dem Schraubendreher angeln und die Kurbel abziehen.

hallo

hier nochmal bebildert,ich persönlich gehe immer mit einen zollstock(auch gliedermaßstab genannt) zwischen die plasikunterlegscheibe und der kurbel,dann nur noch runterdrücken,feder ist ab

http://vectra-online.de/Community/tips/Armatur/armaturen.htm#8

 

MFG

 

HI,

die Kurbel abzukriegen hab ich auch auf verschiedene Arten und Weisen probiert - bei mir klappts am Besten mit 2 kleinen Schraubendrehern. Mit dem einen die Verkleidung an der Kurbel leicht nach hinten hebeln, damit man mit dem anderen unter die Kurbel kommt und die Klammer abhebeln kann.

Gruß cocker

Vielen Dank an alle,

ein Fünkchen Hoffnung keimt soeben in mir auf.

Das Bildmaterial ist einfach genial.

Ich werde mich am Nachmittag noch einmal daran versuchen.

Winke, Winke

Traktor

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Zentralverrieglung macht Probleme