ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Zeitaufwand? Arbeitsablauf?

Zeitaufwand? Arbeitsablauf?

Themenstarteram 11. Juli 2006 um 12:28

Hi,

wie lange braucht ihr denn fürs waschen, fönen, legen? *g

Also Auto polieren + versiegeln (wachs).

Wascht ihr den Wagen selber zuhause?

Meinen Golf habe ich nie wirklich viel gepflegt, nur am Anfang.

Nun möchte ich quasi beim Golf etwas üben um den Civic dann besser zu pflegen.

Momentan wasche ich den Wagen in so einer Waschbox (Hochdruck und Bürste), fahre dann nach Hause, geh mal kurz mit nem Lappen drüber um den Staub der Fahrt weg zu bekommen und das Wasser das evtl. noch drauf ist.

Danach poliere und wachse ich den Wagen.

Wie macht ihr das und wie lange braucht ihr in der Regel?

Gruß

Joker

P.S.: Sorry für den schlechten Titel.

15 Antworten

Nen Neuwagen brauchst Du nicht polieren. Den würde ich nur konservieren. Da hast Du die Wahl zwischen ner Versiegelung oder Wachs. Was besser ist, ist reine Glaubenssache. Ich persönlich benutze lieber Wachs (A1-Speed Wax). Die Wachsprozedur dauert bei mir mit allem drum und dran max. eine Stunde. Vorher gehts durch ne gute Textilwaschanlage.

Themenstarteram 11. Juli 2006 um 17:01

Ok, das der neue Wagen nicht poliert wird war mir klar und auch das Wachs und Versiegelung glaubenssache ist.

Eine Stunde hört sich ja ok an.

Also fährst du durch ne Waschstraße und danach nach Hause um dort zu wachsen?

Also kein Problem mit dem Staub der Fahrt?

Nein, die 5 km nach Hause sínd kein Problem, eher im Gegenteil, da auf dem Weg nach Hause auch noch der letzte Rest abtrocknet.

Themenstarteram 12. Juli 2006 um 8:10

Hm, viel Feedback ist das aber nicht hier.

Will/Kann denn keiner sagen wie lange er zum Putzen ca. braucht oder wie er überhaupt grundsätzlich vorgeht?

Einige Beispiele sind hier

http://www.motor-talk.de/t1127873/f346/s/thread.html

 

Je nach Anwendungsumfang braucht es seine Zeit.

Bei mir dauert die Prozedur ca. 3,5 Std.

Sprich:

waschen

Kippchen rauchen

abledern und trocknen lassen, Fahrt nach hause

ein kleines Bierchen und nen Plausch weil man ja so schwitzt bei der Hitze und zeit zum Trocknen braucht :cool:

Lässtige Fliegenreste mache ich mit Numberone und nem nassen Tuch weg da es eine hervoragende Reinigungswirckung hat

Dann einwachsen in 0,5 bis 1 Quatratmeter Parzellen, kurz anziehen lassen bis es nen grauen bis weisen schleier angenommen hat, und auspolieren

immer mal nen Schluck aus der Pulle weils du dabei ins Schwitzen kommst wie Sau

wenn der Wagen fertig ist nochmal mit neuem MF-Tuch nachpolieren wegen den Resten die man vielleicht vergessen hat

Verbrauch in der Zeit: 3 Kippchen und 2 Pullen Bier, anschliessendes erholsames Bad im Pool :cool:

ich brauche fürs abwaschen und innen saubermachen nicht ganz eine halbe stunde,abledern tue ich mein auto nur im winter damit es nicht alles festfriert ,bei weiss sieht man ja keine wasserflecken ,abwaschen tue ich es etwa einmal die woche polieren dauert so etwa 1,5 stunden was bei so etwa vier bis fünf mal pro jahr passiert ,soll ja auch weiss bleiben und nicht grau werden

Mein Arbeitsablauf mit unserem (inzwischen verkauften) Zweitwagen (96er Golf III, schwarz):

8.30 - Ab in die Waschbox. Handwäsche! Nur so wird der Wagen -wirklich- sauber! In jeder Waschanlage bleiben Teerspritzer, Fliegendreck und Dreck in Ecken/Falzen hängen.

9.30 - wieder zuhause! Ein Eimer heisses Wasser mit Haushaltsreiniger, ein spez. Tuch für Fliegenleichen und ein Ledertuch... dann wird noch einmal die Karosse von der Fahrt gereinigt. Zwischendurch ein Frühstücks-Bierchen. Und weiter gehts: Unlackierte Kunstoffteile mit einem Kunstoff-Pfleger behandeln. So lassen sich eventuelle Politur-Spritzer leichter entfernen!

9.45 - es geht los! Der Lack hat in den letzten Jahren keine Pflege erhalten. Daher als erstes Lackreiniger. Dieser wird aufgetragen und gleich wieder auspoliert. Alles von Hand! Ich verwende inzwischen ausschließlich Meguiars-Produkte, weil die Wirkung viiiel länger anhält, als bei Sonax-, Turtle- oder A1-Produkten. Zur Belohnung danach ein Bier.

10.30 - Die Politur auftragen. Da ich an einem schattigen Platz arbeite, schmiere ich gleich den ganzen Wagen ein. Von vorne nach hinten. Wenn ich hinten fertig bin, kann ich vorne schon wieder mit dem auspolieren beginnen, nachdem zwei Pils gezischt wurde. Zum Auftragen/Polieren verwende ich ausschließlich Baumwolltücher. Müssen aber nicht aus dem Laden sein.... ;)

11.30 - Zur Wachskonservierung! Wieder komplettes Auto einschmieren und erstmal Mittagspause....

12.45 - Mittagspause beendet. Wachs schön eingetrocknet. Auspolieren und gut. 2 Mittags-Bierchen zur Belohnung. Freundin zum Supermarkt schicken... neuen Sixpack holen!

13.00 - Lackkonservierung beendet! 6-8 Monate Ruhe! Ggf. noch die LM-Felgen mit einwachsen. Dadurch lässt sich später der Bremsenstaub leichter entfernen. Reifenglanz ist eine Geschmackssache. Ich bringe gerne noch Meguiars-Reifenschwarz auf, das hällt sehr lange und bringt den gewissen Showroom-Effekt. :D

13.30 - Aktion beendet. Für mich würde es jetzt mit dem Innenraum weiter gehen, aber danach wurde ja nicht gefragt. :p

 

Mfg

dc

Du fährst echt in so eine Waschbox und bearbeitest Deinen Wagen mit der Bürste.

Da habe ich ganz schlechte Erfahrungen mit gemacht.

Hatte damals meinen Corrado mit der Bürste total versaut. Lauter Kratzer.

Musste danach wie ein Ochse polieren.

Ich wasche mein Cabby von Hand.

Ledere es dann ab und widme mich dem Innenraum, welchen ich aber eh sehr oft säubere, da beim Offenfahren doch das Ein und Andere hineinfliegt.

Polieren tue ich meinen Wagen so gut wie nie, da dadurch immer etwas vom Lack abgerubbelt wird. Dedr Lack ist noch top.

Ich wachse den Lack nur. Sieht danach auch super aus und ist waserabweisend.

Zitat:

Original geschrieben von Nappo001

1. Du fährst echt in so eine Waschbox und bearbeitest Deinen Wagen mit der Bürste.

Da habe ich ganz schlechte Erfahrungen mit gemacht.

Hatte damals meinen Corrado mit der Bürste total versaut. Lauter Kratzer.

Musste danach wie ein Ochse polieren.

 

2. Polieren tue ich meinen Wagen so gut wie nie, da dadurch immer etwas vom Lack abgerubbelt wird. Dedr Lack ist noch top.

Ich wachse den Lack nur. Sieht danach auch super aus und ist waserabweisend.

zu 1. Meinst du mich? Bürste??? Bei unseren Waschboxen gibts keine Bürsten. Da kann man manuell mit Schwamm,Wasserschlauch und Hockdruckreiniger arbeiten.

zu 2. Wenn man einen Wagen gebraucht kauft und der Lack jahrelang keine Pflege erhalten hat, ist es empfehlenswert eine Politur oder einen Lackreiniger zu verwenden, damit der "abgestorbene" Lack entfernt wird. Dabei sind im Lackreiniger gröbere Schleifmittel als in der Politur, der holt also mehr "toten" Lack runter. Anschließend wird eingewachst. Danach sind bei regelmäßiger Wachsung keine Lackreiniger-Anwendungen mehr nötig. Um wirklich den Lack zu schaden, bedarf es mehrerer Lackreiniger-Anwendungen.

Mfg

dc

Noch ein kleiner Hinweis, benutzt bitte keine richtigen Fensterleder lieber ein Synthetisches Leder oder MF-Tücher, die machen keine wirklich schlimmen Blässuren.

Also normalerweise brauch ich so wenn ichs vernünftig mache 3 - 4 Stunden. Für die Wäsche zwischendurch eine Stunde.

Wenn ich zu nem größerem Treffen fahre und alles perfekt haben will dauert beim ersten waschen 3 -4 Std und dann die nächsten 2-3 Tage jeweils nochmal 1 Std um den Lack eine Mehrschichtversiegelung zu geben. Da muß immer ein Tag "trockung" zwischen liegen.

Ich wasche den Wagen normal einmal die Woche vernünfitg.

Polliert wird der Lack nie, ist nicht nötig. Das hab ich am Anfang mal gemacht. Das einzige was er jetzt bekommen hat is die Füllpolitur. Der Vorbesitzer ist nicht grad liebevoll mit dem Lack umgegangen. :-(

Füllpolietur soll doch auch nicht solange halten oder was benutzt du deswegen?

3-4 Tage hört sich an nach LG-Versiegelung.

Richtig, LG - Versiegelung ;)

Ähmm hab dann die Füllpolitur unter der LG Versiegelung. Soll so machbar sein und den Pre Cleaner ersetzen. Da auch kein Wachs drinne is. Soll besser sein als PC und ich kann das denke ich bestätigen.

Hab es erst 1x drauf. Muß nochma drüber und dann mal gucken obs dann reicht. Wenn das fertig is kommt LG wieder drüber. Hab wegen der Füllpoliur Prozedur grad nur Wachs drauf, den bekommt man schneller wieder runter. Nächste Wo wird wieder LG aufgebaut, fahr wieder auf Treffen nächstes WE :D

Zitat:

Original geschrieben von dc-viper

Mein Arbeitsablauf mit unserem (inzwischen verkauften) Zweitwagen (96er Golf III, schwarz):

8.30 - Ab in die Waschbox. Handwäsche! Nur so wird der Wagen -wirklich- sauber! In jeder Waschanlage bleiben Teerspritzer, Fliegendreck und Dreck in Ecken/Falzen hängen.

9.30 - wieder zuhause! Ein Eimer heisses Wasser mit Haushaltsreiniger, ein spez. Tuch für Fliegenleichen und ein Ledertuch... dann wird noch einmal die Karosse von der Fahrt gereinigt. Zwischendurch ein Frühstücks-Bierchen. Und weiter gehts: Unlackierte Kunstoffteile mit einem Kunstoff-Pfleger behandeln. So lassen sich eventuelle Politur-Spritzer leichter entfernen!

9.45 - es geht los! Der Lack hat in den letzten Jahren keine Pflege erhalten. Daher als erstes Lackreiniger. Dieser wird aufgetragen und gleich wieder auspoliert. Alles von Hand! Ich verwende inzwischen ausschließlich Meguiars-Produkte, weil die Wirkung viiiel länger anhält, als bei Sonax-, Turtle- oder A1-Produkten. Zur Belohnung danach ein Bier.

10.30 - Die Politur auftragen. Da ich an einem schattigen Platz arbeite, schmiere ich gleich den ganzen Wagen ein. Von vorne nach hinten. Wenn ich hinten fertig bin, kann ich vorne schon wieder mit dem auspolieren beginnen, nachdem zwei Pils gezischt wurde. Zum Auftragen/Polieren verwende ich ausschließlich Baumwolltücher. Müssen aber nicht aus dem Laden sein.... ;)

11.30 - Zur Wachskonservierung! Wieder komplettes Auto einschmieren und erstmal Mittagspause....

12.45 - Mittagspause beendet. Wachs schön eingetrocknet. Auspolieren und gut. 2 Mittags-Bierchen zur Belohnung. Freundin zum Supermarkt schicken... neuen Sixpack holen!

13.00 - Lackkonservierung beendet! 6-8 Monate Ruhe! Ggf. noch die LM-Felgen mit einwachsen. Dadurch lässt sich später der Bremsenstaub leichter entfernen. Reifenglanz ist eine Geschmackssache. Ich bringe gerne noch Meguiars-Reifenschwarz auf, das hällt sehr lange und bringt den gewissen Showroom-Effekt. :D

13.30 - Aktion beendet. Für mich würde es jetzt mit dem Innenraum weiter gehen, aber danach wurde ja nicht gefragt. :p

 

Mfg

dc

lol also wenn du nach jeder stunde zur belohnung ein bier trinkst dann biste ja um 14uhr schon voll weg :D möcht mal wissen wieviel du so beim "früjahrsputz" kippst :-D

Deine Antwort