ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Zaino Z2 vs. Gtechniq C1???

Zaino Z2 vs. Gtechniq C1???

Themenstarteram 16. November 2013 um 18:48

Nabend zusammen,

neben meiner Frage, wie ich gedippte Felgen versiegeln kann, beschäftigt mich seit einigen Wochen das Thema Lackversiegelung.

Mein Plan:

Vollständige Aufbereitung des Wagens im Frühjahr und anschließende Versiegelung. Eine zwischenzeitliche Versiegelung oder Wachsauftrag ist nicht geplant. Allenfalls eine Auffrischung kurz vor dem Winter.

Die zwei Kandidaten, die ich hierzu mal ins Rennen werfe sind Zaino Z2 und Gtechniq Crystal Lacquer C1.

Meine Vorstellung zu den beiden Möglichkeiten:

1. Nach der Aufbereitung Behandlung mit Zaino all in One. Erster Auftrag mit Zaino Z5. Danach zwei Durchgänge mit Zaino Z2. Zwischen den Aufträgen ein Durchgang Zaino Z6. Last finish mit Zaino Z8. Bedeutet demnach nur für die Versiegelung 8 mal komplett ums Auto rum. Die bisherigen Bildbeiträge die ich zum Zaino finden konnte haben mich allerdings von den Socken gehauen. Auch Mona Lisas Blog mit ihrer FoFine.

2. Nach der Aufbereitung ein Durchgang mit Gt Panel Wipe. Danach zwei Durchgänge mit Gt C1 und zum Schluss zwei Durchgänge mit Gt EXO V2 Durable Hybrid Coating. Zwischen den einzelnen Aufträgen auch hier immer einmal mit Panel Wipe drüber, da ich alle Durchgänge eh nicht an einem Tag hinbekommen werde. Also auch hier 8 Runden ums Spielfeld.

So weit, so gut. Was mich nun interessiert:

Meine Versiegelung sollte, ggfls. mit Auffrischung im Herbst, eine Standzeit von einem Jahr haben. Viel länger jedoch nicht zwingend, da ich ja jedes Frühjahr wieder neu aufbereiten möchte. Darüber hinaus ist mir natürlich ein Maximum an Glanz wichtig. Ein Refreshing im Herbst sollte leicht und ohne großen Aufwand möglich sein.

Meine Bedenken hinsichtlich des Gtechniq. Ich kann mir momentan nicht vorstellen, dass ich eine Gebindegröße von 30 ml so fein dosieren kann, dass ich einen gleichmäßigen Auftrag über das gesamte Auto erreiche, ohne dass die Pulle danach leer ist. Hält die Zaino-Geschichte hinsichtlich Verbrauch möglicherweise länger? Wie lange komme ich mit dem Gt hin und sehe ich bei den kleinen zu verarbeitenden Mengen überhaupt, ob ich überall aufgetragen habe?

Meine Bedenken hinsichtlich Zaino sind eher Pro-Argumente für das Gt. Von dem liest man nämlich, dass es den Lack deutlich widerstandsfähiger machen soll. Wird das Zaino diesbezüglich die gleichen Eigenschaften aufweisen. Preislich tut sich beides nicht viel, wenn man bei der Zaino-Geschichte Z2, Z5, plus Accelerator, Z6, Z8 und das AIO den beiden Miniampullen von Gt und dem Panel Wipe gegenüber stellt.

Momentan liegt die Zaino-Variante ein kleines Stück weit vorn.

Wie ist eure Meinung dazu?

LG

Frank

Beste Antwort im Thema

Schönen guten Morgen fschroedi,

so, da möchte ich mich mal dazu äußern und meinen Senf zum Gtechniq geben. Ich hoffe es ist nicht zu ausführtlich.

Mehrere Schichten Crystal Laceur + mehrere Schichten EXO V2? Wozu? Die Standzeitkombination sollte ein gutes Jahr ergeben - mit jeweils einer Schicht! Verbrauch für meinen A6 komplett waren je ca. 15 ml. Nach ca. 3tkm Laufleistung (meist Autobahn), 1,5 Monate und 2 Wäschen zeigt sich meine Versiegelung komplett unbeeindruckt. Es werden keine Detailer oder sonstige Lebensverlängerten Maßnahmen angewendet.

Vergangenes Wochenende hat das Wetter eine Wäsche wieder mal zugelassen. Gewaschen wurde mit dem G-Wash. 1 Kappe (8ml!) für gute 12 Liter Waschwasser sind da völlig ausreichend. Das Shampoo riecht so geil, das möchte man fast trinken. ;) Spass....

Der Schmutz durch Regenfahrten und sonstigen Fahr-Dreck der sich allgemein am Lack ansammelt lässt das Beading ebenso schlecht wirken wie bei einem herkömmlichen Wachs. Einmal mit dem Waschhandschuh drüber und es ist die Ausgangslage wiederhergestellt. Perlenbildung wie am ersten Tag!

Wenn du aber im Frühjahr aufbereiten willst, dann spar dir das bis dahin auf oder mach es jetzt richtig! Du solltest damit locker, aber ganz locker durch die kalte Jahreszeit kommen.

Ich würde dir trotzdem zum Frühjahr raten, da die aktuelle Wetterlage die Verarbeitung des C1 nicht zulässt - außer du arbeitest in einer beheizten Halle mit anständiger Lüftung und Mundschutz! Das EXO ist ab 5°C verarbeitbar, das C1 braucht ca. Raumtemperatur. Ein perfektes Geschenk zu Weihnachten! ;)

Die nächste Frage: Panel-Wipe oder IPA? Ich würde aus Kostenvorteilen nun zu IPA greifen. Es macht nix anderes als das Panel Wipe. Zumal der Verbrauch doch recht hoch ist. Von der 250ml Sprühflasche sind keine 100ml mehr vorhanden. Ich habe vor dem C1 entfettet und vor dem EXO nochmals. Auch hier würde ich immer abschnittsweise arbeiten. Also Haube entfetten, C1 drauf und abwischen, dann zur Tür usw. Beim EXO identisch vorgehen. So erspart man sich viel Mühe beim Auf- und Abnehmen. Entfettet man erst das ganze Auto setzt sich schon wieder der Schmodder aus der Luft ab.

Kratzerschutz? Ich glaub nicht dran, auch wenn es ein Profi im Thread zum Ceramic Pro eisenfest behauptet.

Bei Fragen fragen....

mfg

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten
Themenstarteram 16. November 2013 um 23:59

Ja, deswegen bin ich ja an Erfahrungsberichten interessiert. Gibt ein Topping mit EXO Vorteile? Wenn nicht, kann das weg. Oder wäre vielleicht sogar die Behandlung mit EXO statt C1 sinnvoller?

Bin übrigens auch schon auf das DJ Infinity Paint Sealant gestoßen. Es gibt wohl auch diverse Angaben darüber, dass es mit dem EXO identisch sein soll. Auch dort wird mit Standzeiten von 1 Jahr plus x geworben.

Ich bin irgendwie hin und her gerissen.

Mein schwarzer Lack ist extrem kratzanfällig. Selbst das STreicheln bei der Wäsche mit dem MM Incredimitt hinterlässt feinste Swirls. Übrigens auch ein Grund, warum ich vom Wachs auf Versiegelung umsteigen möchte. Überlege mir daher schon einen Merino-Handschuh zuzulegen.

Das Gt soll den Lack kratzfester machen. Ist dem wirklich so? Auch das Opti Coat wirbt damit. Habe nur Respekt vor der richtigen Anwendung, denn sobald man zu lang wartet beim Abnehmen oder zu viel aufträgt, können sich Schlieren bilden, die anschließend nur mittels Politur wieder beseitigt werden können.

Das ist beim Zaino wohl nicht so. Aber bietet es auch identischen Lack-Schutz zu den Keramikversiegelungen? Heißt - bekomme ich nicht mehr so leicht Swirls beim Waschen in den Lack?

Themenstarteram 17. November 2013 um 14:30

Wo sind denn die "G-Techniker"? Hat niemand nen direkten Vergleich? Schützt ne Nano-Keramik-Versiegelung wirklich vor Kratzern? Ist diese dann der Zaino bei kratzempfindlichen Lack vorzuziehen?

Wenn ich ehrlich sein soll, ich habe in den letzten 2 Jahren hier auf MT kaum was über Gtechniq gelesen.

Am Anfang meiner Pflegekarriere gab es mal im .de Forum einen Hype um Gtechniq, der aber auch irgendwann wieder abgeflacht ist. Sorry, ich habe überhaupt keine Erfahrungen mit der Firma, das Zeug war mir immer irgendwie zu teuer ;)

Der User Friedel_R hat doch für diesen Winter seinen A6 komplett mit Gtechniq behandelt - vielleicht kannst du ihn mal anhauen/auf den Thread aufmerksam machen. Er kann bestimmt noch etwas beitragen!

Zudem hat er auch interessante Blogs zu den Produkten geschrieben. ;)

Zitat:

Original geschrieben von fschroedie

Schützt ne Nano-Keramik-Versiegelung wirklich vor Kratzern? Ist diese dann der Zaino bei kratzempfindlichen Lack vorzuziehen?

Da man selbst mit einer Poliermaschine eine Weile braucht die Keramik-Versiegelungen runter zu ziehen, vermute ich mal sie schützen zumindest etwas gegen Waschkratzer.

Hier gibts ein schönes Video. Kein Zaubermittel, aber es gibt einen sichtbaren, schützenden Effekt.

Themenstarteram 18. November 2013 um 0:40

Zitat:

Original geschrieben von el lucero orgulloso

Der User Friedel_R hat doch für diesen Winter seinen A6 komplett mit Gtechniq behandelt - vielleicht kannst du ihn mal anhauen/auf den Thread aufmerksam machen. Er kann bestimmt noch etwas beitragen!

Zudem hat er auch interessante Blogs zu den Produkten geschrieben. ;)

Danke, hatte Friedel bereits in seinen Blog geschrieben.

Zitat:

Da man selbst mit einer Poliermaschine eine Weile braucht die Keramik-Versiegelungen runter zu ziehen, vermute ich mal sie schützen zumindest etwas gegen Waschkratzer.

 

Hier gibts ein schönes Video. Kein Zaubermittel, aber es gibt einen sichtbaren, schützenden Effekt.

Dank für das Video. Schade nur, dass die linke Seite vollständig unbehandelt ist. Trotzdem könnte ich mir vorstellen, dass sich Swirls beim Waschen reduzieren lassen.

Schönen guten Morgen fschroedi,

so, da möchte ich mich mal dazu äußern und meinen Senf zum Gtechniq geben. Ich hoffe es ist nicht zu ausführtlich.

Mehrere Schichten Crystal Laceur + mehrere Schichten EXO V2? Wozu? Die Standzeitkombination sollte ein gutes Jahr ergeben - mit jeweils einer Schicht! Verbrauch für meinen A6 komplett waren je ca. 15 ml. Nach ca. 3tkm Laufleistung (meist Autobahn), 1,5 Monate und 2 Wäschen zeigt sich meine Versiegelung komplett unbeeindruckt. Es werden keine Detailer oder sonstige Lebensverlängerten Maßnahmen angewendet.

Vergangenes Wochenende hat das Wetter eine Wäsche wieder mal zugelassen. Gewaschen wurde mit dem G-Wash. 1 Kappe (8ml!) für gute 12 Liter Waschwasser sind da völlig ausreichend. Das Shampoo riecht so geil, das möchte man fast trinken. ;) Spass....

Der Schmutz durch Regenfahrten und sonstigen Fahr-Dreck der sich allgemein am Lack ansammelt lässt das Beading ebenso schlecht wirken wie bei einem herkömmlichen Wachs. Einmal mit dem Waschhandschuh drüber und es ist die Ausgangslage wiederhergestellt. Perlenbildung wie am ersten Tag!

Wenn du aber im Frühjahr aufbereiten willst, dann spar dir das bis dahin auf oder mach es jetzt richtig! Du solltest damit locker, aber ganz locker durch die kalte Jahreszeit kommen.

Ich würde dir trotzdem zum Frühjahr raten, da die aktuelle Wetterlage die Verarbeitung des C1 nicht zulässt - außer du arbeitest in einer beheizten Halle mit anständiger Lüftung und Mundschutz! Das EXO ist ab 5°C verarbeitbar, das C1 braucht ca. Raumtemperatur. Ein perfektes Geschenk zu Weihnachten! ;)

Die nächste Frage: Panel-Wipe oder IPA? Ich würde aus Kostenvorteilen nun zu IPA greifen. Es macht nix anderes als das Panel Wipe. Zumal der Verbrauch doch recht hoch ist. Von der 250ml Sprühflasche sind keine 100ml mehr vorhanden. Ich habe vor dem C1 entfettet und vor dem EXO nochmals. Auch hier würde ich immer abschnittsweise arbeiten. Also Haube entfetten, C1 drauf und abwischen, dann zur Tür usw. Beim EXO identisch vorgehen. So erspart man sich viel Mühe beim Auf- und Abnehmen. Entfettet man erst das ganze Auto setzt sich schon wieder der Schmodder aus der Luft ab.

Kratzerschutz? Ich glaub nicht dran, auch wenn es ein Profi im Thread zum Ceramic Pro eisenfest behauptet.

Bei Fragen fragen....

mfg

Themenstarteram 18. November 2013 um 19:58

Hi Friedel,

erst mal vielen Dank für den Bericht. Nein, nicht zu lang, sondern genau passend.:p

Ich werde definitiv erst im Frühjahr aufbereiten. Habe ja vor zwei Wochen erst mal #16 nachgelegt und außerdem ist es, wie du schon sagst, zu kalt. Wir haben zwar ne Garage, da ist auch nahezu alles drin, außer nem Auto:confused:

Wenn du schreibst, dass je eine Schicht reicht, warum dann überhaupt das EXO? Hatte Mr. Moe ja auch schon gefragt. Soll es was in Sachen Standzeit und oder Glanz bringen?

Sofern es mit der Keramikversiegelung keinen verbesserten Kratzerschutz geben sollte, wäre mir momentan die Zaino-Variante allerdings lieber. Da kann ich zwischendurch auch mal ne Schicht nachlegen. Da scheint mir die Gtechniq-Variante deutlich aufwändiger zu sein, oder irre ich? Wäre ein nachträgliches Schichten möglich ohne vorher alles wieder mittels Politur runter zu schrubben, sofern der Lack noch intakt ist?

Wie fühlt sich der Auftrag an? Ich schrieb ja, dass ich Probleme habe mir vorzustellen, wie ich 15 ml einer Flüssigkeit auf meinem ganzen Auto verteilen soll.

LG

Frank

Zitat:

Original geschrieben von fschroedie

 

Wie fühlt sich der Auftrag an? Ich schrieb ja, dass ich Probleme habe mir vorzustellen, wie ich 15 ml einer Flüssigkeit auf meinem ganzen Auto verteilen soll.

Fühlt sich so an, als wenn du Wasser auf dem Auto verteilst, Tröpfenweise mit Kosmetikpad:p

Wieso hast du Probleme damit dir das vorzustellen? Wenn du Wachs verwendest, brauchst du noch weniger...

Themenstarteram 18. November 2013 um 20:12

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

 

Wieso hast du Probleme damit dir das vorzustellen? Wenn du Wachs verwendest, brauchst du noch weniger...

Wachs ist halt Wachs. Es hat eine andere Konsistenz. Da es "schmiert" kann man es weitflächig verteilen. Wenn ich ein Tröpfchen Wasser auf dem Lack verteilen würde, dann wäre es nach gefühlt 5 cm2 verdunstet:p

Im Paralleluniversum bin ich auf einen Fred gestoßen, wo jemand mit Spritze und Schaumstoffpad aufgetragen hat (auch wenn das Pad nicht empfohlen wird). Er hat wohl sogar nur 7 ml benötigt. Ich denke daran, dass ein Großteil der Flüssigkeit vielleicht im Tuch oder Schwamm verbleib.

Und weil das Wachs "gehaltvoller" ist, brauchst du eben statt 5 g Wachs 15 ml der wässerigen Versiegelung - passt doch.

Zu geizig bin ich mit den Versiegelungen auch nicht, es soll ja eine Schicht von ~ 1 µm entstehen, zumindest wirds von CarPro so angegeben.

Mein Senf dazu: Ich mag das Z2, weil es sich genauso einfach verarbeiten lässt, wie ein normaler Pre Cleaner, d.h. ich trage es auf allen größeren Flächen einfach mit der Maschine auf und mit einem guten MFT wieder ab. Wenn ich mir Zeit lasse ( halbe Schachtel Kippen und immer ne Pilsette dabei) brauche ich für die 3 Schichten ZFX- tes Z2 vielleicht zwei Stunden.

Themenstarteram 18. November 2013 um 22:37

Halbe Schachtel Kippen in 2 Stunden:eek: ??? Das schaff ich dann doch nicht.

Bzgl. Verarbeitung hört sich ja gut an. Aber muss man zwischen den Schichten nicht ne Pause einlegen. Bzw. vor dem Abtrag je nach Temperatur und Luftfeuchte bis zu 40 Minuten mit dem Abnehmen warten?

Warum das EXO auf das C1? a) wegen der Standzeit b) habe ich viele positive Berichte darüber gelesen c) weil das EXO aufgrund seiner unkomplitzierten Verarbeitung und breiten Temperaturspanne ein "easy on" suggerierte.

Was kam letztendlich raus? Das EXO machte das "stumpf" wirkende C1 glatt, richtig glatt. Der Abperleffekt ist so stark, dass man tatsächlich mit Wasser trocknen kann. Mit einem stumpfen Wasserstrahl über den Lack - zack, trocken. Irre!

Verbrauch und Verarbeitung:

Es verhält sich identisch zu IPA. Also einfach ein Kosmetikpad nehmen, auf die Flasche IPA halten, 2-3 mal kurz auf den Kopf drehen und dann einfach über den Lack wischen. Funktioniert hervorragend. Das EXO hat ein Tuch beiliegend. Das Zeug ist noch ergiebiger als das C1. Falte das Tuch, und lege den Rücken der Falte (vlg. Buchrücken) auf die Flasche, diese umdrehen und über die Länge der Falte ziehen (ganz "professionell" geht das auch mit einer Spritze). Das reicht für ca. 1/3 Motorhaube. Im Video wird das recht gut dargestellt. Jedoch kann das sparsamer erfolgen. Hier klicken. Ein Applicator-Schwamm um den man das Tuch wickeln kann ist da vorteilhaft. Das Handling ist einfach besser. Würde ich beim nächsten Mal auch so machen. Ablüften hab ich das Zeug nicht gelassen. Halt nur die Zeit, zwischen Auf- und Abtrag.

Zwischendurch toppen. Sollte kein Problem sein. Waschen, entfetten, toppen, fertig. Ich würde sogar aus dem Bauch heraus behaupten, dass man ein light cutting Pad oder Finishing Pad mit einer milden Politur (z.b. 4000er Menzerna) drüberpolieren kann, ohne dass man die vorhandene Versiegelung knackt, sollte wirklich etwas fester darauf sitzen, was mit der Wäsche nicht runter geht.

Kratzfestigkeit: Ich würde gerne mal den Test machen. Mein Dad hat als Handwerkerfahrzeug einen Berlingo Kastenwagen. Da ist es "nicht so schlimm". Nur lassen die Temperaturen gerade die Verarbeitung vom C1 und vom EXO nicht zu. :mad:

mfg

Themenstarteram 19. November 2013 um 21:53

Also, da ich schon seit Wochen den Einkaufskorb bei Lupus nicht abgeschickt habe und nun endlich zu Potte kommen wollte, habe ich mir jetzt das Zaino-Set gekauft. Zwar will ich erst im Frühjahr aufbereiten, aber was man hat, hat man. Und da der Einkauf noch viele Dinge mehr beinhaltete, wollte ich nicht noch mal ne separate Bestellung aufgeben.

Es war erst mal ne Bauchentscheidung. Ich habe mich dabei für das Zaino und nicht bewusst gegen Gtechniq entschieden. Zum einen denke ich, dass ich mit den Zaino länger hinkomme, zum anderen ist mir die Vorstellung charmant, dass ich zwischendurch mal ohne große Vorbehandlung (außer Waschen und entfetten) die ein oder andere Schicht nachlegen kann. Außerdem war mir das gesamte Zainosystem irgendwie symphatischer.

Aber auch Gtechniq stand auf dem Zettel. Wollte mal versuchen, meine gedippten Felgen zu versiegeln und habe mich da für das Gtechniq C2 entschieden, welches man auch auf Kunststoff oder Gummi anwenden kann.

Sollte ich mit dem Zaino-Programm nicht zufrieden sein. Kann ich ja immer noch was anderer probieren. Man muss ja schließlich noch Ziele haben:p

Deine Antwort
Ähnliche Themen