ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Zahnriemen wechseln bei Mitsubishi / Hyundai

Zahnriemen wechseln bei Mitsubishi / Hyundai

Themenstarteram 27. Februar 2003 um 12:25

Hi, ich habe noch eine etwas spezielle Frage,

vor kurzem habe ich versucht den Zahnriemen meines Hyundai Pony zu wechseln...

Motor: Baujahr 93, Nachbau von Mitsubishi Colt, 1,5l, 83PS, GLSi, ECI-Multi (Typ Nr. 8252,313)

...bis zu einem gewissen Punkt hat alles ganz gut geklappt,

habe die Servo Punpe..Lichtmschine usw. weggeklappt, den Keilriemen rausgenommen...und der oberen Teil der zweigeteilten Abdeckung liess sich auch leicht entfernen...soweit...

...von da an gings jedoch nicht mehr weiter...um die untere Abdeckung zu entfernen hätte ich entweder die Riemenrolle der Wasserpumpe oder die der Kurbelwelle entfernen müssen...(was ich nicht geschafft habe)

...wenn jemand von euch Erfahrung mit diesem Motortyp und Thema hat, wäre es saustark wenn er mir sagen könnte welche Scheibe und wie ich sie entfernen kann...

Danke im Vorraus :-) Gruss

Simon

Ähnliche Themen
31 Antworten
am 19. April 2006 um 0:06

ich gehe davon aus das du den zahnriehmen noch nicht entspannt hast. wenn das nicht der fall ist nimm einen schlüssel der auf die kurbelwellenschraube passt, besorg dir ein stabieles rohr und steck ihn auf den schlüssel und starte den motor DU MUSST DEN MOTOR NICHT LAUFEN LASSEN NUR KURZ ANSTARTEN BIS DIE SCHRAUBE SICH LÖST---SONST BRINGST DU DICH NOCH UM---- ALSO IMMER VORSICHTIG ARBEITEN::

Zitat:

Original geschrieben von extensa

ich gehe davon aus das du den zahnriehmen noch nicht entspannt hast. wenn das nicht der fall ist nimm einen schlüssel der auf die kurbelwellenschraube passt, besorg dir ein stabieles rohr und steck ihn auf den schlüssel und starte den motor DU MUSST DEN MOTOR NICHT LAUFEN LASSEN NUR KURZ ANSTARTEN BIS DIE SCHRAUBE SICH LÖST---SONST BRINGST DU DICH NOCH UM---- ALSO IMMER VORSICHTIG ARBEITEN::

Sag mal, Du kannst diesen Tipp doch wohl nicht wirklich ernst meinen oder?

extens, lass bloß die Finger davon ! Das geht nie gut.

Gruß

schmidti

So was schräges habe ich noch nie gehör zumal die Anbauteile schon entfernt wurden Das würd ich nicht machen

am 22. April 2006 um 0:18

fliegende Ringschlüssel im Motorraum

 

Hallo ihr Selbstmörder

Der Tipp mit dem Schlüssel auf der Kurbelwelle ist echt Spitze. Vor ca 5 Monaten habe ich an meinem Pajero Sport beide Zahnriemen gewechselt , (1x Nockenwelle , 1xAusgleichswellen) Nach erfolgtem -erfolgreichem Wechsel selbiger fuhr ich auch mal wieder bei meiner Mitsu-Wekstatt vorbei . Mein Lieblingsschlosser fragte mich wie ich klar gekommen bin ..Alles bestens - nur die Schraube an der Kurbelwellen-Riemenscheibe war ziemlich schwer loszubekommen.Wie macht ihr das ? fragte ich .Schlüssel drauf und kurz starten,war die Antwort einer Fachkraft einer Fachwerkstatt.OHNE WORTE.Ich habe das Problem wie folgt gelöst. 1. Gang rein , Handbremse angezogen und mit einem Ratschen-Drehmomentenschlüssel die Schraube gelöst.Andersherum genauso festgezogen.Ich meine eine ETWAS SICHERE Methode .

Danke für´s lesen

Wahnsinn!!

 

Hallo,

also die Möglichkeit mit dem Motor starten find ich echt krass!!(fast schon krank ;-) )

Ich hab das Problem bei mir etwas sicherer gelöst.

Eine gute Ratsche (die viel aushält) und mit nem langen Rohr ( 80 -100cm reichen auf jeden Fall) verlängert.Man braucht halt Platz, aber wenn du ne Grube hast müsste das gehen.

Dies Aktion mit Verlängerung hab ich aber nur beim ersten Wechsel gebraucht, beim zweiten Wechsel hab ichs sogar nur so geschafft(vielleicht bin ich stärker geworden ;-) ) und die vom Werk jagen die Schraube so gnadenlos zu !

Gruß,dr.young

am 31. Juli 2009 um 10:48

Zitat:

Original geschrieben von extensa

ich gehe davon aus das du den zahnriehmen noch nicht entspannt hast. wenn das nicht der fall ist nimm einen schlüssel der auf die kurbelwellenschraube passt, besorg dir ein stabieles rohr und steck ihn auf den schlüssel und starte den motor DU MUSST DEN MOTOR NICHT LAUFEN LASSEN NUR KURZ ANSTARTEN BIS DIE SCHRAUBE SICH LÖST---SONST BRINGST DU DICH NOCH UM---- ALSO IMMER VORSICHTIG ARBEITEN::

sagmal gehts eigentlich ncoh?????

Und nicht vergessen, der Motor ist ja quer eingebaut was bedeutet, das man auch noch die Motorhalterung an der entsprechenden Seite entfernen muss, sons bekommt man den neuen Riemen ja nicht rein, da die Halterung ja im Weg ist. Dazu unbedingt den Motor abstützen oder von oben sichern.

Kann man Tote nicht einfach ruhen lassen? *g* Der Colt is bestimmt schon lange in der Schrottpresse gewesen.

Zitat:

Original geschrieben von Jebo76

Kann man Tote nicht einfach ruhen lassen? *g* Der Colt is bestimmt schon lange in der Schrottpresse gewesen.

Ne, der ist ein Vielfahrer, und der nächste Wechsel steht an. :D

Zitat:

Original geschrieben von turbo megane

sagmal gehts eigentlich ncoh?????

So dumme Kommentare kommen meist von Leuten die ihr Auto in die Werkstatt bringen weil sie selbst die Schraube nicht aufbekommen! Dieses Vorgehen bei fester Schraube ist gängiges praxis in den Werkstätten!Will nicht wissen wie viele Pajeros ich schon damit aufbekommen habe!Wer einem dann die Antwort an den Kopf wirft mit Gang rein und Bremse treten, der hat noch nie wirklich richtig geschraubt!Ich hatte schon zich Karren bei denen dann die Kupplung durchgerutscht ist!

Zitat:

Original geschrieben von S-XT

Zitat:

Original geschrieben von turbo megane

sagmal gehts eigentlich ncoh?????

So dumme Kommentare kommen meist von Leuten die ihr Auto in die Werkstatt bringen weil sie selbst die Schraube nicht aufbekommen! Dieses Vorgehen bei fester Schraube ist gängiges praxis in den Werkstätten!Will nicht wissen wie viele Pajeros ich schon damit aufbekommen habe!Wer einem dann die Antwort an den Kopf wirft mit Gang rein und Bremse treten, der hat noch nie wirklich richtig geschraubt!Ich hatte schon zich Karren bei denen dann die Kupplung durchgerutscht ist!

Aber solche Tipps darf man nicht so ohne weiteres weiter geben. Stell Dir vor, der macht das so und verletzt sich dabei ernsthaft. Willste da mitschuld dran haben?

am 1. August 2009 um 0:05

Hi ihr Schrauber , wenn ich alle Zahnriemen aufschneiden würde und hintereinander legen würde die ich bei Mitsubishis gewechselt habe kämen ein paar Kilometer zusammen. Ich habe sämtliche Arten ausprobiert die Schrauben aufzumachen unter anderem auch die

mit Gang u. starten ( gefährlich ). Bin aber bei der Methode hängengeblieben 10 ner Loch in die Kupplungsglocke bohren genau unter

dem Zahnkranz dann Schraubendreher rein festheben und Kurbelwellenschraube lösen.

Gruß fs50

Also wenn das Thema doch noch aktuell sein sollte: Meinem Schlagschrauber hat bis jetzt keine Schraube einer Riemenscheibe widerstanden! ;) Alle anderen "Experimente" können unter Umständen lebensgefährlich für Mensch und Maschine sein. Also ehrlich, ich hab bis jetzt in keiner Werkstatt sowas erlebt. Man kann gerne mit langen Hebeln arbeiten, aber nur wenns sicher ist, d.h. mit dafür vorgesehenem und ausgelegtem Werkzeug und nicht mit ner Zange und nem zölligen Rohr.

Zitat:

Original geschrieben von m.p.flasch

 

Aber solche Tipps darf man nicht so ohne weiteres weiter geben. Stell Dir vor, der macht das so und verletzt sich dabei ernsthaft. Willste da mitschuld dran haben?

Iss mir absolut Latte! Selbst schuld wenn man beim Schrauben das Hirn ausschaltet! Es soll schon Leute gegeben haben, die haben sich beim Bohren in der Nase den Arm gebrochen! :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Zahnriemen wechseln bei Mitsubishi / Hyundai