ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Zahnriemen oder Kette, welche Strategie verfolgt Volvo?

Zahnriemen oder Kette, welche Strategie verfolgt Volvo?

Themenstarteram 8. April 2004 um 9:38

Hi,

habe vor mir einen Volvo zuzulegen. Nun wollte ich als Leidgeprüfter Opelfahrer mal wiesen was Volvo in seinen Motoren verbaut:

1)Zahnriemen

2)Steuerkette

3)Zahnräder

4) ????

Und wenn sie Zahnriemen verbauen, welche Wechselintervalle liegen dann normalerweise vor?

MfG

Alex

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo, habe einen 855 Bj 96 hab einen Zahnriemen, Wechselintervall 120000. Ob früher mal was anderes verbaut wurde kann ich nicht sagen. Ob es noch andere Wechselintervalle gibt weiß ich ebenso wenig.

Schöne Feiertage, gruß,

Peter

V70 II, 125kw Automatik, Bau- und Modelljahr 2003: Zahnriemen - AFAIK 160000 km Wechselintervall (kann aber auch 120000 sein)

lg

Dimple

Zahnriemen

Leider leider verbaut Volvo nur Zahnriemen in allen Fahrzeugen!! :mad:

Dies ist günstiger zu produzieren - reisst aber beim späteren Wechsel oder schlimmstenfalls beim Zahnriemen-Defekt dem Fahrzeugbesitzer ein grosses Loch in Brieftasche. :eek:

Da machen es die Premiumhersteller doch deutlich besser. So verbaut z.Bsp. BMW nur wartungs- und verschleissfreie Steuerketten, welche ein Fahrzeug-Leben halten!! Dadurch wird der Fahrzeugpreis leicht höher, dafür braucht man sich nicht an grossen Service-Rechnungen zu stören. Auch rasselnde Steuerketten gehören heute der Vergangenheit an. :cool:

Preisliche Differenzen sind halt häufig auch in einer aufwändigeren Technik zu erklären!!

Man hört immer wieder von gerissenen Zahnriemen -daher gibt es nur eine unproblematische Kostruktion mittels Zahnrädern oder Steuerkette. :rolleyes:

Auch ich kenne die Zahnriemen-Problematik nur zu gut und werde beim nächsten Fahrzeug ganz klar auf die Motor-Konstruktion achten, um nicht in die Kostenfalle zu treten. :mad:

Grüsse aus der Schweiz und frohe Ostern

X-ROAD

Hallo X-Road,

einen völlig verschleißfreien Ventiltrieb gibt es nicht - auch eine Steuerkette erfordert Beachtung. Andererseits sind Wechselintervalle des Zahnriemens von 120.000 km akzeptabel. In diesem Zusammenhang von einer "Kostenfalle" zu reden ist für mich nicht nachvollziehbar.

sonnige Osterfeiertage

supercube

Themenstarteram 8. April 2004 um 19:55

Ich muss sagen mit einem Wechselintervall von 120000 km kann man leben.

Mein Opel zur Zeit hat 60000 km was ich für extrem lächerlich halte und dazu noch sehr teuer ist zu wechseln.

Bei der Vorstellung des VOLVO S 60 war die Frage nach der Ventilsteuerung unmittelbar nach der Begrüßung durch den Verkäufer erörtert worden. - Leider ein Zahnriemen.

Ich hatte noch im Hinterkopf, daß ich ein Jahr vorher bei meinem ROVER 620 SDI, weit vor dem turnusmäßigen Riemenwechsel, einen kapitalen Motorschaden hatte.(Spannrolle nebst Zahnriemen bei einer langsamen 'Stadtfahrt weggeflogen) Dann erinnerte ich mich aber auch an folgendes: Ich fuhr über 8 Jahre lang einen DB 200 (Mod.123). Dort hatte eine neue Motorkonstruktion Einzug gefunden. U.a. wurde die Venilsteuerung nicht mehr durch eine Duplex-Rollenkette durchgeführt sondern durch eine Kette, die einer Fahrradkette ähnlich sah. Bei 100TKM mußten Kettenspanner und Kette ausgewechselt werden. Dies war in der Vertragswerkstatt naturgemäß kein Sonderangebot. Nachdem ich mir diese Tatsache nochmals vergegenwärtigt hatte, habe ich dann trotzdem den VOLVO S 60 gekauft. Bei meiner Fahrleistung von ca. 20TKM / Jahr werde ich dann wohl in einigen Jahren den Zahnriemen wechseln lassen. Wie ich an anderer Stelle im Forum las, sollte man bei einem evtl. Austausch auch das Alter des Fahrzeuges berücksichtigen. Für mich bedeutet das, daß ich den Wechsel wahrscheinlich vor Erreichen der vorgeschriebenen Fahrleistung machen lassen muß.

Laut Aussage des Service-Hefts und des Freundlichen beträgt das Intervall (zumindest für einen V70D5) sogar 160000km.

Grüße

Christian

Hallo,

Mir ist auch ein bisschen die Kinnlade heruntergefallen, als ich mir als das Fahrzeug ansah, und den Zahnriemen entdeckte. Allerdings scheint das Ding wirklich problemlos zu sein. 160.000 km sind ein sehr schönes Wartungsintervall und mein Freundlicher meinte nur, dass der Wechsel viel einfacher und billiger als bei Audi/Passat von statten geht. Daher wäre ich nicht weiter traurig.

Ich muss zugeben, dass mich der Zahnriemen beim Umstieg von MB auf Volvo auch etwas nachdenklich gemacht hat. Aber das sehr optimistische Wechselintervall von 160T Km hat mich etwas beruhigt. Wichtig beim Wechsel ist immer, dass nicht nur der Riemen, sondern auch die Spannrolle mit erneuert wird. Dann sollte es eigentlich keine Probleme geben. Aber auch eine Kette kann bei defektem Spanner überspringen. Anzeichen gibt es vorher keine. Den Rest kann sich jeder denken. Volvo wird vielleicht langfristig auch zur Kette übergehen, da Ford beim Mondeo TDCI (andere Modelle keine Ahnung) auch eine Kette einsetzt. Die ist aber keinesfalls als laufruhig zu bezeichnen. Der Trend geht auf jeden Fall bei leistungsstarken Motoren wieder zur Steuerkette.

Gruss

Betr.: Zahnriemen beim D5!

 

Moin!

Ich glaub der Wechselintervall bei den D5-Motoren beträgt 120Tkm. Was für einen Diesel mit Zahnriemen akzeptabel ist. Andere Hersteller fangen bei 60Tkm an, die meisten so bei 90Tkm, dann sind 120Tkm i.O., oder?

Mich würde eher interessieren, was ein D5-Zahnriemenwechsel so kostet, da ich leidvoll von VW weiß, das das sehr unterschiedlich ist und auch teuer werden kann (so zwischen 260-1000Euro bei den TDI`s aus dem VW-Konzern!). Da würde mich der Preis bei Volvo schon mal interessieren und ob man da auch gut drankommt (5-Zylinder (groß-2,5Liter) und quer eingebaut). Beim Audi A6 / VW Passat glaube ich nämlich, muß die ganze Front ab und das wird teuer!

Also bis dann!

Gruß

Th.

Wenn ich mich richtig erinner, dann hat der S40/V50 1.6 Liter eine Steuerkette

Beim Zahnriemen sollte man nicht sparen.

Hab bereits etliche gerissene Zahnriemen gesehen, die werden Spröde und reissen uhr plötzlich und dann wirds richtig teuer.

Generell heist es:

Alle 6 Jahre Zahnriemen wechseln, bei OPEL alle 4 Jahre.

Es soll ja Leute geben, die im Monat nur 500 Km fahren, bei denen kann ein Wechsel bereits nach 35.000 Km anstehen.

Moin

Mein Freundlicher hat gemeint das die neuen S40/V50 Modelle alle Kette hätten

Gruß Dennis

Moin moin,

Zitat:

@X-ROAD schrieb am 8. April 2004 um 13:51:46 Uhr:

Zahnriemen

Leider leider verbaut Volvo nur Zahnriemen in allen Fahrzeugen!! :mad:

Dies ist günstiger zu produzieren - reisst aber beim späteren Wechsel oder schlimmstenfalls beim Zahnriemen-Defekt dem Fahrzeugbesitzer ein grosses Loch in Brieftasche. :eek:

Da machen es die Premiumhersteller doch deutlich besser. So verbaut z.Bsp. BMW nur wartungs- und verschleissfreie Steuerketten, welche ein Fahrzeug-Leben halten!! Dadurch wird der Fahrzeugpreis leicht höher, dafür braucht man sich nicht an grossen Service-Rechnungen zu stören. Auch rasselnde Steuerketten gehören heute der Vergangenheit an. :cool:

Preisliche Differenzen sind halt häufig auch in einer aufwändigeren Technik zu erklären!!

Man hört immer wieder von gerissenen Zahnriemen -daher gibt es nur eine unproblematische Kostruktion mittels Zahnrädern oder Steuerkette. :rolleyes:

Auch ich kenne die Zahnriemen-Problematik nur zu gut und werde beim nächsten Fahrzeug ganz klar auf die Motor-Konstruktion achten, um nicht in die Kostenfalle zu treten. :mad:

Grüsse aus der Schweiz und frohe Ostern

X-ROAD

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Zahnriemen oder Kette, welche Strategie verfolgt Volvo?