ForumAstra G & Coupé
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra G & Coupé
  7. Z22se Extremer Öl Verbrauch - nicht normal

Z22se Extremer Öl Verbrauch - nicht normal

Opel Astra G
Themenstarteram 5. Oktober 2016 um 7:01

Morgen zusammen,

Das Thema gab es bestimmt schon paar mal, allerdings ist es bei mir doch extreme. Habe mir mein Cabrio 2003er vor kurzem gekauft. Angeblich wurde alle Dichtungen, Kette sogar Kolben Ringe wurden gemacht.

Bin dann eine Zeit gefahren bis dann das erste mal Ölstand prüfen kam. Habe dann mal genau gemessen und km überprüft. Ergebniss ist erschreckend. Habe von untersten Punkt der Nase bis nach oben knapp 1,5l reingekippt. 5w30 marken Öl ( habe nun 5w40 bestellt schauen ob es einen Unterschied macht). So nach ziemlich genau 610 km selbiges Spielchen. Von den km war etwa 400km Autobahn wo es schon mal schneller zu Sache ging.

Das Auto wird nur bei schön Wetter und am Wochenende bewegt. Untern Auto ist kein Öl fleck. Habe mal von unten geschaut. Leider war dort viel Öl verschmiert. Wahrscheinlich aber vom nicht sauberen nachfüllen.

Allerdings ist das nicht für den extremen Verbrauch zuständig. Blauen Qualm konnte ich auch keinen feststellen. Wenn er kalt ist weis/gräulicher Qualm.

Wo geht nur das Öl hin ? Hoffe jemand hat selbiges durchgemacht und kann mir helfen.

Ähnliche Themen
22 Antworten
am 5. Oktober 2016 um 7:08

Also meiner brauch in zwei Situation viel Öl:

Kurzstrecke und Vollgas.

 

Mein Kfz-Fritze meine dass es bei dem Motor gerne mal die Abstreifringe sind.

 

 

Aber worauf ich hinaus wollte: vermeide ich diese beiden Dinge, dann braucht meiner wieder kein Öl mehr. So schwankt das von 1l auf 700km bis 1/4l auf 3000km

Bei dieser Menge ohne Rauchentwicklung muss es irgendwo raus laufen.

1,5 l Öl auf 600 km verbrennen nicht einfach so ohne Rauchzeichen. Wenn das wirklich verbrannt wird, ist es auch sichtbar. Das sind ja Zweitakter-Verhältnisse ;-)

Auch müsste unter dem Auto eine Pfütze sein, wenn es irgendwo raussuppt. Diese Menge Öl versteckt sich nicht einfach mal so in irgendeiner Ecke.

Bist Du dir wirklich sicher mit der Menge in Bezug auf die gefahrenen Kilometer ?

Die Menge kann durchaus auch ohne Rauchen verbrennen. Klar der Aupuff ist innen rußig etc. Aber sich das wie ne Dampflok vorzustellen ist Quatsch. Oft genug gehabt.

Welche Indizien, Beweise hast du über die aufgeführten Arbeiten?

Leg dich mal unters Auto und fotografier mal die Ölwannendichtung und poste mal sas Bild hier und ich sag dir ob die ab war. Wenn nicht wurden auch keine Ringe getauscht.

Nein, ich meine auch keine Dampflok, aber mein Kumpel hatte z.B. einen X20XEV mit 1 Liter auf 2.000 km und immer wenn er an einer Ampel stand und los fuhr, kamen blaue Wolken aus dem Auspuff. Während der Fahrt war es dann wieder "i.O.".

am 5. Oktober 2016 um 15:04

Du musst beachten wann das Öl in den Brennraum kommt. Sind die Ventilschäfte kaputt hast du blaue Wolken, weil das Öl mit verbrannt wird. Bei Abstreifringen kommt das Öl nach der Verbrennung in den Brennraum und wird von den Abgasen unverbrannt mit rausgesaugt. Da sieht man quasi nichts von

Themenstarteram 24. Oktober 2016 um 8:54

Drunter legen ist momentan nicht mehr so einfach. Da der Wagen unter der Woche steht, kann ich das gut sehe, wenn er etwas verlieren würde. Ist leider (in dem Fall) nicht der Fall. Keine Tropfenbildung. Dichtungen sind auf jeden Fall getauscht wurden, das sieht man.

Beim starten wenn er kalt ist, raucht es weiß/gräulich... aber definitiv nicht blau. Das hat uns auch alle gewundert. Manchmal wenn man zuviel mit dem Gas spielt (zb beim Einparken), nimmt man verstärkt einen Geruch war, ka ob es Abgase sind oder verbranntes Öl. Bei anderen Tests im warmen Zustand, konnte ebenfalls kein blauer Rauch erkannt werden. Habe bei mehreren Gasstößen meine Hand vor dem Endrohr gehalten, danach hallte ich viele kleine dunkelbraune Flecken auf der Hand (wie Öl) aber recht flüssig. Ein Mechaniker meinte, dass das normal wäre -> Kondenswasser mit Ablagerungen.

Kann das denn sein, denn Leistungsverlust oder ähnliches verspüre ich nicht ( ist natürlich immer schwer zu sage).

Ja mit dem Verbauch bin ich mir sicher. Das waren fahrten mit ca 400-450km Autbahn -> mit Überwiegend Vollgas. Vor dem Fahren aufgefüllt bis max. Hin und zurück plus etwas mehr Landstraße schon wieder die Anzeige am Leuchten gewesen (Ölstand prüfen). Habe dann aufgefüllt + km ausgerechnet. Beim 2. mal waren es knapp über 600km und etwa 1,2l Öl.

Themenstarteram 29. Oktober 2016 um 11:45

Wie schauts aus Leute. Muss wisssen ob es weiter geht oder nicht ;( ist mir schon an Herz gewachsen .... würde ihn ungern abstoßen

ohne alles zu lesen:der ventildeckel wurde mal geändert deswegen,da ist ein ventil drin was die ursache sein könnte.

wer jetzt ein ? hat braucht nur mal bei vox die docs suchen mit dem z16xep,selbe kram ;)

Themenstarteram 31. Oktober 2016 um 8:50

Ich habe bereits schon den Plastikdeckel und nichtmehr den Alu Ventildeckel... ist es das was du meinst?

Nachdem ich bei meinem Z22SE im Zafira auf Mobil 5W50 umgestiegen bin, hat sich der Ölverbrauch halbiert. Habe jetzt 144tkm drauf und verbrauche zwischen 0,3 und 0,5 L/1000km, je nach Fahrweise. Damit kann ich und der Motor ganz gut leben !:D

Themenstarteram 1. November 2016 um 17:04

naja das ist ja nichts.

Zitat:

@der_paddy89 schrieb am 31. Oktober 2016 um 08:50:53 Uhr:

Ich habe bereits schon den Plastikdeckel und nichtmehr den Alu Ventildeckel... ist es das was du meinst?

kann ich nicht rauslesen.sehe grad gibt aber auch wieder ne abhilfe wegen kolbenringe.lohnt sich wohl aber kaum mehr...

Themenstarteram 2. November 2016 um 7:07

Zeigt doch mal her die Abhilfe bitte. Wieso sollte das tauschen nicht lohnen ? Austausch Motor, ohne den Zustand zu kennen, 1000€. Gerneralüberholter Motor, ohne zu wissen ob die das schon gemacht haben, 2500€.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra G & Coupé
  7. Z22se Extremer Öl Verbrauch - nicht normal