ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Z17DTH - Ventilspiel einstellen

Z17DTH - Ventilspiel einstellen

Opel Combo C
Themenstarteram 18. Januar 2020 um 15:11

Hallo Zusammen,

ich fahre einen Opel Combo C mit dem 1.7er CDTI Motor (Z17DTH). Der hat mittlerweile 160tkm auf der Uhr, und bei 150tkm soll ja, so ließt man, das Ventilspiel überprüft und ggf. durch Plättchentausch angepasst werden.

Nun habe ich dazu eine ganze Weile recherschiert und man findet leider wenig Handfestes und viel wiedersprüchliches.

Als sicher kann ich annehmen, das man zum Tausch der Plätschen Spezialwerkzeug benötigt, um die Stoßel herunterzudrücken. D.h. sollte das Spiel tatsächlich nicht passen käme ich um eine Werkstatt wohl nicht herum.

Auch hier hört man aber von manchen, dass sie es bei leicht verstelltem Spiel lieber dabei belassen würden, weil das einige Werkstätten das einstellen wohl so selten machen müssen, dass es dabei häufig zu Fehlern komme.

Was ich auf jeden Fall gerne selbst machen würde - und was denke ich auch ohne Spezialwerkzeug gehen sollte - ist zu überprüfen wie das Spiel denn aktuell so aussieht. Ganz ohne Plan und Anleitung möchte ich mich da rantrauen und wollte deshalb mal fragen, ob das schonmal jemand gemacht hat und mir die Schritte nennen kann, bzw. ein Link zu einer Anleitung hat. Müssen z.B. auch zum Messen schon die Injektoren raus?

Ähnliche Themen
3 Antworten

Nur zum Prüfen braucht man KEIN Spezialwerkzeug und Injektoren müssen NUR beim Einstellen raus, (sitzen aber erfahrungsgemäß sehr locker drin nach dem Schraubenlösen und können mit Glück sogar mit der Hand gezogen werden, man braucht aber zum Neuausrichten dann eine Speziallehre)

Diese Motoren sind eher unkritisch beim VS; es verstellt sich geringst bis gar nicht. Meinen hab ich erst bei 200tkm geprüft und einen anderen bei 150tkm: Alles ok! Beim Diesel ist zu kleines Spiel eh nicht so kritisch wegen der geringeren Temperaturen.

Ganz grob und ohne Gewähr dass da noch kleinere Arbeitsschritte fehlen: Großes Luftansaugrohr komplett ausbauen bis runter zum Turbo, Steuergerät und Haltegestell wegbauen, Leckölleitungen auf den Injektoren abklipsen und rausziehen (Achtung brechen wegen Sprödigkeit gerne ab, besser vorsorglich Ersatz bestellen), Injetorleitungen abschrauben und hinten am Rail nur lösen, Ventildeckel abbauen und rausfummeln, nach dem Prüfen wieder akkurat mit akkurat sitzender hochwertiger Dichtung (billige passt nicht richtig oder fällt bei Montage ab) und etwas Dichtmasse an den Stirnseiten wieder drauffummeln und Rest zurückbauen. Die teuren Dichtungen an den Injektoren rum im Ventildeckel muss man nicht unbedingt neu, die alten hielten bei mir erneut dicht.

Beim FOH kostet das Prüfen 300-400€, besonders wenn er ALLE Dichtungen erneuert (teuer) und wenn die Leckölleitung (auch nicht so billig) wegen Sprödigkeit neu muss.

Themenstarteram 19. Januar 2020 um 20:10

Super, vielen Dank, das hilft schonmal sehr weiter!

Hört sich ja ganz machbar an :)

Dann werde ich das bei mir demnächst mal in Angriff nehmen, auch wenn ich hoffe das noch alles passt. Wobei er unter Last schon ganz schön nagelt (hab ihn auch erst seit 15tkm), aber keine Ahnung ob das genau daran hängt. Und der Motor ist ja anscheinend allgemein kein Leisetreter..

Ich habe bei meinem Corsa C 1.7CDTI mit 243t km noch keine Ventile eingestellt.

 

Fahrzeug funktionier ganz normal und Verbrauch liegt bei ca 5 Liter.

 

 

Zu erwähnen ist, dass das Fahrzeug 95% Autobahn fährt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen