ForumOpel Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Opel Motoren
  6. Z17DTH (1.7 CDTI) akute Warmstart Probleme

Z17DTH (1.7 CDTI) akute Warmstart Probleme

Opel
Themenstarteram 29. Januar 2011 um 19:46

Moin,

 

mein Corsa springt seit Jahren im heissen Zustand immer schlecht an. Nur heute war es echt extrem. Bei Minusgraden kalt gestartet, absolut kein Problem, dann am Zielort nach 40km kurz für ne Minute abgestellt, dann lief die Karre absolut nicht mehr an. Ich habe 5 Minuten georgelt und gerödelt wie blöd, null Erfolg. Dann endlich lief er mit einigem Poltern, Vibrieren und Hoppeln als wenn nichts gewesen wäre.

 

Allmählich nervt das Problem ganz gehörig und meine Frau verweigert nach der gleichen Erfahrung jegliche Fahrten mit diesem Wagen. Auch beim FOH war er deswegen schon ein ganzer Tag zum (erfolglosen) Durchchecken.

 

Das Problem besteht auch nach ca. halbstündigem Betrieb der Standheizung=>Kühlwasser erwärmt von der SH=>der darauffolgende Quasi-Warmstart ne einzige Katastophe.

 

Ich meine, dass es vor ca. 3 Jahren mit einer neuen Batterie besser wurde und jetzt wieder schlechter geworden ist. Muss bei diesem Auto eigentlich dann die Batterie ganz frisch sein, damit der Anlasser schnell genug dreht? Ich vermute nämlich so in die Richtung unzureichende Startdrehzahl. Jedenfalls ist die 3 Jahre alte Batterie auch erst kürzlich mit einem Ctek-Gerät geladen worden.

Ähnliche Themen
23 Antworten

Bei VAG handelt es sich ja um Pumpen mit nur 1 oder 2 Kolben. Die sind mit der KW 1:1 übersetzt.

Wenn man einen Fahrrdschlauch hat, ist der auch nicht "leer", sondern nur drucklos;) Und dann muß man ganz schön oft pumpen, bis da Druck drauf ist

Der Pumpenkolben ist im Verhältnis zum Rail auch sehr klein, und um im Rail einen Druck von mehreren bar zu erzeugen, wären demnach schon einige Umdrehungen notwendig. Aber die Fahrzeuge springen doch nach 1 oder 2 Sekunden an...?

Ich bin morgen bei einem CR Lehrgang zufälligerweise:)

 

es ist aber schon ein gewltiger unterschied ob man einen labbrigen schlauch hat der mit luft gefüllt ist ... oder einen festen körper wie ein rail der mit flüssigkeit gefüllt ist.

vergleiche die sache mal mit dem kühlsystem ... oder einem kompressor der auf dichtheit gepüft wird. beide sind mit einer flüssigkeit gefüllt .... da braucht es nicht viel um einen druck aufzubauen

die pumpe in diesem motor hier hat auch nur zwei kolben ...

Jo, danke für deine hilfreichen Erklärungen...

Wie gesagt, CR ist für uns noch ein bißchen Neuland, aber vielleicht kann ich morgen mal ein paar Lücken füllen;)

Muß echt sagen, daß wir seit der Einführung von CR bis auf kleine Undichtigkeiten und einen Motortotalschaden durch Riemenriß noch gar keine Probleme hatten und das System deshalb wirklich sehr stiefmütterlich behandelt haben....

Themenstarteram 7. Februar 2011 um 22:59

So, jetzt bin ich auf der Suche nach dem Fehler mal weiter gekommen:

 

Mich hat die Tatsache, dass für das Hervorrufen des Problems auch nur die Standheizung für 15 min. in Betrieb sein musste (leicht warmes Kühlwasser), nicht losgelassen.

 

So habe ich die Stnadheizung das Wasser erwärmen lassen und den Motor erst mal mit dem daraufhin üblichen schlechten Anspringen anlaufen lassen. Dann habe ich den Sensor für die Kühlwassertemperatur einfach abgezogen und somit einen eiskalten Motor simuliert: Er sprang schlagartig an!

Stecker wieder drauf, auf die Schnellstrasse, den Motor komplett heiss gefahren, ausgemacht, gestartet, übliches Problem. Dann Stecker abermals ab, wieder gestartet: Sprang schlagartig an!

 

Kann es nun einfach sein, dass a) der Sensor falsche Werte liefert oder b) dass die Einspritzmenge für einen warmen Motor einfach zu weit von der Elektronik zurückgenommen wird? Für b) würde eigentlich nur ein Software-Update sprechen...

Das hört sich ganz nach einem Defekt eines elektronischen Bauteils an.

Softwareupdates würde ich eher ausschließen. Die kaschieren sowieso meistens irgendwelche Unzulänglichkeiten, manchmal geht das auch zu Lasten anderer Eigenschaften. Unser Combo hat übrigens noch keine Werkstatt zur Inspektion gesehen. Er dürfte jetzt seit fast 7 Jahren und 125.000km mit der ursprünglichen Originalsoftware herumfahren und das tadellos. Ich glaube nicht, daß ein einfaches Update Dein Problem löst.

In der Werkstatt muß es doch irgendjemanden geben, der mit Deiner Analyse etwas anfangen kann

Themenstarteram 1. Juli 2011 um 21:40

Problem vollständig gelöst! Es war der Anlasser!

Einfach zu wenig Drehzahl für einen Start des warmen Motors gehabt. Nach stundenlanger Internetrecherche auf diesen Hinweis gekommen und mit Erfolg einfach in die Tat umgesetzt durch einen Anlassertausch.

Hi Celvic,

muß ehrlich gestehen das ich am Anfang dachte das deine Diagnose falsch ist...

Asche über mein Haupt !!!

Muss dazu sagen das ich mir von ATP Autoteile so nen Billigteil einbauen lassen hab und kann nur sagen selbst der neue Zubehöranlasser ist nicht in der Lage das Fahrzeug im warmen Zustand anzuwerfen !!!

Spart euch an der Stelle den Ärger und kauft euch direkt nen originalen (Kostet zwar 260€) ABER das Autochen erkennt man wirklich nicht mehr wieder !!!

Desweiteren möchte ich euch von ATP Autoteile abraten da ich da ich bisher mein Geld nicht zurückbekommen habe, obwohl ich Probleme mit der Ware habe !

Das war geil erst haben die mich doch tatsächlich gefragt ob ich mein Geld oder nen neuen Anlasser will - da sag ich Geld, kommt zwei Tage später das die das nicht machen können !!!

So wie es ausschaut bleibe ich auf meinen Kosten sitzen (immerhin nur 60€) Aber wenn man für 60 € nur Schrott kauft tut das schon ein bissl weh.

Die 260 € waren bestens angelegt und kann nur jedem empfehlen der bischen Probleme damit hat, es mit einem neuen originalen Anlasser zu probieren !

Nochmal ein riesen Danke an CELVIC !

P.S. Wenn ihr auch negative Erfahrungen mit ATP Autoteile gemacht habt immer her sowas interessiert mich brennend...

LG

Themenstarteram 1. Februar 2012 um 13:47

Freut mich, dass der Thread dir weitergeholfen hat! Mein Motor springt in jedem Zustand unverändert gut an und der neue Anlasser hat sich auch im Alltag bereits bestens bewährt.

 

Mich ärgert nur, dass ich das nicht monierte als ich noch Garantie auf den Wagen hatte. Denn damals hatte er das in ganz leichter Form bereits als Neuwagen (!), aber ich dachte, dass das halt bei dem Motor einfach so ist. Doch einige Zeit nach der Garantie wurde es rapide immer schlimmer bis zum Totalversagen, wie es in meinem Eröffnungspost steht.

 

Aktuell bereitet mir aber nun ein Wackelkontakt am grossen Steuergerätestecker einiges an Kopfzerbrechen und versuche nun einen neuen Kabelbaum zu vermeiden, aber das ist ein anderes Thema... Ist übrigens das gleiche Problem wie in diesem Film hier zu Beginn bei einem Meriva mit dem gleichen Motor:

www.youtube.com/watch?v=vSZw2GBXmC4

Scheint wohl ne Krankheit zu sein...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Opel Motoren
  6. Z17DTH (1.7 CDTI) akute Warmstart Probleme