ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Z125 mit Mivv GP Pro trotz 15 PS Limit? (A1)

Z125 mit Mivv GP Pro trotz 15 PS Limit? (A1)

Kawasaki Z
Themenstarteram 27. August 2022 um 19:06

Hey Leute,

wollte meinem Moped mal was gutes tun und einen Endschalldämpfer besorgen. Nach meiner Recherche bin ich auf Hurric, Shark und Mivv gestoßen. Mein Favorit wäre hierfür der Mivv GP Pro, da es bei den zwei anderen Marken ein paar Zweifel gibt (empfindlicher Lack, zu hohe Lautstärke). Der Titan-Auspuff schaut mir nach nem Traum aus. Leider schreibt Mivv auf der eigenen Website dass auf der Z125 0,6 PS gewonnen wird und noch dazu Gewicht verloren wird. Natürlich sind für alle anderen 0,6 PS absolut nix, aber für einen A1 Fahrer leider schon zuviel. Ansonsten hat der Auspuff E-Nummer, EG-BE Zulassung und würde nur den Endtopf ersetzen. Gibts hier ne Chance für mich die Z damit zu fahren?

-Gruß Strohdumm

Ähnliche Themen
8 Antworten

Wenn du deiner Maschine was gutes tun willst, dann lass den original Topf drauf. Damit ist sie abgestimmt und hält auch am längsten.

Wenn du dennoch den Wechsel machen willst, musst du die auch abstimmen lassen, denn erst dann tust du ihr zumindest nichts schlechtes.

Desweiteren sind 0,6PS nichtmal gesagt, dass diese auch wirklich ankommen.

Besser ist hier dann aber, das mal mit dem TÜV abzuklären.

Ich persönlich sehe kein Problem, Viel Merken wirst du damit auch nicht, bin aber kein Jurist.

Nen Jurist könnte sagen, 15,6 PS sind größer als 15 PS und schon.....

Die weitere Frage ist dann natürlich, will man solche Diskussionen überhaupt auf der Straße haben und am Ende doch verlieren? Oder man bleibt einfach beim original, sieht man beim Fahren ehe nicht, und kann dafür sorgenfrei Fahren?

Hallo zusammen

Für die 0,6 PS mehr von denen du mit Sicherheit nichts merken wirst, würde ich das Risiko nicht eingehen. Das Motorrad wird dadurch bestimmt einen besseren Sound und eine für dich schönere Optik bekommen, aber damit machst du auch wieder die Streckenposten auf dich aufmerksam. Ob es das Wert ist, musst letzendlich du selbst entscheiden.

Gruß

Rolf

Hi,

Eigentlich sind es ja nicht 15PS sondern 11 KW.

0,6 PS sind 0,44 KW.

Das wird dann wohl noch abgerundet von 11,44 auf wieder 11KW.

Deshalb gibt Mivv wahrscheinlich auch 0,6 PS an; gerade noch an der Grenze zum Abrunden.

Vom Gewicht seh ich kein Problem.

Vorgeschrieben sind max 0,1 KW pro kg.

Also 114 kg Mindestgewicht. Dürfte die Z125 locker schwerer sein.

PS hin oder her, die Frage ist eigentlich einfach beantwortet:

Der Schalldämpfer deiner Wahl hat eine allgemeine Betriebserlaubnis ABE für Z125 ab 2019 und Euro vier. Wenn dein Moped also diese Bedingungen erfüllt, dann ist es auch erlaubt. In dieser ABE ist dann auch geschrieben, ob du nur die ABE mitführen oder nach Umbau für eine Änderungsabnahme zum TÜV musst. Das ist dann ein formaler Akt (Da wird der korrekte Einbau nach Vorschrift in der ABE geprüft).

Ist deine Z125 nicht mit der ABE abgedeckt, dann solltest du die Finger davon lassen.

Entweder du wirst von den Weißblauen erwischt und die legen dir vor Ort dein Moped still, oder du Fährst nach Anbau zum TÜV und lässt in jedem Fall eine Einzelabnahme mit Eintragung im Schein machen. Hier wird dann aber alles geprüft, was der Hersteller schon in der ABE abgedeckt hätte. Danach gibt es ein Gutachten mit dem du beim Straßenverkehrsamt eine Einzelbetriebserlaubnis (EBE) beantragst. Wenn der Prüfer das OK nicht gibt, dann bezahlst du das Gutachten und baust die Tüte wieder auf Original zurück und lässt dir anschließend beim TÜV den Rückbau bescheinigen. Also hohes Risiko und im schlimmsten Fall die Kosten für den Schalldämpfer plus die Kosten vom TÜV für nichts.

Dir ist der Unterschied einer ABE inkl. der Kennzeichnung und einer EG-BE aber schon bekannt?

Der Topf hat eine ABE wie oben geschrieben. Was hat die europaweite Gültigkeit einer EG-BE im Unterschied zur ABE damit zu tun?

Wenn du mit deinem Post auf das E-Prüfzeichen ansprichst, Dann ist das nicht alleine ein Indiz dafür, dass du das entsprechende Teil in deinem Fahrzeug ein-/anbauen darfst.

- Bei Motorradblinkern z.B. reicht das E-Zeichen, da der bestimmungsgemäße Einbau nach ECE R 53/ bzw §54 StVZO durch nachmessen geprüft werden kann.

- Bei z.B. Sportfedern im Auto muss in der Regel der bestimmungsgemäße Einbau am zulässigen Fahrzeug bescheinigt werden.

- Bei Schalldämpfern oder z.B. Kupplungs-/Bremshebeln gilt das E-Zeichen nur für die Fahrzeuge, die in der ABE gelistet sind. In der ABE steht auch, ob eine Änderungsabnahme erforderlich ist. Das hatte ich auch oben geschrieben. Im jeden Fall muss die ABE mitgeführt werden.

Aber auch die nützt nichts, wenn der Topf (auch der Originale), bei einer Kontrolle der Rennleitung, die zulässige Schallemission im Fahrzeugschein überschreitet. Dann gibt es im günstigen Fall eine Mängelkarte. Im ungünstigen Fall bleibt das Fahrzeug vor Ort stehen. Im schlimmsten Fall (z.B. bei Demontage des DB-Eaters, Durchstoßen einer Prallplatte, entfernen des Kat) darf der Fahrer den Topf vor Ort demontieren und er wird beschlagnahmt. Dazu gibt es dann noch eine Strafanzeige.

Bin kein Experte - nur 28 Jahre Erfahrung;-)

Der Unterschied einer ABE zu einer EB-BE ist dir also nicht bekannt, wie ich vermutet habe. Darum ist deine Ausführung auf was zu achten ist bei einer ABE (z.B. = eine Nationale Vorschrift, Kennzeichnung, Mitführpflicht, evtl. enthaltene Auflagen die eine §19.3 Änderungsabnahme erforderlich machen) dazu bei einem Zubehörteil mit E-Nummer (Europa, Kennzeichnung, keine Mitführpflicht da Genehmigungszeichen) auch falsch weil zwei verschiedene Dinge und dadurch bei einem ECE Zubehörteil nicht anwendbar.

An den TE: mach dir deinen Kopf und kauf und verbau die Flöte wenn du sie haben willst.

schon ausreichender Grund: dem Topf wurde ein ECE-Prüfzeichen erteilt weil er die Anforderungen dafür erfüllt. Bedeutet beim Thema Leistung bei Zubehörschalldämpfern / Anlagen das die Leistung im Vergleich zur Serienanlage nicht um mehr als + 5 % überschritten werden darf.

Was der Hersteller bei seinem Produkt für die "Werbung" angibt steht auf einem anderen Blatt :-)

Edit:

Zeig mir mal bitte einen Zubehörbremshebel der mit einer E-Nummer gekennzeichnet ist. KBA Nummer ja wenn er ABE hat. Sage ja, zwei verschiedene Dinge.

Themenstarteram 28. August 2022 um 13:16

Servus allen,

Danke für euren Input. Ich werd mir das Geld sparen und auf den Auspuff verzichten. Meine Nachbarn freuen sich bestimmt :). Werde das Geld vielleicht in geilere Spiegel investieren oder gleich auf die größere Maschine sparen (Honda CB 500 F).

Gruß Strohdumm

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Z125 mit Mivv GP Pro trotz 15 PS Limit? (A1)