ForumStarlet, Yaris, Aygo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Starlet, Yaris, Aygo
  6. Yaris Hybrid Inspektionskosten

Yaris Hybrid Inspektionskosten

Toyota Yaris XP13
Themenstarteram 21. Januar 2019 um 14:28

Habe vor einer Woche beim :) Toyota-Händler für den 1. Service an meinem Yaris Hybrid (Service online gebucht) 140,- € bezahlt. Wie sind da eure Erfahrungen ?

Ähnliche Themen
51 Antworten

Weit hergeholte (literally) Argumente um seine Sichtweise zu stützen, für die er hier wohl nicht genug Zustimmung erhalten hat.

... oder mit der Fähre Naukan - Wales mal eben hinschippern.

 

Das der Deutsche Michel sein Auto von vorne bis hinten vergoldet und hier in Good Old Germany Wucherpreise für alles rund ums Auto anstandslos gezahlt werden, sollte bekannt sein.

Allerdings sind 250€ im Jahr für einen Kundendienst wirklich nicht viel Geld. Fährt man die typischen 15.000km pro Jahr (war/ist in etwa der Durchschnitt in D) dann schüttet man selbst in einen Yaris Hybrid rund 1.000€ für Benzin, blecht 300-1.000€ für die Versicherung und dann verliert das geliebte Auto auch noch über 1.000€ pro Jahr an Wert.

In der Gesamtkostenkalkulation gehen die Servicekosten also ziemlich unter. Große Hysterie besteht hier nur, weil die Servicekosten auf einmal anfallen, nicht schleichend oder in kleinen Häppchen wie Wertverlust und Benzin.

Ich habe hier 2 Händler in der Region. Der eine nimmt für die erste Inspektion beim Yaris Hybrid 230 €, der andere 149 €. Woher kommen solche Differenzen?

Hier kann man sich das anschauen:

https://www.toyota.de/?...

In Karlsruhe kostet der Reifentausch 20 Euro in Drexel und 36 Euro in Handelz. Ich glaube nicht, dass jemand das Rad montieren, die Reifen waschen und polieren wird, mit einem Liebeskuss für zusätzliche 16 Euro. Also, besorg dir das billigste, was du kriegen kannst.

Zitat:

@martin.h1 schrieb am 12. Dezember 2019 um 19:37:14 Uhr:

... oder mit der Fähre Naukan - Wales mal eben hinschippern.

Das der Deutsche Michel sein Auto von vorne bis hinten vergoldet und hier in Good Old Germany Wucherpreise für alles rund ums Auto anstandslos gezahlt werden, sollte bekannt sein.

Und mal wieder ein Beispiel dafür, dass in rund 100% aller Fälle, in denen ein Autor in seinem Satz die Formulierung "Deutscher Michel" verwendet, Bullshit geschrieben wird;-)

Ich habe meinen 2016er Yaris Hybrid jetzt seit rund zwei Monaten, und da ich ihn mit frischem TÜV und Service bekommen habe, musste noch nichts dran gemacht werden. Mein vorheriges Auto war ein Citroen C3, und nachdem der Citroen ganz offiziell nur alle zwei Jahre zur Inspektion musste, war ich etwas enttäuscht, dass der Toyota wieder jährlich muss.

Ich fand die Preisbeispiele ganz interessant, weil ich jetzt weiß, was auf mich zukommt. Es wäre zu überlegen, ob man eventuell nur die großen (teuren) Servicetermine bei Toyota machen lässt und die kleinen woanders. Für mich ist das auch eine Frage der Logistik. Beim Citroen zum Beispiel lagen die Winterräder beim Händler, insofern hat der das Auto ohnehin zweimal im Jahr gesehen, nämlich zum Räderwechsel - wobei in jedem ungeraden Jahr auch nichts anderes gemacht wurde als die Räder zu wechseln. Und die großen Inspektionen lagen immer genau auf den Terminen, an denen ohnehin der TÜV fällig war. Für mich ist jeder Termin bei Toyota eher ein Aufwand: Ich arbeite auswärts, das Auto muss zum Händler und hinterher wieder zu mir, alles mühsam. Vor allem, weil die meisten Autowerkstätten auch nicht besonders lange auf haben.

Zu zwei Dingen in dieser Diskussion möchte ich noch was sagen: In einem Beitrag hat ein User geschrieben:

Zitat:

Beim Hybrid fallen manche Verschleißteile weg, wie der Keilriemen. Dafür sind andere Teile übermäßig viel teurer, wie Scheibenwischer.

Das habe ich nicht verstanden. Hat denn der Hybrid-Yaris andere Scheibenwischer als der normale?

Und dann immer diese Rechnerei, wann sich ein Hybrid amortisiert hat. Ich glaube, wer so rechnet, der hat das Auto nicht verstanden. Ein Bekannter guckt sich gerade nach einem 1er BMW Dreitürer um (den ganz neuen gibt es nur noch als Fünftürer), dem wurde ein BMW 116i mit 30 TKM auf der Uhr, drei Jahre alt, für 14K angeboten. Mein Yaris hat mit 45 TKM auf der Uhr, drei Jahre alt, 13,4K gekostet. Ich glaube, wer beim Autofahren unbedingt Geld sparen will, kauft sich am besten einen Dacia;-)

Nanana. Nicht gleich verunglimpfen, nur weil man was nicht versteht.

 

Schon mal verglichen, was außerhalb von DACH für alles rund ums Auto abgerufen wird? Schau dir mal z.B. Preise für KFZs in USA an und rechne das mal um. Oder Benzin.

Schon mal überlegt, was für einen Gegenwert man willig bereit ist auf den Tisch zu legen für so einen Kundendienst? Was kostet eine Stunde Handwerker? 40Euro? 50 Euro? Wie lange dauert die Arbeit bei einem Kundendienst. 1 Stunde? Was verdient so ein Mechatroniker? Wo geht das Geld hin? Der Michel zahlt es, der Markt nimmt es.

Den Deutschen Michel kann man schön melken, wenn es um sein heiligs Blechle geht. Und warum ist das jetzt Blödsinn?

 

Und, ja, Scheibenwischer bei Toyota sind vergleichsweise teuer. Der Hybrid hat aber den GLEICHEN Wischer wie der normale. Ist auch gleichteuer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Starlet, Yaris, Aygo
  6. Yaris Hybrid Inspektionskosten