ForumLeichtkrafträder
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Yamaha ybr 125 mit Alpha Drossel

Yamaha ybr 125 mit Alpha Drossel

Yamaha YBR 125
Themenstarteram 4. Juni 2021 um 10:01

Hallo,

Habe von meinem Onkel eine 125ger bekommen.

Ich richte sie her und möchte sie verkaufen.

Verbaut ist eine drossel der Firma Alpha Technik auf 80km/h

Mein Onkel meinte nur so gedrosselt darf er die 125ger mit dem alten dreier Führerschein fahren, sein Sohn müsste damals mit 16 die 125ger auch gedrosselt fahren weil es da noch anderst geregelt war.

Nun wie verkaufe ich die 125ger am besten:

-Gedrosselt, spreche ich damit eher die mit der alten Klasse 3 an oder dürfen die auch offen fahren?

Gibt es Versicherungs technische Unterschiede im Tarif wenn gedrosselt?

-offen, für alle Jugendlichen mit A1 Schein.

Noch paar Fragen, die drossel muss ich beim TÜV austragen lassen oder genügt das entfernen?

Fahrzeug ist seit 2011 still gelegt, wie komme ich zum TÜV, darf ich fahren ohne Versicherung?

Danke für eure Hilfe

Img-20210604
Ähnliche Themen
8 Antworten

Die Meisten die Klasse 3 bzw B haben dürfen nur 50ccm fahren, jemanden mit dem alten Schein wirst du kaum noch finden. Durch den B196 und A1 kannst du mehr Leute ansprechen die sie fahren dürfen als 125er.

Ohne Versicherung fahren darfst du nicht, nur im Transporter oder Anhänger zum TÜV. Frag mal bei der Versicherung nach, vielleicht gibt es auch ein Kurzzeitkennzeichen oder sowas in der Art, das weiß ich nicht. Denke aber einen Transporter zu mieten wäre einiges günstiger.

am 4. Juni 2021 um 10:43

Natürlich nicht ohne Versicherung und TÜV fahren! Sonst Führerschein weg.... Früher war es so: Wenn ein Fahrzeug länger als 1 Jahr abgemeldet war, mußte man zum Baurat, anstatt zum TÜV (weis nicht ob es Heute noch so ist). Das war teuer (Stundenlohn für TÜV-Prüfer). Dort kannst Du auch gleich die Drossel austragen lassen (das muss sein), Ich glaub, Dein Onkel darf jetzt offen fahren. Aber alles zusammen lohnt sich eigentlich nicht, weil Du sowieso nicht mehr als 1000€ bekommst. Vielleicht besser als Defekt/Teileträger bei eBay versteigern. Ich vermute, das Du mindestens 3 bis 400€, und viel Arbeit und Zeit rein stecken musst, um sie wieder voll "verkehrstauglich" zu machen.

Da ist kein Führerschein weg. Kostet nur.

 

Nur mit FS Klasse 3 darf man die Kiste gar nicht fahren.

 

Altbestand Motorrad, A1 oder b196 als Vorraussetzung.

 

Die ybr ist, naja... Eine lahme Mühle. Die Drossel ausbauen und entsprechend eine Abnahme auf offene Leistung machen lassen. So dann verkaufen.

 

Wenn du jmd ohne Kennzeichen+Versicherung fahren lässt, bzw wenn zugelassen ohne FS bist du mit dran. Immer dran denken. Der erhoffte Gewinn wird auch nicht sonderlich hoch ausfallen. Siehe "lahme Krücke". 10ps schliesst schonmal die Jugend aus, die b196 Inhaber Wollen auch meist 50% mehr... Wird interessant.

Themenstarteram 5. Juni 2021 um 18:19

Ja gute 400 muß ich investieren, und Arbeitszeit...

Denke ich fahre sie dann selber, meine Frau hat gefallen daran gefunden mit zu fahren, leider hat die Simson gerade die Flügel gestreckt...

Die ybr ist da schon täglicher zu zweit ein bisschen km zu machen

Soviel wie ich weiß, muss man zu einer Komplettabnahme, wenn sie länger als 7 Jahre keinen Tüv hatte. Ich habe Kollegen die so um die 60 sind, die dürfen 125er noch so fahren- da gab es in Ost und West unterschiedliche Zeiten wann man dafür einen Motorradlappen brauchte. In der ehem. DDR wurde das zuerst eingeführt. Deshalb ist es im Osten noch unwahrscheinlicher jemanden zu finden, der das so darf.

Bei meiner Versicherung bekomm ich das Überführungskennzeinen geschenkt, wenn ich das Fahrzeug dann auch bei denen versichere. Sind rund 70 Euro die das sonst Kostet. Einfach mal mit dem Versicherer reden...

Mit dem alten Führerschein Klasse 3 (allgemein Auto) erworben vor dem 31.03.1980 darf man mittlerweile ohne zusätzliche Prüfung Motorräder bis 125ccm und max 15PS fahren (0,1 kW/kg).

Seit Januar 2013 ist die 80km/h Regelung für A1-Führerschein Geschichte. Diese galt auch nur für Fahrer unter 18.

Eine Drossel auf 80km/h ist heute nicht mehr erforderlich.

Dein Onkel sollte mal bei der Führerscheinstelle fragen, was er mittlerweile fahren darf.

Ich bin mir sicher, mit seinem Führerschein kann er jetzt 125ccm bis 15 PS fahren.

125ccm sind zur Zeit sehr gefragt. Neufahrzeuge haben lange Lieferzeiten. Gedrosselt auf 80 will jedoch keiner. Also Drossel raus, austragen lassen, Vollabnahme. Selber fahren.

Länger als 7 Jahre abgemeldet oder TÜV abgelaufen bedeutet generell Vollabnahme.

Zum TÜV kommst du mit einem Kurzzeitkennzeichen, einer roten Nummer oder einfach auf einem Anhänger.

Das Kennzeichen gibt es bei der Zulassungsbehörde auch ohne TÜV.

Hauptsache Papiere wie Brief oder ABE sind da, sonst wird's richtig teuer.

Und wenn du richtig Bock hast zu schrauben, dann besorgst du dir das YBR Fahrschulkit. ;)

8kw bzw 10ps ist zu zweit schon Drossel genug

Habs schon öfter hier geschrieben...aber gerne noch mal:

Diese alte Regelung mit der sogenannten Vollabnahme oder $ 21 Gutachten, welches man vor langer Zeit mal nach 1 Jahr , bzw.später dann nach 7 Jahren Stillegung brauchte, existiert nicht mehr!

Seit wnn nicht mehr, kann ich nicht sagen, glaube 2007 oder 2013.

Jedenfalls genügt heute, sofern die alte Betriebserlaubnis oder ein alter KFZ-Brief bzw.ZB 2 vorhanden ist, eine hanz normale einfache HU Prüfung.

Vollgutachten nur notwendig wenn keine Papiere mehr vorhanden/verloren wurden.

Gruß Paul

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Leichtkrafträder
  5. Yamaha ybr 125 mit Alpha Drossel