ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. XG30 unendliches Problem,keine leistung,Motor klackert und ruckelt

XG30 unendliches Problem,keine leistung,Motor klackert und ruckelt

Themenstarteram 20. Febuar 2009 um 19:28

Hallo zusamen,

ich habe auch ein unendliches Problem mit meinem Hyundai XG30 den ich gerade mal 6000 KM gefahren bin.

Mein Deutsch ist schlecht aber ich werde versuchen das Problem zu erklären.

Ende Dezember (29.12.08) habe ich den Hyundai XG30 mit 98 000 KM EZ 2000 bei einem Autohändler gekauft. Nach 2 mal probefahren habe ich mich in diesem Wagen verliebt, er ist leise, zeiht sehr gut und bietet viel Konfort.

Am 16. Januar trat das erste Problem auf, meine Eltern kommen aus den USA mich in Deutschland besuchen und ich hole sie am frankfurter Flughafen ab, kaum auf die Autobahn drauf höre ich ein lautes Knallen, ein tolles Willkommen für meine Eltern. Wir steigen aus dem auto aus, das problem kommt aus dem Auspuff was der Typ von ADAC auch bestätigen konnte. Das Auto habe ich an eine Werkstatt Nr 1 gebracht und ein Stück von dem Rohr wurde gewecheslt.

Als ich das Auto abgeholt habe, merke ich sofort, die heizung geht nicht mehr, es ist auch kein Geräusch aus den Gebläsen zu hören. schlimmer kommt noch, auf der Strasse merke ich auch der Motor hat an Leistung verloren, ich schaffe es kaum noch zu Überholen. Dabei ist beim Beschleunigen ein Geräusch aus dem Motorraum zu hören, ein " clac clac " und das Auto ruckelt. Beim Wechseln auf eine höhere Fahrstufe immer das gleiche. Ich schaffe es noch kauf einen Berg hochzufahren, ich muss manuel auf die 3. Fahrstufe zurück schalten.

Nun gehe ich zu einer anderen Werkstatt Nr 2 nachdem ich mit meinem Händler gesprochen habe für seine Zustimmung. Die Werkstatt Nr 2 macht eine Probefahrt mit mir, seine Diagnose, der Motor läuft nur auf 5 Zylinder statt 6. Er traut sich es selbst anzuschauen und schickt mich lieber zu Hyundai Werkstatt Nr 3. Am 26. Januar 2009 bringe ich mein XG zur Hyundai Vertragswerstatt Nr 3 und muss mein auto dort lassen. Am nächste Tag hole ich mein auto wieder, er fährt besser, es ist nix mehr zu hören, das Problem scheint behoben aber ein neues ist aufgetaucht, im Leerlauf vibriert das auto, wenn die schlatung auf D ist und dass die Bremse betätigt sind, vibriert es noch sehr. aber sonst ist läuft das Auto perfekt wie am ersten Tag.

Ich habe 485,85€ bezahlt, was wurde gemacht? hier die Rechnung.

PROBEFAHRT DURCHGEFÜHRT 6,85 * 15 102,75 EUR

FAHRZEUG HAT ZÜNDAUSSETZER;

ANSAUGBRÜCKE AUSGEBAUT UM

ZÜNDKERZEN UND ZÜNDKABEL

ZU PRÜFEN.

BEFUND FESTGELGT:

ZÜNDKERZENKABEL VOM 3. ZYLINDER

DEFEKT; ABHILFE: ZÜNDKERZENKABEL

ERNEUEN EINSCHL. ALLER NEBENARBEITEN

KABELSATZ, ZÜNDKERZEN 6,85 * 17 116,45 EUR

KOMBINATION: ZÜNDKERZEN 6,85 * 1 6,85 EUR

ZÜNDKABELSATZ 52,00 * 1 52,00 EUR

ZÜNDKERZE 16,90 * 6 101,40 EUR

ÖL 16,05 * 1,5 24,08 EUR

KABELBINDER 0,60 * 3 1,80 EUR

BREMSENREINIGER 2,95 * 1 2,95 EUR

----------------------------------------------------------------------

408,28 EUR + 77,57 EUR = 485,85 EUR

Nun es war nicht alles, ich habe mir ein Modul gekauf um die gelbe Begrenzungslichter dauerhaft leuchten zu lassen wie in den USA, bei dem Einbau habe ich erstmal die Batterie abgeklemt, da höre ich wie das Steuergerät ganz normal ausgeschaltet wird. die Batterie habe ich wieder dran gemacht und das Steuergerät fährt wieder hoch.

Als ich losfahren will, fangen die gleiche Problemen wieder. Es sind gerade 2 Wochen her das die Hyundaiwerstatt es rapariert hat. Mit den 188 PS schaffe ich noch kaum einen alten Opel Corsa zu überholen. Genau das gleiche, ruckeln, klackern, " clac clac " beim Beschleunigen.

Ich habe da die Nase voll und bringe das Auto zum Händler zurück, ich gebe ihm auch gleich die Rechnung von der Hyundaiwerkstatt.

Nach 7 Tagen meldet er sich bei mir und sagt, eine andere Hyundaiwerkstatt Nr 4 hat sich das Auto angeschaut und das Problem würde nicht an die Zündkerzen liegen, die erste Hyundaiwerkstatt Nr 3 hat falsche teile ausgetauscht und deshalb wurde das Problem nicht richtig behoben. Nun soll ich das Auto abholen und zur Hyundaiwerkstatt Nr 3 zurück bringen. Die sollen erkläre was die gemacht haben und warum das Problem noch da ist und auch die hohe Rechnung erklären.

Meine Frage:

1-Hat jemand von euch schon das Problem gehabt? Woran kann es liegen, ich habe den Eindruck, die Werstätte sind nicht so kompetent.

2- Eigentlich habe ich Anspruch auf die 6 Monatige Gewährleistung des Händlers. Ich war bis jetz sehr coulant und wollte einfach nur das der Wagen gut läuft. Welche Rechte stehen mir zu?

es wäre schön wenn sich einer melden würde.

Gruss

Ähnliche Themen
10 Antworten

Klingt nach dem bekannten Problem einer defekten variablen Ausaugsteuerung.

Wurde das überprüft? Die Verzahnung am Antrieb der VIS geht gern defekt und rutscht über.

Wenn das Teil kaputt ist, heisst es neue Ansaugbrücke kaufen....

Themenstarteram 20. Febuar 2009 um 22:30

Ich glaube nicht das die das überprüft haben.

Am Donnerstag (26.02) bringe ich das Fahrzeug in die Hyundaiwerkstatt zurück. Ich hoffe das sie diesmal das Problem finden werden. Jeden Vorschlag hier ist willkommen, die Seite werde ich ausdrucken und ihnen zeigen, vielleicht wird es helfen.

Hallo,

mein Vater fährt das gleiche Modell und hatte auch kurzzeitig das Problem mit der variablen Ansaugsteuerung.

Dannach war dies weg und es kam nach einiger Zeit ähnliche Symptome auf, die aber nach der reinigung des Luftmassenmesser auch direkt wieder weg waren.

Evt. wäre das ja auch noch ein Grund warum dein Auto so bockt ...

Gruss Daniel

Themenstarteram 23. Febuar 2009 um 8:48

Hallo und danke für eure Antworten.

Der Autohändler hat mir eine Fehleranalyse von Bosch gegeben und hier der Diagnose:

" Motor Fehleranlyse durchgeführt.

Alle Istwerte kontrolliert.

Kraftstoffdruck geprüft OK,

Abgaskontrolle durchgeführt und Ansaugsystem auf undichtheit kontrolliert.

Undichte Ansaugbrücke und undichte Einspritzventil festgestellt.

Rep Kosten ca. 400,00 EUR "

Am Donnerstag morgen bringe ich das Auto erstmal in die Hyundaiwerkstatt die die erste reparatur durchgeführt hat, die müssen mir sagen warum die Fehler nicht behoben wurden und warum ich jetz von Bosch eine andere Diagnose bekommen habe, schliesslich hatten dir nur die Zündkerzen getauscht und fast 500 EUR kassiert.

Gruss

Hallo,

hast jetzt ja zumindest eine Diagnose schriftlich.

Ich würde damit auch zu deinem Hyundai Werkstatt fahren und die damit mal zur Rede stellen.

Denn für 2 reparaturen soviel Geld zu bezahlen obwohl es nur an einer von beiden Diagnosnen gelegen hat finde ich schon happig.

Viel Glück weiterhin,

Gruss Daniel

Da du das Auto am 29.12.08 gekauft hast greift die volle Gewährleistung! Stell den Wagen zum Händler und der soll sich drum kümmern. Bezahl bloss keine Rechnung mehr! Dein Händler soll die Termine mit der Werkstatt machen und vor allem die Rechnung übernehmen. Ich hab meinen damals nur in diverse Werkstätten bringen lassen und auch teilweise gebracht. Die Rechnungen gingen immer direkt zum Händler. Er muß dir auch ein Ersatzfahrzeug zur verfügung stellen! Beeil dich! Nach 6Monaten kommt die Beweislastumkehr! Heist du musst beweisen das der Fehler schon beim Kauf vorgelegen hat. Im Moment geht jedes Gericht davon aus! Fast 500€ fürn paar Zündkabel sind absolut inakzeptabel! Hättest du in den USA ohne Murren 700Dollar für sowas auf den Tisch gelegt?

Zitat:

Er muß dir auch ein Ersatzfahrzeug zur verfügung stellen!

Er MUSS garnix.....und schon garkein Ersatzfahrzeug zur Verfügung stellen....

Zitat:

Fast 500€ fürn paar Zündkabel sind absolut inakzeptabel! Hättest du in den USA ohne Murren 700Dollar für sowas auf den Tisch gelegt?

Wie wärs, wenn du mal den Thread KOMPLETT liest, und nicht nur die Sachen zwischen den Zeilen, dann würdest du auch sehen, wie sich die 500€ zusammensetzen.

Ich bezweifle, das du weisst, welcher Aufwand betrieben werden muss, um die Zündkabel zu wechseln...also, erst lesen, dann denken, dann schreiben...

Andererseits frag ich mich auch, warum er das Fahrzeug nicht dem Händler auf den Hof stellt und vorallem warum er die Rechnungen aus eigener Tasche bezahlt...

Ich habs gelesen. Allein 102€ für die Probefahrt! Ich bitte dich!

Er muss ein Ersatzfahrzeug zur verfügung stellen! Durfte mich lang genug damit Beschäftigen. Nur wegen dem Krampf hab ich heute ne Rechtschutz! Der nächste Händler hat gleich nen Anwalt aufm Hals!

Themenstarteram 25. Febuar 2009 um 20:20

@ zu " eEricE60 "

Ich habe die Reparatur aus eigener Tasche bezahlt nach Absprache mit dem Händler, denn er soll mir die Kosten zurück erstatten.

Ich habe selbst nicht verstanden warum die 102€ fürs Probefahren kassiert haben, morgen früh werde ich da mit auftauchen, die Rechnung werden sie mir erst klären Punkt nach Punkt, ihr habt Recht, allein Zünkkerze Wechseln für fast 500€ ist zu viel.

Ich werde noch berichten.

Gruss

Sind ja nicht nur die Kerzen sondern auch die Kabel. Ist auch nicht wirklich einfach. Allerdings kenn ich nur Preise bis etwa 300€.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. XG30 unendliches Problem,keine leistung,Motor klackert und ruckelt