ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. XG 30

XG 30

Themenstarteram 25. August 2008 um 4:56

Ich will mir diese Woche einen XG 30 Bj 2000 mit 80000 km kaufen.

Der Händler nimmt meinen Accent Bj 02 CRDI in Zahlung. Das Gute

der Händler biete eine Garantie für das erste Jahr kstenlos an

( Motor-Getriebe-Klima-Lima-alles was sich dreht) außer Bremsbeläge

und sowas.

Mein Accent hat 45000 km runter. Ich muß noch 1500 Euronen bringen.

Der XG bekommt neuen TÜV und Inspektion.

Ich denke das Angebot ist ganz in Ordnung.

Kann mir jemand Tips zum XG30 geben auf was zu achten ist?

Schon mal vorab besten Dank für Eure Hilfe

Amigy

Ähnliche Themen
31 Antworten

Hallo,

ob das Angebot in Ordnung ist kann ich dir nicht sagen...für welchen Preis steht der XG denn beim Händler? Und hat der XG noch irgendwelche besonderen Ausstattungsmerkmale (zB Navi, Standheizung, Einparkhilfe, Schiebedach etc.), oder 'nur' die Serienausstattung?

Und stammt der XG von Anfang 2000 oder von Ende 2000? Anders gefragt: Ist im Innenraum das helle, leicht orange Holz verbaut, oder bereits das dunkle braune?

Da der XG eine Inspektion bekommt solltest du unbedingt darauf achten, dass vor allem den Zahnriemenwechsel, welcher beim XG ganz schön viel Zeit in Anspruch nimmt, durchgeführt wird (sofern er nicht schonmal gewechselt wurde). Es wäre außerdem schön, wenn die Zündkerzen gewechselt werden, da dieser Wechsel auch keine Kosten scheut (weil Platinkerzen verlangt werden welche auch verwendet werden sollten!). Normal gehört zu dieser Inspektion auch der Wechsel des Getriebeöls. Da solltest du unbedingt darauf bestehen, dass das originale Hyundai MMSP-II oder III oder ein Öl mit gleichen Spezifikationen (da gibts zB eins von Ravenol) verwendet wird! Alternativ kann auch das Castrol Transmax Z verwendet werden. Andere Öle (wie zB Dexron) werden dir über kurz oder lang das Getriebe versauen! Schade dass das nicht jeder Hyundai-Händler weiß, und einige munter und unwissend das Dexron (welches immerhin fast nur ein Viertel soviel kostet wie das originale Öl) ins Getriebe kippen...

Worauf du beim Kauf sonst noch achten solltest:

Der Motor sollte keinen unrunden Leerlauf haben und auch sonst keine Auffälligkeiten zeigen. Ebenso sollte das Automatikgetriebe eigentlich immer weich und logisch schalten.

Der XG fängt trotz 74%iger Verzinkung an manchen Stellen gerne an zu rosten. Besonders betroffen sind die Heckklappe (im Bereich der Chromleiste und Rückfahrscheinwerfer) und teilweise auch die hinteren Radkästen.

Ein Blick auf die Auspuffanlage kann auch nicht schaden, allerdings scheint diese relativ problemlos zu sein.

Ansonsten kann ich nur noch empfehlen, alle anderen üblichen Bauteile zu kontrollieren (Bremsen, Fahrwerk etc.).

Ich hoffe nichts vergessen zu haben. Es gab hier in der Vergangenheit übrigens mehrere Threads zum XG-Kauf, vielleicht solltest du dir diese auch mal zu Gemüte führen.

Viel Erfolg beim Autokauf!

MFG

Danny

Bedenke aber, das du von einem - vermutlich - sparsamen Diesel auf einen Benzin-Säufer in Großformat. 14 Liter, oder mehr, wird sich der "Kleine" Hyundai auch genehmigen. Wenn du das alles bedenkst was Red51 (Da ich ihn kenne, weiß ich, das er ein XG-"Experte" ist ;) ) sollte der Kauf des XG schon klappen.

Aber wie gesagt, bedenke den Verbrauch. Und auch die weiteren Kosten. Den XG kannst du nicht mit einem Accent vergleichen, Ersatzteile sind um einiges teurer, und viele Hyundai Werkstätten kennen sich mit dem XG garnicht aus. Ersatzteile bekommst du auch nicht oft im Zubehör. Alternativ wäre noch ein Elantra oder Sonata. Als kleine Alternative gäbe es noch den Getz (Bekommst du vermutlich für den Preis des XG fast neu...).

am 25. August 2008 um 17:28

Hatte den XG 30 2 Wochen als Werkstattersatzwagen und kann mich meinem Vorredner nur leider anschließen, was den enormen Spritverbrauch der 3,0!!!! Liter Maschine betrifft.Unter 14-17 Liter war das Ding einfach nicht zu fahren. Mein Hyundai Händler stellt sich schon gar keine gebrauchten XG 30 in den Hof, denn laut seiner Aussage stellen die Teile sich gegenseitig die Reifen platt. Er meinte, dass nur noch alte Russenpanzer sich schlechter verkaufen. Und das von einem Hyundai KFZ Meister unjd Autohausbesitzer.

LG

Naja, ganz so schlimm ist es mit dem Verbrauch des XG nun auch nicht. Dass der XG nicht mit 6 Litern auf 100 km auskommt dürfte wohl jedem klar sein. Dennoch kann man den XG durchaus sparsam bewegen. Vor allem auf Langstrecken wird der XG überraschend sparsam wie ich finde.

Ich verbrauche etwa 14-15 Liter Autogas (mein Äquivalent im Benzinbetrieb liegt etwa zwischen 12 und 13 Liter), fahre aber ziemlich zügig, scheue mich nicht vor den einen oder anderen Kickdown, und auf der Autobahn geb ich dem XG öfters die Sporen. Außerdem fahre ich nur recht kurze Strecken (ca. 6 Kilometer einfache Fahrt).

Bei meiner Fahrweise gäbe es allerdings noch eine Menge Einsparpotenzial denke ich, und ich bin mir sicher, dass man bei sparsamer Fahrweise den XG mit 10 Liter/100km bewegt.

Die offiziellen Angaben sind übrigens: 8,0 Liter (außerstädtisch), 15,3 Liter (städtisch), 10,7 Liter (kombiniert).

Dass ein XG schlecht verkäuflich ist ist natürlich wahr. Allerdings ist dies umso besser für den Gebrauchtfahrzeugkäufer. Denn so genießt er günstige Preise. Wer einen Wagen haben will, der sich besser verkauft, soll sich halt einen Golf kaufen...für den Preis eines XG bekommt man aber bestenfalls einen Golf mit ohne alles :rolleyes:

Zum Thema Ersatzteilpreise: Auch das ist wahr, die Ersatzteilpreise bei Hyundai sind alles andere als lustig. Aber da kann ich immer wieder nur auf die USA verweisen, wo man Ersatzteile für den XG zu einem Bruchteil der deutschen Preise bekommt...außerdem sind die Verkäufer dort supernett und der Versand von den USA nach Deutschland geschieht blitzschnell, was man hier hingegen bei inländischen Bestellungen meist vergeblich sucht. Tja, Serviceparadies USA und Servicewüste Deutschland eben.

MFG

Danny

am 25. August 2008 um 18:21

Das wollte ich damit sagen... als Gebrauchtkäufer hat man sicher gute verhandlungschancen!!!

Den XG den ich gefahren bin war allerdimgs auch schon von 99, vielleicht daher der hohe spritverbrauch?!

Zitat:

Original geschrieben von inspiron143

Das wollte ich damit sagen... als Gebrauchtkäufer hat man sicher gute verhandlungschancen!!!

Den XG den ich gefahren bin war allerdimgs auch schon von 99, vielleicht daher der hohe spritverbrauch?!

Achso, ja da gebe ich dir natürlich uneingeschränkt recht :D

Aber mein XG ist auch von 99 ^^ Jedoch muss ich dazu sagen, dass es hier wo ich wohne keinen richtigen Stadtverkehr wie zB in Berlin oder Hamburg gibt, wo man alle 10 Meter zum stehen kommt....würde ich den XG durch eine derartige Großstadt bewegen würde ich bestimmt auch eine Ecke mehr verbrauchen ;)

MFG

Danny

Meinen XG 30 (auch ein 99er) fahre ich derzeit mit unter 10 Litern. Ohne bewußt zu schleichen. (Autobahn ca 120 km/h.)

Wer mit einem XG30 Regelverbräuche um die 14 Liter erzielt, sitzt im falschen Auto. (Trotz der 188 PS ist der XG ein Cruiser, kein Renner.)

Ich hab mir jetzt auch einen großen Sechszylinder zugelegt, den Sonata 3.3, und ich muß sagen: der Verbrauch ist o.k. wenn man auf dem Land wohnt und arbeitet, wenig Kurzstrecken < 8 km hat und halbwegs vernünftig (auch nicht als Schleicher ;-) fährt. So komm ich auf 10,5 L/100km (Autogasumrüstung dennoch geplant). 

 

Wenn es klappt mit dem XG: ich hab ihn beim Händler nur in Augenschein genommen, nicht gefahren. Er ist aber wunderschön und fällt auf. Viel Erfolg!

 

 

Fakt ist:

Bevor ich mir den XG30 gekauft habe, war es einer meiner Traumautos.

Wo ich es nun seit einem ca. Jahr besitze, hat es sich bestätigt.

 

Das ist ein Hammer-Wagen!

 

Yepp Yepp

DanTheMan

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Romiman

[...]

Wer mit einem XG30 Regelverbräuche um die 14 Liter erzielt, sitzt im falschen Auto. (Trotz der 188 PS ist der XG ein Cruiser, kein Renner.)

Ich denke das liegt im Ermessensbereich jedes einzelnen. Wie gesagt, bei Kurzstrecken verbraucht der XG nunmal mehr als auf Langstrecken. Ich merke es jedes mal, wenn ich eine längere Autobahnfahrt absolviere. Dabei kann man ruhig auch mal etwas Gas geben, trotzdem ist der Verbrauch insgesamt niedriger als im regulären Betrieb (was bei mir mit 6 Km einfache Strecke nunmal Kurzstrecke ist). Sitze ich durch den Kurzstreckenbetrieb etwa auch im falschen Auto? Sollte ich mir deshalb nen Kleinwagen kaufen? Never ever... ;)

Auch wenn der XG ein Cruiser ist - wo ich dir völlig recht gebe - kann man mit ihm dennoch mal zeigen, wo der Frosch die Locken hat. Zumal der Drehmomentschub ohnehin vor allem bei etwa 3500 bis 4000 RPM einsetzt.

Und dem Cruisercharakter des XG's zum Trotz ist es ja nicht verkehrt, wenn man ihn mit 200 über die Autobahn prügelt, oder sich einen herzhaften Kickdown genehmigt ^^

MFG

Danny

Zitat:

Original geschrieben von Red51

Hallo,

Und stammt der XG von Anfang 2000 oder von Ende 2000? Anders gefragt: Ist im Innenraum das helle, leicht orange Holz verbaut, oder bereits das dunkle braune?

MFG

Danny

Hallo habe jetzt schon ein paar mal gesehen, das wohl einen unterschied zwischen den modellen mit rötlichen und denen mit braune Holzdekor geben muss.

Ist da technisch was geändert worden oder einer von beiden anfälliger ? Bräuchte da ne Antwort, da ich mich gerade zwishcen eienen 99er und einem 2000er entscheiden muss.

Bin für jeden Hinweis dankbar !

MFG Uncklock

Fahre beide Probe, und achte darauf, daß die Automatik IMMER weich schaltet, alle Wartungen gemacht wurden (Zahnriemen!!!), der Motor einen ruhigen Leerlauf hat, alle elektrischen Helferlein tun, was sie sollen, möglichst wenig Rost vorhanden ist (hintere Radläufe, bei den Rückfahrleuchten und der Chromleiste auf der Heckklappe),

und nimm dann den, der diese Anforderungen besser erfüllt!

Wenn die beiden XG sonst weitgehend gleich sind, nimm den 2000er!

Zitat:

Original geschrieben von Romiman

Fahre beide Probe, und achte darauf, daß die Automatik IMMER weich schaltet, alle Wartungen gemacht wurden (Zahnriemen!!!), der Motor einen ruhigen Leerlauf hat, alle elektrischen Helferlein tun, was sie sollen, möglichst wenig Rost vorhanden ist (hintere Radläufe, bei den Rückfahrleuchten und der Chromleiste auf der Heckklappe),

und nimm dann den, der diese Anforderungen besser erfüllt!

Wenn die beiden XG sonst weitgehend gleich sind, nimm den 2000er!

100% zustimm! In Punkto Schaltverhalten der Automatik oder Motorlauf würde ich nicht den geringsten Kompromiss machen, beides sollte eigentlich perfekt laufen, ansonsten dürfte er nicht mehr in Frage kommen.

Hätte ich das damals bloß auch so gehandhabt... :(

Wenn einer von beiden XG's anfälliger ist dann eher der 99er XG, aber man kann es ja nie verallgemeinern. Außerdem hab ich das Gefühl, dass man am dunklen Holzdekor länger Freude hat als am hellen Holz :rolleyes:

Ansonsten stellt Romiman den Sachverhalt mit Prägnanz dar.

MFG

Danny

Ok, erstmal danke für euer Statement @Danny u. @Romiman.

Habe mich gestern entschieden (ohne beide Live gesehen oder gefahren zu sein) den 2000er zu nehmen!

Werde natürlich vor der Bezahlung eine genaue Begutachtung sowie Probefahrt unternehmen, das Problem ist nur, das beide Fahrzeuge über 300Km entfernt sind.

Der 2000er hat jetzt folgende Merkmale und ist für mich Reserviert worden:

Bj 09/2000

TÜV/Asu 09/2009

85.000 Km

Scheckheftgepflegt bis 73500Km vor einem halben Jahr letzter Eintrag.

Anklappbare E-Spiegel, CD Radio(kein Navi Radio, soll aber sowie so auf doppel Din Navi umgebaut werden),

E-Hub Schiebedach, ansonsten alles was die XG30er so haben, kennt Ihr ja ;-) Wagenfarbe Silber

Unfall frei, 1 Hand, vom Händler (Mwst. Ausweisbar- bin Selbstständig)

Mängel: 1 - 1cm große Delle nicht im Sichtbereich (kostenvoranschlag Beulen Doc 50€)

2ct Stück, großer Rostfleck am innenteil des Radkastens (nicht lackierter Bereich, nur Oberfläche)

2-3 kleinere Kratzer an den Stoßfängern (lassen sich laut Händler auspolieren)

Preis 4000€

Wenn der wirklich so wie beschrieben und Fotos ist und keine Mängel an Motor oder Getriebe zeigt, fährt er direkt vom Händler weiter zur LPG umrüstung mit einem 72L Radmuldentank für eine KME Vollsequentielle LPG Anlage.

Umbau Preis inkl. Flash Lube und Tüv eintragung also all inkl. 2100€

Was haltet Ihr laut Beschreibung von diesem XG ?

 

Gruß Uncklock

Deine Antwort
Ähnliche Themen