ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Xenonlicht XV 2016 Facelift

Xenonlicht XV 2016 Facelift

Subaru
Themenstarteram 29. Februar 2016 um 9:42

Hallo Zusammen,

also das Xenonlicht am XV ist totaler Mist!

Im Vergleich zum 06 Impreza eine richtige kleine Fackel!

Liegt am offenen Reflektor!

Schade das ich das Auto am Tag probegefahren bin:mad:

Ähnliche Themen
16 Antworten
am 29. Februar 2016 um 9:47

Subaru (und deren Händler) stellen die Scheinwerfer gerne richtig tief ein, ich meine das jetzt unabhängig von der automatischen Leuchtweitenregulierung. Beim Händler vorfahren (oder halt selbst machen) und die Scheinwerfer deutlich höher einstellen, hilft zumindest ein wenig.

Themenstarteram 29. Februar 2016 um 11:23

Danke für den Hinweis

am 29. Februar 2016 um 13:40

bei mir waren es fünf Meter, dann endete der Lichtkegel :rolleyes:

Nur wegen dem Reflektor sollte das Licht eigentlich nicht schlechter sein. Vielleicht nicht ganz so homogen im Vorfeld, aber vom Prinzip her eigentlich sogar noch besser im Fernbereich. So zumindest die Theorie ;)

Das war bei unserem A4 auch so!!! Reichweite sehr bescheiden.

Laut Motortalk auch bei anderen gewesen. Vom Werk ab zu niedrig!

sagt mal, ich dachte da gibt es einen Richtwert?

Wenn man zum TÜV geht fährt der Prüfer doch mit so einem Teuer aussehenden Meßgerät vor den Scheinwerfern rum wo zig Zahlen drinnen stehen.

Also ich kann dazu nur sagen, daß ich mit der Ausleuchtung meiner Benz-Scheinwerfer auf Landstraßen überhaupt nicht zufrieden bin und mir die gleich mal selber nach 2 Wochen kräftig verstellt habe.

Nach dem ersten Kundendienst sind die leider wieder in den vorherigen Zustand gebracht worden.

Ich finde nun die Scheinwerfer bei Landstraßen von meinen vorherigen Autos (Subaru, Skoda, Opel, Lancia) um einiges besser und bekomme doch immer wieder mal von entgegenkommenden Autos die Lichthupe obwohl ich das Abblendlicht drinnen habe, das war bei meinen anderen Autos nicht der Fall.

(Ich muß dazu sagen, daß das Licht bei Autobahnfahrten bedeutend besser ist als bei meinen anderen Autos).

Na ja,

eventuell sollte halt jeder an seinen Scheinwerfern selber rumspielen damit er etwas sieht (und nicht im Blindflug bei Nacht durch die Gegend schätzt) und trotzdem von Anderen nicht dauernd die Lichthupe bekommt.

Wenigstens so lange bis die Autohersteller wieder Scheinwerfer und Einstellungen hin bekommen mit denen man Autofahren kann.

Ist es nur eine Meinung von mir, aber vor 20 Jahren war es egal was ich für ein Auto gefahren habe, ich dachte nie ich müsse an meinen Scheinwerfern rumspielen, was ist geschehen?

Gruß

Karle

Themenstarteram 1. März 2016 um 7:54

Werde es im Rahmen des Räderwechselns Winter/Sommer anschauen lassen.

Finde das das Xenon vom 06 Impreza mit Linsenprojektion viel besser war!

Im Vergleich zum Levorg LED ist selbst dass ein alter Hut!

Sonst bin ich aber mit dem XV sehr zufrieden und kann nicht meckern, ok Leistung könnte man

immer mehr haben aber das ist Geschmackssache.

Zitat:

@Karle1 schrieb am 1. März 2016 um 00:13:49 Uhr:

.....

Ist es nur eine Meinung von mir, aber vor 20 Jahren war es egal was ich für ein Auto gefahren habe, ich dachte nie ich müsse an meinen Scheinwerfern rumspielen, was ist geschehen?

Gruß

Karle

Du bist 20 Jahre älter geworden :D

Sorry, aber ist ganz ernst gemeint :) Die Linse des Auges trübt sich mit der Zeit und Du brauchst jetzt mindestens das Doppelte an Licht, um das Gleiche zu sehen wie früher. Wird wahrscheinlich nicht der einzige Grund sein, aber diesen Effekt sollte man nicht vergessen.

 

am 3. März 2016 um 14:39

Also selber an Scheinwerfern rumzustellen, ohne dass man weiß, was man tut, ist grob fahrlässig. Die Blendwirkung für den Gegenverkehr wird unkalkulierbar.

Die Scheinwerfer werden so eingestellt, egal ob Xenon, Halogen oder LED, wie es der Hersteller vorgibt. Dazu ist auf jedem Scheinwerfer der Neigungswinkel in % angegeben, meist zwischen 1-1,2% beim PKW.

Da es immer mehr Blender auf der Strasse gibt und aufgrund der neuen, immer heller werdenen Lichttechniken schreibt der Gesetzgeber vor, dass ab 01.01.17 JEDE Kfz-Werkstatt, die HU anbietet, über einen nivellierten Scheinwerfereinstellplatz verfügen muss! Spätestens bei der Hauptuntersuchung wird dann bei falsch eingestellten Scheinwerfern die Plakette verwehrt.

Deshalb: Wenn man mit der Lichtausbeute nicht zufrieden ist, in die Fachwerkstatt fahren und das Licht überprüfen ggf. einstellen lassen. Aber bitte nicht selbst vor der eigenen Garage, mit Pappe oder sonst irgendwie!

PS: Ganz vergessen... Xenon und LED Scheinwerfer lassen sich nur mittels Diagnosetester einstellen, da nur hiermit der Scheinwerfer in seine Grundeinstellung gefahren werden kann. Das Einstellen kostet i.d.R. ca. 50,--60,-€

mmh das ist ja ein ~Stundensatz in meiner Werkstatt.

Naja die ganzen Elektronischen Neuerungen wollen auch bei der Wartung bezahlt werden.

am 3. März 2016 um 16:10

So sieht es aus. Das vergessen viele. Ich denke da gerade an den neuen Opel Astra mit Matrix-LED. Wie heisst es so schön in der Werbung "Ärgert die Oberklasse".

Richtig ärgern wird sich der Kunde, wenn das System beim Frontscheiben- oder Scheinwerfertausch, nach einem Parkrempler oder bei verstellter Achsgeometrie neu kalibriert werden muss. Da reden wir von bis zu 600,- nur fürs einstellen!

Moin,

 

das man Xenonscheinwerfer nur via Tester einstellen kann ist Humbug.

Der Winkel nach rechts/links genauso wie die Höhe werden ganz normal über Stellschrauben direkt am SW eingestellt.

Die 0-Stellung der SW wird über die Software programmiert, aber auch nur wenn ein Achssensor getauscht werden musste oder der/die Scheinwerfer selbst.

 

 

Gruß

Andre

am 3. März 2016 um 16:52

Natürlich wird der Scheinwerfer über Schrauben eingestellt. Zum korrekten Einstellen muss dieser aber dann auf "0" stehen, das geht nur über den Diagnosetester mittels dem Punkt "Grundeinstellung". Oder hast Du bei einem Xenon Scheinwerfer schon mal einen Schalter für die Leuchtweitenregulierung gesehen?

Beim Fragesteller oben, bzw. seinem XV, scheint etwas nicht zu stimmen. Deshalb macht es Sinn, den Scheinwerfer nicht einfach nur einzustellen, sonder ihm auch nochmal beizubringen, wo "0" ist. Und bei allen anderen macht das Grundeinstellen auch Sinn, macht nur selten einer.

Die Nullstellung ist ab Werk programmiert, wenn kein Fehler der Niveausensoren vorliegt oder Teile getauscht wurden, sollte das passen.

Diese mal zu überprüfen kann nicht schaden, da gebe ich Dir recht.

Scheinwerfer einstellen kann auch nicht jeder, z.B. darf der Lichtschalter bei vielen Modellen die Dynamisches Abblendlicht/Autobahnmodus haben

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Xenonlicht XV 2016 Facelift