ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Xenonlicht wird heller und kann nachgerüstet werden

Xenonlicht wird heller und kann nachgerüstet werden

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 28. Oktober 2010 um 19:05

Tageslichtnahe Lichtfarbe ist einer der größten Sicherheitsvorteile in der Scheinwerfertechnologie. Mercedes-Benz bietet nun als erster Automobilhersteller ein deutlich helleres Licht bei Xenon-Scheinwerfern an.

Ab Dezember kommen in der Produktion von E-Klasse und S-Klasse neue Xenonbrenner der Firma Osram zum Einsatz, deren Farbtemperatur um 20 Prozent erhöht wurde. Mit 5.000 Kelvin liegt das neue Xenon-Licht noch näher am Tageslicht und strahlt somit noch heller. Eine im wahrsten Sinne des Wortes sichtbare Innovation.

Diese Lichtfarbe kommt den Sehgewohnheiten des Menschen entgegen, vermittelt dem Auge damit den Eindruck größerer Helligkeit und entlastet somit den Fahrer. Untersuchungen zeigen, dass künstliches Licht das Auge umso weniger anstrengt, je näher seine Farbe am Tageslicht liegt. Ein entscheidender Sicherheitsgewinn, wenn man in Betracht zieht, dass nur 20 Prozent der Fahrleistungen bei Nacht stattfinden – aber 40 Prozent der tödlichen Unfälle.

Nach den Modellen der E- und S-Klasse werden 2011 sukzessive weitere Baureihen von Mercedes-Benz mit den neuen Xenonbrennern ausgerüstet. Mit diesem Plus an Sicherheit können zudem auch alle bisherigen Mercedes-Benz Fahrzeuge mit Xenon-Scheinwerfern nachgerüstet werden. Die neuen Xenon­brenner werden als Mercedes-Benz Original-Teile bei den Niederlassungen und Händlern erhältlich sein.

Gruß

Mc

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 28. Oktober 2010 um 19:05

Tageslichtnahe Lichtfarbe ist einer der größten Sicherheitsvorteile in der Scheinwerfertechnologie. Mercedes-Benz bietet nun als erster Automobilhersteller ein deutlich helleres Licht bei Xenon-Scheinwerfern an.

Ab Dezember kommen in der Produktion von E-Klasse und S-Klasse neue Xenonbrenner der Firma Osram zum Einsatz, deren Farbtemperatur um 20 Prozent erhöht wurde. Mit 5.000 Kelvin liegt das neue Xenon-Licht noch näher am Tageslicht und strahlt somit noch heller. Eine im wahrsten Sinne des Wortes sichtbare Innovation.

Diese Lichtfarbe kommt den Sehgewohnheiten des Menschen entgegen, vermittelt dem Auge damit den Eindruck größerer Helligkeit und entlastet somit den Fahrer. Untersuchungen zeigen, dass künstliches Licht das Auge umso weniger anstrengt, je näher seine Farbe am Tageslicht liegt. Ein entscheidender Sicherheitsgewinn, wenn man in Betracht zieht, dass nur 20 Prozent der Fahrleistungen bei Nacht stattfinden – aber 40 Prozent der tödlichen Unfälle.

Nach den Modellen der E- und S-Klasse werden 2011 sukzessive weitere Baureihen von Mercedes-Benz mit den neuen Xenonbrennern ausgerüstet. Mit diesem Plus an Sicherheit können zudem auch alle bisherigen Mercedes-Benz Fahrzeuge mit Xenon-Scheinwerfern nachgerüstet werden. Die neuen Xenon­brenner werden als Mercedes-Benz Original-Teile bei den Niederlassungen und Händlern erhältlich sein.

Gruß

Mc

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten
am 28. Oktober 2010 um 19:24

Hi,

Interessanter Hinweis!

Weiß man schon Näheres zu Aufwand und Preis bei einem Halogen Vormopf?

Viele Grüße,

E.

und ich dachte xenon ist nach der led-technik tot... ich bin gespannt wies weitergeht :)

Danke mcaudio!

Ich vermute mal es handelt sich um die Xenarc:

http://osram.de/.../index.html

- oder?

So kann man gezielt nach einem guten Angebot suchen.

Gruß

kappa9

Themenstarteram 28. Oktober 2010 um 19:30

Das weiß ich nicht, es wurde nicht beschrieben um welchen Artikel es sich handelt.

Zitat:

Original geschrieben von kappa9

Danke mcaudio!

Ich vermute mal es handelt sich um die Xenarc:

http://osram.de/.../index.html

- oder?

So kann man gezielt nach einem guten Angebot suchen.

Gruß

kappa9

Ich vermute auch, daß es sich um diese handelt, da sie erst seit kurzem auf dem Markt sind. Andere Osram mit 5000K gibt es nicht.

am 28. Oktober 2010 um 21:01

Zitat:

Original geschrieben von Alter Egon

Hi,

Interessanter Hinweis!

Weiß man schon Näheres zu Aufwand und Preis bei einem Halogen Vormopf?

Viele Grüße,

E.

Du brauchst komplett andere Leuchten und die Elektrik und das Steuergerät dazu.

Wir disch wohl kaum lohnen das nachzurüsten

Ich habe die Osram Cool Blue Intense verbaut. Sind ein wenig weißer und haben wohl auch etwas mehr Licht auf der Straße. Aber der Preis ist nicht ohne.

Dsc-001711
Dsc-004311

Sind das ebenfalls schon die ganz neuen?

Die Xenarc Cool Blue Intense gibt es in einer alten Ausführung und offensichtlich seit kurzem in der neuen Version mit 20% mehr Licht als die alten. Sieht man auch an großem Preisunterschied in der Bucht - alte zu neuer Version.

Quelle wie weiter oben :

http://osram.de/.../index.html

 

Zitat:

Original geschrieben von Brot2low

Ich habe die Osram Cool Blue Intense verbaut. Sind ein wenig weißer und haben wohl auch etwas mehr Licht auf der Straße. Aber der Preis ist nicht ohne.

5000K Brenner sind doch ein alter Hut.

Mit einer Erhöhung der Lichttemperatur alleine ist es übrigens nicht getan, den bei steigender Lichttemperatur sinkt der "Wirkungsgrad"

Wenn MB eine höhere Lichtleistung verspricht, muss zusätzlich eine höhere Leistungsabgabe stattfinden.

Die Lichttemperatur der Xenons war zu Beginn der Technologie im Auto schon bei 5tK, teilweise sogar noch höher.

Als "normale" 4000K H4 Halogenfahrer haben sich aber viele Verkehrsteilnehmer beschwert; bei dieser Lichtfarbe und der damals extremen (weil neu) Bündelung durch Linsen haben alle wie die Motten auf das Licht des Xenonfahrzeuges geglotzt und sich anschließend über die "Blendwirklung" beschwert. Sukzessive wurden die Lichttemperaturen der Xenons bis auf 4400K runtergebracht,

weitere Maßnahmen wie automatische Scheinwerferreinigung sowie automatisch dynamische Leuchtweitenregulierung sollten das Problem ebenfalls abmildern. Man kann heutzutage Linsensysteme mit H4 oder Xenon doch kaum noch auseinander halten.

Ich habe vor zwei Wochen auf 5000K Brenner im Heizölferrari umgerüstet und bin immer noch begeistert vom "weißen" Licht.

Ich empfinde es als deutlich angenehmer, weniger ermüdend und bin auf der AB immer wieder erstaunt wie wenig gelblich das Licht auch im Vergleich zu parallel fahrenden Autos mit Xenon wirkt.

In meinem Teilchenbeschleuniger habe ich originale 5500K Brenner verbaut, die noch deutlich weißer wirken. Diese Lampen werden von den meisten Leuten im Rückspiegel sehr schnell registriert :-)

Ich kann einen Umstieg daher nur empfehlen, wenn jemand darüber nachdenken sollten, weil seine Xenons gerade oder in naher Zukunft gewechselt werden müssen.

 

Zitat:

Original geschrieben von kappa9

Sind das ebenfalls schon die ganz neuen?

Die Xenarc Cool Blue Intense gibt es in einer alten Ausführung und offensichtlich seit kurzem in der neuen Version mit 20% mehr Licht als die alten. Sieht man auch an großem Preisunterschied in der Bucht - alte zu neuer Version.

Quelle wie weiter oben :

http://osram.de/.../index.html

Ja ich hab die neuen. Die alten waren die Osram sylvania xenarc welche ich definitiv nicht hab ;-).

Zitat:

Original geschrieben von BaldTDCI-Fahrer

 

Die Lichttemperatur der Xenons war zu Beginn der Technologie im Auto schon bei 5tK, teilweise sogar noch höher.

Als "normale" 4000K H4 Halogenfahrer haben sich aber viele Verkehrsteilnehmer beschwert; bei dieser Lichtfarbe und der damals extremen (weil neu) Bündelung durch Linsen haben alle wie die Motten auf das Licht des Xenonfahrzeuges geglotzt und sich anschließend über die "Blendwirklung" beschwert. Sukzessive wurden die Lichttemperaturen der Xenons bis auf 4400K runtergebracht,

Nicht alles, was machbar ist, ist auch sinnvoll.

M.E. wird die Verkehrssicherheit sogar beeinträchtigt, wenn die Leuchtdifferenzen zu groß sind. Das Auge kann gar nicht so schnell adaptieren, so dass Mensch und Tier eindeutig geblendet werden und zunächst nichts mehr sehen.

Das Resultat ist, dass der Gegenverkeht, der geblendet wird, die Lichthupe betätigt. Dieses hat natürlich eine Reaktion des Blenders zur Folge. Eindeutig eine unnötige Ablenkung vom Verkehrsgeschehen.

Bei der Beleuchtung von Tunneln beispielsweise, wird die Lichtanlage aufwendig gesteuert. Ausgehend von der Umgebungshelligkeit wird das Licht im Tunnel für die Ein- und Durchfahrt angepasst.

Bei den Scheinwerfern geht man den Weg, dass heraus gehauen wird, was geht, zum Nachteil der Verkehrsteilnehmer.

Gruß

Ulicruiser

Ist doch wieder typisch MB :D

 

Stellen dies als große, neue Inovation dar, dabei kann man die Brenner schon seit einiger Zeit im normalen Handel bestellen.

 

Zum Beispiel bei ELV oder Conrad und der Preis von knapp 100 € (D2S) und 120 € (D1S) dürfte von MB auch nicht unterboten werden.

 

Gruß

 

MiReu

doch, bei www.auto-lamp.de findest du die Cool Blue Intense D2S für 74,90 €

http://www.auto-lamp.de/.../...D2S-Xenarc-Cool-Blue-5000K-2er-Set.html

und D1S für 105,90

http://www.auto-lamp.de/.../...ue-INTENSE-XENARC-5000-KELVIN--20-.html

beides versandkostenfrei :))

Gruß und schönes WE

Ich finde ebenfalls, dass es keine wirkliche Neuheit ist.

 

Zumal es bei Philips die 5000k-Variante schon seit gefühlter Ewigkeit als "Colormatch" zu kaufen gibt...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Xenonlicht wird heller und kann nachgerüstet werden