ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. XC90 Kurzschluss im Steuergerät / Sitzheizung

XC90 Kurzschluss im Steuergerät / Sitzheizung

Volvo XC90 2 (L)
Themenstarteram 28. Februar 2021 um 11:03

Hallo liebe XC90 Fahrer und Volvo Freunde,

ich habe mich nach 10 Jahren BMW X5 vor 3 Jahren für einen XC90 2 D5 entschieden. Er ist jetzt ca. 3 1/4 Fahre alt.

Bis November 2020 war alles gut und ich zufrieden. Bei den Inspektionen keine Beanstandungen, wenig Reifenverschleiß usw. doch dann plötzlich, Sitzheizung bei dem Fahrersitz geht nicht mehr, Bedienung am Lenkrad für die Audioregelung geht nicht mehr und der Anschnallgurt auf der Fahrerseite ist an der Schnalle durchgescharbt.

Bei der Inspektion im Dezember habe ich dann dies alles angemerkt.

Resultat:

Notwendigkeit eines zweiten Termins zur Analyse.

Resultat zweiter Termin:

- elektrischer Kurzschluss im Steuergerät oder Sitzheizung. Kommt daher auch die kaputte Bedienung am Lenkrad? Aussage Händler: Es kann ja mal was kaputtgehen! ?? Für schnell 2000€ für ein Auto mit einem Neupreis von ca. 80.000€, Alter von 3 Jahren und ca. 46.000Km ... ja klar natürlich!!!

- Kulanzanfrage bei Volvo. Volvo würde 30% übernehmen wenn der Händler auch 30% übernimmt... er sagt aber, er übernehme nichts da ich das Auto nicht dort gekauft habe. ?? Habe aber schon drei Inspektionen bei ihm gemacht und Bremsen wäre auch fällig!

Das nenne ich mal Customer First oder auf gut deutsch Kundenzufriedenheit! Wir alle wissen, Geld wird im Service verdient und nicht an Neuwagen!

Hat einer von euch Ähnliches erlebt bzw. hat auch so Probleme mit seinem XC90?

Danke euch und schönes Wochenende

Ähnliche Themen
15 Antworten

Leider fehlt es hier an einer gehörigen Selbstportion Selbstkritik deinerseits. Wie viel und woran der Händler verdient kann ich nicht sagen, ich bin kein Volvohändler. Dass er aber am Neuwagen nichts verdient, ... naja! Gerade bei einem 80TSD Auto wird er prozentual einiges verdienen. Ob er an Dir schon 600 Euro (die er jetzt leisten soll) verdient hat, kann ich nicht sagen, mit zwei Inspektionen wird das aber eher eng. Die Sicht des Händlers kann ich schon verstehen, die Kalkulationen sind eng. Das etwas kaputt gehen kann und das dann bei einem Luxusauto eventuell mehr kostet liegt auch auf der Hand. Ich würde mit dem Händler nochmal reden, vielleicht findet ihr einen Weg. Ansonsten mal eine freie Werkstatt aufsuchen. Vielleicht klappt es dort günstiger. Grüße :-)

Ich sehe das genauso. Zu mir kommen auch Kunden die ihre Maschinen im Internet, weil günstiger, gekauft haben und wo durch den Hersteller keine Garantie mehr drauf ist. Denen kann ich auch nichts von den Kosten streichen. Sei es nur ein Softwareupdate. Meine guten Mitarbeiter möchten auch gut bezahlt werden. Wie soll das funktionieren? Ich mache das nun schon lange genug. Früher hatte ich immer die Visionen wenn ich top Service mache bei diesen Kunden kaufen die bestimmt die nächste Maschine direkt bei mir. Aber das war auch nur ein Traum. Sobald was neues ansteht wird wieder der Bestpreis gesucht. Was auch völlig ok ist. Aber dann muss man halt in solchen Momenten auch mehr bezahlen.

@aschmae Interessant wäre noch wo du das Auto gekauft hast? War es auch ein Volvo Händler und war der Wagen neu. Und warum gehst du nicht zu diesem? Und ja ich wäre auch verärgert nach der Zeit 2000€ für ein Steuergerät mit Arbeitszeit zahlen zu müssen.

@ ScorpHH Premium hin oder her 2000€ ist schon heftig für ein Steuergerät mit Arbeitszeit. Ich komme auch von BMW und die sind bekanntlich auch nicht günstig. Das habe ich aber dort noch nicht erlebt.

Abschließend will ich noch sagen das der XC90 ein wirklich schönes Auto ist aber er hat auch seine Probleme, mein Auto habe ich auch neu gekauft in Ende 2019 und hatte leider auch letztes Jahr einige Elektronik Probleme die natürlich auf Garantie behoben wurden. Aber mein Händler dort wo das Auto auch gekauft wurde hat sich in meinem Augen auch nicht sonderlich gut geschlagen. Musste mitunter 2 Wochen auf einen Termin warten den Leihwagen musste ich auch anteilig bezahlen und noch einige andere Kleinigkeiten. Da Volvo ja auch Premium ist müssen aber einige Händler auch noch lernen was Premium heißt.

Themenstarteram 1. März 2021 um 8:10

Guten Morgen!

Danke euch!

Ja, ich habe den Wagen neu gekauft allerdings nicht bei dem Volvo Händler! Ich musste beruflich umziehen und daher ist der Volvo Händler, bei dem ich kaufte, zu weit weg. Auch bei ihm habe ich nachgefragt... er bezahlt auch nicht! Der Grund: geringe Marge bei Neuwagen!

Ich finde halt, eine Sitzheizung kann ja evtl. mal kaputtgehen, aber gleich das Steuergerät! Auch noch durch einen elektronischen Kurzschluss ohne das die Sicherung kaputt ist? Sie sagten, das Steuergerät wäre durch den Kurzschluss angeschmort! Wer weiß was sich dadurch noch verabschiedet hat und was Folgeprobleme sind.

Habe jetzt mal nach Volvo Schweden geschrieben!

Wie setzen sich denn diese 2000 Tacken zusammen, ich stimme Euch da ja auch zu, das klingt zuerst einmal heftig, für ein Steuergerät plus Einbau.

Themenstarteram 1. März 2021 um 12:06

Ich kann es gerade nur ca. sagen:

- 900€ Steuergerät

- 300€ Heizmatte für den Sitz

- 250€ Software laden / VIDA auslesen

- 100€ PSMD neu laden

- 400€ Arbeitslohn aus- und einbauen

Das ist es so ungefähr was ich im Kopf habe

900 Euro? Alterchen!!! Welches soll das sein? Hast Du das mal gegoogelt? Gibt es das irgendwo im Zubehör zu kaufen?

Themenstarteram 1. März 2021 um 20:44

Ja, er sagte Steuergerät ca. 750€ plus Steuer!

Ich habe auch gefragt welches Steuergerät es ist. Sie wollten mir aber keine richtige Auskunft geben und auch nicht die Nummer!

Ich werde jetzt mal bei einer freien Werkstatt fragen.

Themenstarteram 1. März 2021 um 20:47

Ich habe nur folgende gefunden...

Aber leider nicht für den XC90 2

https://www.skandix.de/.../?bi=3739d5ca1fdd6785c57f8e9ec8de7fa2

Zitat:

@aschmae schrieb am 1. März 2021 um 20:47:25 Uhr:

Ich habe nur folgende gefunden...

Aber leider nicht für den XC90 2

https://www.skandix.de/.../?bi=3739d5ca1fdd6785c57f8e9ec8de7fa2

Weit weg von 700 EUR ;-)

Diese Strategie kann man, aus Sicht der Wirtschaftlichkeit des Händlers und der Margen sicher nachvollziehen. Wenn ich das lese, scheint das bei Volvo nicht unüblich zu sein. Große Weigerung Dinge, die nicht vom Werk übernommen werden hier kulant zu handhaben. Dachte nur mein Händler agiert so. Schon mal daran gedacht das Auto oder die Marke zu wechseln. Sicher hat der Händler einige Modelle auf dem Hof stehen, vielleicht wird es dann für ihn wirtschaftlicher, wenn Du einen Ringtausch machst auf ein neueres Modell.

Diese Werksinformation, dass hier eine Abhängigkeit vom Händler entsteht, das finde ich sehr ungewöhnlich.

Ich würde auch einmal eine rechtliche Prüfung überdenken, denn es steht ja im Raum, dass durch die defekte Sitzheizung das Steuergerät in Mitleidenschaft gezogen wurde und womöglich weitere Schäden entstanden sind. Also Übernimmst Du die Sitzmatte und dessen Arbeitszeit, den Rest hätte Volvo abfangen müssen bei einer vernünftigen, elektrischen Konfiguration des Autos mit Sicherungen etc. dann wirst Du so bei 400-500€ liegen. Klar, die müssen mitmachen, aber manchmal helfen Gespräche.

Oh man, was für wilde Theorien hier für einen simplen Fehler angestellt werden.

Wechselt man eine defekte Glühkerze nicht rechtzeitig, grillt es irgendwann dessen Vorglührelais, gleiches gilt für andere elektronische Komponenten. Hier wurde eine defekte Sitzheizung nicht oder zu spät erkannt, Folge Defekt des Steuergerätes. Einzig, wenn der Wagen ganz ohne oder mit mangelnder Heizleistung beim Service war und der Defekt nicht korrekt abgestellt wurde, könnte man über eine Beteiligung des Händlers am Steuergerät nachdenken, alles andere ist nunmal das Risiko, wenn man einen so teuren Gegenstand sein Eigen nennt. Wer das abmildern will, findet bei Volvo und auch woanders genügend Gebrauchtwagenversicherungen...

Die Vorgehensweise von VCG finde ich übrigens sowohl aus VCG, als auch aus Händlersicht optimal. Eine Zentrale mit Callcenter kann nicht einschätzen, ob der Kunde es wert ist, mit einer solchen Maßnahme gehalten zu werden. Der Händler hingegen hat hier ein viel differenzierteres Bild: Wurde der Wagen bei mir gekauft, gab es Empfehlungen durch diesen Kunden, alle Services bei mir, weitere Familienmitglieder, etc.

Ein guter Kaufmann (und nur dieser bleibt lange am Markt) schätzt dann ab, ob der Kunde die Investition wert ist, @aschmae hatte unterm Strich ein Minus, ergo keine Kostenbeteiligung.

"Aussage Händler: Es kann ja mal was kaputtgehen!" --> Jepp, ist so, bleibt so. Wer ein 80.000 Neupreisauto fährt, darf bei Reparatursummern in dieser Höhe zwar überlegen, wie es ggf. günstiger geht, jedoch nicht jammern.

MfG Paule

Themenstarteram 4. März 2021 um 8:48

Kurzes Update:

Nach Beschwerde an höherer Stelle direkt in Göteborg, werden jetzt die Kosten von 60% übernommen. Ebenfalls werden die ausgebauten Teile zur Analyse zum QM versendet.

Vielen Dank nochmal für Eure Anregungen und Informationen.

Sehr gut! Durch die Analyse profitieren wir alle vielleicht noch davon ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. XC90 Kurzschluss im Steuergerät / Sitzheizung