ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. X6 3.0d oder Audi S5 Cabrio (Gegensätze ziehen sich an)kann mich nicht entscheiden / Wertverlust???

X6 3.0d oder Audi S5 Cabrio (Gegensätze ziehen sich an)kann mich nicht entscheiden / Wertverlust???

Themenstarteram 6. Januar 2010 um 8:45

Hallo zusammen,

ich kann mich einfach nicht entscheiden.....

 

Ich bin jahrelanger BMW Fahrer (E36 2.5i/E46 2.3i/E46 2.5i Cabrio/ E60 3.0d) bisher!

Nun ist der E60 verkauft und ich stehe direkt vor der Entscheidung (sehr kurzfirstig!!) ob ich ein Audi S5 Cabrio nehme oder einen X6 3.0d.

 

 

Ja, beide Autos miteinander sind nicht zu vergleichen, aber trotzdem gefallen Sie mir.

 

Der Audi überzeugt mich vom Design und Motorm schönes SPASS Auto mit ordentlich Dampf und Allrad.

Der BMW überzeugt mich vom Design und natürlich weil ich BMW Qualität kenne, protzig, bullig, geil :-)

 

 

Zur Info, ist/wird der privat Wagen, überwiegend in der Woche von meiner Frau und meinem Sohn 10J. genutzt in der Stadt. Erstaunlicherweise kann meine Frau sehr gut mit dem X6 fahren (hätte ich Ihr garn nicht zugetraut ;-) )

 

 

Für beide Autos, so denke ich habe ich gute Preise: BMW -19,5% (wird aber eine 60 Tageszulassung auf den Händler) und bei Audi -14,5% (Audi geizt mit Nachlässen), Fahrzeug wird bar bezahlt.

 

Listen UVP BMW 77T€, Audi 73T€

 

Das Auto wird nach ca 4-5 Jahren wieder verkauft mit max 60TKM

 

 

Wie denkt Ihr über den Restwert? Welcher ist besser zu verkaufen?

Das Dickschiff als Diesel (vermutliche Käuferschicht: nicht der "Ur-Deutsche)

Das S5 Cabrio (hochmotorisierter Motor mit viel Spritverbrauch) (vermutliche Käuferschicht: bis 30Jahre???

 

 

Ich habe diesen TH mal im BMW und Audi Forum eingestellt.

 

 

Möchte einfach mal Eure Meinung hören.....

 

 

Ähnliche Themen
13 Antworten

hallo Thotie31,

vor 9 Monaten habe ich ein ähnliches problem gehabt: a5 3.0tdi oder x6 xdrive30d. Geworden ist es ein xdrive35d. Das Auto habe ich im sommer erhalten - 5 Wochen und 4000km später wurde er mir gestohlen. In der Zeit musste ich als ex-e60 fahrer feststellen, daß der x6 wirklich ein geiles auto wenn man es nicht hat aber sobald man das auto tagtäglich verwendet merkt man wir mühsam das auto ist. Es fängt mit:

* verbrauch an: das ding sauft ohne ende (fast 3-4l mehr als ein e60)

* platzangebot: kofferraum - lächerlich, nur 4 personen obwohl das auto die größe eines T5s hat

* kannst nur in x6-taugliche garagen fahren (wegen der 2.2m breite)

* die bescheunigung sprints eher langweilig wirken wegen den 2.2 tonnen

Man hat beim x6 immer das gefühl man schleppt einen anhänger hinter sich. Aber was bleibt ist, daß der x6 von aussen einfach ein geiles auto (insb. weiss mit 215 ferric graue felgen - siehe link unten) ist :)

Viel spass mit der entscheidung. Wenn man einmal ein x6 hatte ist der reiz nicht mehr da aber das jucken bei dir kann ich gut verstehen :)

grüße aus Wien,

rsyed

Schwere Entscheidung bei so unterschiedlichen Autos. Ich bin grundsätzlich nicht der besondere SUV-Anhänger, daher wäre meine Entscheidung eindeutig. Schlecht sind aber beide nicht.

Im Alltag hat der Audi wahrscheinlich folgende Vorteile: weniger Parkfläche nötig, wendiger, niedrigere Ladekante. Der BMW macht das durch eine bessere Übersicht nach vorne, vier Türen und durch seine Größe auch bei den Verkehrsteilnehmern offensichtlichere Präsenz wieder wett.

Der Audi hat "nur" 2 Türen, die entsprechend lang ausfallen. Er passt zwar in die Parklücke, in die der X6 nicht mehr rein kommt, aber aussteigen kann man dann vielleicht auch nicht. ;)

Vom Verbrauch her gewinnt der BMW, ist aber fahrleistungstechnisch dem Audi aufgrund eines ganz anderen Motors deutlich unterlegen. Nur... wer braucht diese im Stadtverkehr?

Und der "Vorteil" eines Cabrions ist eben unschlagbar, wenn man Fahren ohne Dach mag.

Sozialneid findest Du bei beiden wieder, wenn man auf die richtigen Trottel trifft. Der X6 birgt aber vermutlich einen größeren Anstoß bei den "politisch korrekten", obwohl der S5 im Vergleich das größere Umweltferkel ist.

 

Ich würde euren Alltag entscheiden lassen. Die Autos sind ansonsten nicht zu vergleichen.

Also das wird ja immer besser hier! (so nach dem Motto: Kauf ich mir jetzt den Gallardo oder nen Mercedes G! Ach ja - übrigens: Bin Jäger!). :D

 

*weg*

 

 

Zitat:

Original geschrieben von S5-Nbg

Also das wird ja immer besser hier! (so nach dem Motto: Kauf ich mir jetzt den Gallardo oder nen Mercedes G! Ach ja - übrigens: Bin Jäger!). :D

*weg*

Mir gefallen solche Gedankenspiele gut. Man nimmt einen Betrag X in die Hand und kauft sich dafür etwas Schönes (wobei man über Geschmack auch streiten kann). Wer hat schon wirklich "Bedarf" an einem SAV oder einem S5 Cab.? Ausreichend für Frau und Kind dürften im Zweifel beide sein ebenso wie auch ein Polo oder ähnliches, wobei ich den Verdacht habe, dass das Spaßmoment sich unterschiedlich darstellen könnte.

Gruß

Bernd

Themenstarteram 6. Januar 2010 um 15:15

Tendenz geht jetzt eindeutig zum Audi....

Eine Frage an die Audifahrer:

 

wozu wird eine Auto-Hold-Funktion beim Automatik Auto angeboten???? Bei BMW war es bisher immer so, das der "Karren" eh nicht auf D bei einer Steigung nach hinten weggerollt ist?

 

Hier mal meine Konfiguration:

S5 Eissilber Dach schwarz (ich finde die Konturen des Autos, gerade die "Schnauze" kommt bei einem hellen Lack besser zur Geltung

20" Räder

S Sportsitze Leder schwarz Sitzheizung

MMI klein

B&O

Licht/Regensensor

Memory

Komfortschlüssel

Music Interface

Bluetooth klein

Einparkhilfe +

Drive select + Dämpfereinstellung 

 

 

Die Hold-Funktion lässt das Auto auch an der Ampel stehen, ohne einen Fuß auf der Bremse zu haben.

Also nicht rückwärts rollen, oder vorwärts kriechen. Einfach stehenbleiben, leider muss man das Ding bei jeder Fahrt neu aktivieren.

Wofür ich mal ganz nebenbei keinen richtigen Grund sehe, warum machen die das?

Zitat:

Original geschrieben von Linving-a5

Also nicht rückwärts rollen, oder vorwärts kriechen. Einfach stehenbleiben, leider muss man das Ding bei jeder Fahrt neu aktivieren.

Wofür ich mal ganz nebenbei keinen richtigen Grund sehe, warum machen die das?

Weils beim Einparken nerven kann? :)

Keine Ahnung, ob das der Grund dafür ist. Bestimmt irgendein Sicherheitsaspekt...

Zitat:

Original geschrieben von Linving-a5

Also nicht rückwärts rollen, oder vorwärts kriechen. Einfach stehenbleiben, leider muss man das Ding bei jeder Fahrt neu aktivieren.

Wofür ich mal ganz nebenbei keinen richtigen Grund sehe, warum machen die das?

Ich fahre ein Passat (seit Juli) als Dienstwagen. Bei diesem kann ich per Menü wählen, ob die Hold-Funktion immer oder nur über Taster-Betätigung aktiviert ist. Das muss das doch beim A5 auch möglich sein, oder !?

Zitat:

Original geschrieben von Thotie31

Tendenz geht jetzt eindeutig zum Audi....

Eine Frage an die Audifahrer:

wozu wird eine Auto-Hold-Funktion beim Automatik Auto angeboten???? Bei BMW war es bisher immer so, das der "Karren" eh nicht auf D bei einer Steigung nach hinten weggerollt ist?

Hier mal meine Konfiguration:

S5 Eissilber Dach schwarz (ich finde die Konturen des Autos, gerade die "Schnauze" kommt bei einem hellen Lack besser zur Geltung

20" Räder

S Sportsitze Leder schwarz Sitzheizung

MMI klein

B&O

Licht/Regensensor

Memory

Komfortschlüssel

Music Interface

Bluetooth klein

Einparkhilfe +

Drive select + Dämpfereinstellung 

Auto-Hold ist ein sehr sinnvolles Feature, vorallem im Stau und bei Stop-and-go-Verkehr. Gerade bei Automatik unbedingt ordern, macht das Fahren noch entspannter....

Schöne Grüße

strike

 

Meine Meinung:

Die S-Tronic im S5Cab hält das Fahrzeug auch an der Ampel still. Der Hold Assist ist ein kleines nerviges Tool das einen Tick zu spät löst (man merkt den kleinen Ruck wenn die Bremse löst), man muss sie immer wieder anschalten und ich bin zu dem Entschluss gekommen das ich für die 50 Euro lieber ne gute Flasche Wein trinke :D

Zitat:

Original geschrieben von s5c_sw

Meine Meinung:

Die S-Tronic im S5Cab hält das Fahrzeug auch an der Ampel still. Der Hold Assist ist ein kleines nerviges Tool das einen Tick zu spät löst (man merkt den kleinen Ruck wenn die Bremse löst), man muss sie immer wieder anschalten und ich bin zu dem Entschluss gekommen das ich für die 50 Euro lieber ne gute Flasche Wein trinke :D

und ich dachte heute morgen schon ich wäre der einzige hier ohne .......puh!!!!

Zitat:

Original geschrieben von rudiyoda1

Zitat:

Original geschrieben von s5c_sw

Meine Meinung:

Die S-Tronic im S5Cab hält das Fahrzeug auch an der Ampel still. Der Hold Assist ist ein kleines nerviges Tool das einen Tick zu spät löst (man merkt den kleinen Ruck wenn die Bremse löst), man muss sie immer wieder anschalten und ich bin zu dem Entschluss gekommen das ich für die 50 Euro lieber ne gute Flasche Wein trinke :D

und ich dachte heute morgen schon ich wäre der einzige hier ohne .......puh!!!!

Ohne Wein ?:eek:

Beim 3.0TDI würde er mit S-tronic auf ebener Fahrbahn rollen, hier ist es recht sinnvoll...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. X6 3.0d oder Audi S5 Cabrio (Gegensätze ziehen sich an)kann mich nicht entscheiden / Wertverlust???