ForumAstra G & Coupé
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra G & Coupé
  7. X18XE1 - Ölwechsel // Welches Öl?

X18XE1 - Ölwechsel // Welches Öl?

Opel Astra G
Themenstarteram 18. Oktober 2010 um 19:13

Hallo,

bald steht wieder ein Ölwechsel an und ich wollte mal was dazu fragen. Im Moment fahre ich das DBV 5W40. Das wurde mir laut meiner Werkstatt beim letzten Ölwechsel eingefällt. Ich habe nirgends einen Hinweis gefunden ob dieses DBV wirklich ein Vollsynthetisches Öl ist. Weiss da jemand was drüber? Es ist auf jeden Fall ein sehr billiges und kostet im 5 Liter Kanister nur 17 Euro zzgl. Versand.

Laut Angaben ist es ein Leichtlauföl. Was bedeutet das? Sind das nicht heutzutage alle oder liegts vielleicht daran dass mein Motor Öl braucht?

Da mein Fahrzeug definitiv Öl braucht, wollte ich jetzt mal ein anderes probieren. Auf ein 0W40 zu wechseln macht aber keinen Sinn weil es ja dünner ist als das 5W und somit der Ölverbrauch im Vergleich bestimmt nicht zurückgehen wird sondern sich eher erhöhen wird.

Nun meine Frage welches 5W40 ist definitiv vollsynth.? Welcher Hersteller etc.? Was gibt es noch für Hersteller? Von Mobil 1 finde ich kein 5W40 vollsynth. nur das 0W40. Hat zwar eine GM-Opel Freigabe aber wie gesagt ist ja dünner also hilft das wohl nicht die Ölverbrauch zu senken.

Was gibt es noch?

Wie siehts eigentlich aus sind das eigentlich heutzutage alles HC-Syntheseöle oder zieht man immernoch vollsynthetische Öle vor? Denn die Castrol die für meinen Motor vorgeschlagen werden sind allesamt HC Synthesemotoröle.

Ähnliche Themen
28 Antworten
Themenstarteram 18. Oktober 2010 um 21:22

*push* keiner?

megol Motorenoel Super Leichtlauf 5W-40 (vollsynth.) = Liqui Moly Synthoil High Tech 5 W-40

 

Der 5 Liter Kanister kostet im Meguin-Shop 26 € + Versand, bei Ebay ca. 20 € + Versand.

 

Viele Grüße

Ist das 5W40er eher zu empfehlen? Ich fahre aktuell 10W40

laut herstellervorschrift 5w30

der hersteller übernimmt keine verantwortung von schäden die durch falsches öl verursacht werden ;)

am 20. Oktober 2010 um 7:13

5W-XX is glaube immer vollsynthetisch, ab 10W-XX kanns dann schon teilsynthetisch sein, oder so ähnlich.

Aber es gibt echt schon 1000-Öl-Threads, einfach mal die Suche nutzen.

Zitat:

Original geschrieben von SilentBlood666

5W-XX is glaube immer vollsynthetisch, ab 10W-XX kanns dann schon teilsynthetisch sein, oder so ähnlich.

Aber es gibt echt schon 1000-Öl-Threads, einfach mal die Suche nutzen.

Die meisten 5W sind HC-Syntheseöle. Es gibt nur wenig vollsynthetische. Und auch nur wenn explizit "vollsynthetisch" draufsteht, ist auch vollsynthetisch drin.

am 21. Oktober 2010 um 18:46

> megol Motorenoel Super Leichtlauf 5W-40 (vollsynth.) = Liqui Moly Synthoil High Tech 5 W-40

Genau das bekommt mein X18XE1, keinerlei Auffälligkeiten.

Megol wurde ja schon mehrfach empfohlen. Liqui Moly stellt selber kein Öl her..kommt alles von Meguin.

Diese wären auch noch zu empfehlen:

http://cgi.ebay.de/.../350365803734?...

oder

http://cgi.ebay.de/.../250713335127?...

In günstig geht auch das Highstar vom Praktiker.

Von 5W30 wurde von einigen abgeraten, da es zu wenig Reserven hat.

Ne nette Idee von Opel auch Longlife anzubieten...macht im Astra aber kaum Sinn.

Vom 30er Öl würde ich auch die Finger weg lassen. Kumpel sein BMW 520i hatte 5W30 drin, Pleuellagerschaden. Hab auch schon von eingelaufenen Nockenwellen beim 1.6 8V gehört.

Themenstarteram 22. Oktober 2010 um 2:49

Dachte an das Mobil 1 5W50 das ist nicht so dünn wie das 0W40

Aber habe gelesen das 5W50 würde den Motor abbremsen. Was soll das bitte heißen? Wie kann der Motor mit dem Öl weniger Leistung haben?

Zitat:

Aber habe gelesen das 5W50 würde den Motor abbremsen. Was soll das bitte heißen? Wie kann der Motor mit dem Öl weniger Leistung haben?

@Coupe-Deluxe,

diese Annahme resultiert daher, dass -W50-Öl im heißen Zustand minimal zähflüssiger ist als -W40.

Wenn überhaupt, würdest Du das aber allerhöchstens auf dem Prüfstand merken. Ich habe mit dem Mobil1 5w50 im Praxisbetrieb jedenfalls keinen Unterschied in Bezug auf die Höchstgeschwindigkeit gemerkt - ich konnte mein Auto weiterhin mit der gleichen Vmax über die AB prügeln wie bisher auch ... :D

Insofern kann ich nur sagen - reinkippen und sich freuen, dass der Motor wesentlich ruhiger läuft!

Gruß

little_joe

Themenstarteram 22. Oktober 2010 um 20:41

Zitat:

Original geschrieben von little_joe1976

Zitat:

Aber habe gelesen das 5W50 würde den Motor abbremsen. Was soll das bitte heißen? Wie kann der Motor mit dem Öl weniger Leistung haben?

@Coupe-Deluxe,

diese Annahme resultiert daher, dass -W50-Öl im heißen Zustand minimal zähflüssiger ist als -W40.

Wenn überhaupt, würdest Du das aber allerhöchstens auf dem Prüfstand merken. Ich habe mit dem Mobil1 5w50 im Praxisbetrieb jedenfalls keinen Unterschied in Bezug auf die Höchstgeschwindigkeit gemerkt - ich konnte mein Auto weiterhin mit der gleichen Vmax über die AB prügeln wie bisher auch ... :D

Insofern kann ich nur sagen - reinkippen und sich freuen, dass der Motor wesentlich ruhiger läuft!

Gruß

little_joe

Das ist gut weil seit dem Saugrohr Einbau ist das Teil echt super zu fahren. Und ich möchte net, dass ich auf gleicher Strecke dann 5km/h weniger schaffe nur wegen dem Öl sonst füll ich wirklich lieber 0W40 rein.

Ich hab die Viskosität mal verglichen:

Bei meinem jetzigen steht:

Bei 40 Grad - 90

Bei 100 Grad - 13,8

Bei 0W40 New Life Mobil 1

Bei 40 Grad - 78,3

Bei 100 Grad - 14

Bei 5W50 Mobil 1 hab ich zwei Datenblätter gefunden. Welches stimmt wohl?

Verison 1

Bei 40 Grad - 87,2

Bei 100 Grad - 14,6

Version 2

Bei 40 Grad - 105

Bei 100 Grad - 17,3

 

Hier mal der Link zu beiden Versionen vom 5W50. Eine ist deutsch, eine Englisch. Was stimmt denn nun?

http://www.eberhart.ch/shop-daten/201-mob1550.pdf

http://www.imperialoil.ca/.../IOCAENPVLMOMobil_1_5W-50.pdf

Zitat:

Bei 5W50 Mobil 1 hab ich zwei Datenblätter gefunden. Welches stimmt wohl?

Verison 1

Bei 40 Grad - 87,2

Bei 100 Grad - 14,6

Version 2

Bei 40 Grad - 105

Bei 100 Grad - 17,3

Hier mal der Link zu beiden Versionen vom 5W50. Eine ist deutsch, eine Englisch. Was stimmt denn nun?

http://www.eberhart.ch/shop-daten/201-mob1550.pdf

http://www.imperialoil.ca/.../IOCAENPVLMOMobil_1_5W-50.pdf

Die deutsche Fassung sollte m. E. die aktuelle sein. Der englische Link verweist auf ein Produktdatenblatt aus 2001 (siehe 2. Seite ganz unten). Das deutsche Produktdatenblatt gibt zwar kein Datum an, bezeichnet das Produkt aber richtig als "Rally Formula", wie es auch auf der deutschen Mobil 1-Seite steht (siehe Mobil1-Homepage).

Bis vor kurzem konntest Du Dir das aktuelle Produktdatenblatt auch direkt bei mobil.com angucken, aber da isses zur Zeit nicht abrufbar. Vermutlich, weil Mobil1 auf das neue 5w50 Peak Life umstellt. Falls Du das Datenblatt vom Peak Life suchst, findest Du das (leider nur in Englisch) direkt bei Mobil unter

http://www.mobil.com/.../GLXXENPVLMOMobil_1_Peak_Life_5W-50.aspx

 

Gruß

little_joe

Übrigens: ich habe Dir hier mal ein Zitat vom Sterndocktor von den Kollegen aus dem Mega-Öl-Threat "Welches Motoröl" angehängt. Ist zwar schon aus 2005, kann ich jedoch voll und ganz aus eigener Erfahrung bestätigen (vor allem ab dem P.S.). Falls Du den kompletten Beitrag lesen willst - er steht auf S. 52.

Zitat:

sterdocktor schrieb am 05.02.2005:

Das 5W-50er vom neuen Mobil 1 kann es von den Hochdruck- u. Verschleißschutz-Eigenschaften her, mit JEDEM 10W-60er am Makrt sogar locker aufnehmen. Ist außerdem eine deutlich modernere u. insges. auch hochwertigere Formulierung als diese. Die 10W-60er am Markt sind durchweg alles schon ältere Formulierungen (das modernste von diesen ist dabei noch das v. Shell). Und können von der Dispergierfähigkeit her nicht allzu lange im Motor bleiben. Das neue M1 altert langsamer als diese u. schützt den Motor auch sehr viel länger vor Korrosion u. schädlichen Ablagerungen. Ob u. wie wichtig dieser Punkt bei Dir ist, hängt aber natürlich davon ab, wie oft du das Öl wechselst. Bei relativ kurzen Interv. ist das dann natürlich nicht so wichtig! Welches 10W-60er verwendest Du denn bisher?

Gruß

P. S. Ob man ein einfaches o. ein Spitzenöl verwendet, merkt nicht nur die Technik. Ich bemerke das sogar deutlich, ob bei meinem ein Spitzenöl drinn ist. Wenn man von einem einfacheren auf z. B. das neue Mobil 1 wechselt, merkt man sofort, dass der Motor anders läuft u. klingt. Läuft damit ruhiger u. "weicher". Dreht etwas williger hoch u. klingt beim Ausdrehen weniger metallisch u. ist ruhiger! Hat man beim Fahren eine Musikanlage an, wo von den Bässen fast die Heckscheibe weg fliegt, dann bemerkt man davon aber natürlich nichts!

Gruß

little_joe

Deine Antwort
Ähnliche Themen