ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Würde gerne mal A5/S5 fahren

Würde gerne mal A5/S5 fahren

Themenstarteram 17. November 2009 um 17:39

Hallo,

Ich habe die perfekten Vorraussetzungen, bin gerade 18, habe kein Geld um mir ein Auto zu kaufen, würde aber trotzdem gerne mal mit einem schnellen Audi zwei Stunden durch die Gegend fahren.

Probefahrt scheidet wohl aus, kann man sonst irgendwo für etwas Geld mal so ein Auto ausleihen?

Danke für Tipps!

Ähnliche Themen
48 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von HondaEinsteiger

Hallo,

 

Ich habe die perfekten Vorraussetzungen, bin gerade 18, habe kein Geld um mir ein Auto zu kaufen, würde aber trotzdem gerne mal mit einem schnellen Audi zwei Stunden durch die Gegend fahren.

 

Probefahrt scheidet wohl aus, kann man sonst irgendwo für etwas Geld mal so ein Auto ausleihen?

 

Danke für Tipps!

Kann man bei fast allen großen Vermietern bekommen. Zumindest den A5...Allerdings hast du da mit 18 Jahren keine Chance. Mindestalter liegt meistens bei 25-27 Jahren.....Und stundenweise vermieten die sowieso nicht. Kannst mal bei Erento schauen, aber was die da an Preisen verlangen ist m.M.n unverschämt....

Themenstarteram 17. November 2009 um 18:02

80€ für einen Tag A5 3.0 TDI ist ja noch okay. (http://www.erento.com/.../1117668170.html?land_iso=DE&was=audi+a5)

Aber ansonsten ist das immer über die 100€, und dann braucht man sicher noch ordentlich Sprit, sparsam würde ich ja wohl nicht fahren. Wenn man 200 km/h fährt, und bei 20 Liter / 100 km wären das mal eben 50€ Sprit pro Stunde, wenn nicht eher 70€.

Und ich bezweifle mal, dass mich unser Nachbar seinen 535d M ausleiht.

Mit den 25 Jahren hatte ich auch schon gesehen, da hatte ich einfach mal bei einer normalen Vermietung angefragt, die spaßigen Autos gibt es immer erst ab 25. Und dabei wäre ja schon ein A5 richtig nett, S5 muss es ja gar nicht sein.

Oha, den VW Scirocco gibt es schon ab 21 …

Oh je, ich hoffe sie geben Dir nur ein Auto mit dem Du zurechtkommst. Weniger wegen dem Wagen...

Themenstarteram 17. November 2009 um 18:14

Ich denke mal, da hast du sicher nicht ganz unrecht. Wahrscheinlich unterm Strich auch besser so. Letztlich fahre ich immer vernünftig, würde aber eben auch gerne mal ein wenig schnell fahren, gerne auch auf einer Rennstrecke.

Mit dem A5 würde ich, sollte ich jemals einen bekommen, natürlich dann nicht mit 200 über die Landstraße brettern, dafür gibt es entsprechende, leere Autobahnstücke.

Wieso scheidet eine Probefahrt denn aus?

Zieh nen schönen Anzug an (vielleicht haste ja noch den von Deiner Konfirmation :D ) und trete schön erwachsen beim AUDI Händler eauf.

Es gibt genug 18jährige, die sich so ein Auto leisten können, auch wenns meistens von Daddy gesponsert wird :p

Mußt halt ein bisschen Schauspielern und Dir ein Verkaufsgespräch anhören.

Am Schluß sagst Du einfach, daß Du Dir es noch überlegen mußt und das 3er Coupe auch noch auf Deiner Liste steht!

Wenn sich der Händler noch mal meldet, dann hast Du Dich halt leider für den BMW entschieden :D

Einfach etwas phantasiereich sein!

Wenn Du langweilig bist, dann nimm halt Deinem alten Herrn zum AUDI Händler mit ;)

Zitat:

Original geschrieben von Vollgasfuzzi

Wieso scheidet eine Probefahrt denn aus?

Zieh nen schönen Anzug an (vielleicht haste ja noch den von Deiner Konfirmation :D ) und trete schön erwachsen beim AUDI Händler eauf.

 

Es gibt genug 18jährige, die sich so ein Auto leisten können, auch wenns meistens von Daddy gesponsert wird :p

 

Mußt halt ein bisschen Schauspielern und Dir ein Verkaufsgespräch anhören.

 

Am Schluß sagst Du einfach, daß Du Dir es noch überlegen mußt und das 3er Coupe auch noch auf Deiner Liste steht!

 

Wenn sich der Händler noch mal meldet, dann hast Du Dich halt leider für den BMW entschieden :D

 

Einfach etwas phantasiereich sein!

 

Wenn Du langweilig bist, dann nimm halt Deinem alten Herrn zum AUDI Händler mit ;)

Und genau wegen so einem Schwachsinn werden Autohäuser immer vorsichtiger was Probefahrten angeht und bedienen junge Menschen, die wirklich ein Auto in dieser Preisklasse kaufen möchten fast nur noch widerwillig....Oder nehmen plötzlich Geld für ne Probefahrt....

Wie man sowas hier empfehlen kann ist mir ein Rätsel.....

 

Nennt es übertrieben aber für mich ist sowas schon fast Betrug. Man geht in ein Autohaus und verursacht Kosten für eine Probefahrt (die dem AH definitiv entstehen) obwohl man genau weiß, dass man dieses Produkt niemals erwerben möchte....

Ein kleiner Vergleich: Ein Freund hat ein Landschaftsbauunternehmen. Er macht wöchentlich so ca. 7-10 Angbeote für Kunden mit Zeichnungen und allem Drum und Dran. Da steckt dann so pro Angebot ein halber Tag Arbeit drin. Und was machen einige Kunden? Nehmen die aufwendige Zeichnung und das Leistungsverzeichnis und lassen die Arbeit anhand des fachlichen Angebots von Schwarzarbeitern erledigen...Für mich ist das Betrug!!!!

Die einzige Lösung wäre Geld für das Angebot zu verlangen. Der Leittragende hierbei ist der Kunde.....So verhält es sich bei ner Probefahrt auch....

 

Sorry, dass ich dass hier so ausführlich schreibe, aber ich finde so ein Vorgehen wie oben beschrieben assozial....auch wenns manch einer jetzt übertrieben finden mag.....

 

Meine Meinung!

Ich oute mich hier jetzt einfach mal als 21 jährigen A5 Fahrer (nope, die Eltern haben absolut keinen Cent beigesteuert :p). Hatte es nicht leicht bei den Probefahrten. Neuwagen waren quasi Tabu, letztendlich hatte allerdings das Privileg mit nem 335er Vorzufahren, was die Sache dann doch sehr simplifiziert hat. Vielleicht hast du ja die Möglichkeit einen angemessenen Mittelklassewagen für die Probefahrt auszuleihen? Ich bin außerdem der festen Überzeugung, dass die Gebrauchtwagenhändler auf dem "Lande" etwas tolleranter als die selbstsicheren Großstadtaudihändler sind.

Viel Glück, einfach nicht nach dem ersten Versuch aufgeben!

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von Zetta350

Nennt es übertrieben aber für mich ist sowas schon fast Betrug. Man geht in ein Autohaus und verursacht Kosten für eine Probefahrt (die dem AH definitiv entstehen) obwohl man genau weiß, dass man dieses Produkt niemals erwerben möchte....

Ein kleiner Vergleich: Ein Freund hat ein Landschaftsbauunternehmen. Er macht wöchentlich so ca. 7-10 Angbeote für Kunden mit Zeichnungen und allem Drum und Dran. Da steckt dann so pro Angebot ein halber Tag Arbeit drin. Und was machen einige Kunden? Nehmen die aufwendige Zeichnung und das Leistungsverzeichnis und lassen die Arbeit anhand des fachlichen Angebots von Schwarzarbeitern erledigen...Für mich ist das Betrug!!!!

Die einzige Lösung wäre Geld für das Angebot zu verlangen. Der Leittragende hierbei ist der Kunde.....So verhält es sich bei ner Probefahrt auch....

Sorry, dass ich dass hier so ausführlich schreibe, aber ich finde so ein Vorgehen wie oben beschrieben assozial....auch wenns manch einer jetzt übertrieben finden mag.....

Meine Meinung!

Was für eine gequirlte Schei..., sorry daß ich es so "übertrieben" schreibe, aber anders kann ich Deine Antwort nicht bewerten!

Haste schon mal was davon gehört, potentielle zukünftige Kunden zu gewinnen, indem man auch jüngeren Interessenten eine Probefahrt gewährt?

Oder besser noch, gute Mundpropaganda erhält, weil der 18 jährige vielleicht einen 30 Jährigen Kumpel hat, der nen neuen Audi braucht?

Dein Gewäsch von Betrug kannste Dir sparen, weil absolut unangebracht!

Zitat:

Original geschrieben von Vollgasfuzzi

Zitat:

Original geschrieben von Zetta350

Nennt es übertrieben aber für mich ist sowas schon fast Betrug. Man geht in ein Autohaus und verursacht Kosten für eine Probefahrt (die dem AH definitiv entstehen) obwohl man genau weiß, dass man dieses Produkt niemals erwerben möchte....

Ein kleiner Vergleich: Ein Freund hat ein Landschaftsbauunternehmen. Er macht wöchentlich so ca. 7-10 Angbeote für Kunden mit Zeichnungen und allem Drum und Dran. Da steckt dann so pro Angebot ein halber Tag Arbeit drin. Und was machen einige Kunden? Nehmen die aufwendige Zeichnung und das Leistungsverzeichnis und lassen die Arbeit anhand des fachlichen Angebots von Schwarzarbeitern erledigen...Für mich ist das Betrug!!!!

Die einzige Lösung wäre Geld für das Angebot zu verlangen. Der Leittragende hierbei ist der Kunde.....So verhält es sich bei ner Probefahrt auch....

 

Sorry, dass ich dass hier so ausführlich schreibe, aber ich finde so ein Vorgehen wie oben beschrieben assozial....auch wenns manch einer jetzt übertrieben finden mag.....

 

Meine Meinung!

Was für eine gequirlte Schei..., sorry daß ich es so "übertrieben" schreibe, aber anders kann ich Deine Antwort nicht bewerten!

 

Haste schon mal was davon gehört, potentielle zukünftige Kunden zu gewinnen, indem man auch jüngeren Interessenten eine Probefahrt gewährt?

Oder besser noch, gute Mundpropaganda erhält, weil der 18 jährige vielleicht einen 30 Jährigen Kumpel hat, der nen neuen Audi braucht?

 

Dein Gewäsch von Betrug kannste Dir sparen, weil absolut unangebracht!

Wenn dein geistiger Horizont nicht ausreicht meinen Post zivilisiert und objektiv zu beurteilen tuts mir leid. Sachlichkeit scheint man dir nicht beigebracht zu haben....Außerdem hast du null verstanden.....Ob und wie ein Unternehmen die Kunden der Zukunft für sich gewinnen will ist alleine die Entscheidung des Unternehmens....Aber bestimmt nicht dadurch dass irgendjemand, der genau weiß, dass er das Auto überhaupt nicht kaufen möchte sich ne Probefahrt erschleicht...

Aber wenn deine Ansicht bzgl. Kundengewinnung so toll ist, dann sollten in Zukunft alle Leute ins Autohaus gehen und dem Verkäufer sagen: "Hallo ich möchte ihren S5 nicht kaufen, aber eine Probefahrt möchte ich trotzdem....Vielleicht kommt ja bald mein 30 jähriger Freund und kauft dann ein Auto bei Ihnen"....Auf die reaktion der Geschäftsleitung bin ich gespannt....

Zitat:

Original geschrieben von Vollgasfuzzi

Zitat:

Original geschrieben von Zetta350

Nennt es übertrieben aber für mich ist sowas schon fast Betrug. Man geht in ein Autohaus und verursacht Kosten für eine Probefahrt (die dem AH definitiv entstehen) obwohl man genau weiß, dass man dieses Produkt niemals erwerben möchte....

Ein kleiner Vergleich: Ein Freund hat ein Landschaftsbauunternehmen. Er macht wöchentlich so ca. 7-10 Angbeote für Kunden mit Zeichnungen und allem Drum und Dran. Da steckt dann so pro Angebot ein halber Tag Arbeit drin. Und was machen einige Kunden? Nehmen die aufwendige Zeichnung und das Leistungsverzeichnis und lassen die Arbeit anhand des fachlichen Angebots von Schwarzarbeitern erledigen...Für mich ist das Betrug!!!!

Die einzige Lösung wäre Geld für das Angebot zu verlangen. Der Leittragende hierbei ist der Kunde.....So verhält es sich bei ner Probefahrt auch....

Sorry, dass ich dass hier so ausführlich schreibe, aber ich finde so ein Vorgehen wie oben beschrieben assozial....auch wenns manch einer jetzt übertrieben finden mag.....

Meine Meinung!

Was für eine gequirlte Schei..., sorry daß ich es so "übertrieben" schreibe, aber anders kann ich Deine Antwort nicht bewerten!

Haste schon mal was davon gehört, potentielle zukünftige Kunden zu gewinnen, indem man auch jüngeren Interessenten eine Probefahrt gewährt?

Oder besser noch, gute Mundpropaganda erhält, weil der 18 jährige vielleicht einen 30 Jährigen Kumpel hat, der nen neuen Audi braucht?

Dein Gewäsch von Betrug kannste Dir sparen, weil absolut unangebracht!

So einen Nonsens habe ich schon lange nicht gelesen. Man kann sich's auch selbst schön reden.

Wenn dieser Weg "potentielle Kunden zu gewinnen" im Sinne der Unternehmen wäre, hätte HondaEinsteiger nicht fragen müssen, wie er an einen A5-Fahrt kommt. Sicher wolltest du mit deiner Empfehlung "helfen", aber dass solche Aktionen andere Leute Geld und Zeit kosten, wird hier komplett unter den Tisch gekehrt. Ich finde das einfach nur dreist und schmarotzerhaft.

Trotzdem bin ich der Meinung, dass der TE ein Troll ist, der gefüttert werden will.......

Gruß Sven

Zitat:

Original geschrieben von Zetta350

Zitat:

Original geschrieben von Vollgasfuzzi

 

Was für eine gequirlte Schei..., sorry daß ich es so "übertrieben" schreibe, aber anders kann ich Deine Antwort nicht bewerten!

Haste schon mal was davon gehört, potentielle zukünftige Kunden zu gewinnen, indem man auch jüngeren Interessenten eine Probefahrt gewährt?

Oder besser noch, gute Mundpropaganda erhält, weil der 18 jährige vielleicht einen 30 Jährigen Kumpel hat, der nen neuen Audi braucht?

Dein Gewäsch von Betrug kannste Dir sparen, weil absolut unangebracht!

Wenn dein geistiger Horizont nicht ausreicht meinen Post zivilisiert und objektiv zu beurteilen tuts mir leid. Sachlichkeit scheint man dir nicht beigebracht zu haben....Außerdem hast du null verstanden.....Ob und wie ein Unternehmen die Kunden der Zukunft für sich gewinnen will ist alleine die Entscheidung des Unternehmens....Aber bestimmt nicht dadurch dass irgendjemand, der genau weiß, dass er das Auto überhaupt nicht kaufen möchte sich ne Probefahrt erschleicht...

Aber wenn deine Ansicht bzgl. Kundengewinnung so toll ist, dann sollten in Zukunft alle Leute ins Autohaus gehen und dem Verkäufer sagen: "Hallo ich möchte ihren S5 nicht kaufen, aber eine Probefahrt möchte ich trotzdem....Vielleicht kommt ja bald mein 30 jähriger Freund und kauft dann ein Auto bei Ihnen"....Auf die reaktion der Geschäftsleitung bin ich gespannt....

Schau dir erst noch mal deinen "zivilisierten" Beitrag an!

Ich glaube eher du hast nichts verstanden und meinst nun mit deiner Pseudo-Moral und deiner hanebüchenen, am Thema vorbeigehenden, Geschichte, andere belehren zu müssen!

Übrigens nur zur Info, es ist jedem Händler selbst überlassen, ob er einem 18-Jährigen ne Probefahrt gewährt oder nicht.

Und Kein Händler wird daran zu Grunde gehen, daß jemand 100 Kilometer auf den Vorführer fährt, diesen wieder volltankt und die Kiste nachher nicht kauft!

Hallo HondaEinsteiger,

 

versuche es doch einfach mit Ehrlichkeit: Gehe zum Händler, schildere Dein "Problem" und frage einfach nach einer Probefahrtmöglichkeit. Nicht lügen und falsche Tatsachen vorspielen, das merken die meisten Verkäufer sehr schnell.

Einfach bei mehreren Händlern probieren, beim ersten wird es wahrscheinlich nicht sofort klappen, also nicht entmutigen lassen !

Daß Du das Auto danach dann vollgetankt und sauber wieder zurückgibst sollte selbstverständlich sein.

 

Wenn alles nichts hilft, kann doch sicherlich Dein Vater ein Auto anmieten, nach einer kurzen Strecke macht Ihr halt dann Fahrerwechsel ...

 

Grüße,

Frank

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Vollgasfuzzi

Zitat:

Original geschrieben von Zetta350

 

 

Wenn dein geistiger Horizont nicht ausreicht meinen Post zivilisiert und objektiv zu beurteilen tuts mir leid. Sachlichkeit scheint man dir nicht beigebracht zu haben....Außerdem hast du null verstanden.....Ob und wie ein Unternehmen die Kunden der Zukunft für sich gewinnen will ist alleine die Entscheidung des Unternehmens....Aber bestimmt nicht dadurch dass irgendjemand, der genau weiß, dass er das Auto überhaupt nicht kaufen möchte sich ne Probefahrt erschleicht...

Aber wenn deine Ansicht bzgl. Kundengewinnung so toll ist, dann sollten in Zukunft alle Leute ins Autohaus gehen und dem Verkäufer sagen: "Hallo ich möchte ihren S5 nicht kaufen, aber eine Probefahrt möchte ich trotzdem....Vielleicht kommt ja bald mein 30 jähriger Freund und kauft dann ein Auto bei Ihnen"....Auf die reaktion der Geschäftsleitung bin ich gespannt....

Schau dir erst noch mal deinen "zivilisierten" Beitrag an!

Ich glaube eher du hast nichts verstanden und meinst nun mit deiner Pseudo-Moral und deiner hanebüchenen, am Thema vorbeigehenden, Geschichte, andere belehren zu müssen!

 

Übrigens nur zur Info, es ist jedem Händler selbst überlassen, ob er einem 18-Jährigen ne Probefahrt gewährt oder nicht.

Und Kein Händler wird daran zu Grunde gehen, daß jemand 100 Kilometer auf den Vorführer fährt, diesen wieder volltankt und die Kiste nachher nicht kauft!

Also Vollgafuzzi, ich hab versucht es dir zu erklären,du hast es nicht verstanden, Crandler hat versucht es dir zu erklären, du hast es nicht verstanden. Ich denke, du möchtest es auch gar nicht verstehen. 

Und bevor das Niveau der Wortwahl noch mehr sinkt, spar ich mir einen weiteren Versuch . Nur soviel, alleine dein Satz "kein Händler wird daran zu Grunde gehen" zeigt mir, dass du sicher nicht selbständig bist (wenn doch wäre es ehr erschreckend) und auch nicht wirklich über unternehmerisches Denken verfügst. Ich möchte dich mal sehen, wenn in deiner Firma laufend (und ja das passiert in Autohäusern laufend) Leute Leistungen (Probefahrt) haben möchten ohne überhaupt Kaufabsichten zu haben. Das würde jeden Unternehmer auf die Palme bringen.

Und ja, du hast recht, es ist jedem Händler freigestellt ob er nem sehr jungen Kunden so ein Fahrzeug gibt. Aber je mehr Leute deine Philosophie verfolgen, desto weniger Händler WERDEN einem jungen Kerl so ein Auto zur Probefahrt geben, weil er sich nie sicher sein kann ob er jetzt nen Probefahrten-Schnorrer oder nen potentiellen Käufer vor sich hat....

 

Du hast deine Meinung, dass ein solches Vorgehen legitim ist, ich finde es vollkommen daneben. Dabei sollten wir es belassen...Schönen Abend

Zitat:

Original geschrieben von Zetta350

Du hast deine Meinung, dass ein solches Vorgehen legitim ist, ich finde es vollkommen daneben. Dabei sollten wir es belassen...Schönen Abend

Ja, beenden wir diesen Zwist an dieser Stelle.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Würde gerne mal A5/S5 fahren