ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. WRX STI 2018 - lohnt es sich?

WRX STI 2018 - lohnt es sich?

Subaru
Themenstarteram 1. September 2018 um 21:57

Moin moin an alle STI Fahrer!

Ich bin jetzt seit einiger Zeit am überlegen ob ich mir einen WRX Sti zulegen soll. Allerdings habe ich mit der Marke Subaru quasi null Erfahrung. Momentan fahre ich eine A45 AMG und bin somit natürlich einiges an Leistung und ziemlich hochwertige Qualität im Innenraum gewohnt. Allerdings finde ich die Karre auch auf Dauer etwas "langweilig".

Ich mein klar das Ding geht brutal nach vorne und das flasht einen auch die ersten Monate aber irgendwann ist es eben nurnoch rechter Fuß runter - du bist schnell und das wars.

Zum STI hab ich irgendwie ein emotionales Verhältniss. Hunderte Stunden habe ich den Wagen damals auf der Ps1 in Colin McRae Rally über den Schotter geprügelt. Im allgemeinem habe ich eine Vorliebe für vom Rally Sport inspirierte Fahrzeuge.

Alternativen wären sicher der EVO X - den es aber ja schon seit einigen Jahren nicht mehr gibt und es ja auch nur mit 5 Gang getriebe gab.

Dann ist da noch der Focus RS den ich optisch sehr gelungen - gerade in Blau - finde. Allerdings finde ich die Sitzposition (getestet mit den Schalen Recaros) einfach nicht akzeptabel.

Den Civic Type R finde ich leider extrem hässlich.

Den WRX STI in der Final Edition bekommt man momentan für knapp über 50.000€. Meint ihr der Preis ist gerechtfertigt?

Wie sieht es mit dem Wertverfall aus? Könnte die Final Edition irgendwann im Wert steigen?

Und wie sieht es mit Inspektionskosten und Zuverlässigkeit aus? Manche reden ja ziemlich schlecht über den 2.5l Boxer.

Letzte Woche hatte ich eine zugegebenermaßen extrem kurze Probefahrt im STI. Mir ist sofort aufgefallen das das Fahrgefühl sich viel roher und intensiver anfühlt. Obwohl er auf dem Papier ja wesentlich schwächer als mein AMG ist kam mir alles mindestens genau so schnell wenn nicht sogar schneller vor.

Denn innenraum finde ich akzeptabel - besser als beim Focus RS allerdings hatte ich auch nicht das Gefühl in einen 50.000€ Wagen zu sitzen.

Richtig eklig fand ich die Schaltung. Zugegebenermaßen bin ich durch das DSG nicht mehr ganz so routiniert, allerding empfand ich das Schalten als extrem steif und hakelig. Könnte das damit zusammenhängen das der Wagen keine 100km gelaufen hatte und die Schaltung vielleicht noch etwas lockerer wird?

Ich zebreche mir jetzt den Kopf ob ich meinen AMG dafür hergeben sollte. Für 50.000€ bekommt man natürlich auch andere ziemlich geile Fahrzeuge. Den M2 als Jahreswagen z. B. finde ich sehr interessant.

Vielleicht kann mir hier ja der ein oder andere mit seinen Erfahrungswerten zu einer Entscheidung verhelfen. ;)

Beste Antwort im Thema

ich bin ganz froh das mein NON STI Isofix hat... die Rückank ist auch sehr bequem :D

63 weitere Antworten
Ähnliche Themen
63 Antworten

Zitat:

@Splinther schrieb am 23. September 2018 um 16:51:12 Uhr:

Netzzitat des Tages von jemanden dessen Worte nicht wahrer sein könnten.

"Wenn Du Bock hast auf einen STi und das Geld dazu auch, dann fackel nicht lange. Hol Dir einen. Die STi's sind die letzten ihrer Art. Nicht synthetisch im Labor entstanden, keine Crackle-Map, unperfekt, abseits der Masse, politisch unkorrekt, technisch teilweise veraltet aber grundehrlich, kein Sonderangebot, nicht die schnellsten, nicht vollgasfest, nicht sparsam..... aber einzigartig"

Klar stimmt, aber nach jetzt 10Tkm muss ich sagen: Stimmt aber nicht ganz.

- Unperfekt ja - aber auf einem perfekten Level

- politisch unkorrekt - kein Diesel und Saugrohreinspritzung - ich kleb mir nen blauen engel drauf

- technisch veraltet - wirklich jain - ich sehe nicht wo er veraltet ist. der Motor ist ok nicht modern aber nicht in dem sinne veraltet, der antrieb ganz sicher nicht und ok bei den assis und infotainment bissi - aber geht schon

- kein Sonderangebot - hm naja also und irgendwie - du bist blöd

- nicht die schnellsten - kommt immernoch auf den mut des fahrers an und siehe oben

- nicht vollgasfest - vom aktuellen Modell liest man sehr wenig und immerhin gibt es 5 jahre garantie und vollgasfest ist auch bei einem nur 300PS Auto auf der straße nicht relevant und auf der piste sterben alle Motoren gerne mal

- nicht sparsam - Ansichtssache, ich freu mich wenn ich mit 10,5l sparsam unterwegs bin, der 18 jahre ältere und etwa 150PS stärkere Vorgänger hat nur 1l weniger gebraucht :D

- einzigartig - bei einem serienfahrzeug schon ne aussage aber stimmt schon. Ich denke er ist bis heute der billigste Fahrerwagen oder Sportwagen.

Zitat:

- Unperfekt ja - aber auf einem perfekten Level

Das was Subaru Tecnica International (STI) an dem WRX vollbracht hat passt gut, allerdings hat Subaru leider verpasst die unperfekten Eigenschaften vom Serienfahrzeug zu beseitigen.

Was einen da im Innenraum vom Fahrzeug im Bezug auf die Bedienbarkeit und Bedienlogik erwartet ist teilweise schlecht!

Das können andere Hersteller deutlich besser!

Das fängt bei den Fensterhebern an, geht über das Radio bis hinein in den Kofferraum.

Ich habe mich mittlerweile schon fast damit abgefunden, daß da "kleine Chinesen" am Werk waren. :rolleyes:

Dem kann ich so nicht zustimmen - außer schon paar mängeln ( die man aber bei fast allen Fahrzeugen findet) sehr ich die Bedienung als logisch und viel wichtiger als Blind an ( bei fast allem was man macht). Klar, dass navi gehört entweder nochmal ins FIS oder in das sog headup - aber im grunde nichts wildes. Sonst kann man eigentlich fast alles normale über das Lenkrad machen ( welches auch recht logisch ist) oder man erreicht es blind und kann was fühlen. Die Fensterheber wo ist das Problem - ok die Kindersperre ist etwas lustig aber stört nicht weiter ansonsten fühlt es sich sehr ähnlich wie beim Cayenne an ( auch die Lage) und da gibt es schlechtere Vergleiche. Klar materialauswahl ist eher rustikal aber das sieht man ja vor dem kauf. Und was stört am Laderaum? Billige Auskleidung ok aber sonst ist recht groß recht eben, einfach durchzuladen und nen riesen Flügel drauf. Es gibt schon viele sachen wo ich sagen würde das ist bei anderen Autos besser - aber das ist halt so. sei es die dreckige hose durch die breiten schweller, das doch sehr störende fahrgeräusch auf der Rückbank, die etwas fummelig zu öffende haube, der recht große Wendekreis und sicher noch ein paar mehr sachen. Aber alles irgendwo auch dem Fahrzeug geschuldet und natürlich gehört finde ich zu jedem etwas besonderen Auto auch eine gewisse Schrulligkeit.

Wenn man schnell von A nach B möchte gibt es sicher bessere Fahrzeuge - das steht ganz außer frage. Man nehme einen Golf R und hat alles was man so an deutscher "Kunst" möchte. Ist wie Porno gucken - STI ist halt wie Porno drehen..... - wer da früher ankommt steht denke ich auch außer frage

Die Bedienelemente für die Fensterheber sind zu weit hinten angeordnet, es gibt keine Funktion "Comfortschließung".

Das Radio ist vollkommen indiskutabel mit dieser fummeligen "Tutschi" Bedienung.

Die Bedienelemete für die Sitzheizung sind völlig deplatziert angeordnet.

Das Lenkrad ist überfrachtet mit Bedienelementen.

Im Kofferraum gibt es keine Befestigungsmöglichkeiten.

Der Kofferraumdeckel hat keine innenliegende Griffmulde zum verschließen.

Die zentrale Innenraumbeleuchtung ist unzureichend.

Zitat:

Klar materialauswahl ist eher rustikal aber das sieht man ja vor dem kauf.

Die Materialauswahl hatte ich nicht erwähnt!

@BlackBiturbo

Du schreibst viel, nur, viel hilft nicht immer! ;)

Wer einen WRX möchte, will kein Buch auf der Rückbank lesen und auch nicht die Haargummis seiner Tochter hinterm Beifahrersitz suchen.

 

Im Lotus Elise gibt es kein Klima-gekühltes Handschufach und keine AHK, DAS ist ein RICHTIGER Skandal.

Zitat:

und auch nicht die Haargummis seiner Tochter hinterm Beifahrersitz suchen.

In der WRX STI Zubehörliste findet man(n) folgendes:

"Mehr Sicherheit für die wertvollsten Lebensinhalte. Mit Blick auf das, was Ihnen am Herzen liegt."

- Kindersitz SUBARU Baby Safe Plus

- Kindersitz SUBARU Duo ISOFIX Plus

- Kindersitz SUBARU Junior Plus

- Kindersitz SUBARU ISOFIX Junior XP

 

:p

ich bin ganz froh das mein NON STI Isofix hat... die Rückank ist auch sehr bequem :D

Ich muss euch recht geben.

In einem solch tollen Sportgerät mit Strassenzulassung ohne viel halt mich auf der Straßefest Assi's Materialquali etc...

Ich will in meinem 04'er einfach nur die Fahrphysikalichen Kräfte spüren, da ist doch egal wo welche elektr. Heinzelmänchen sitzt.

Ansonsten würde ich was anderes fahren.

.... :p

Ef1
Ef2
Ef3

Artgerecht :D

Im PN Bereich kam die Frage nach der Endgeschwindigkeit vom 18´WRX auf.

Bis Tacho 260 km/h bin ich bisher gekommen, dann mußte ich wegen anderen Verkehrsteilnehmern abbremsen.

Ich denke bis Tacho 270 km/h geht da was.

Die Straßenlage bei um die 250 km/h ist stabil.

bei mir (wrx ohne STI) wirds bei 250 schon etwas wilder. Aber ohne Heckspoiler und non Turbo Stoßdämpfer vielleicht auch normal :P

Die Aerodynamik ist eben wie sie ist. Autobahnbomber gibt es bei anderen ;)

Deswegen lügt mein Tacho wohl auch so

Die PM Anfrage war ich - es ging mir aber eher darum ob der wagen begrenzt ist ( und wenn ja wo). Und zumindest der STI liegt auch bei vmax absolut sicher, weniger nervös als ein Porsche 981. Spass macht das ganze dennoch nicht sonderlich viel - aber wenn nötig kann er auch recht flott fahren.

WRX - World Rallycross :cool:

 

1
1
1
+5

Also tut mir leid, irgendwie scheint es mir so, als ob du wirklich das falsche Auto gekauft hast. Der STI ist kein Geländewagen - noch nicht mal nen SUV. Aber Ok - soll jeder mit dem wagen machen was er will, aber denke mit dem preiswerteren Forester Turbo hättest du im Programm von Subaru das bessere Fahrzeug finden können. Und WRX steht für World Rally eXperimental - also eine nette Umschreibung für etwas, welches ein wenig an Rally Fahrzeuge der WRC angelehnt sind. Und das ganze hat mit dem damaligen WRC Fahrzeug etwa so viel zu tun wie ein Porsche GT3 RS mit einem 911RSR. Aber trotzdem schöne Bilder.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. WRX STI 2018 - lohnt es sich?