ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Wozu ist denn eigentlich der Freilauf an der Lichtmaschine da???

Wozu ist denn eigentlich der Freilauf an der Lichtmaschine da???

Themenstarteram 20. Dezember 2009 um 12:36

Hallo liebe MT Freunde. Ich wünsche Euch allen einen schönen 4.Advent.

Eine Frage habe ich natürlich auch:-)

Und die wäre folgende. Ich besitze einen Golf IV TDI, Baujahr 1999, 110 PS, VEP.

Nun habe ich schon des öfteren hier gelesen, das meine Lichtmaschine bzw. die in den Golf IV Modellen, einen sogenannten Freilauf haben soll.

Wozu ist denn dieser Freilauf eigentlich nötig???

Ich bin vorher einen Golf III gefahren mit 68 PS (war wirklich ein super Auto, dem trauer ich heute noch nach) 1,9 l Saugdiesel.

Und der hatte diesen Freilauf nicht.

Vielen Dank für Eure Antworten.

Lg Tom:-)

Ähnliche Themen
23 Antworten

- sehr interessante Technik- Frage !! Hatte das Thema letzte Woche mit meinem KFZ- Werkstattmeister. Vorher hatte ich auch schon mal überlegt, wozu so ein Dingens wohl gut sein könnte ... - Der meinte, der Freilauf schützt die Batterie vor Überladung und schont die Lichtmaschine, wenn die Batterie voll ist. Das Ding ist eine Art Kupplung, die, wenn die Batt. voll ist, die Lima. sozusagen "auskuppelt", so, daß diese nur noch langsam "mitläuft".

schöne Weihnachten !! / Gruß Volkie4

Zitat:

Original geschrieben von Volkie4

- sehr interessante Technik- Frage !! Hatte das Thema letzte Woche mit meinem KFZ- Werkstattmeister. Vorher hatte ich auch schon mal überlegt, wozu so ein Dingens wohl gut sein könnte ... - Der meinte, der Freilauf schützt die Batterie vor Überladung und schont die Lichtmaschine, wenn die Batterie voll ist. Das Ding ist eine Art Kupplung, die, wenn die Batt. voll ist, die Lima. sozusagen "auskuppelt", so, daß diese nur noch langsam "mitläuft".

schöne Weihnachten !! / Gruß Volkie4

Das ordne ich als Märchen ein.

Hier ist die wahre Geschichte:

http://www.sgaf.de/node/253333

Peter

Der Freilauf schützt die Lichtmaschine, aktuelle Hochleistungslichtmaschinen arbeiten mit bis zu 20000 Umdrehungen pro Minute. Wenn der Motor beschleunigt entstehen da starke Schwingungen und Resonanzen, die sich halt negativ auf die Lebenserwartung der Lichtmaschine auswirken würden.

MfG

Themenstarteram 20. Dezember 2009 um 16:23

Zitat:

Original geschrieben von Pit 08_11

Zitat:

Original geschrieben von Volkie4

- sehr interessante Technik- Frage !! Hatte das Thema letzte Woche mit meinem KFZ- Werkstattmeister. Vorher hatte ich auch schon mal überlegt, wozu so ein Dingens wohl gut sein könnte ... - Der meinte, der Freilauf schützt die Batterie vor Überladung und schont die Lichtmaschine, wenn die Batterie voll ist. Das Ding ist eine Art Kupplung, die, wenn die Batt. voll ist, die Lima. sozusagen "auskuppelt", so, daß diese nur noch langsam "mitläuft".

schöne Weihnachten !! / Gruß Volkie4

Das ordne ich als Märchen ein.

Hier ist die wahre Geschichte:

http://www.sgaf.de/node/253333

Peter

Hallo, danke für Eure bisherigen Antworten. Aber auf der Seite mit dem Link die Du da freundlicher weise geschrieben hast steht ja auch folgendes.

Der Freilauf soll die Lichtmaschine vor Schwankungen schützen, bzw. er soll verhindern dass sie abgebremst wird.

Das war doch bei den älteren Dieseln wie zum Beispiel im Golf III auch kein Problem. Wieso sollte es denn jetzt plötzlich eines sein. Die Lichtmaschine müsste doch eigentlich auch ohne diesen merkwürdigen Freilauf funktionieren. Ohne Vibrationen die angeblich schädlich sein sollen laut diesem Bericht.

Lg Tom:-)

Die Sache ist das die Motoren früher nicht so stark verdichtet waren wie die heutigen Diesel-Motoren.Bei Mercedes kommt bald der Freilauf an der Kurbelwelle weil die Servopumpe,der Klimakompressor und sämtliche anderen Nebenagregate sehr hoch belastet sind durch die Schwingungen die bei den Verdichtungstakten am Motor entstehen.Wenn du keinen Freilauf an der Lima hättest beim G4 dann würde diese wohl nur 20-30tkm leben da sich alles losschütteln würde im Inneren des Generators.

Und die gestiegenen Drehzahlen der Lichtmaschinen lassen diese dann auch nicht grad umempflindlicher gegen die entstehenden Schwingungen werden.

In dem Link steht doch genau beschrieben wofür der Freilauf ist. :confused:

Themenstarteram 20. Dezember 2009 um 19:49

Zitat:

Original geschrieben von ReneVR

Die Sache ist das die Motoren früher nicht so stark verdichtet waren wie die heutigen Diesel-Motoren.Bei Mercedes kommt bald der Freilauf an der Kurbelwelle weil die Servopumpe,der Klimakompressor und sämtliche anderen Nebenagregate sehr hoch belastet sind durch die Schwingungen die bei den Verdichtungstakten am Motor entstehen.Wenn du keinen Freilauf an der Lima hättest beim G4 dann würde diese wohl nur 20-30tkm leben da sich alles losschütteln würde im Inneren des Generators.

Alles klar, jetzt habe ich die Sache mit dem Freilauf verstanden. Danke Euch allen. Lg Tom:-)

Vom losschütteln lese ich aber in dem Link nichts. :confused:

Zitat:

Original geschrieben von Tomy 69

Vom losschütteln lese ich aber in dem Link nichts. :confused:

Das sind Erfahrungswerte von mir persönlich ;)

Sämtliche Innerreien überleben es nicht lange wenn die Lima ohne Freilauf läuft.

Zitat aus Wiki:

 

1. Funktion

Der Freilauf in der Riemenscheibe der Lichtmaschine sorgt dafür, dass die ungleichmäßige Drehbewegung des Dieselmotors nicht auf die Lichtmaschine übertragen werden. Ohne den Freilauf würde die Lichtmaschine bei jeder Kurbelwellenumdrehung abgebremst. Der Freilauf verhindert, dass die Lichtmaschine abgebremst wird. Nur wenn die Drehzahl des Motors höher ist als die Drehzahl der Lichtmaschine, wird diese mit angetrieben. Ein defekter Freilauf treibt zwar die Lichtmschine noch an, die Freilauf-Funktion gibt es jedoch nicht mehr. Die Lichtmschine wird nun abgebremst.

Den defekten Freilauf erkennt man daran, dass der Riemenspanner plötzlich stärker als normal schwingt und der Rippenriemen im Leerlauf stärker flattert besonders wenn ein hochlastiger Verbraucher zugeschaltet wird.. Oftmals treten im Leerlauf auch Brummgeräusche auf, die vorher nicht da waren.

 

Quelle: http://www.sgaf.de/node/253333

Zitat:

Original geschrieben von Tomy 69

Zitat aus Wiki:

1. Funktion

Der Freilauf in der Riemenscheibe der Lichtmaschine sorgt dafür, dass die ungleichmäßige Drehbewegung des Dieselmotors nicht auf die Lichtmaschine übertragen werden. Ohne den Freilauf würde die Lichtmaschine bei jeder Kurbelwellenumdrehung abgebremst. Der Freilauf verhindert, dass die Lichtmaschine abgebremst wird. Nur wenn die Drehzahl des Motors höher ist als die Drehzahl der Lichtmaschine, wird diese mit angetrieben. Ein defekter Freilauf treibt zwar die Lichtmschine noch an, die Freilauf-Funktion gibt es jedoch nicht mehr. Die Lichtmschine wird nun abgebremst.

Den defekten Freilauf erkennt man daran, dass der Riemenspanner plötzlich stärker als normal schwingt und der Rippenriemen im Leerlauf stärker flattert besonders wenn ein hochlastiger Verbraucher zugeschaltet wird.. Oftmals treten im Leerlauf auch Brummgeräusche auf, die vorher nicht da waren.

Quelle: http://www.sgaf.de/node/253333

Und jetzt??:confused:

Der TE wolte wissen wofür der Freilauf ist und genau das was in Wiki zu finden ist habe ich auch gelernt.

Ja und was passiert mit dem Generator wenn er keinen Freilauf hat aber in ein Fahrzeug gebaut wird wo ein Freilauf benötigt wird??

Zitat:

Original geschrieben von Tomy 69

Vom losschütteln lese ich aber in dem Link nichts. :confused:

Da hast du meine Antwort in Frage gestellt.Und ich möchte nun von Dir wissen warum du es machst obwohl du wie es aussieht nicht an der Entwicklung eines Generators beteiligt bist und noch nie gesehen hast was passiert wenn der Freilauf fest ist oder gar nicht vorhanden ist wegen Fehleinbau.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Wozu ist denn eigentlich der Freilauf an der Lichtmaschine da???