ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Wohnwagen und der Elch (XC90)

Wohnwagen und der Elch (XC90)

Volvo XC90 2 (L)
Themenstarteram 20. März 2018 um 22:57

Hallo,

 

nachdem seit einigen Monaten ein XC90 D4 bei uns eingezogen ist, kam nun noch ein Wohnwagen dazu. Trotz arktischer Kälte sind wir zum Camping aufgebrochen und prompt ergibt sich eine wichtige Frage.

 

Wenn ich im Wohnwagen bin und die 12V Versorgung über das Auto läuft, wird es nach 15 Minuten im Wowa dunkel. Scheinbar schaltet der XC90 dann das Dauerplus der ahk ab. könnt ihr das Bestätigen? Im Handbuch stand dazu nix, kann ich das ändern (lassen)? Wenn wir irgendwo stehen, wäre es toll die Toilette und eine LEd Lampe nutzen zu können. Das verbraucht beides ja sogut wie nichts. Rest geht ja über Gas.

 

Wäre über eure Erfahrungen / Lösungen sehr dankbar. Sonst hilft ja nur ein teures Autark-Paket für den WOWA, was ich eigentlich vermeiden wollte.

 

Ps: Was passiert eigentlich wenn ich mit Hänger in den Eco Modus gehe. Dann reduziert sich ja die Höhe der Anhängerkupplung und der Po des Hängers reckt sich in die Luft, oder? Ist das dann noch Eco, oder sollte ich den Modus vergessen mit Hänger?

 

Danke :-)

Beste Antwort im Thema

Ich kram den Thread nochmals raus, denn ich habe noch ein kleines Filmchen zum Thema Anhängerbeleuchtungskontrolle gebaut. Find ich klasse, wie einfach das beim XC90 (und wohl bei allen SPA) so funktioniert

261 weitere Antworten
Ähnliche Themen
261 Antworten

Soweit ich weiß, geht der Elch nach 15 Minuten in den Schlafmodus.

Wohl um solche Fälle zu vermeiden, daß man nach einigen Tagen ins Parkhaus kommt, die Fahrertür eng an der Wand ist und man nicht mehr in seinen Elch kommt, weil die Batterie leer ist (da gab es hier einen ausführlichen Bericht aus der Anfangszeit).

Geht nur mit Autark Paket bzw. separaten Generator.

Wenn Du ggfs. über einen Mover nachdenkst, dann bekommst Du eine Wohnraumbatterie ;)

Sei doch froh, dass der WoWa nicht die Batterie leerziehen kann. Autarkpaket ist für mich (seit 14 Jahren in drei WW) die einzig sinnvolle Lösung.

Und das Fahrwerk: Teste doch selbst, kann man doch nehme ich an, beim Fahren umschalten. Und dann mal auf den Momentanverbrauch schauen oder das gleiche AB-Stück mehrfach fahren etc.

So werde ich es machen, wenn ich mal demnächst einen XC60 mit Luftfahrwerk vor nmeinem Wowa habe.

Zitat:

Wenn Du ggfs. über einen Mover nachdenkst, dann bekommst Du eine Wohnraumbatterie ;)

Das ist so aber nicht unbedingt richtig.

Beim Einbau meines Movers (Reich Easydriver) wurde eine Batterie nur für den Mover verbaut - das hat dann mit dem Wohnraum nichts zu tun und hilft nicht in Sachen "autark" ...

Ja sicher ist das richtig. Wo steht die Batterie denn sonst.

Natürlich muss er noch im WW den Ladeblock tauschen. Er kann z.B. das CSV 409 Lademodul verwenden.

Zitat:

@quizmasta schrieb am 20. März 2018 um 22:57:02 Uhr:

Scheinbar schaltet der XC90 dann das Dauerplus der ahk ab. könnt ihr das Bestätigen? Im Handbuch stand dazu nix, kann ich das ändern (lassen)?

Das ist richtig. Glücklicherweise unterstützt Volvo den Dauerplus, weil es Hersteller gibt, die das nicht mehr tun. Die Lösung besteht darin, den Anschluss des Stromversorgungskabels mit einem Kabel (mit Sicherung) direkt an die Batterie anzuschließen.

Zitat:

Ps: Was passiert eigentlich wenn ich mit Hänger in den Eco Modus gehe. Dann reduziert sich ja die Höhe der Anhängerkupplung und der Po des Hängers reckt sich in die Luft, oder? Ist das dann noch Eco, oder sollte ich den Modus vergessen mit Hänger?

Ich merke es nicht. Der Höhenunterschied beträgt ebenfalls nur Zentimeter. Anbei ein Bild mit dem Auto in der abgesenkten Einstiegsposition.

XC90 und Adria Adora

Zitat:

@topi47 schrieb am 21. März 2018 um 11:00:52 Uhr:

Ja sicher ist das richtig. Wo steht die Batterie denn sonst.

Natürlich muss er noch im WW den Ladeblock tauschen. Er kann z.B. das CSV 409 Lademodul verwenden.

Ich bleibe dabei - die Aussage ist so nicht unbedingt richtig ... natürlich kann man mehr umbauen, wenn durch den Mover schon eine Batterie einzubauen ist - bei meinem Wohnwagen ging das jedoch nicht bzw. nur mit erheblichem Aufwand, so das ich darauf verzichtet habe und jetzt mit der Batterie nur den Mover betreibe!

Also: So ist das nicht ganz richtig - bitte genau prüfen, bevor man glaubt, dass ein Mover aus dem Wohnwagen einen Autark-Wohnwagen macht ...

.... lass mal gut sein ;)

Es gibt recht einfache Lösungen mit einer 12 V Batterie die man über das Kabel zum Auto anhängt. Mal danach googlen. Da hält sich der finanzielle Aufwand in Grenzen und man läuft nicht Gefahr am nächsten Morgen sein Auto nicht starten zu können.

 

Ansonsten Mover. Bei mir wurde der zusammen mit Autarkie eingebaut. Auch wenn der Wowa selber darauf schon ganz gut vorbereitet war. Dadurch war es na klar recht einfach. Vorteil ist dann halt das man eine relativ große Batterie verbauen kann und damit auch einen Wechselrichter betreiben kann der ein oder zwei Steckdosen mit Strom versorgt. Na kalt nicht den Fön der OHL

@quizmaster , es gibt an der 13 poligen Steckdose am Auto 2 Pluspole . Der Pol 9 ist der dauerplus . Dieser dauerplus sollte auf jeden Fall so lange Spannung raus geben (für Licht Toilette etc .) bis das Energie Management deines Autos merkt das die Bordspannung unter ca. 12 Volt sinkt und dann auslöst . Dann hast du auf jeden Fall keinen Strom mehr . Der Pol 10 ist der sogenannte Ladeplus. Dieser plus wird aktiviert wenn der Motor läuft und versorgt dann (entweder eine Batterie die während der Fahrt geladen wird im Wohnwagen : bzw. Ist auf diesem plus der Kühlschrankheizstab aufgeklemmt weil dieser ca. 10 ampere zieht . Heist wenn du dein Gespann parkst wie lange auch immer , kühlt der Kühlschrank nicht mehr . Früher musste man diese. Ladeplus nachziehen . Viele Hersteller haben das seit einigen Jahren ab Werk verbaut und darunter gehört auch der Xc90 . Jetzt kann aber noch was anderes sein !! Es kann sein das in deinem Wohnwagen (keine Ahnung wie alt der ist bzw. Wo der her kommt ) das der Kühlschrank intern umgelegt worden ist : auf den dauerplus , weil vorher kein Ladeplus vorhanden war (an der Zugmaschine deines Vorbesitzers und er während der Fahrt nicht gekühlt hat ) . Heist er zieht 10 ampere im geparkten Zustand . Dann kann es sein das dass Energie Management im Fahrzeug aktiviert wird und dir die Stromversorgung kappt durch Unterspannung . Ich kann dir zeitnah dazu mehr sagen , ob Volvo wirklich eiskalt nach 15 min sagt : Spannung dauerplus ausschalten . Ich kann es mir nicht vorstellen . Ich informiere dich zeitnah .

.jpg
Themenstarteram 21. März 2018 um 22:08

Zitat:

@Andrehhq7 schrieb am 21. März 2018 um 20:43:16 Uhr:

@quizmaster , . Dann kann es sein das dass Energie Management im Fahrzeug aktiviert wird und dir die Stromversorgung kappt durch Unterspannung . Ich kann dir zeitnah dazu mehr sagen , ob Volvo wirklich eiskalt nach 15 min sagt : Spannung dauerplus ausschalten . Ich kann es mir nicht vorstellen . Ich informiere dich zeitnah .

Das wäre fantastisch, wenn du das herausbekommst! Der Wohnwagen ist ein Fendt 540 TK von 2013 und ich habe den Kühlschrank auf Gasbetrieb gestellt - trotzdem nach ca. 15 Minuten, wird es dunkel. Der Vorbesitzer hat den WoWa nicht am Auto gehabt, sondern der Stand dauerhaft auf dem Zeltplatz. Der Wohnwagen hat LED Beleuchtung und wir hatten nur 1 Lampe an. Batterie müsste voll sein wegen Langstreckenfahrten.

 

Meine Wunschfunktion wäre in der Tat, dass ich so lange Strom im WoWa haben, bis das Auto sagt, dass die Batteriespannung langsam zu niedrig ist und aus Sicherheitsgründen abschaltet. Das sollte für meine Zwecke immer für die Nacht reichen und würde das Autark-Paket obsolet machen.

Zitat:

@quizmasta schrieb am 21. März 2018 um 22:08:13 Uhr:

Zitat:

@Andrehhq7 schrieb am 21. März 2018 um 20:43:16 Uhr:

@quizmaster , . Dann kann es sein das dass Energie Management im Fahrzeug aktiviert wird und dir die Stromversorgung kappt durch Unterspannung . Ich kann dir zeitnah dazu mehr sagen , ob Volvo wirklich eiskalt nach 15 min sagt : Spannung dauerplus ausschalten . Ich kann es mir nicht vorstellen . Ich informiere dich zeitnah .

Das wäre fantastisch, wenn du das herausbekommst! Der Wohnwagen ist ein Fendt 540 TK von 2013 und ich habe den Kühlschrank auf Gasbetrieb gestellt - trotzdem nach ca. 15 Minuten, wird es dunkel. Der Vorbesitzer hat den WoWa nicht am Auto gehabt, sondern der Stand dauerhaft auf dem Zeltplatz. Der Wohnwagen hat LED Beleuchtung und wir hatten nur 1 Lampe an. Batterie müsste voll sein wegen Langstreckenfahrten.

 

Meine Wunschfunktion wäre in der Tat, dass ich so lange Strom im WoWa haben, bis das Auto sagt, dass die Batteriespannung langsam zu niedrig ist und aus Sicherheitsgründen abschaltet. Das sollte für meine Zwecke immer für die Nacht reichen und würde das Autark-Paket obsolet machen.

Ich probiere es aus . Aber nur zur Info . Bei unserem Hobby 720ukfe ist die Platininenüberwachung intern so geschaltet , das wir nur lediglich eine Lampe in jedem Bereich an bekommen und nicht alle . Irgendwie merkt er das , dass er übers Kfz Strom bekommt . Ich bin gespannt was Volvo da gezaubert hat . Bis die Tage und schönen Abend .

Themenstarteram 3. April 2018 um 7:16

@Andrehhq7: Bist du schon dazu gekommen es auszuprobieren?

Zitat:

@quizmasta schrieb am 3. April 2018 um 07:16:43 Uhr:

@Andrehhq7: Bist du schon dazu gekommen es auszuprobieren?

Moin Moin , noch nicht ausprobiert , aber ! , es soll tatsächlich so sein, nach Rücksprache, das nach 30 min der Dauerplus ( egal ob Batterie voll ) unterbrochen wird . Ich probiere es später aus , habe heute ein wenig Luft , bin ebenfalls noch dabei abzuklären, ob man die Zeit eventuell länger codieren kann oder man diese blödsinnige Idee komplett raus nehmen kann . Vg

Deine Antwort
Ähnliche Themen