ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Wohnwagen an 320d Limo Erfahrungen

Wohnwagen an 320d Limo Erfahrungen

BMW 3er F30
Themenstarteram 25. Juni 2018 um 13:00

Hallo zusammen

Wir haben uns in diesem Jahr einen Wohnwagen zugelegt. Wird in ca. 4 Wochen geliefert.

Es handelt sich um einen Fendt 515 SGE

Zul.GG 1700 kg / ALKO Antischlingerkupplung / kein ATC

Ziehen darf ich 1600 kg / Stützlast 75 kg / Limo 2013 / Autom.

Ich würde gerne die 1600 kg ausnutzen. (entsprechend den WW beladen)

Dem Fendt wird ein sehr gutes Nachlaufverhalten zugesprochen. Meine Limo werde ich auch ordentlich beladen. (wegen Gewichtsverhältnis ! )

Meine Frage: Wer hat schon mal Erfahrungen gemacht mit so einem Schiff an seiner 320D Limo. Auf was sollte ich mich in punkto Fahrverhalten einstelle. Ist das eher easy oder sehr kritisch.

Ist mein erster WW und habe keinerlei Erfahrungen.

Vielen Dank

Ähnliche Themen
27 Antworten

Ja, auch hier EMUK. Die Spezialspiegel passen einfach und sind vibrationsarm.

Als Stützlastwaage nutzen wir die digitale Waage von Reich und neuerdings das Alko Premiumstützrad mit integrierter Waage.

Themenstarteram 2. August 2018 um 8:49

Vielen Dank für die vielen Anmerkungen.

Ich habe den Wagen nun 2 Wochen und bin ihn auch schon einige Male gefahren. Das Nachlaufverhalten ist bei normalen Fahrsituationen super. Ausnahmesituationen hatte ich zum Glück noch nicht. Allerdings habe ich ihn noch nicht bei Vollbeladung gefahren. Frisch vom Händer gewogen 1340 kg. Zuladung einschl. E-Bikes auf der Deichsel schätze ich mal 200 - 250 kg. Kommenden Samstag wird beladen.

Was ich noch gerne wüsste. Woran erkenne ich, ob der BMW den Wohnwagen erkennt um entsprechende ESP-Funktionen zu aktivieren. Die Kupplung wurde bei Kauf werksseitig eingebaut.

Vielen Dank

Dann lad mal ein und wiege das Teil. Stützlast ist natürlich auch wichtig zu messen.

Berichte dann mal wieviel es dann letztendlich waren. Man ist schneller am Limit als man glaubt...

Hallo @Kermit320D - bei mir ist es so, dass eine Warnung wegen der Assistenzsystem im iDrive erfolgt, sobald ich den WW angesteckt habe.

Hast du mal eine Stützlastwaage verwendet? Mit zwei E-Bikes auf der Deichsel mit Träger dürfte es eng mit der Stützlast werden, da gebe ich @rommulaner uneingeschränkt recht.

Edit: Die BA sagt, dass das System ab 65 km/h automatisch mit belegter Anhängersteckdose funktioniert, jedoch abgeschalten wird, wenn DSC deaktiviert oder ausgefallen ist.

Themenstarteram 2. August 2018 um 13:56

Zitat:

@ChrisH1978 schrieb am 2. August 2018 um 13:20:33 Uhr:

Hallo @Kermit320D - bei mir ist es so, dass eine Warnung wegen der Assistenzsystem im iDrive erfolgt, sobald ich den WW angesteckt habe.

Hast du mal eine Stützlastwaage verwendet? Mit zwei E-Bikes auf der Deichsel mit Träger dürfte es eng mit der Stützlast werden, da gebe ich @rommulaner uneingeschränkt recht.

Edit: Die BA sagt, dass das System ab 65 km/h automatisch mit belegter Anhängersteckdose funktioniert, jedoch abgeschalten wird, wenn DSC deaktiviert oder ausgefallen ist.

Ich habe keine Assistenzsysteme auf die das Auswirkungen haben könnte wie z.B Spurwechselwarnung. Selbst die Rückkamera und Pieper bleiben aktiv.

Stützlast: Ja habe ich.

Das ist tatsächlich eine Herrausforderung. Ich habe es aber durch entsprechende Gegenladung hinbekommen. Ich weiß, das ist nicht ganz optimal. Habe aber keine andere Möglichkeit. Sonst auf Bikes verzichten. Das kommt aber nicht in Frage.

Dann muss man offenbar einfach darauf vertrauen. Hätte auch gerne eine Statusanzeige, meinetwegen im Display, aber letztlich hofft man ja weder Anhänger-ESP, noch Antischlingerkupplung zu benötigen.

 

Solange es möglichst achsnah geladen werden kann, sehe ich keine Probleme. Nur das Heck führt im Grenzfall zu einem bitterbösen Aufschaukeln.

 

Insgesamt gefällt mir der Nachlauf sehr gut - und wir haben ja unsere 1,8t. nahezu ausgereizt. Für die Größe ist die 3er Limo ein tolles Zugfahrzeug.

Die Stützlast von 75kg ist leider ein Witz. Wir haben 3h gepackt und geräumt inclusive Gasflasche und Notrad. Der bereitgestellte WW für 4-6 Personen würde dann gegen einen Camper getauscht, da wir nicht unter 90kg Stützlast gekommen sind. Somit kann ich leider kein Feedback zu den neuen Aussenspiegeln geben. Meine Stützlastwaage hat aber gut funktioniert.

75kg sind wirklich nicht wahnsinnig viel, aber es kommt auch sehr auf‘s WW-Modell an. Wir haben bspw. eher Probleme Stützlast auf den Haken zu bekommen und fahren mit 2x 11kg Alugasflaschen. Aber ein Notrad nehmen wir auch nach Italien nicht mit. Nehmt doch das Notrad mit ins Fahrzeug?! Das nimmt schon ein paar Kilo.

Zitat:

@ChrisH1978 schrieb am 15. August 2018 um 11:15:49 Uhr:

75kg sind wirklich nicht wahnsinnig viel, aber es kommt auch sehr auf‘s WW-Modell an. Wir haben bspw. eher Probleme Stützlast auf den Haken zu bekommen und fahren mit 2x 11kg Alugasflaschen. Aber ein Notrad nehmen wir auch nach Italien nicht mit. Nehmt doch das Notrad mit ins Fahrzeug?! Das nimmt schon ein paar Kilo.

Danke für den Tip, aber wir hatten echt alles durch. Hatte eigentlich nur gemessen, da der Wagen total in den Knien hing. Meine Frau war so sauer. War nur froh die Fähre nicht zu knapp gebucht zu haben. Frischwassertank geleert, Velos runter, Gasflaschen(2x6,5kg) raus, Notrad raus, Gepäck nach hinten .... 90kg auf der Kupplung. Alles in praller Sonne. Der Typ meinte nun fällt ihm auch nichts mehr ein. Hätte er noch nie gehabt. Ob ich der Erste war der gemessen hat? Auf der ADAC Seite war der Hänger mit 75kg ausgezeichnet. Dies sind aber alles nur Beispiele erklärte man uns und man könnte nicht alle Details auf der Webseite vom ADAC eintragen. Na Super! Aber Du hast vollkommen recht, kommt sehr auf das Model und den Ausbau an. In diesem Modell sollte eigentlich alles Gepäck nach vorn. Riesiges Staufach unter Bett im Bug. Was sicherlich Sinn macht, wenn man über genügend Stützlast verfügt. Hatten daher alles ins Bad gepackt, welches ganz hinten war.

Was besonders ärgerlich dabei war, dass wir unsere Fahrzeugdaten bereits eine Woche im Voraus an diese ADAC Vermietung übermittelt hatten. Der 3er ist nun nicht gerade ein seltenes Fahrzeug und die 75kg gelten für alle Varianten. Was nützen mir also die 1800kg Anhängermasse wenn man nicht genügend Stützlast ausweisen kann. Mit dem alternativ offerierten Wohnmobil konnten wir zumindest unsere Ferien retten. Muss jetzt mal in Ruhe schauen was ich machen kann, um dieses Problem in Zukunft zu lösen.

Wenn die Frau sauer ist, dann fängt der Urlaub ja schon gut an...

Ja, mit dem Wohnwagen geht doch immer wieder das nachrechnen los - auch bei uns. Vor allem unterschätzt man die einzelnen Gewichte doch selbst immer wieder, auch mit Erfahrung. Meintest du die 5kg Stahl-Gasflaschen? Die haben schon ein Eigengewicht von 5,6kg plus nochmals 5kg Gasfüllung - 2 Stück davon und du bist schon bei über 20kg. In der Vermietung werden oft die Stahlgasflaschen genommen, dabei gehört dort zumindest eine Alugasflasche rein (5,5 kg Tara, 11 kg Gas und schon fast 5kg gespart).

Hattet ihr die Räder auf der Deichsel? Ein einzelnes Velo wiegt durchschnittlich 11-14kg - und so weiter. Die Deichsel ist halt physikalisch der ungünstigste Platz für die Stützlast (oder bei zu geringer Stützlast der Prädestinierteste).

Wir haben uns extra für´s Dach noch die Thule 598 ProRide(s) geholt - kommen zwar mit Dachträger weitere 15kg hinzu, aber das Dach darf auch nochmals 75kg und man entlastet die Deichsel - und in der Regel hat man im Auto weit mehr Puffer als im Wohnwagen.

Lasst euch jedenfalls nicht den Spaß am Campen nehmen und kauft euch lieber bspw. eine eigene Alugasflasche und für´s Auto einen Dachträger, dann seid ihr sicherlich für die kommenden Male bestens gerüstet.

PS: Ich geh davon aus, dass ihr selbst Erfahrung mit WW habt, ansonsten möglichst immer achsnah die schweren Dinge laden (oder tendenziell lieber in Richtung Deichsel) - manche laden ins Heck, z.B. in die Sitzbanktruhen und das wiederum gibt auch fahrphysikalisch ein sehr ungünstiges Moment. Daher bin ich bei Wohnwagen auch überhaupt kein Freund von Fahrradträgern für das Heck des WW.

Beim Zugfahrzeug ist die Zuladung aber meist auch nicht besonders hoch, da muss man schon auch aufpassen. Beim E91 bei mir nur 465kg (90% Tank, 75kg Fahrer inklusive)

Deswegen rechnen wir Dreierfahrer auch - das hält fit! ;)

Will ja deswegen nicht das Zugfahrzeug wechseln.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Wohnwagen an 320d Limo Erfahrungen