Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Wo wird der neue Mazda 6 eigentlich gebaut?

Wo wird der neue Mazda 6 eigentlich gebaut?

Themenstarteram 27. April 2008 um 21:29

Frage in die Runde:

Weiß jemand, wo die aktuellen Mazda6 gebaut werden?

Mazda ist doch Ford-Tochter, oder?

Sind die Mazda-Motoren vielleicht Ford-Motoren? Insbesondere die Diesel?

Beste Antwort im Thema

Der neue Mazda6 wird entweder in Hiroshima oder im 10 km entfernten Werk Hofu gebaut. Die Motoren werden im Motorenwerk Hiroshima produziert. Die meisten übrigen Teile stammen - wie bei allen anderen Herstellern heutzutage üblich - von Zulieferern von überall auf der Welt.

Mazda ist keine Ford-Tochter, sondern arbeitet bereits seit den 60er Jahren eng mit Ford zusammen. Ford gehören 33,4% Anteile an Mazda. Ford und Mazda betreiben in einigen Märkten, vornehmlich in Asien, diverse gemeinsame Firmen und Joint-Ventures. Ansonsten findet lediglich ein intensiver Technologie-Austausch zwischen Ford und Mazda statt - hauptsächlich allerdings ausgehend von Hiroshima in Richtung Köln und Detroit.

Mazda-Motoren sind - mit Ausnahme des 1.6 Liter Diesel im Mazda3, welcher einer Kooperation von Ford und dem französischen PSA-Konzern (Peugeot/Citroen) entstammt - reine Mazda-Entwicklungen und werden auch von Mazda in Hiroshima produziert. Das gilt natürlich nicht für die Ford-Modelle, die auch mit Mazda-Logo verkauft wurden (Tribute / 121 Typ ZQ). Und auch nicht für den 3.0i V6 im alten Mazda6, der aus den Jaguar-Modellen und dem alten Mondeo ST stammt und leider in Europa nie angeboten wurde.

Gruß,

Christian

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Der neue Mazda6 wird entweder in Hiroshima oder im 10 km entfernten Werk Hofu gebaut. Die Motoren werden im Motorenwerk Hiroshima produziert. Die meisten übrigen Teile stammen - wie bei allen anderen Herstellern heutzutage üblich - von Zulieferern von überall auf der Welt.

Mazda ist keine Ford-Tochter, sondern arbeitet bereits seit den 60er Jahren eng mit Ford zusammen. Ford gehören 33,4% Anteile an Mazda. Ford und Mazda betreiben in einigen Märkten, vornehmlich in Asien, diverse gemeinsame Firmen und Joint-Ventures. Ansonsten findet lediglich ein intensiver Technologie-Austausch zwischen Ford und Mazda statt - hauptsächlich allerdings ausgehend von Hiroshima in Richtung Köln und Detroit.

Mazda-Motoren sind - mit Ausnahme des 1.6 Liter Diesel im Mazda3, welcher einer Kooperation von Ford und dem französischen PSA-Konzern (Peugeot/Citroen) entstammt - reine Mazda-Entwicklungen und werden auch von Mazda in Hiroshima produziert. Das gilt natürlich nicht für die Ford-Modelle, die auch mit Mazda-Logo verkauft wurden (Tribute / 121 Typ ZQ). Und auch nicht für den 3.0i V6 im alten Mazda6, der aus den Jaguar-Modellen und dem alten Mondeo ST stammt und leider in Europa nie angeboten wurde.

Gruß,

Christian

Themenstarteram 27. April 2008 um 21:46

Wow, das war schnell und ausführlich.

VIELEN DANK!!!

(Wo kann man sich solches Wissen anlesen?)

Solches Wissen kann man sich aneignen, wenn man fleißig in den einschlägig bekannten Mazda-Foren mitliest, alle Mazda-Pressemitteilungen aufmerksam verfolgt, zahlreiche Mazda-Mitarbeiter kennt und bevorzugt noch Zugang zu nicht ganz offensiv publizierten Informationen hat... ;)

Gruß,

Christian

Zitat:

Mazda-Motoren sind - mit Ausnahme des 1.6 Liter Diesel im Mazda3, welcher einer Kooperation von Ford und dem französischen PSA-Konzern (Peugeot/Citroen) entstammt - reine Mazda-Entwicklungen und werden auch von Mazda in Hiroshima produziert.

ist der 1.4 diesel mit 68ps net auch von psa?

Mag sein, aber wo wird der denn (noch) verbaut? Der (neue) Mazda2 hat meiner Kenntnis nach noch keinen Diesel?!

Tatsache ist: von den Dieseln baut und entwickelt(e) Mazda nur die 2.0 Liter und die kommenden 2.2 Liter selbst. Die kleineren sind zugekauft.

Gruß,

Christian

Doch, schon ne kleine Weile.

Ja, der 1.4er ist, wie Christian schon sagt, auch PSA/Ford.

...und um dem ganzen die Krone aufzusetzen:

Die 4-Zylinder Benziner sind zwar von Mazda konstruiert, werden aber nicht in Japan gebaut, sondern verteilt über die Welt in Ford (?) - Werken in Europa, Amerika, Lateinamerika und China.

Sie kommen z.B. in den diversen Ford - Fahrzeugen zum Einsatz (Focus, Mondeo.. ) , die dafür ihre eigenen 4-Zylinder - Benzin Motoren aufgegeben haben.

Zumindest wenn die Eintragungen auf den englischsprachigen Wikipedia-Seiten stimmen.. ist ja immer zu hinterfragen:

http://en.wikipedia.org/wiki/Ford_Duratec_engine

http://en.wikipedia.org/wiki/MZR

Insofern ist der Einfluss Mazdas auf die automobile Landschaft durchaus größer als so mancher meint.. ;)

Auch die Partnerschaft mit Ford steht so in einem etwas anderen Licht da, als manche meinen... es wird ja immer wieder etwas geringschätzig wild gemutmaßt, dass Mazda "nur eine Ford - Tochter" sei und/oder dass seitdem "Ford dabei ist, ist die Qualität im Keller", was von der Logik her so nicht hinkommt, denn die Partnerschaft ist, wie "wirthensohn" schon anmerkte, etwas älter und nicht so jung wie die Nissan-Renault Verbindung.

Den vorherigen Beitrag mag ich gerne noch um einen Kommentar ergänzen: die Motoren, die wir in unseren Mazdas bekommen, werden im Motorenwerk Hiroshima produziert. Die in China produzierten Mazdas, Fords und Motoren sind nur für China gedacht.

Qualitativ wäre das eigentlich egal, ob die Motoren in Japan, USA oder irgendwo in Europa zusammengebastelt werden (zumal die einzelnen Komponenten ohnehin nicht von Mazda oder Ford, sondern von Zulieferern produziert werden) - aber manchem Käufer japanischer Autos scheint es sehr wichtig zu sein, dass Auto und Motor auch wirklich aus Japan kommen.

Aber irgendwie bin ich auch froh, noch einen waschechten Japaner fahren zu dürfen: komplett in Hiroshima entwickelt, Motor aus Hiroshima, gebaut in Hofu und die allermeisten Teile von japanischen Zulieferern.... ;)

Gruß,

Christian

Das heißt also, dass auch die 4-Zylinder-Benziner in Hiroshima hergestellt werden... da sollte man ja glatt mal den Wikipedia-Eintrag korrigieren, ist ja dann so nicht richtig. :-)

Zitat:

Original geschrieben von 206driver

Zitat:

Mazda-Motoren sind - mit Ausnahme des 1.6 Liter Diesel im Mazda3, welcher einer Kooperation von Ford und dem französischen PSA-Konzern (Peugeot/Citroen) entstammt - reine Mazda-Entwicklungen und werden auch von Mazda in Hiroshima produziert.

ist der 1.4 diesel mit 68ps net auch von psa?

Ja, ist es auch, und das Auto Mazda2, wo dieser Motor steckt, ist Ford in Mazda-Pelz.

Spreche aus eigene Erfahrung.

@pepko: Du sprichst allerdings nur vom "alten" Mazda2. Der wurde sogar im spanischen Ford-Werk gebaut und basiert auf dem Ford Fusion.

Der neue/aktuelle Mazda2 ist wieder ein echter Mazda und wird bekanntlich auch wieder in Hiroshima produziert. Der kommende Ford Fiesta wird vollständig auf der Mazda2-Plattform aufbauen und auch dessen Komponenten verwenden. Diesmal also wieder andersrum.

Gruß,

Christian

Ich weiß nicht, wie oft ich das schon sage, aber diese steifen Plattformen gibt es nicht mehr. Das sind zumeist jetzt atmende Plattformen. Meist wird aber auch in den Fachzeitschriften so geschrieben, als wäre das Autos der Teilespender, welches zuerst auf dem Markt kommt.

Es gibt eine Plattform und die teilen sich beide Firmen. Bei Splash/Agila geht das ziemlich weit. Bei Golf/Octavia II ist das relativ begrenzt, denn der Octi II hat z.B. auch Fahrwerksteile vom Octavia I und Fabia.

Der neue Ford Diesel mit 175 PS und 2.2l könnte der selbe sein,wie der neue M6 Diesel,der ab 2009 kommen soll.

Genau weiß es noch keiner.

Die Eckdaten könnten zusammenpassen.

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Wo wird der neue Mazda 6 eigentlich gebaut?