ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Wo bekomme ich ein ABE für Subaru Alufelgen?

Wo bekomme ich ein ABE für Subaru Alufelgen?

Subaru
Themenstarteram 18. März 2016 um 18:48

Gibt es eine Möglichkeit die ABE´s im Internet zu downloaden.

Ich habe auch kaum Informationen über die Felge.

15x6J

B80

Offset55

H1

Mehr steht nicht drauf. :D

Ähnliche Themen
17 Antworten

brauchst doch nicht, die sind in dem Fahrzeugschein innbegriffen.

Du brauchst ja auch kein ABE für Dein Subaru Lenkrad.

Du brauchst nur eine ABE wenn Du firmenfremde Alufelgen drauf hast und die bekommst Du von der Herstellerfirma der Felgen.

Gruß

Karle

Themenstarteram 18. März 2016 um 19:30

Leider sind sie nicht im Fahrzeugschein inbegriffen. Weder der Felgendurchmesser noch die Reifengröße stimmt überein.

welches Baujahr ist das KFZ?

in meinem Fahrzeugschein und bei vielen anderen Modellen stehen die serienreifen auch nicht im Fahrzeugschein

steht dann im coc oder in dieser EU Bescheinigung

Zitat:

@Karle1 schrieb am 18. März 2016 um 19:07:55 Uhr:

brauchst doch nicht, die sind in dem Fahrzeugschein innbegriffen.

Du brauchst ja auch kein ABE für Dein Subaru Lenkrad.

 

Gruß

Karle

Aber nur, wenn die Felge Serienmässig auf dem PKW in der Ausstattungsvariante (z.B. Motor) verbaut wurde!

Stammt die Felge von Subaru, wurde aber für eine andere BR gefertigt, muss die Fege via Einzelabnahme eingetragen werden!

Also abklären, ob diese Felge als "Serienfelge" verwendet wurde, auch hinsichtlich eventueller unterschiede Motoresierung/ ggf. andere Bremsanlage (bei MB passen z.B. nicht alle Felgen einer BR auf FHz. die eine sogenannte "Sportpaket" Bremsanlage haben..).

MfG Günter

Themenstarteram 18. März 2016 um 23:42

Zitat:

@Sp3kul4tiuS schrieb am 18. März 2016 um 20:02:20 Uhr:

welches Baujahr ist das KFZ?

in meinem Fahrzeugschein und bei vielen anderen Modellen stehen die serienreifen auch nicht im Fahrzeugschein

steht dann im coc oder in dieser EU Bescheinigung

2006

Die müssen aber drinnen stehen, sonst sind sie nicht zugelassen. Woher soll denn der Tüv wissen was Serie ist?

 

@4matic Guenni

Ich hätte schon gehofft, dass es eine ABE gibt für die Felgen. Ich habe noch einen zweiten Satz Subarufelgen und für diese gibt es eine ABE. Die haben aber auch eine ordentliche Nummer drauf.

Ich mach da jetzt keinen allzu großen Aufstand deswegen. Schließlich merkt es ja nicht mal der Tüv, dass keine ABE da ist. Aber falls es übers Internet ganz easy wäre eine ABE zu downloaden, dann hätte ich das gemacht.

Werde auch noch beim Subaruhändler anrufen und mal mit dem sprechen.

Dafür gibt es diese anderen Zettel COC usw... glaube Gelber Zettel und einen blauen mittlerweile auch.

Im gelben konnte man auch so Dinge wie Gtriebübersetzung nachlesen

im KFZ Schein steht nur die kleinste zugelassene Größe. Bei mir 205 in 16"

Serie ist 215 in 17"

Themenstarteram 20. März 2016 um 11:12

Ich frag mich woher der Tüv dann weiß was zugelassen ist und was nicht. Theoretisch könnte man ihm ja jede Geschichte erzählen.

dafür gibt es beim Kauf diese gelben oder blauen Zettel.

Da steht alles drin was zugelassen ist.

Obwohl meinen nehme ich schon seid Jahren nicht mehr mit.

Das meine Winterfelgen in 205er (ABE+Teilegutachten) nicht eingetragen waren haben sie aber sofort bemerkt!

Themenstarteram 20. März 2016 um 14:46

Wenn du ihnen erzählst, dass die Serie sind, dann können sie nichts machen. Schließlich nimmt doch niemand blaue oder gelbe Zettel mit zum Tüv.

keine Ahnung wie das läuft. War noch nie der der Prüfung dabei.

Bei mir wissen die das wohl weil es die Werkstatt macht. Früheres Subaru Autohaus.

Die Coc Bescheinigung sollte seid mehr als 10 Jahren geläufig sein. Seid dem ist nur noch die kleinste zugelassene Größe eingetragen

 

Wegen den Winterfelgen ist eventuell nur aufgefallen weil das Teilegutachten in der Fahrzeugmappe lag. Mein Reifenhändler meinte damals alles ok muss ich nichts machen.

Bin so auch 8 Jahre lang gefahren und beim letzten Mal waren das erste Mal zum Tüv noch die WRs drauf.

Zitat:

@micci1 schrieb am 20. März 2016 um 14:46:46 Uhr:

Wenn du ihnen erzählst, dass die Serie sind, dann können sie nichts machen. Schließlich nimmt doch niemand blaue oder gelbe Zettel mit zum Tüv.

Halte die mal nicht für ganz dumm!

Der TÜV hat zugang auf diverse Datenbanken... u. wenn die zweifel haben schauen die kurz nach.....!

Original Felgen haben normalerweise irgendwo den Namen des Fahrzeugherstellers u./o. eine Teilenummer sowie Angaben zu Felgendurchmesser/ Maulweite u. Einpresstiefe.

Felgen aus dem Zubehör haben eine KBA Nummer plus angaben zum Durchmesser/ Maulweite/ Einpresstiefe sowie manchmal angaben zum Lochkreisdurchmesser.

 

Sollten die Felgen NICHT zum FHz. "passen" ist dein größtes problem nicht der TÜV, sondern wenn es zu einem Unfall kommen sollte u. auffällt das die Felgen NICHT zum FHz. "passen"!

Wird dann festgestellt, das die Rad/ Reifenkombination NICHT eintragbar ist für dein FHz., dann bist du OHNE ABE gefahren. Die möglichen folgen sollten klar sein?

MfG Günter

Themenstarteram 20. März 2016 um 18:14

Der Tüv kann auf sämtliche COC Bescheinigungen von allen Fahrzeugen zugreifen? Dann frag ich mir für was man 100 Euro beim Hersteller zahlen soll um eine COC Zweitbescheinigung zu bekommen?

 

Ja weiß ich. Bei einem Unfall der sich aufgrund nicht zugelassenen Räder ereignet, kann die Versicherung den Versicherungsnehmer in Regress nehmen. Bis zu 5000 Euro.

dachte immer die coc ist nur zur eigenen info

bzw Polizei.... woher sollen die das schon wissen!?!

dachte immer die coc ist nur zur eigenen info

bzw Polizei.... woher sollen die das schon wissen!?!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Wo bekomme ich ein ABE für Subaru Alufelgen?