Forum5er G30, G31, F90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er G30, G31, F90
  7. WLTP-Werte

WLTP-Werte

BMW 5er G31
Themenstarteram 13. Oktober 2018 um 11:55

Wo finde ich eigentlich die wirklich finalen - und ja deutlich erhöhten - WLTP-Werte? Auszugsweise werden diese z. B. zum 520d mit 150 g hier diskutiert, aber finden tue ich diese nirgendwo?!

 

Schönes Wochenende!

Beste Antwort im Thema

Ach die unterernährten Typen, für die BMW seine Sitze auslegt....

59 weitere Antworten
Ähnliche Themen
59 Antworten

also meinen schätze ich so bei 42 ein

 

(:D)

Im Konfigurator.

Klicke gleich auf der ersten Seite bei den Motoren auf die Verbrauchsangabe, dann erscheint ein Pop Up mit viel Text, darin ganz nach unten scrollen und irgendwo steht dann endlich der echte WLTP Wert für Verbrauch und Co2.

Der Wert wird auch laufend angepasst bei der Konfiguration, unten bei der Zusammenfassung kann man dann den eigenen konkreten Wert sehen.

Weiß ich auch erst seit kurzem, das schrieb jemand im Forum. :)

Ich hab mal ein Foto davon gemacht - die 8.7 waren auch die, die beim Kaufvertrag standen (im Gegensatz zu den 6.9l/100km). Dabei grad mal geschaut meine Konfig ohne SA verbraucht nur 8.0l ... 10% Unterschied hätte ich nicht erwartet.

Bildschirmfoto-vom-2018-10-13-14-12-46

Breite Reifen machen ziemlich was aus, dazu Dachreling und schwere Extras vermutlich.

:eek: 201 g/km CO2 und 7.7 l/100km für meinen 530d xDrive Touring! Anstatt angeblicher 154/5.9.

Welchen Einfluß hat denn künftig das Fahrergewicht auf die Steuer?

Die rechnen ja zum Glück nur mit dem Normfahrer, ein Hänfling mit 68 kg und 7 kg Gepäck. :)

Ach die unterernährten Typen, für die BMW seine Sitze auslegt....

Ich verstehe die Diskussion nicht. Da zahlt man vielleicht 100€ mehr im Jahr. Bezogen auf die durchschnittliche "Haltezeit" des Fahrzeugs von 3 Jahren ergibt es ein Delta von 300€. Schlecht verhandelt, sonstigen Nippes, Möchtegerntuning, ist bei Leibe mehr Geld verbrannt, als hier einige immer weiß machen wollen.

Zitat:

@ChrisM550 schrieb am 13. Oktober 2018 um 21:27:18 Uhr:

Ach die unterernährten Typen, für die BMW seine Sitze auslegt....

Da sagste was ...

Zitat:

@ChrisM550 schrieb am 13. Oktober 2018 um 21:09:26 Uhr:

Welchen Einfluß hat denn künftig das Fahrergewicht auf die Steuer?

Bei mir plus 110 gr. / km :-)

Zitat:

@pk135 schrieb am 13. Oktober 2018 um 21:30:57 Uhr:

Ich verstehe die Diskussion nicht. Da zahlt man vielleicht 100€ mehr im Jahr. Bezogen auf die durchschnittliche "Haltezeit" des Fahrzeugs von 3 Jahren ergibt es ein Delta von 300€. Schlecht verhandelt, sonstigen Nippes, Möchtegerntuning, ist bei Leibe mehr Geld verbrannt, als hier einige immer weiß machen wollen.

Die Diskussion in Deutschland wegen dieser Minibeträge bringt mich immer wieder zum Schmunzeln.

In Österreich hat es erhebliche Auswirkungen. Pro 5 Gramm CO kommt 1 Prozent zusätzlich auf den Kaufpreis als weitere Steuer (Nova- Normverbrauchsabgabe) drauf. 90 Gramm sind frei.

Zum Beispiel 120 Gramm, 6% höherer Kaufpreis. Eine Erhöhung der Werksangabe von z.B. 150 auf 205 Gramm erhöht den Kaufpreis um weitere 11% !

Kaufpreis z.B. in DE 100.000.-

Bei 205 Gramm werden 23% Nova fällig - Kaufpreis in Österreich 123.000.-

Ich würde gerne mit der deutschen Steuersituation vorlieb nehmen ! :)

Gruß, Butl

Dass die KFZ-Steuern in D nicht so dramatisch hoch sind und angesichts der Gesamtkosten nicht allzu relevant sind, ist sicherlich unstrittig. :)

Ich finde es nur etwas seltsam, dass man die "echten" WLTP Werte, die seit September für die Steuer entscheidend sind, quasi mit der Lupe im Kleingedruckten suchen muss.

Irgendwo habe ich gelesen, dass erst später dem Verbraucher die WLTP Werte mitgeteilt werden sollen wegen der stufenweisen Übergangsphase - das würde das Verhalten nicht nur von BMW erklären, falls das so stimmt.

Es wäre aber nicht regelkonform. Seit 1.9. müssen die WLTP Werte groß angegeben sein und es darf nur zusätzlich auf NEFZ zurückgerechnet werden.

Wenn es aber so bleibt wie bei kW und PS werden uns noch mehrere Jahrzehnte die NEFZ Werte begleiten. Und selbst heute rechnen noch manche Euros in DM und Schillinge um. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen