ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Wissen über die Wartung auffrischen

Wissen über die Wartung auffrischen

Themenstarteram 3. Februar 2008 um 22:12

Hallo an alle,

ich möchte gerne mein Wissen über Teile der Wartung erneuern. Man vergisst sehr viel, wenn man zu lange etwas nicht macht.

1. Was ist beim Ölwechsel zu beachten? Ich würde ihn aufbocken, zuerst die Ablassschraube öffnen, ihn erstmal so "auslaufen" lassen, danach dann den Ölfilter abmontieren und ebenfalls auslaufen lassen. Wenn alles draußen ist einen neuen Filter und neue Dichtringe für Filter und Ablassschraube verwenden und dann nachdem alles wieder zu ist, die Max. menge Öl einfüllen und den Wagen eine Viertel Stunde oben lassen. (Ich weiß zwar nicht warum, aber so habe ich es das letzte mal gemacht.

Ach wieviel Öl darf ich in den 2,0 L mit 133 Ps Automatik einfüllen?

2. Wegen der Bremse vorne ist es klar: Beläge kein Thema und den Bremssattel einfach mit dem Spezialwerkzeug normal nach hinten drücken, wie mit einer Rohrzange (ist doch so?) Aber Hinten? Muss man da die Zurückdrehen? und muss man auf die Handbremse achten?

3. Kann man das Automatiköl auch unkompliziert wechseln (habe ich noch nie selber gemacht)

So das müsste es erstmal gewesen sein. Ich habe es eben schon länger nicht gemacht und wollt lieber nachfragen bevor gar nichts mehr geht. Vielen Dank schonmal für euere Hilfe und einen Guten Abend noch.

MFG

mitwisser

Ähnliche Themen
29 Antworten

nicht vergessen, wenn du den wagen aufbockst musst du ihn auch wieder runterbocken um das restliche öl rauszubekommen.Bei einem ölwechsel sollte das fahrzeug auf ebener fläche stehen. Kupferdichring von der ablassschraube erneuern ,der filter hat eine gummidichtung, das gummi mit bischen öl einschmiren und draufdrehen. Ansonsten passt das alles so, wie du das machen willst.

Wenn du hinten scheibenbremsen hast dann musst du den kolben zurückdrehen. Auf handbremse muss eigendlich nicht besonders geachtet werden. Kupferpaste nicht vergessen.

Was meist du mit unkompliziert wechseln ???

Normalerweise genauso wie beim ölwechsel, nur das du das getriebeöl seitlich einfüllen musst.

 

Themenstarteram 4. Februar 2008 um 10:27

Hallo,

vielen Dank an Space Star 2001. Wie meinst du das mit dem runterbocken? Ich hatte vor in eine Mietwerkstatt zu gehen. Also auf eine Hebebühne. Das mit der ebenen Fläche müsste ja so auch dann garantiert sein. kann man aber den Dichtring vom Filter wirklich drinnen lassen? Ich hätte ihn auch getauscht.

Wegen der Kupferpaste: die hätte ich ja fast vergessen. Wo soll man sie anwenden? (ich meine auf alle Teile die sich bewegen bei einem Bremsvorgang)

Und wegen der Menge: wer weiß nun wieviel max. reindarf?

Nochmals vielen dank für euere Hilfe und einen schönen Rosenmontag.

MFG

mitwisser

Ahso du bist in einer Mietwerstatt.Gut. Wenn du einen neuen filter kauffst ist ein neuer Gummidichtring auf dem filter schon mit drauf. Un den neuen Filter/dichtring schmiert du ein bischen mit öl ein damit er besser drauf geht.

Die kupferpaste nur auf die bremsklötze (metallseite)

hast du noch eine Bedienungsanleitung von deinem auto?? da sollten die füllmengen drinne stehen

Themenstarteram 4. Februar 2008 um 10:51

Hallo,

Vielen Dank Space Star 2001. Ich werde mal schnell unten schauen, wieviel er will. Ich meinte, dass dies nicht im Handbuch steht.

Wegen der Kupferpaste: also quasie auf die Rückseite des Bremsklotz.

Ich werde dann man demnächst zumindest den Ölwechsel durchführen. Für die Entsorgung ist schon gesorgt.

Ich werde einen Mann Filter verwenden. Die sind sehr gut. Desweiteren eben einen Kupferdichtring und das Öl.

MFG

mitwisser

ja, auf der rückseite vom bremsklotz.

Themenstarteram 4. Februar 2008 um 11:24

Hallo,

also laut Heft sind 4,3 Liter im Motor. Um genauer zu sein: 4 Liter in der Ölwanne und 0,3 Liter im Filter.

MFG

mitwisser

Der Bremskolben bei deinem Fahrzeug wird nicht zurückgedreht!

Themenstarteram 4. Februar 2008 um 12:16

Hallo,

werden die nur Zurückgedrückt? (wie man es in der not mit einer Rohrzange macht? Danke schonmal für den Hinweis S-XT.

MFG

mitwisser

eine rohrzange hat aber nichts an einem bremssattel zu suchen ,fachgerecht ist da was anderes ,ich hoffe mal nur das du nicht nur zur mietwerkstatt hinkommst sondern auch mit dem eigenen auto zurück

Themenstarteram 4. Februar 2008 um 12:32

Hallo,

@ dibirnium: Es wahr zwar schlecht formuliert, aber dies wahr nur ein Vergleich, damit man erkennen kann, dass der Bremskolben gerade zurückgedrückt wird. Ich bin nicht behämmert. Ich habe kein Interesse zu Pfuschen. Ich weiß, dass es ein Spezialwerkzeug gibt (sogar einfach zu bedienen) und ich werde nur dieses Benutzen. Da mache ich garantiert keine Kompromisse.

Ich hoffe dies ist aus der Welt. Außerdem habe ich schon in paar Posts früher das Spezialwerkzeug erwähnt.

Ich weiß zwar, warum du diese Antwort gegeben hast, aber ich mache das nicht das erste mal. (es liegt nur ein paar Monate zurück)

MFG

mitwisser

Keine Kupferpaste sondern Plastilube ist ausdrücklich empfohlen von MMD.

mfg CB5GTI

Ölwechsel sollte man im übrigen bei betriebswarmem öl machen!

Ich weiß macht keine Werkstatt usw. weil die keine lust haben das ihnen heißes flüssiges Öl endgegenspritzt...

aber sinn macht es allemal, da das öl so viel dünnflüssiger ist und weniger Öl und dreck im motor zurückbleibt.

Reihenfolge:

Auto auf die Bühne, Ölablassschraube ab (vorher eine Ölauffangwanne drunter sonst wirds Ölig ;) )

jetzt erschrocken die finger zurück ziehen und die Schraube in die wanne heißes Öl fallen lassen.

Nun die Schraube suchen.

Anschließend das auto ein stück ablassen und den Öleinfülldeckel öffnen (Öl fließt besser und schneller aus der Ölwanne)

wieder hoch mit dem auto, Ölfilter abschrauben.

Neuen filter mit öl vorfüllen (*ein schwabbs* Öl rein) und den dichtring leicht mit Öl benetzen, Handfest anschrauben.

Ölablassschraube mit neuer dichtung wieder festschrauben.

Auto ablassen... ~3,5l Öl nachkippen und ein bissel warten bis das ganze sauber am Peilstab abzulesen ist, nun bis zur max makierung des Peilstabs befüllen.

Aber achtung nicht gleich 4.2l reinkippen... soviel kommt nie raus ;)

Ölwechsel sollte man im übrigen bei betriebswarmem öl machen!

Ich weiß macht keine Werkstatt usw. weil die keine lust haben das ihnen heißes flüssiges Öl endgegenspritzt...

 

Schwachsinn !!!!!!!!!!

Ps : Motoröl ist immer flüssig!!!

mfg CB5GTI

Zitat:

 

Ps : Motoröl ist immer flüssig!!!

mfg CB5GTI

Ne du, in Sibirien, am Nord und Südpol nicht mehr :D:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Wissen über die Wartung auffrischen