ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Wirklich ein xc90?

Wirklich ein xc90?

Volvo XC90 2 (L)
Themenstarteram 23. Dezember 2015 um 2:29

Zitat:

Ich lese hier schon ein paar Monate mit, hatte auch schon einige Fragen und war mir kurzzeitig sicher, den xc90 zu kaufen. Je länger ich mich speziell mit den Problemen der Elektronik belese, umso mehr schwindet mein Vertrauen an Volvo. Meine Bedingungen an ein Auto sind eigentlich gering, ..... komfortabel, sicher, genug Platz und zuverlässig. Dafür bin ich bereit einen angemessenen Preis zu zahlen. Wenn ich aber jetzt lese, dies funktioniert noch nicht, das vlt. später mal, mein Display zeigt nichts an, Heizung geht nicht... mal Tür auf und zu machen zum reseten usw. wird mir übel. Ich will das Ding kaufen und dann ein Jahr später oder x km später zur Durchsicht fahren, den üblichen Kram machen lassen und gut ist. Ja, das kenne ich noch vom Toyota Carina, 140000 km und nix. Hat mich Toyota nun so gedanklich fixiert, dass ich das von jedem Auto und nun auch noch von Autos in der Premiumklasse erwarte?

Meine Konfiguration liegt bei ca. 85000€ und für den Preis erwarte ich weit weniger Stress als mit einem Wagen im mittleren Presseagentur.

Meine Frage an die volvo Fahrer hier wäre, wird es besser, besonders wenn ich noch ein paar Monate mit der Bestellung warte, würdet ihr den xc90 noch mal kaufen (betrifft die, die reichlich Ärger hatten) ?

Beste Antwort im Thema

Ich als "leidgeplagter" Volvo XC90II-Fahrer kann zu diesem Thema nur sagen, dass man bei keinem neuen Automodel sich sicher seien kann, dass alles funktioniert. Meistens ist es aber der Ausfall von Komponenten während des Betriebes, der ein Großteil der Probleme in der Startphase ausmacht. In diesem Fall verhält es sich aber anders. Hier ist es die Software gewesen, die Volvo nicht ausreichend getestet hat. Damit hatten die ersten Käufer oder Neudeutsch "Early Adaptors" zu kämpfen. Das ist zwar nicht neu, denn auch andere Hersteller haben mit der Software bei neuen Modellen Probleme, aber die Fülle der Probleme und deren schleppende Behebung durch mehrere Updates läßt meiner Meinung darauf schliesen, das Volvo beim XC90II wissendlich die Fahrzeuge mit Software-Fehlern ausgeliefert hat. Das an sich ist für mich der Skandal und Grund meiner Enttäuschung.

Zu den unterschiedlichen Meinungen und Reaktionen in diesem Forum: Nun ist es so, dass einzelne User unterschiedlich Fehlertollerant sind. Einige User schrieben hier, dass sie keine Probleme mit dem Fahrzeug haben. Dann aber schreiben die gleichen User bei Themen über einzelne Probleme mit einmal: Ja, habe ich auch gehabt, ist mit dem KW46-Update behoben worden. War für mich kein Problem im eigendlichen Sinne." Soll heißen, das wenn sie z.B. halt manchmal dreimal die Heckklappe auf und zufahren mußten, damit sie verriegelte, dann war das halt so, fertig!

Auch möchte ich nicht wissen, wieviele "Early Adaptors" sich im "Stillen Kämmerlein" darüber geärgert haben, anstatt es hier oder in anderen Foren zu posten. In dem Sinne hat dieses Forum hier ja auch eine Art "therapeutische Wirkung", da man sich hier mal den Frust von der Seele schreiben kann. Das Problem-Management von Volvo war ja nun wirklich nur rudimentär vorhanden und die Händler teilweise vollkommen hilflos.

Aber eins wollte ich hier mal klarstellen: Der Volvo XC90II ist m.M. eines der innovativsten Autos für den "normalen Gebrauch", das in den letzten Jahre auf den Markt gekommen ist. Auch das hier von einigen User so oft gescholtene "Motoren- Konzept" ist richtungsweisend, wenn auch nicht neu. Endlich traut sich ein Hersteller und macht mit dem so oft von anderen propagierten "Downsizing" Nägel mit Köpfen und bringt ein Fahrzeug heraus, wo es wirklich nur noch 4-Zylinder-Motoren gibt, die zwar vom Verbrauch her auch nicht das einhalten, was in der Werbung versprochen wird, aber doch deutlich unter dem Verbrauch des Vorgängermodels liegen. Bei anderen Herstellen ist es oftmals so gewesen: Das neue Model hatte mehr Leistung bei gleichen Verbrauch wie der Vorgänger.

Über Geschmack läßt sich ja bekanntlich streiten, aber vom Design her ist der XC90II für mich wieder ein echter "Scandinavier". Wo immer ich mit meinem Elch auch hinkomme, überall wird er bewundert. Auch das Bedienkonzept wird bestaund. Der meistgehörte Ausdruck ist "sagenhaft!" und "toll!". Von einigen älteren Autofahrern hört man allerdings auch: "Das ist nichts mehr für mich. Das ist mir zu kompliziert. Da komme ich nicht mehr mit zurecht. Aber das ist ja mittlerweile bei jedem Hersteller so". Das sollte vieleicht zu denken geben.

Fakt bleibt für mich aber: Ich würde dieses Auto wieder kaufen und kann es jetzt auch guten Gewissens jedem weiterempfehlen! Nach dem Modeljahrwechsel wird es mit Sicherheit qualitativ noch besser werden.

Ich bedanke mich bei allen User für die wirklich konstruktiven und sachlichen Diskusionen hier in diesem Forum. Auch für das "niveauvolle rumblödeln". Ich denke da besonders an "HAL". Das hatte schon etwas.

In diesem Sinne: Frohe Weihnachten an alle!

 

157 weitere Antworten
Ähnliche Themen
157 Antworten

Du schreibst deine Bedingungen an ein Auto sind gering. Bei einem Preis von 85.000,00 € hast du aber nicht viele Kreutzchen ausgelassen.

Ich habe meinen jetzt ca 2 Monate und ca 5000 km. Alles läuft problemlos. Alle Sensoren (Türen und Heckklappe nach dem Update jetzt perfekt)

Da die Autos immer mehr zu rollenden Computern werden (und zwar alle Marken), werden sicher immer mal wieder Probleme auftauchen, die aber meist durch runterfahren und neustarten zu beheben sind. Kennen wir doch alle vom PC. Früher hat Volvo immer lange gewartet, bevor neue Technik verbaut wurde. Das können die sich heute nicht mehr erlauben. In einem Forum wie diesem werden natürlich überproportional Probleme besprochen. Die vielen tausend zufriedenen Volvo Fahrer sind hier kaum vertreten. Aber auch hier sind die meisten doch bestens mit Ihrem XC90 zufriededen, so wie auch ich und ich würde ihn immer wieder nehmen.

Zitat:

@otto2111 schrieb am 23. Dezember 2015 um 02:29:11 Uhr:

 

Je länger ich mich speziell mit den Problemen der Elektronik belese, umso mehr schwindet mein Vertrauen an Volvo.

Ja, manches hier liest sich schon etwas abenteuerlich. Man sollte bedenken, dass Volvo mit dem völlig neu entwickelten XC90 gerade hinsichtlich der elektronischen Aufrüstung auf dem Niveau der Konkurrenz Neuland betritt. Da lief man in Göteborg jahrelang hinterher und steht jetzt vor den gleichen Problemen wie die Konkurrenz. Manche hier haben Probleme, Problemchen oder kleine Auffälligkeiten, die meisten Autos jedoch laufen einwandfrei. Trotzdem ist mir diese Aufrüstung suspekt. Gut, wer so alte Karren fährt wie ich, ist dem gegenüber vielleicht nicht so aufgeschlossen. :D

Ich würde allerdings nie wieder ein Auto aus dem 1. Modelljahr kaufen, egal von welcher Marke. Den Fehler habe ich 1x gemacht. Erst recht würde ich kein Auto aus dem 1. Modelljahr kaufen, welches technisch so hoch aufgerüstet ist/werden kann wie der XC90. Da bin ich schon etwas konservativ und vorsichtig, zumal es bei mir Privatkäufe sind, die länger halten müssen als 3 Jahre Leasingzeit. Sicher vor Ärger ist man jedoch nie. Ein Freund ist mit einem Auto aus dem letzten Modelljahr, welches ja eigentlich super ausgereift sein sollte, auf die Nase gefallen.

Hätte ich die Möglichkeit, mir einen XC90 bestellen zu dürfen, würde ich frühestens Mj. 2017 nehmen. Aber irgendwer muß ja den Anfang machen. ;)

Ich kann Dir versichern, keiner meiner ausgelieferten XC90 war bisher regelmäßig in der Werkstatt und die hier geschilderten Wehwehchen sind mir noch dazu größtenteils unbekannt.

Also kein Grund Sorge.

Genauso hatten wir bei keinem Fahrzeug Probleme nach dem großen Softwareupdate.

Wie viele hast Du denn bisher ausgeliefert?

Ohne jetzt nachzuschauen (bin nicht im Büro): 15-20.

Einige haben schon über 10tkm runter.

Stattliche Anzahl, Respekt! :cool:

Viele Kunden sind noch in der Pipeline und warten auf Ihre Bestellung ;)

Das wir schon in solchen Stückzahlen ausgeliefert haben, lag an den vielen Vor-Bestellern und einer guten Bevorratung.

Der XC90 läuft extrem gut...

Zitat:

@Kickdown-169 schrieb am 23. Dezember 2015 um 07:58:58 Uhr:

 

Der XC90 läuft extrem gut...

Das freut mich. :) Wenn S/V90 genauso einschlagen, kann man in Göteborg schon mal den Sekt kaltstellen.

Zitat:

@Südschwede schrieb am 23. Dezember 2015 um 07:38:26 Uhr:

Ich würde allerdings nie wieder ein Auto aus dem 1. Modelljahr kaufen, egal von welcher Marke. Den Fehler habe ich 1x gemacht. Erst recht würde ich kein Auto aus dem 1. Modelljahr kaufen, welches technisch so hoch aufgerüstet ist/werden kann wie der XC90.

Dem schliesse ich mich an, auch wenn ichs mit dem V60 Hybrid mal wieder genau gegenteilig gemacht habe (und wohl bisher Glück hatte). Bei dem Auto (allererster Hybbrid von VOLVO, zudem noch aus der allerersten 1.000er Serie) hatte ich damit gerechnet regelmäßig in der Werkstatt / auf dem Abschlepper zu stehen. In Realitas war ich 1x sicherheitshalber zu einem Check in der WS und 1x auf dem Abschlepper (allerdings wegen eines geplatzten Reifens was nix mit dem Hybrid zu tun hat), ansonsten geht er nur alle 30.ooo zur Inspektion. Trotzdem: egal wieviele Test-KM vor dem Marktstart draufgefahren werden wirklich reifen tun Autos erst wenn sie normal vom Band laufen.

Dessen muß man sich als Early-Adopter schlicht im Klaren sein. Man fährt das Neueste vom Neuen, hat aber auch das Risiko Fehler aufzudecken, die während der Erprobung nicht gefunden wurden. Allerdings hat man bei einer aktuellen Bestellung beim XC90 wohl auch ausreichend Lieferfrist, das die schlimmsten Kinderkrankheiten schon ausgemerzt sind.

Ich kann mich weitestgehend den Ausführungen von Jürgen V50 anschließen.

 

Bisher gibt es keine größeren Probleme mit dem Dicken.

Allerdings frage ich mich, wie dir unsere Aussagen bei deiner Kaufentscheidung weiter helfen?

Fahr zu einem Händler, schau dir den Wagen an, mach eine Probefahrt und wenn auch die finanziellen Rahmenbedingungen stimmen, dann deine Kaufentscheidung.

Was nützt es dir, wenn hier 100 Leute schreiben Sie haben keine Probleme, wenn du dann ein "Montagsauto" erwischt?

Mein Elch hat nun die zweite Woche "auf dem Buckel" und bislang benimmt er sich sehr brav, tut, was er tun soll und von elektrischen / elektronischen Ärgernissen bin ich bislang verschont geblieben. Toi, toi, toi ...

Ich wollte ein neues Fahrzeug und ich wäre auch nicht "zu Tode betrübt" gewesen, wenn das eine oder andere Wehwehchen aufgetreten wäre. Es wäre ja auch eine Illusion, wenn man davon auszugehen würde, dass bei einer völligen Neukonstruktion alles von Anfang an zu 100 % klappt.

Ich habe meinen XC90 II aufgrund massiver Probleme zurückgegeben. Nach 6Monaten und 20tkm hat mich der Wagen überhaupt nicht überzeugt.

Eine Rückabwicklung ist gar nicht so einfach.

Was fährst du jetzt?

xxxx2000 hat doch schon im September gepostet, dass er zu einem XC60 zurückgegangen ist u.a. auch wegen "der fehlenden Kraftentfaltung des Vierzylinders". Vielleicht liegt es aber auch daran, dass xxxx2000 bisher immer mit Schaltgetrieben unterwegs war und die Automatik ihm nicht schmeckte, wer weiß?

So unterschiedlich sind nun 'mal eben die Einschätzungen, ich selbst würde nicht mehr zu dem Fünfzylinder zurückgehen wollen, das liegt vielleicht aber auch daran, dass der Vierzylinder in Verbindung mit dem neuen 8-Gang-Getriebe die weitaus bessere Kombination ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen