ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Wird das was? German Maestro an Hifonics Amp

Wird das was? German Maestro an Hifonics Amp

Themenstarteram 30. Mai 2012 um 21:26

Hi ihr,

ich hab nen Golf V, momentan mit RCD 510 und den Original Boxen

Nun möcht ich ein bischen was am Sound verbessern

Frontsystem soll gewechselt werden ebenso das Radio

 

Ich habe zwei Frontsysteme in der Auswahl:

Einmal das Audio System X-ION 200 Audio System X-ION 200 und von German Maestro ES 804010 EPIC

Hat einer von euch schon mal BEIDE Systeme gehört.

Ich weiß momentan nicht was die bessere Wahl wäre :(

Beim AS irritiert mich halt ein bischen dass es schon so alt ist, beim GM der Preis, welcher mir dann aber auch egal wäre wenn die Leistung stimmt und es wesentlich besser ist als das AS

wobei das AS ja mit 120W RMS und das System von GM "nur" mit 75W RMS angegeben ist

Was rechtfertigt dann den Preis des German Maestro Systems?

 

Meine zweite Frage wär dann, welche Endstufe wären dazu zu empfehlen

Da hätte ich auch zwei zur Auswahl: Einmal nen Amp von Mosconi Gladen One 120.2

und den Hifonics Amp Titan TSi 600 II

 

Was mich dann noch interessieren würde ist, ob die Endstufen jeweils für die Frontsysteme überhaupt reichen würden (egal welche Kombination)

Ich hoffe hier kann mir von euch mal einer kurz beratend zur Seite stehen

 

Solltet ihr jedoch komplett andere (bessere) Vorschläge haben bin ich für jeden Tip von euch sehr dankbar

Preislich sollte es sich dann im Bereich der oben genannten Komponenten drehen

 

Achja, bei der Headunit hab ich dann an ein Doppel DIN von Pioneer gedacht. AVH-8400BT

Wo ich aber auch noch am überlegen bin weil ich schon gehört hab dass die recht langsam und träge sein sollen!?

 

Danke schon mal für eure Antworten

Ähnliche Themen
8 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Grandhouse

Audio System X-ION 200 und German Maestro ES 804010 EPIC

Ich weiß momentan nicht was die bessere Wahl wäre :(

Beim AS irritiert mich halt ein bischen dass es schon so alt ist, beim GM der Preis........wobei das AS ja mit 120W RMS und das System von GM "nur" mit 75W RMS angegeben ist

Kläre am besten ZUERST mal ab, ob das GM mit seinen 82 mm Einbautiefe überhaupt noch im Golf V reinpasst. Vllt. hat sich die Frage dann erübrigt.

Der AS-Tieftöner hat dank einem speziellen Magnetmaterial (Neodym) eine geringe Einbautiefe. Ein Hersteller nimmt so ein Material nicht einfach ohne Grund, es ist teuer.

Das genaue Alter solcher Entwicklungen ist nicht sonderlich wichtig, es hat in den letzten Jahren keine banhbrechende Entwicklung im Lautsprecherbau gegeben hat, die dir beim Kauf des älteren AS-Systems entgehen würde.

Die RMS-Angaben brauchst du gar nicht beachten.........die geben dir über nichts eine Auskunft, das ist nur ein Laborwert.

Das Maestro wird wohl klanglich etwas besser sein, z.B vom Hochtöner her. Ob es allerdings so spaßorientiert und kraftvoll spielen kann wie das AS, das weiß ich nicht. Welche Eigenschaften dir da jetzt wichtig sind, kann ich auch schlecht sagen.

Auf jeden Fall solltest du für beide Systeme die Türen dämmen und eine Endstufe nehmen.

Hier unter dem Link hab ich mal noch weitere Golf-5-Systeme aufgelistet

Zitat:

Original geschrieben von Grandhouse

Meine zweite Frage wär dann, welche Endstufe : Mosconi Gladen One 120.2, Hifonics Amp Titan TSi 600

Es eignet sich jedes dieser Geräte und auch noch Dutzende andere Geräte, je nach Budget. Eigentlich bekommst du von jedem Hersteller mindestens ein oder zwei passende Geräte.

Themenstarteram 31. Mai 2012 um 0:28

Ouh, gut dass du das jetzt erwähnst! An die Einbautiefe hätte ich jetzt gar nicht gedacht. Dann hat sich die Frage wohl wirklich schon erübrigt...

Mal abgesehen von der Einbautiefe würdest du dann auch zum AS greifen? Oder gibts da noch andere Möglichkeiten?

Ich meine wenn das Alter keine Rolle spielt werd ich wohl das AS nehmen aber vielleicht gibts ja doch noch andere Möglichkeiten.

Naja was is mir da wichtig...? Ich sollte schon laut, und dann immernoch gut Musik hören können ohne Verzerrungen oder dass sich irgendwas überschlägt

Türen dämmen werde ich sowieso bzw die Türverkleidungen hab ich schon gedämmt, wenn ich jetzt ein neues Frontsystem verbaue werde ich auch noch die äußeren Türbleche dämmen.

Und ohne Endstufe lass ich das neue Frontsystem dann sowieso nicht laufen

Zitat:

Original geschrieben von Grandhouse

Mal abgesehen von der Einbautiefe würdest du dann auch zum AS greifen?

Keine Ahnung, kann gut sein........selber habe ich auch was von der Marke und bin recht zufrieden. Wenn ich einen Golf V fahren würde, würde ich aber zuerst noch versuchen, eines oder mehrere Konkurrenzsysteme probezuhören, damit ich für meinen persönlichen Geschmack das Richtige finde.

Allzu viel Auswahl hast du nicht, wenn das System speziell passend für diesen Wagen sein soll, siehe meinen Link mit der Auflistung.

Zitat:

Original geschrieben von Grandhouse

Naja was is mir da wichtig...? Ich sollte schon laut, und dann immernoch gut Musik hören können ohne Verzerrungen oder dass sich irgendwas überschlägt

Richtig laut werden auch solche großen Systeme nur, wenn man sie vom Tiefbass abtrennt und mit einem Subwoofer ergänzt.

Zitat:

Original geschrieben von Grandhouse

Ich meine wenn das Alter keine Rolle spielt

Bei Radios, Navis usw. hat sich ja alles grundlegend geändert. Wechsler sind Ladenhüter geworden, alles funktioniert inzwischen mit Monitoren, Touchscreen, Iphone usw... usw...und die Radios enthalten teilweise schon in niedrigen Preisbereichen Digitaltechnik mit DSP, Aktivweichen usw.....weil Digitaltechnik heutzutage eben sehr preiswert ist....siehe bei Computern.

Aber das, was dich bei Lautsprechern und Endstufen erwartet, ist eigentlich schon seit Jahren die gleiche Technik. Es gibt allenfalls eine langsame Entwicklung.

 

Ich würde keines der beiden Systeme wählen,

das AS taugt garnix,

sondern dieses:

http://www.carhifi-store.net/haussystem-light-golf-p-569.html

oder noch besser:

http://www.carhifi-store.net/3wege-komplettset-golf-front-p-584.html

 

Hat sich absolut bewährt.

Und bedenke, das solch ein Lautsprechersystem KEIN Fertigmenue ist!

Die absolute Grundlage für JEDEN Lautsprecher ist erstmal der Einbau.

Schau Dir als Beispiel mal Home HiFi Lautsprecher an,

die werden ja auch net in windigen Obstkistchen eingebaut,

sondern in stabile Holzgehäuse.

Nix anderes ist das im Auto.

Dem Hersteller des Fahrzeuges ist dies aber egal.

Für ihn zählt nur wie er die Teile am schnellsten und billigsten befestigen kann.

WENN Du guten Klang willst, musst hier nacharbeiten.

Je stabiler, desto Klang

 

http://www.motor-talk.de/.../...-ist-nur-die-halbe-miete-t1597836.html

 

http://www.motor-talk.de/.../...mit-exact-system-bericht-t1142561.html

 

http://www.youtube.com/watch?v=P7piSAUxtA0&feature=related

Themenstarteram 31. Mai 2012 um 8:13

Na wie gut dass wir nochmal verglichen haben ;-)

Einbau und die restliche Dämmung dürfte kein Problem sein

Nur bei der Auswahl der Komponenten stoß ich beim 5er ein wenig an meine Grenzen. Bei all meinen anderen Autos (und ich hatte bereits sechs ;-) ) war das nicht so schwer was vernünftiges zu finden.

Und denkst du das System von Miketta ist in diesem Preissegment das Non-Plus-Ultra? Oder hast du noch was anderes vorzuschlagen? ;-)

Mit dem wär ich dann zwar um ca 500€ teurer als geplant, aber wenn da wirklich so ein Unterschied ist wär ich auch bereit die 500€ mehr zu bezahlen :-)

Zitat:

Original geschrieben von Grandhouse

Na wie gut dass wir nochmal verglichen haben ;-)

Wir haben ja garnicht verglichen bzw. du !

Es ist halt Geschmackssache, welches System man nun gut findet oder nicht. Gegen einen höheren Preis wirst du immer was Besseres finden und der Einsatz eines Prozessors ist sicher eine gute Idee.

Allerdings sooo schlecht kann das von Audio-System nicht sein, daß man schreiben muß, es "taugt garnix". Damit sind sicher viele zufrieden.

Miketta packt bei seinem hoch angesiedelten Set selber Komponenten dieser Marke dazu (Tieftöner und Endstufe), daher können diese Tieftöner schon mal so schlecht nicht sein. Nur HT und MT nimmt er von Peerless/Tymphany.

Audio-System ist eben eine Marke, die sich mit vielen Modellen eher an den Lauthörer richtet, je nach Modell mehr oder weniger. Ich bin mit meinen Tiefmitteltönern von Audio System (AX 165 C) sehr zufrieden, habe mich nach etlichen Vergleichen dafür entschieden. Auch andere Sachen, die ich von dieser Marke schon gehört habe, konnten mich gut überzeugen.

MfG

Themenstarteram 31. Mai 2012 um 10:15

Gut dass du das mit dem laut hören nochmal erwähnst...

Ich höre auch gern laut mit viel bzw gutem Bass (Subwoofer mit passender Endstufe liegt schon daheim)

Jedoch hab ich bei dem Audio System schon öfter gelesen dass bei dem die Hochtöner ziemlich schrill und sehr hoch sein sollen. Das möchte ich widerrum

nicht haben. Trotz lautem hören sollen mich die jetzt nicht so anschreien

Sich selbst so ein 3-Wege System zusammenzustellen wird wahrscheinlich noch schwieriger sein?

Zitat:

Original geschrieben von Grandhouse

Gut dass du das mit dem laut hören nochmal erwähnst...Ich höre auch gern laut.......

Ungehört fällt mir folgender Unterschied sofort auf :

Miketta packt einen 5-cm-Breitbandlautsprecher als MT dazu

http://www.tymphany.com/files/PLS-P830983%20Rev1_0.pdf

Bei Audio-System ist es ein 12-cm-Mitteltöner.

Ich weiß nicht, wie es abgestimmt wurde, aber wenn man einen 12-cm-Mitteltöner voll von der Leine lässt, wird er wahrscheinlich viel lauter als dieser kleine Breitband mit gerade mal 83 db Wirkungsgrad.

Sowas kann einem dann gefallen...........oder auch nicht.

Zitat:

Original geschrieben von Grandhouse

Jedoch hab ich bei dem Audio System schon öfter gelesen dass bei dem die Hochtöner ziemlich schrill und sehr hoch sein sollen

Wie es speziell bei diesem Modell klingt, weiß ich nicht. Aber sowas beurteilt sowieso jeder anders.

Zitat:

Original geschrieben von Grandhouse

Sich selbst so ein 3-Wege System zusammenzustellen wird wahrscheinlich noch schwieriger sein?

Das Zusammenstellen vielleicht noch nicht mal. Das Einstellen käme dann eben noch........

Und wenn man kein vollaktives System verwendet, dann braucht man noch irgendwo her eine passive Frequenzweiche, die zu den Komponenten passt. Die kann man nur mit Ahnung und Messequipment entwickeln, wenn sie mehr können soll als die Chassis vor Schäden zu schützen. Fertigprodukte eignen sich nicht, wenn man verschiedene Marken kombiniert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Wird das was? German Maestro an Hifonics Amp