ForumSLC, SLK & AMG GT
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SLC, SLK & AMG GT
  6. Winterreifen mit Alus

Winterreifen mit Alus

Mercedes SLK R171
Themenstarteram 4. August 2011 um 16:38

Hallo zusammen,

ich habe endlich einen tollen SLK R171 200K (BJ2004). Ich bin sehr glücklich, benötige allerdings noch Winterreifen auf Alufelgen. Er hat die Sportausstattung, deshalb hat man laut Recherche auch eine begrenzte Auswahl. Da ich leider völliger Laie bin, erhoffe ich mir Hilfe von euch.

Ich dachte an 225/45 R17 VA + HA.

Könnt ihr mir hier kompletträder empfehlen? Wo sollte man sie bestellen? Sie sollten nicht die teuersten sein.

Ich würde mich über eure Meinungen sehr freuen.

Danke im voraus!

Beste Antwort im Thema

Jetzt 'mal etwas genauer.

Es gibt für ein Fahrzeugmodell werkseitig freigegebene Dimensionen von Rädern und Reifen, einschließlich der Teilenummern. Weicht man davon ab, handelt es sich um eine Verwendung, die nicht durch die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs abgedeckt ist. Dann ist die Eignung bzw. Zulassung für das Fahrzeug nachzuweisen. Der Aufwand dafür liegt je nach Einzelfall zwischen einem Dokument, das bei der Fahrt mitzuführen ist ("Plug & Play"), und einer aufwändigen Änderungsabnahme nach §§ 21 und 19(2) StVZO mit anschließender Berichtigung der Fahrzeugpapiere durch die Zulassungsstelle.

Im vorliegenden Fall geht es um Räder, die mit Werksfreigaben nichts zu tun haben müssen. Die Daten der Rad/Reifen-Kombination können daher davon abweichen. Da Schneeketten nicht benutzt werden, darf das Komplettrad mehr Raum nach außen beanspruchen. Mit anderen Worten: gegenüber den Werksfreigaben kann die Felgenbreite größer und/oder die Einpresstiefe kleiner sein.

Wenn nun keine Änderungsabnahme gewünscht wird (geschweige Karosseriearbeiten), sollte man ein Sonderrad wählen, für das dies existiert:

  1. eine ABE
  2. ein Radgutachten als Anlage zur ABE, in dem Fahrzeugtyp und -modell aufgeführt sind und keine Auflagen die Verwendung der Rad/Reifen-Kombination verhindern und/oder eine Änderungsabnahme fordern

Hier geht es um einen SLK, der wohl auch im Winter noch Fahrspaß machen und auch nicht schmalspuriger wirken sollte als nötig. Daher würde ich bei vorgegebener Reifengröße 225/45 R 17 nicht Räder 7Jx17 ET38 wählen, sondern besser 8Jx17 ET35. 7½Jx17 könnte bis herunter auf ET32 gehen.

Passende Räder in guter Qualität gibt es neu schon für ca. 100€. Nur ein paar wenige Beispiele dafür sind

  • Rial DF 8Jx17 ET35
  • Ronal R41/R42 8Jx17 ET35

Bei den Reifen sollte man auf die Betriebskennung achten, da dabei Preisunterschiede bestehen können. Der SLK kommt mit 91H aus, wenn man sich auf 210 km/h beschränken kann, sonst 91V. 94H oder 94V kann man fahren, das ist aber nicht nötig.

Beim Kauf von Rädern und Reifen empfehle ich Angebote für Kompletträder, da dabei meistens die Kosten für die Montage und ggf. erforderliche Radschrauben enthalten sind. Das würde sonst mit ca. 20€ pro Rad zu Buche schlagen. Auch würde ich Angebote aus dem Internet mit solchen von lokalen Reifenhändlern vergleichen. Sie können durchaus konkurrenzfähig sein.

Vor einem Kauf empfehle ich noch, unbedingt das Radgutachten sorgfältig zu lesen, um Überraschungen zu vermeiden. Sollten dabei Fragen auftauchen, gibt es ja dieses Forum.

 

Gruß

Alpha Lyrae

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten
Themenstarteram 4. August 2011 um 18:49

Ist das hier ein gutes Angebot?

http://www.reifen.com/.../15054193

Servus,

Suchfunktion, 4. Treffer (inkl. deinem Thread): http://www.motor-talk.de/.../winterreifen-t2998994.html?...

Gruß

Bei Sonderrädern hat eine Sportausstattung kaum Bedeutung, wenn überhaupt. Es wäre aber auch günstig, mehr Einzelheiten als nur eine Reifengröße zu erfahren:

Einsatzart / typische Wetterbedingungen? Welche Reifeneigenschaften? Preisobergrenze? Schneekettentauglich? Änderungsabnahme / Eintragung? Designvorstellungen?

reifen.com ist sicher als erste Anlaufstelle brauchbar, um Vorstellungen von Preisen und der Größe des Angebots zu bekommen.

Nur eines von vielen Beispielen hier.

Themenstarteram 5. August 2011 um 14:48

okay.

Da ich nur den SLK habe, wird dieser auch bewegt, wenn Schnee liegt. Also kurz gesagt, den ganzen Winter. Da der R171 ein Heckantriebler ist, wären mir gute Reifen (z.B. ADAC gute Testwerte) sehr recht. Schneekettentauglich müssen sie nicht sein.

Meine Obergrenze wären Summa summarum 1000,- €. Eintragung muss auch nicht sein, es reichen die von Mercedes vorgegebenen Größen. Das Design ist ein Thema für sich und kann ich so pauschal nicht sagen.

Ich denke mit meinen Preisvorstellungen ist es sinnvoll, gebrauchte Felgen und neue Reifen zu besorgen. Wenn der ein oder andere Kratzer/ Schrammen in der Felge ist, macht mir das nicht wirklich etwas aus. Hab für den Sommer tolle 18 Zoller, für den Winter genügen allerdings 17er.

Danke für eure Posts!

Themenstarteram 5. August 2011 um 16:48

http://ssl.delti.com/.../komplettrad.pl?...

Passt das ohne Eintragung oder muss man diese hier auch vornehmen? Was haltet ihr von dem Angebot?

Oder hier die Felgen einzeln kaufen und jeweils die Dunlop Reifen einzeln dazu kaufen...

http://www.atu.de/.../felgen-details.html?...

Ist das Sinnvoll?

Lies dich doch mal in das von mir gepostete Thema ein und mach dir selbst ein Bild von der Sache.

Themenstarteram 6. August 2011 um 8:16

Das habe ich bereits.

Was mir überhaupt nicht klar ist:

Was ist, wenn in der PDF Datei von Mercedes, in der alle zulässigen Reifen + Felgen größen enthalten sind, aber meine ausgewählten Felgen dann eine andere ET haben? Ist das problemlos möglich, oder heißt das für ich einen Mehraufwand, ggfs sogar eine unmögliche Anbringung der Reifen?

Beispiel:

7.5J x 17 ET 35

Die ET ist Bestandteil der Freigabe. Wenn die ET der montierten Felgen nicht mit der ET in den Freigabepapieren übereinstimmt, erlischt die Betriebserlaubnis. Allerdings kannst Du versuchen, dass Dir der TÜV die abweichende ET in die Fahrzeugpapiere einträgt. Einfacher ist es, von vornherein freigegebene Felgen zu verwenden.

BTW: Da Alufelgen meist relativ offen sind und damit der ganze Dreck (Salz usw,) auf die Bremsanlage kommt und diese dadurch wesentlich schneller vergammelt, fahre ich im Winter ausschließlich Stahlfelgen mit möglichst geschlossenen Radkappen. Sieht zwar von außen nicht so gut aus, dafür sieht meine Bremsanlage nikcht korrodiert, sondern "neuwertig" aus und korrosionsbedingte Reparaturen kommen erst wesentlich später. Da ist mir Funktion wichtiger als Optik.

Jetzt 'mal etwas genauer.

Es gibt für ein Fahrzeugmodell werkseitig freigegebene Dimensionen von Rädern und Reifen, einschließlich der Teilenummern. Weicht man davon ab, handelt es sich um eine Verwendung, die nicht durch die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs abgedeckt ist. Dann ist die Eignung bzw. Zulassung für das Fahrzeug nachzuweisen. Der Aufwand dafür liegt je nach Einzelfall zwischen einem Dokument, das bei der Fahrt mitzuführen ist ("Plug & Play"), und einer aufwändigen Änderungsabnahme nach §§ 21 und 19(2) StVZO mit anschließender Berichtigung der Fahrzeugpapiere durch die Zulassungsstelle.

Im vorliegenden Fall geht es um Räder, die mit Werksfreigaben nichts zu tun haben müssen. Die Daten der Rad/Reifen-Kombination können daher davon abweichen. Da Schneeketten nicht benutzt werden, darf das Komplettrad mehr Raum nach außen beanspruchen. Mit anderen Worten: gegenüber den Werksfreigaben kann die Felgenbreite größer und/oder die Einpresstiefe kleiner sein.

Wenn nun keine Änderungsabnahme gewünscht wird (geschweige Karosseriearbeiten), sollte man ein Sonderrad wählen, für das dies existiert:

  1. eine ABE
  2. ein Radgutachten als Anlage zur ABE, in dem Fahrzeugtyp und -modell aufgeführt sind und keine Auflagen die Verwendung der Rad/Reifen-Kombination verhindern und/oder eine Änderungsabnahme fordern

Hier geht es um einen SLK, der wohl auch im Winter noch Fahrspaß machen und auch nicht schmalspuriger wirken sollte als nötig. Daher würde ich bei vorgegebener Reifengröße 225/45 R 17 nicht Räder 7Jx17 ET38 wählen, sondern besser 8Jx17 ET35. 7½Jx17 könnte bis herunter auf ET32 gehen.

Passende Räder in guter Qualität gibt es neu schon für ca. 100€. Nur ein paar wenige Beispiele dafür sind

  • Rial DF 8Jx17 ET35
  • Ronal R41/R42 8Jx17 ET35

Bei den Reifen sollte man auf die Betriebskennung achten, da dabei Preisunterschiede bestehen können. Der SLK kommt mit 91H aus, wenn man sich auf 210 km/h beschränken kann, sonst 91V. 94H oder 94V kann man fahren, das ist aber nicht nötig.

Beim Kauf von Rädern und Reifen empfehle ich Angebote für Kompletträder, da dabei meistens die Kosten für die Montage und ggf. erforderliche Radschrauben enthalten sind. Das würde sonst mit ca. 20€ pro Rad zu Buche schlagen. Auch würde ich Angebote aus dem Internet mit solchen von lokalen Reifenhändlern vergleichen. Sie können durchaus konkurrenzfähig sein.

Vor einem Kauf empfehle ich noch, unbedingt das Radgutachten sorgfältig zu lesen, um Überraschungen zu vermeiden. Sollten dabei Fragen auftauchen, gibt es ja dieses Forum.

 

Gruß

Alpha Lyrae

Themenstarteram 6. August 2011 um 21:57

Finde ich wirklich toll von die Alpha, dass du dir solche Mühe für die Erklärung gibst!

Mir gefallen die Ronal R41/R42 8Jx17 ET35 Felgen! Preis ist gut. Ein toller Tipp von dir, vielen vielen Dank!

Natürlich auch den anderen Postern herzlichen Dank!

Ist gern geschehen.

Ich habe vorsichtshalber noch einmal die ABEse und Anlagen dazu von den beiden Ronal-Rädern angesehen. Mit 225/45 R 17 sind sie wirklich abnahme- und eintragungsfrei, also nur die ABE mit Anlage für den Typ 171 ins Handschuhfach legen und losfahren, das reicht als Zulassung.

Übrigens beliefert Ronal auch Mercedes-Benz, entsprechend gut dürfte die Qualität sein. Mit meinen Ronal-Rädern, wenn auch ein anderer Typ, bin ich nach 4 Jahren noch sehr zufrieden.

Melde Dich doch 'mal "nach Vollzug" und berichte, ob Du mit Aussehen und Fahrverhalten zufrieden bist.

 

Gruß

Alpha Lyrae

Themenstarteram 7. August 2011 um 8:22

Super!!!

Ich habe mal die Internetshops durchgestöbert... Hier, nach meiner Recherche, das beste Angebot:

Komplettrad bestehend aus Alufelge

Ronal R42 8 X 17 kristallsilber ET35 mit

Reifen Dunlop 225/45 R17 91H SP Winter Sport 3D MO MFS

inkl. Montage und Auswuchten

(Rad/Reifen),notwendigem Anbauzubehör

--> Preis: 1052,- € (Kostenloser Versand)

(www.reifen.com)

Sollte man hier Zuschlagen?

Das ist ein gutes Angebot, dazu von einem international tätigen Anbieter mit gutem Ruf. Schon die Webpräsenz ist sehr gut, siehe Impressum, "Über uns", Kontaktmöglichkeiten und mehr.

reifen.com verkauft nicht nur über das Internet, sondern verfügt auch über eigene Filialen sowie Montagepartner. Ich empfehle Dir daher, nach Adressen in Deinem Wohngebiet zu suchen. Es geht nichts über einen persönlichen Kontakt zu einem Verkäufer. Zu den Mitarbeitern meines örtlichen Reifendienstes habe ich inzwischen schon ein fast freundschaftliches Verhältnis.

 

Gruß

Alpha Lyrae

Hallo. Ich habe einen Mercedes Slk r171 und würde gerne die Felgen von cls 8,5x17 et18 drauf machen. Weis jemand ob die passen werden bevor ich jetzt ein Fehlkauf tätige?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Mercedes Slk r171 welche Felgen passen?' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen