ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Will einen neuen Colt CR3,95PSkaufen,wie zuverlässig ist Mitsubishi??Ein guter Kauf??

Will einen neuen Colt CR3,95PSkaufen,wie zuverlässig ist Mitsubishi??Ein guter Kauf??

Themenstarteram 17. März 2005 um 22:42

Hallo,

ich bin dabei,mir einen Mitsubishi Colt CR3 mit 95 PS zu kaufen.Wie sind eure Erfahrungen mit dem Colt CR3 fünftürer,und überhaupt mit Mitsubishi,sind sie wirklich so gut,wie im ADAC Pannen und Kunden Zufriedenheitstest beschrieben sind??

Sendet mir all eure Erfahrungen.

Undvor allem ob der 95PS Motor gut geht,oder eine lahme Schüssel ist.

Wer hat Erfahrungen gemacht mit dem Halbautomatischen 6 Gang Getriebe??Wer kann mir die Funktion erklären,gegenüber einem normalen Schaltgetriebe???

Danke erstmal Markus

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo,

bin den Colt 5 Türer letzte Woche Probegefahren. Mit dem 1,3 Liter motor und Handschaltung. War eigentlich alles ok, der Motor hat auch genug Leistung, Getriebe schaltet sehr gut. Aber der Geräuschpegel im Innenraum war doch sehr hoch. Das geht auch bei Kleinwagen heutzutage viel besser.

Was das automatisierte Getriebe angeht, das ist eigentlich ein Schaltgetriebe, hat aber keine Kupplung. Man kann sequentiell manuell schalten (also alle Gänge hintereinander) oder schalten lassen. Ansich eine gute Sache, ist aber etwas unkomfortabler als eine echte Automatik (Rucken, Nickbewegungen). Vorteil: Fahrleistungen sinken nicht nennenswert und der Verbrauch steigt nicht.

Gruß

Alf

Hi

da ich Mitsubishi Neuwagen verkaufe, will ich mich nur zum automatisierten Schaltgetriebe äußern...alles andere werde ich aus Befangenheitsgründen unterlassen... :D

Die "Automatik" im Colt hat abweichend zu normalen Automatikgetrieben sehr wohl eine Kupplung und keinen Wandler wie in anderen Automatikgetrieben.

Der Unterschied ist, dass der Vorgang des Schaltens und des Kuppelns elektronisch betätigt werden.

Deswegen muss man anders fahren als mit einem normalen Automatikgetriebe.

Normal: Auf dem Gas bleiben und der Wandler schaltet durch.

Hier: Vor dem Gangwechsel ( wie beim Schaltgetriebe ) vom Gas gehen, Schaltvorgang abwarten, wieder aufs Gas. Auf dem Beifahrersitz sitzend, würde Dir der unterschied zu einem Schaltgetriebe nicht auffallen.

Einziger Unterschied:

Das automatisierte hat 6, das Schaltgetriebe 5 Gänge.

 

Gruß

AKL33

MOD MB Foren

Hallo,

sorry, ich meinte kein Kupplungspedal, natürlich hat das Getriebe eine Kupplung. Sonst decken sich unsere Aussagen ja. Wobei ich das mit dem Fusslupfen ziemlich lässtig finde (fahre sonst Wandlerautomatik).

MfG

Alf

Themenstarteram 19. März 2005 um 0:31

Vielen Dank für deinen Eintrag,hat mir sehr gut geholfen.

MfG Markus

 

Zitat:

Original geschrieben von Alf320i

Hallo,

bin den Colt 5 Türer letzte Woche Probegefahren. Mit dem 1,3 Liter motor und Handschaltung. War eigentlich alles ok, der Motor hat auch genug Leistung, Getriebe schaltet sehr gut. Aber der Geräuschpegel im Innenraum war doch sehr hoch. Das geht auch bei Kleinwagen heutzutage viel besser.

Was das automatisierte Getriebe angeht, das ist eigentlich ein Schaltgetriebe, hat aber keine Kupplung. Man kann sequentiell manuell schalten (also alle Gänge hintereinander) oder schalten lassen. Ansich eine gute Sache, ist aber etwas unkomfortabler als eine echte Automatik (Rucken, Nickbewegungen). Vorteil: Fahrleistungen sinken nicht nennenswert und der Verbrauch steigt nicht.

Gruß

Alf

am 23. März 2005 um 19:34

Hallo,

 

muss auch mal mein Senf dazugeben.

Ich hatte mir 2003 einen Charisma GDI gekauft mit ca 66000 KM.

Dieses Auto war die Hölle.

300 KM nach dem ichs gekauft hatte war das Getriebe kaputt, der zweite gang ließ sich bei kaltem Motor nur unter lautem Kratzen einlegen.

der dritte machte das gleiche ca 1000 Km später.

Mir ist aufgefallen, das der Motor bei konstanter Fahrt, (gleichbleibendem Tempo) ruckelt, darüber hinaus klapperten bald die Hydrostössel.Der Mechaniker meinte das die Ventile verkokt seien. Auserdem hatte der Motor ein Defekt im Steuergerät.

 

Die Querlenker polterten auch noch.

Das einzig gute war das ich diese Schlürre abstossen konnte.

Jetzt fahre ich BMW 316 und bin super zufrieden.

Also auf Pannenstatistiken geb ich nichts mehr, Mitsubishi hat für mich das Qualitätsniveau wie Fiat.

hallo

der eintrag geht speziell an biamiwu.

also ein carisma ist auch nicht gerade das beste auto von mitsubishi, und wir auch, vielleicht auch aus dem grunde nicht mehr gebaut.

und zweitens, einen GDI- Motor bekommst du auch heute nicht mehr als neuwagen zu kaufen, *mal überleg warum???*

also was ich damit sagen will, beurteile niemals eine marke nach einem modell. ich arbeite bei mitsu, und ich persönlich würde mir nie einen carisma und schon garnicht ein GDI holen.

gruß

dirk1976

am 23. März 2005 um 22:26

Volle Zustimmung ich auch nicht mehr.

Was habt ihr denn alle gegen den Cari? Was hattet ihr denn damit an Problemen?

Carisma – wurde in Holland gebaut. Deswegen die etwas schlechtere Qualität.

Wenn ich mich nicht täusche, hatte der Cari das Getriebe vom Volvo, die Dieselmotoren kamen von Renault. Cari ist eigentlich ein gutes Auto, der GDI hat leider durch das schlechte Benzin Probleme,

wurde deswegen vorübergehend vom Markt genommen. Wir Galantfahrer haben das Problem jedoch bereinigt. Ein Galant GDI Fahrer hat das AGR (Abgasrückventil) – Ventil dicht gemacht, seit dem gab es keine Verkokung mehr. Anscheind gab es diesen internen Tip vom Mitsubishi, weil es die Werkstätten auch machen. Sonst ist der GDI ein guter Motor.

Probleme mit dem Querlenker hatten nur die Galant-Baureihen und der Carisma. Jedoch haben das gleiche Problem auch die Premiummarken.

Der Space Star kommt auch leider aus Holland, deswegen erreicht auch er nicht die übliche Mitsubishi Qualität. Mein Galant hat momentan 75 tkm drauf, läuft noch immer wie ne eins.

Der beste Galant war jedoch der E30 – Bj. 89-93.

Der beste Mitsubishi überhaupt war der Colt. Egal welche Baureihe. Ob C50, CA0 oder der Vorgänger CJ0. Im anderen Forum bei Coltmania können sie alle die Berichte der Fahrer lesen. Klar das ab und zu was kaputt geht, jedoch im großen und ganzen laufen die Colts wie geschmiert. Deswegen sind die sehr gefragt, täuscht euch nicht das der Mitsu wegen der Daimler-Sache schlechten Ruf hat.

Ich suche für meine Schwester einen CJ0 Bj. 99, wenn man 1-2 Wochen wartet, ist das gewünschte Modell weg.

Der neue, aktuelle Mitsubishi – als 5- oder 3türer- sollte wieder in den Fußstapfen des Vorgängers CJ0 eintreten. Wie die Insider wissen, war der CJ0 im Jahr 97 auf Platz 1 der Zuverlässigkeit.

Seit dem befindet er sich im Kleinwagensegment unter den ersten 5. Ist momentan auch laut ADAC der Nr. 1. Tanken – Fahren – Inspektion – das ist die Devise. Mit dem Colt hat der Mitsubishi immer sehr gute Ergebnisse erreicht.

Der neue aktuelle Colt hat 3 Jahre Garantie + Option auf weitere 2 Jahre, wenn du den Kaufvertrag bis 31.3. abschließt. Also insgesamt 3+2 Jahre Garantie – sind 5 Jahre. Ausser Kia Opirus bietet das keiner hier im Lande.

Du solltest kein Bedenken haben, der Coltkauf wird ein guter Kauf. Du wirst es nicht bereuen.

Der Mitsubishi ist wie andere Japaner (Toyota, Honda, Mazda) auch ein zuverlässiger Begleiter.

Meine Eltern fuhren immer einen Mitsubishi – schon seit 1981.

Sapporo – 215 000 km

Galant E10 – 186 000 km

Galant E30 – 260 000 km (läuft noch immer beim Cousin. Hat mittlerweile 320 000 km)

Galant E50 – 202 000 km

Leider starb danach mein Vater, jedoch kaufte ich mir im Jahr 2002 einen EA0 V6 mit 24500 km.

Jetzt hat er 75 000 auf der Uhr.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Weitere Erfahrungen über den Colt CJ0 lese auf der Seite:

www.forum.coltmania.de

Moin,

Mitsubishis hinterlassen einen zwiespältigen Eindruck.

Zum Teil laufen sie Tadellos, und exakt das gleiche Modell eines anderen Besitzers macht ne Menge Ärger. Der Colt war davon aber eigentlich nicht so stark betroffen, wie z.B. Galant oder gerade der Carisma.

Bei einem Neuwagenkauf ist sowas eh eher lästig, vielleicht wartest du noch etwa ein halbes Jahr, dann ist bekannt, welche Kinderkrankheiten auftreten können, und in etwa 1 Jahr wird der Wagen wohl mehr oder weniger tadellos laufen.

MFG Kester

am 24. März 2005 um 12:48

Hallo Mängel106,

ich würde auch sagen, dass du vielleicht noch ein paar Monate warten solltest (wie Rotherbacher oben schon meinte).

Inzwischen kannst du dich schonmal mit den Preisen und Ausstattungen vertraut machen. Dann bist du besser gewappnet im Gespräch mit einem Verkäufer.

http://www.mitsubishi-motors.de/

hier zum Vergleich einige EU-Händler

www.euro-car-market.de

Der Preis fängt bei den EU-Wagen bei 9360 € an. Aber bitte genauestens die Ausstatungen vergleichen und auf die Anzahl der Kopfstützen und Gurte achten! Auch das Angebot mit der Garantieverlängerung berücksichtigen. Seriöse EU-Händler berechnen keine Überführungskosten.

Wenn dein Händler nur ein paar Euro über diesen Angeboten liegen sollte, würde ich beim Händler kaufen. Aber ab 1000 € Unterschied müsste man schon überlegen, ob man nicht 2 Straßen weiter zu einem EU-Händler geht.

Bei Fragen pn an mich!

Viel Spaß beim Stöbern

Dieselhobbit

Also ich hab mir den neuen Colt als 1,5er Diesel geholt.Bin jetzt nach 5 monaten und 6000KM echt zufrieden bis auf das etwas hohe geräuschniveau im innenraum.

Hatte davor nen CJO und war auch mit diesem voll und ganz zufrieden (60000tkm)

 

gruß

am 29. März 2005 um 19:06

Also,

ich fahre jetzt den CZ3 mit 1,3 Liter Motor und 95 PS. Dazu habe ich das Sicherheitspaket genommen.

Der Platz ist für 4 Personen sehr gut, da die Rücksitzbank sehr variabel ist. Ich selbst bin 184 cm groß und habe sehr viel Platz hinter dem Lenkrad.

Bin jetzt 2000 km gefahren und habe einen Durchschnittsverbrauch auf der Landstraße um die 6,2 Liter, der jetzige Verbrauch liegt bei moderater Fahrweise bei 5,7 Liter.

Bis 150 Km/h geht er recht flott und läuft locker 180 km/h.

Ich selbst bin von eclipse auf Colt CZ3 umgestiegen. Mein eclipse hat mich über 7 Jahre treu begleitet, bin mit ihm 240.000 km gefahren und er hat mich nie liegengelassen, bin sehr zufrieden gewesen.

Davor fuhr ich den Colt mit 90PS aus dem Jahre 1991 und außer mal einen neuen Auspuff, hat er keine außerplanmäßigen Reparaturen gehabt und bin nie liegengeblieben.

Das gleiche galt auch beim eclipse.Mit den üblichen Verschleißteilen musst du immer rechnen.

Wenn du dir aber einen Mitsu kaufen möchtest, dann investiere in ein Modell, was sowohl in Japan als auch in den USA läuft, denn diese Modelle kommen immer etwas später nach Deutschland und haben kaum noch Kinderkrankheiten....

Wenn es aber der CZ3 bei dir sein soll, dann entscheide dich für den Vierzylinder, denn allgemein sind Dreizylinder nicht sehr haltbar.Egal welche Marke!

Mein Paps fährt jetzt seinen 2. Galant und hat keine gravierenden Mängel

Mein Schwager ist von VW auf Galant umgestiegen, doch da sie keinen vernünftigen Diesel anbieten ist er auf Seat Toledo umgestiegen 1,9L TDI (da er Vielfahrer ist) und ist nur am Meckern.... Wird sich jetzt den Mitsu Grandis holen...

Achso und meinen ersten Colt fährt noch immer meine Schwester...Also kann die Qualität der Mitsus nicht so schlecht sein....aber wie gesagt, aufpassen bei den rein euröpäischen Modellen

Bis denne

ein zufriedener CZ3 Fahrer

also das mit den 3-Zylindern kann man meiner meinung nach nicht so sagen.Habe 2 Kollegen,der eine fährt nen Smart CDI Dreizylinder und ist mit der Kiste sehr zufrieden keine Probleme( 90000TKm).Der andere hat nen Corsa so ne 1,0er Kiste als Dreizylinder,und der läuft scho über 100000 tkm ohne Probleme.Natürlich ist üblicher Verschleißteilwechsel selbstverständlich.

Wie es jenseits dieser doch schon hohen KM Leistungen aussieht weiß ich nicht.Ansonsten bin ich mit dem Smart Diesel im Colt sehr zufrieden. 5-max 6 Liter bei Frostigen - Temperaturen , 195er Winterreifen ,und zügiger Fahrweise sind meiner meinung nach ein sehr guter wert,immerhin wiegt die Kiste auch was.

 

gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Will einen neuen Colt CR3,95PSkaufen,wie zuverlässig ist Mitsubishi??Ein guter Kauf??