ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Wieso bietet Chevrolet Deutschland noch die alte Corvette C6 im Internet an?

Wieso bietet Chevrolet Deutschland noch die alte Corvette C6 im Internet an?

Chevrolet
Themenstarteram 4. Februar 2014 um 10:28

Ich wollte einem Freund die neue Corvette C7 empfehlen - annehmend, dass diese in Deutschland offiziell verkauft wird, aber nein, da ist noch die alte Corvette auf der Homepage:

https://www.chevrolet.de/modelle/corvette-interim/

Was soll denn das?

Die C7 ist doch schon seit 13 Monaten auf dem Markt?

http://www.chevrolet.com/corvette-stingray.html

Das wäre ja so, wie wenn Mercedes sagt: Die neue S-Klase ist zwar ganz toll, aber die alte war auch nicht schlecht, nimm doch die!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von EL PRESIDENTE 0

"Dank der Entwicklungsarbeit, die Opel mit dem Ampera geleistet hat, [...]"

(Quelle: http://www.opel.de/.../ampera_izeus.html)

Dann noch etwas:

Opel Ampera: Das elektrische Maultier

Also wer hat jetzt die Kiste entwickelt?! Doch wohl eher Opel und nicht GM :confused:

Der deutschen Presse glaube ich im Bezug auf GM und Opel sowieso nicht mehr viel. Die deutsche Motorjournallie behauptet ja auch noch bis heute das Audi den Allradantrieb im Serienbau quasi erfunden hat :rolleyes:

Da Opel eine 100%ige Tochter von GM ist beantworte ich deine Frage mit: GM. Mag ja sein das in Rüsselsheim (immerhin das 2.größte!) viele tolle Dinge entwickelt werden, diese werden aber nicht alleine für Opel sondern für den gesamten Konzern entwickelt. Finde es immer blöd Opel losgelöst von GM zu sehen. Bei Audi sagt ja auch keiner das die von VW abgekoppelt sind. Opel ist GM, GM ist vieles incl. Opel. Ist doch eigentlich ganz einfach.

 

Zitat:

Ach nein? Wieso gab es dann bereits vor satten 42 Jahren den BMW 1602 Elektro? ;) Gleiche Reichweite wie der Ampera, allerdings ein reines Elektroauto ohne Verbrennungsmotor.

Autos wie den Ampera hatte Mercedes (genauer: Mercédès Mixte) im Übrigen schon 1906 im Programm...

Wir müssen jetzt nicht zu Adam und Eva zurückgehen! :D Ansonsten kann ich gerne anfangen eine große Liste mit Innovationen zu posten die die Amis uns voraus hatten ;)

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten
am 4. Februar 2014 um 16:37

Zitat:

Original geschrieben von Dynamix

Zitat:

Und mal im Ernst: Wer wollte den die Daewoo-Chevys haben?! :D

Einen Malibu in Vollausstattung würde ich sofort nehmen!

Das stimmt, der ist mal gelungen!!

Ist der Malibu denn nicht sowieso mehr Opel als Daewoo?

Zitat:

Original geschrieben von deville73

Ist der Malibu denn nicht sowieso mehr Opel als Daewoo?

Eigentlich war am Ende kein in Europa angebotener Chevy ein Daewoo. Die alten Wurzeln hat man bei GM spätestens mit Neuentwicklungen abgeschnitten. Der Spark hatte nichts mehr mit der Krücke Aveo zutun. Der aktuelle Aveo hatte ebensowenig etwas mit seinem krückigen Vorgänger gleichen Namens zutun. Der Cruze (Plattformspender für den Astra) ist auch deutlich besser als der Nubira/Lacetti. Der Malibu (gleiche Plattform wie der Insignia incl. dem Dieselmotor) ist deutlich besser als der Epica.

Genauso ist der Orlando ein deutlicher Fortschritt zum Rezzo. Es ist eine Schande das jeder mit Chevy nur diese vergurkten Daewoolets verbindet. Die neuen Modelle waren durchaus des Chevy Logos würdig. Chevy steht nicht nur für V8 sondern auch für gute Autos mit reichhaltiger Ausstattung zu fairen Preisen und das waren Sie definitiv. Natürlich ist es der gleiche Einheitsbrei, aber wer weltweit auf Stückzahlen kommen will muss sich an die Märkte anpassen. Andernfalls können die gleich wieder dicht machen.

Tja... Es war halt marketingtechnisch nicht gerade clever, einen eher unbeliebten koreanischen Autohersteller zu kaufen, um dann das eigene Logo draufzukleben. Damit hat man sich selbst gleich von Beginn an irreparabel disqualifiziert. Die anschließenden Korrekturen und Eigenentwicklungen konnten dann auch nichts mehr am Image retten.

Aber auch wenn Chevy schöne Modelle wie den Malibu anbietet, finde ich es richtig, dass sie sich aus Deutschland (Europa?) zurückziehen. Es war gegenüber Opel niemals fair, was da gemacht wurde. Man denke nur an das Paradebeispiel Ampera. Hier bei Opel entwickelt, und dann von Chevy als Volt für glatte 1.000 EUR weniger angeboten. Das war doch eine echte Farce...

Zitat:

Original geschrieben von EL PRESIDENTE 0

Tja... Es war halt marketingtechnisch nicht gerade clever, einen eher unbeliebten koreanischen Autohersteller zu kaufen, um dann das eigene Logo draufzukleben.

Stimmt! Hätten Sie lieber gleich alles was nach Daewoo aussieht auslaufen lassen und durch Eigengewächse ersetzt. Wäre zwar sehr teuer geworden, da die Einnahmen der alten Modelle gefehlt hätten, aber auf die Zukunft gesehen wäre das der richtige Schritt für Chevrolet Richtung Weltmarke gewesen.

Der Ampera war übrigens mitnichten eine reine Opelentwicklung. Das war eins der Prestigeprojekte von GM und dieses überlässt man nicht alleine den Deutschen! Der Volt geisterte ja schon durch die Medien, da wusste noch niemand was ein Ampera überhaupt sein sollte.

Der kluge Kopf hinter dem Ampera/Volt arbeitet übrigens jetzt bei BMW und bastelt den i3 zusammen. Von wegen die Amis können nix innovatives ;)

Hier haben unsere Paradehersteller mal schnell Know-How "eingekauft" weil Ihre eigenen Ingenieure dafür scheinbar zu blöde sind :D

Zitat:

Original geschrieben von Dynamix

 

Der kluge Kopf hinter dem Ampera/Volt arbeitet übrigens jetzt bei BMW und bastelt den i3 zusammen. Von wegen die Amis können nix innovatives ;)

Der "kluge Kopf" heißt Frank Weber und hat den Volt als deutscher Gastarbeiter in den USA entwickelt. ;)

Zitat:

Original geschrieben von cone-A [/]

Der "kluge Kopf" heißt Frank Weber und hat den Volt als deutscher Gastarbeiter in den USA entwickelt. ;)

Stimmt schon, er war aber trotzdem vorher bei GM und nicht bei BMW ;) Der Volt wurde ja schon auf Kiel gelegt, da wusste man bei BMW noch nicht mal das man mit Elektizität auch Autos antreiben kann :D

Ich kann mich noch an das allererste Volt Concept erinnern. War ähnlich ausgelegt wie der Smart Roadster. Der gute Bob Lutz hat den glaube ich noch persönlich vorgestellt wenn ich mich recht entsinne.

"Dank der Entwicklungsarbeit, die Opel mit dem Ampera geleistet hat, [...]"

(Quelle: http://www.opel.de/.../ampera_izeus.html)

Dann noch etwas:

Opel Ampera: Das elektrische Maultier

Also wer hat jetzt die Kiste entwickelt?! Doch wohl eher Opel und nicht GM :confused:

 

Zitat:

Original geschrieben von Dynamix

Stimmt schon, er war aber trotzdem vorher bei GM und nicht bei BMW ;) Der Volt wurde ja schon auf Kiel gelegt, da wusste man bei BMW noch nicht mal das man mit Elektizität auch Autos antreiben kann :D

Ach nein? Wieso gab es dann bereits vor satten 42 Jahren den BMW 1602 Elektro? ;) Gleiche Reichweite wie der Ampera, allerdings ein reines Elektroauto ohne Verbrennungsmotor.

Autos wie den Ampera hatte Mercedes (genauer: Mercédès Mixte) im Übrigen schon 1906 im Programm...

Zitat:

Original geschrieben von EL PRESIDENTE 0

"Dank der Entwicklungsarbeit, die Opel mit dem Ampera geleistet hat, [...]"

(Quelle: http://www.opel.de/.../ampera_izeus.html)

Dann noch etwas:

Opel Ampera: Das elektrische Maultier

Also wer hat jetzt die Kiste entwickelt?! Doch wohl eher Opel und nicht GM :confused:

Der deutschen Presse glaube ich im Bezug auf GM und Opel sowieso nicht mehr viel. Die deutsche Motorjournallie behauptet ja auch noch bis heute das Audi den Allradantrieb im Serienbau quasi erfunden hat :rolleyes:

Da Opel eine 100%ige Tochter von GM ist beantworte ich deine Frage mit: GM. Mag ja sein das in Rüsselsheim (immerhin das 2.größte!) viele tolle Dinge entwickelt werden, diese werden aber nicht alleine für Opel sondern für den gesamten Konzern entwickelt. Finde es immer blöd Opel losgelöst von GM zu sehen. Bei Audi sagt ja auch keiner das die von VW abgekoppelt sind. Opel ist GM, GM ist vieles incl. Opel. Ist doch eigentlich ganz einfach.

 

Zitat:

Ach nein? Wieso gab es dann bereits vor satten 42 Jahren den BMW 1602 Elektro? ;) Gleiche Reichweite wie der Ampera, allerdings ein reines Elektroauto ohne Verbrennungsmotor.

Autos wie den Ampera hatte Mercedes (genauer: Mercédès Mixte) im Übrigen schon 1906 im Programm...

Wir müssen jetzt nicht zu Adam und Eva zurückgehen! :D Ansonsten kann ich gerne anfangen eine große Liste mit Innovationen zu posten die die Amis uns voraus hatten ;)

Zitat:

Original geschrieben von Dynamix

...

Die deutsche Motorjournallie behauptet ja auch noch bis heute das Audi den Allradantrieb im Serienbau quasi erfunden hat :rolleyes: 

Das waren aber, soweit ich mich erinnere, auch nicht die Amerikaner sondern die japanischen Fahrzeuge von Subaru.

 

Zitat:

Original geschrieben von Manitoba Star

Zitat:

Original geschrieben von Dynamix

...

Die deutsche Motorjournallie behauptet ja auch noch bis heute das Audi den Allradantrieb im Serienbau quasi erfunden hat :rolleyes: 

Das waren aber, soweit ich mich erinnere, auch nicht die Amerikaner sondern die japanischen Fahrzeuge von Subaru.

Hab ich auch nirgends behauptet ;) Ich sagte nur das Audi eben nicht der Erfinder des Allrad war, sondern jemand anders. Die Briten haben in den 60ern den ersten Kleinserienallradler gebaut (Jenssen FF), die Japaner sind dann Anfang der 70er kam dann Subaru (Leone Station Wagon 4WD).

Audi kam erst Anfang der 80er mit dem Patent um die Ecke.

Zitat:

Original geschrieben von JoelSander

 

Das Corvette und Camaro ausgenommen sind, wurde zum Glück gleich gesagt.

Wann bzw. wo hat GM das gesagt, in der Presse war immer nur von der Corvette die Rede?

am 6. Februar 2014 um 9:03

Zitat:

Original geschrieben von Speedy1st

Zitat:

Original geschrieben von JoelSander

 

Das Corvette und Camaro ausgenommen sind, wurde zum Glück gleich gesagt.

Wann bzw. wo hat GM das gesagt, in der Presse war immer nur von der Corvette die Rede?

Mit verlaub - dann musst du die Presse mal komlpett lesen:) Es ist immer die Rede von Camaro und Corvette!

Zitat:

Original geschrieben von JoelSander

Zitat:

Original geschrieben von Speedy1st

 

Wann bzw. wo hat GM das gesagt, in der Presse war immer nur von der Corvette die Rede?

Mit verlaub - dann musst du die Presse mal komlpett lesen:) Es ist immer die Rede von Camaro und Corvette!

Dann hat die Presse sich das wohl an den Haaren herbeigezogen, es war, wenn überhaupt, nur von der Corvette die Rede.

Selbst die Leute, die es wissen müssten, wissen - leider - gar nichts. Bei der Informationspolitik und dem hin und her seitens Chevrolet ist das ja auch kein Wunder.

 

Zu schreiben, der Camaro bliebe, ist genausoviel wunschdenken wie naiv. Manche scheinen aber eine Kristallkugel zu besitzen. Ich würde in dem Fall lieber Lotto spielen, als Mumpitz zu verbreiten. In halbseidene Pressemitteilungen seine eigenen Wünsche hineinzuinterpretieren bringt leider keinem was, außer hinterher vielleicht enttäuschte Gesichter.

Selbst wenn GM sowas bestätigen würde, wäre es bei der sprunghaften Art nicht viel wert. Das macht aber auch nichts, es ist ja nicht das Problem, einen Camaro oder eine Corvette zu bekommen.

Zumindest den 2014er gibt's schon beim Händler. Letztens erst beim chevy/opel Händler für gesehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Wieso bietet Chevrolet Deutschland noch die alte Corvette C6 im Internet an?