ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Wie verhält sich das? 2 kleine Subs vs. einem großen Sub

Wie verhält sich das? 2 kleine Subs vs. einem großen Sub

Themenstarteram 9. November 2008 um 12:06

Ich hab mal ne Theoriefrage.

 

Es heißt ja immer das Membranfläche duch nichts zu erstzen ist - ausser natürlich nochmehr Membranfläche.

 

Nun ja,

erstmal stellt sich die Frage worauf das überhaupt bezogen ist. Druck oder Tiefgang...

 

Kleinere Chassis sind schneller, große gehen tiefer runter.

 

Gesetzt den Fall wir haben

einen 15" Woofer mit 830cm² eff. Membranfläche

und 2x 10" woofer mit je 346cm² also = 692cm²

 

(Hab einfach auf die schnelle 2 Woofer rausgesucht/

ok bleibt ne Differenz von 138cm² aber 2 10" werden wohl immer kleiner sein als ein 15")

 

Vorherige überlegungen vorausgesetzt. Kann man mit 2 10ern einen 15er "ersetzen",

so das man die Schnelligkeit von 10ern hat und den Tiefgang vom 15er?

 

Ist das prakisnah überlegt oder realitätsfremd?

 

 

Jetzt sind ERFAHRUNGEN gefragt!

 

Beste Antwort im Thema
am 22. November 2008 um 14:57

hmm, also nochmal zum mitschreiben. thema dieses threads: "Wie verhält sich das? 2 kleine Subs vs. einem großen Sub"

mich interessiert es nicht die bohne was du von meiner anlage hälst. genauso wenig interesse habe ich an deiner finanziellen situation, bzw. ambitionen hier eine diskussion über sinn und zweck von hifi anlagen zu beginnen. hier kann ja jeder schreiben was er will, aber bitte mach dir einen eigenen thread auf und such dir jemand, der mit dir über die probleme dieser welt reden will... ich sehe jedenfalls keinerlei nutzen zum thema in deinen beiträgen

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten
am 9. November 2008 um 13:18

hi,

ich steige gerade von einem 38er auf zwei 25er um;) allerdings waren das nicht meine beweggründe, sondern mir ging es um die flexibiltät des autos.

meiner meinung kann man das nicht verallgemeinern. zum einen gibt es schon klanglich zwischen den vielen verschiedenen subwoofern riesige unterschiede. aus der theorie lässt sich sagen, dass es zu partialschwingungen kommt, wenn die wellenlänge kleiner als der membrandurchmesser wird. bei großen subwoofern tritt dies also früher ein, als bei kleineren. zudem ist es technisch schwierig eine große membran stabil zu fertigen und ihr auch noch eine hohe innere dämpfung zu verpassen. andererseits benötigt ein großer subwoofer viel weniger hub um ein bestimmtes volumen luft zu verschieben. betrachtet man die bewegte masse, so erscheint auch sie bei kleineren subwoofern günstiger im direkten vergleich zu den größeren verwandten einer serie. es kommt aber immer ganz auf die verwendeten suwoofer an. mein 38er war ein dls rw 15 in 70l gg. der ging schon recht tief und hat den clio gut zum beben gebracht. jetzt kommen gerade zwei emphaser em 10neo, wobei ich noch nicht genau weiß, ob ich sie in knapp 40l gg oder in 75l br unterbringen werde. derzeit läuft erstmal einer in knapp 20 l gg. aus den ersten höreindrücken geht der emphaser deutlich sauberer bei komplexen bassläufen zu werke und spielt auch ansatzloser, allerdings muss man natürlich abstriche im bereich pegel in kauf nehmen. die beiden subwoofer haben aber auch eine ganz unterschiedliche auslegung. daher fällt es mir schwer hier diesen "2x10" ist besser als 1x15" "mythos zu bestätigen. so ein 38er hat halt auch was, aber er braucht eben auch massig volumen und meist auch massig leistung. dann bekommt man aber auch was geboten. naja, vielleicht kann ich in den kommenden wochen noch ein bisschen mehr dazu schreiben, wenn beide emphaser laufen.sehr interresant dürfte auch der vergleich mit 3x10" sein!

gruß marcus

Ist es nicht so, dass kleiner Lautsprecher auch oft weniger X-max haben?

Sich auch anders verhalten als ihre typengleichen größeren Brüder?

Im Prinzip wäre der Tiefgang ja gleich, wenn die Membranfläche gleich ist und der Hub ebenso.

Nur ICH denke nicht dass man mit 2x10ern einen 15er Ersetzen kann.

Ich bin ja von meinem 15er auf einen 10er Umgestiegen und das war schon ein riesiger Unterschied! Nicht nur die nachgesagten 3db wegen dem Wirkungsgrad (auf Grund der Membranfläche, ...)

Zitat:

Original geschrieben von Tripple G

1. Es heißt ja immer das Membranfläche duch nichts zu erstzen ist - ausser natürlich nochmehr Membranfläche.

2. erstmal stellt sich die Frage worauf das überhaupt bezogen ist. SCHALLDruck(pegel) oder Tiefgang...

3. Kleinere Chassis sind schneller, große gehen tiefer runter

hi

1. doch durch HUB kannst membranfläche auch ersetzen :D:cool::D . ich rede nicht von +/-2cm ;) es gibt 10"er die LINEAR +/- 5cm machen und dann dank aufbau immernoch die spule im magnetfeld haben ;)

3. verallgemeinerung. es gibt 18" woofer die manchem 10" in sachen staubtrockener präzision einiges vormachen.

ist aber nicht alltag. es gibt 10"er die sacklaut sind und 15/18er ohne jeglichen ton unter 40hz liefern...

es ist die gesammtkonstruktion. auto, sub im gesammten technischen aufbau, endstufe, das gehäuse, wo es steht, ....

wenn man alles einbezieht ist die variable des ergebnisses so hoch, dass man nur empfehlungen zum probieren geben kann. ob es dann so wird wie man es kennt.....mutmaßung.

bye

am 9. November 2008 um 15:50

ist auch meine meinung, dass man da nicht einfach pauschalisieren kann. auch die baulichen unterschiede innerhalb einer lautsprecherlinie sind teils doch sehr dramatisch. bei einigen 10ern ist die schwingspule um 1/3 kleiner als bei den vergleichbaren 12ern und 15ern dieser serie(siehe z.b. ground zero). probieren! macht eh am meisten spass;)

hallo

 

machbar ist vieles

 

bei uns hat sich einer neun 16er subwoofer in ein br-gehäuse gebaut hat damit 1300 cm² membranfläche bei einem X-max von 11,5 mm lässt sich damit auch schon gehörig luft verschieben

 

Mfg Kai

am 11. November 2008 um 13:48

tendenziel kannst du sagen, die zwei 10" werden einen 15" nicht ersetzen. ichhabe beides schon mehrfach verbaut. allerdings kann man auch 10" chassis dazu zwingen/biegen in die richtung eines 15" zu gehen. da du eine limo fährst sind zwei 10" im gut abgestimmten bp mit sicherheit gegen den carpower vergleichbar ;). ich habe z.b. zwei 10" spl dynamics sw250 in einen bp verbaut und der schiebt ordentlich tiefbass. weit mehr als z.b. einige potente 12" im br :). nimm z.b. zwei kicker L7 und stecke die in einen bandpass. ich bin mir zu 100% sicher, die stecken den sonic LOCKERST in die tasche :D.

edit: um auch auf das thema membranfläche einzugehen. es wird häufig behauptet membranfläche ist durch nichts zu ersetzen. sicherlich bringt eine vielzahl an membranfläche auch pegel mit sich. allerdings bin ich der meinung sollte man dieser membranfläche dann auch die passende leistung zum antrieb stellen. es gibt und gab ja häufiger einbauten die viel membranfläche haben aber letztlich mit "kleinen" endstufen angetrieben werden. mmn verschenkt man hier zu viel potential und könnte den gleichen effekt auch mit weit weniger equipment erreichen.

Oh Gott is dit krank sich um 10",12" oder weeß ick wat für Membranflächen hier Rumzubeißen,solange es noch Menschen (auch hier in D) gibt die noch nicht einx nen 15cm Teller mit Essen am Tag voll haben !

Nischt gegen jute Musik im Auto, aber Allet sollte auch seine Grenzen haben.

Denkt x drüber nach.

Es ist doch wichtig zu wissen was man kauft!

Nicht jeder hat Geld um alle möglichen Woofergrößen/typen auszuprobieren um seine eigenen Erfahrungen zu machen ;)

am 21. November 2008 um 22:32

@hahohe92

ja, würde sagen falsches forum. hier gehts um hifi anlagen im auto, die welt kannste den gang runter und dann ganz links die tür retten:rolleyes:

zurück zum thema...

hab endlich meine zwei kleinen neos in ihrem neuen 75 liter br gehäuse in betrieb genommen. muss jetzt noch bissel an der abstimmung arbeiten, aber die erste tendenz geht in die richtige richtung. spielt schon richtig tief und sauber. laut geht natürlich auch ohne probleme. an der dls 5kanal laufen die beiden 10er jedenfalls um einiges besser als der 15er. melde mich wieder, wenn ich es richtig eingestellt hab und länger als 30 min gehört hab.

Gang runter linke Türe,da wo sich Fahrer von niedlichen kleinen Französischen überdachten Zündkerzen rumtreiben ?

75 Liter Gehäuse im Clio ,dazu fällt mir nix mehr ein ! Denke die Tendenz sollte lieber in Richtung Anderes Auto gehen und nicht Dahin, Entscheidungen zu treffen wer hier in Richtigen oder Falschen Foren schreibt !!!

am 22. November 2008 um 14:57

hmm, also nochmal zum mitschreiben. thema dieses threads: "Wie verhält sich das? 2 kleine Subs vs. einem großen Sub"

mich interessiert es nicht die bohne was du von meiner anlage hälst. genauso wenig interesse habe ich an deiner finanziellen situation, bzw. ambitionen hier eine diskussion über sinn und zweck von hifi anlagen zu beginnen. hier kann ja jeder schreiben was er will, aber bitte mach dir einen eigenen thread auf und such dir jemand, der mit dir über die probleme dieser welt reden will... ich sehe jedenfalls keinerlei nutzen zum thema in deinen beiträgen

am 26. November 2008 um 20:39

so...mal wieder was zum thema:cool:

hab die letzten tage mit trennung und lzk probiert und so langsam wirds. im vergleich zum dls rw15 in 70l gg spielen die beiden emphaser neo 10 in 75 l br an der dls a7 um längen besser. die beiden kleinen spielen nicht nur ordentlich tief sondern auch knackig, schnell und sauber. eine leichte schwäche im oberbass ist zwar mMn noch da, aber dafür rütteln die beiden mit genialer tiefbassdynamik an der kleinen franzosenkarosse. von wegen emphaser subs können nicht tief... bin mal gespannt, was da evtl noch geht. derzeit ist der limitierende faktor leider die leistung an den tmts. daher wird in nächster zeit viel in der endstufensektion experimentiert. danach folgt noch eine testphase mit diversen mengen an noppenschaumstoff.

fazit: in meinem fall hat sich der umstieg richtig gelohnt. an meiner 5-kanal endstufe im kleinwagen gehen die zwei kleinen besser als der eine große.

ist schon brutal was zwei kleine subs in genügend volumen an lächerlichen 450wrms leisten können und dabei trotzdem klingen:D

anmerkung: habe diesmal beim gehäuse 16er mdf verwendet und es intern im fachwerkstil verstärkt. das ergebnis ist eine viel leichtere und trotzdem richtig stabile konstruktion. bei abmessungen von ca. (bxhxt) 95cmx35cmx35/25cm hat das vollkommen ausgereicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Wie verhält sich das? 2 kleine Subs vs. einem großen Sub